Beltane, Walpurgisnacht, die Nacht der Hexen, der Fruchtbarkeit… das Fest des Lebens, des Lichts. Es ist die Nacht der Nächte… die seit je her durch Feiern und Fröhlichkeit gekennzeichnet war. Freudenfeuer wurden entfacht, es wurde getanzt, uralte Rituale und Bräuche durchgeführt, um die Dunkelheit zu verabschieden und das Licht, die Sonne willkommen zu heißen, um wieder frei und unbeschwert zu sein…

Tja, dieses Jahr ist nun erneut alles anders. Ein Jahr der Erkenntnisse, des Stillstands, des Wartens… Für uns, die wir doch eigentlich fröhlich feiern sollten, uns vereinigen, wild und ausgelassen, uns mit der Natur verbinden, uns erinnern an unsere Kraft, unsere Freude. Wie oft hätten wir tanzen können, das Leben feiern, in den vergangenen Jahren… und haben es nicht getan?

Nun ist es stiller in uns und um uns herum und wir schauen zurück… schauen auf das, was kommt, doch das ist ungewiss. Ja, vielleicht ist es gerade deshalb diese Nacht und diese so besondere Zeit, an die wir uns erinnern werden, irgendwann… weil uns so viel klar geworden ist! Z.B. Wie wichtig das JETZT ist… uns von Ängsten und Einschränkungen zu befreien, von diesem “müssen”…

Und dieses Leben einfach zu leben! Denn eines haben wir erfahren… dass es keine Sicherheit gibt! Nur diesen Augenblick, das Fühlen, das Lachen, die Freude… Das ist es, was bleibt, wenn wir zurückschauen… und die Liebe, die wir geben. Und das ist es auch, was uns diese Zeit lehrt. Wir selbst zu sein, voll und ganz, mit unserer Einzigartigkeit, unserer Wildheit, unserer Leidenschaft.

Das Leben wartet nicht, nur die verpassten Gelegenheiten. Deshalb fürchte dich nicht, aus der Oberflächlichkeit herauszutreten und der zu sein, der du bist… das zu tun, was du fühlst, zu sagen, was du denkst! Hab keine Angst, zu Deiner Wahrheit zu stehen… und nach der Wahrheit zu suchen! Höre Deine Stimme, spüre das Licht – das Feuer, das in dir brennt!

Fühle die Kraft in dir, die dir den Mut gibt, für Freiheit und Liebe zu kämpfen! Vertraue… in deinen Weg! Dort werden dir Viele begegnen, deren Herzen gleich schlagen! Oh ja, Ihr Lieben, wir werden wieder tanzen, ausgelassener und fröhlicher denn je… und wir werden weiser aus dieser Zeit hervorgehen… wir alle.

(Sylvia Raßloff)

Lasst uns heute Abend/heute Nacht verbinden und die Kerzen und Feuer in uns entzünden. Lasst uns gemeinsam stärken, unsere Energien und Kräfte bündeln! Lasst uns Kreise bilden, unsere Herzen vereinen, uns an den Händen halten! Oh nein, wir sind nicht allein! Lasst uns ausrichten durch die Macht unseres Geistes… in Liebe gemeinsam das Feuer entfachen und dieses Licht in die Welt hinaus tragen… Für Frieden, Freiheit und Mitgefühl!

In diesem Sinne… und auf diese wundervolle Nacht ♥

Vor einiger Zeit habe ich mit Mary gesprochen und inzwischen auch eine Heilreise (Energiefeld-Heilung) begonnen. Es hat sich so viel gelöst seit dem Gespräch, nicht nur in Mary, sondern auch in ihrem Frauchen, da Mary sich generell viele Sorgen macht, Vieles für und mit ihr trägt und sich verantwortlich fühlt.

Ja, die Seele drückt sich durch den Körper aus, zeigt seelische Belastungen und Ängste auf. Auch konnten Probleme und Blockaden, die ich fühlte in unserem Gespräch, zwischenzeitlich behandelt werden. Die Tiere sind so tief mit uns verbunden! Es tut ihnen so gut, gehört und verstanden zu werden, und ich freue mich so sehr, dass es Mary so gut geht!

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung und das Vertrauen ♥

“Liebe Sylvia,

Danke für Ihre E-Mail, sobald die Buschblüten da sind, verwende ich sie so, wie Sie es mir aufgeschrieben haben.

Mary geht es immer besser, sie pieselt nachts überhaupt nicht mehr ein und die Physio gefällt ihr auch. Momentan macht sie Wasserlaufband und läuft und springt wie ein junger Hund.

Ich bin Ihnen so dankbar, dass ich es immer wieder erwähnen muss.

Liebe Grüsse

Jutta”

Vor einiger Zeit habe ich mit Smoky gesprochen. Es ging um die Probleme, die er beim Aufsteigen machte und auch bereits beim Satteln. Alles wurde bereits probiert/verändert (Sattel usw.) und so wurde ich um Hilfe gebeten. Smoky ist eine unglaublich liebe und sensible Seele und ich habe beim Hineinfühlen einige körperliche Beschwerden gespürt, aber vor allem, dass er sehr viel Sicherheit braucht und die Unsicherheit, Anspannung, ja die Gefühle und Gedanken seiner Besitzerin übernimmt/spiegelt.

Es ist so toll, was sich verändern kann, wenn die Tiere gehört werden und durch die Bewusstwerdung der Menschen. Ich freue mich sehr, dass das Problem dadurch gelöst werden konnte! Danke von Herzen für diese schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Smoky ♥

“Liebe Sylvia,

Sie hatten ja mit meinem Pferd Smoky kommuniziert, wegen dem Problem mit dem Aufsitzen.

Ich hatte mit ihm ein paar Wochen nach der Kommunikation einen Termin beim Osteopathen. Wieder hatte er keine Schmerzen (leichte Verspannungen im Rücken, wie sie geschrieben hatten) festgestellt. Auch die Blockaden, von denen sie geschrieben hatten, stellte er fest und konnte sie beheben. Die inneren Organe, fand er unauffällig.

Ich hatte Smoky aber eine Nahrungsergänzung, welche gut für den Magen ist gefüttert. Ich sitze auch immer etwas von einer erhöhten Stelle auf. Genützt hatte alles nichts, so stieg er sogar mal leicht beim aufsitzen und ich habe ehrlich gesagt dann wütend reagiert und ihm alle Schande gesagt. (Ja, ich weiss…) Ich stellte fest, je mehr ich mir Sorgen machte und fast nicht mehr aufzusitzen getraute, desto schlimmer wurde es.

Und tatsächlich, nach meiner ärgerlichen Reaktion konnte ich wenige Minuten später problemlos aufsitzen und ich habe ihn überschwenglich gelobt. Und ich denke, ich habe die Lösung gefunden. Es ist ihm etwas unangenehm, wenn ich aufsitze, ich suche mir deswegen immer etwas Erhöhtes. Aber das Hauptproblem war meine Unsicherheit!

So wie sie es auch erwähnten, liebe Sylvia. Seit ich sage: Du stehst, ich sitze auf und fertig, und das genau so mache, ist das Problem praktisch verschwunden. Natürlich achte ich immer noch darauf, ganz vorsichtig zu Satteln usw. aber ich mache selbst kein Aufhebens mehr drum.

Ich möchte Ihnen nochmals von Herzen danken, Ihre Kommunikation mit Smoky hat die Sache in die richtige Richtung gelenkt!

Liebe Grüsse

Linda”

„Und ein Mann, der trägt ein Schild… und auf dem Schild da steht nur „Frei“!” (MMW)

Freiheit… darum geht es… ganz besonders in dieser Zeit. Um die Innere und äußere Freiheit. Um die Befreiung von Selbstbegrenzung, ja, uns selbst zu befreien, von Ängsten, von destruktiven Gedanken und Mustern, von der Enge, in die wir uns selbst eingesperrt haben… uns klein gemacht, gezweifelt haben, uns nicht trauten, wir selbst zu sein und aufzustehen, uns zu zeigen, unsere Träume zu leben.

Und ja, es geht auch um die Freiheit im Außen, die es jetzt mehr denn je so wichtig ist, zu bewahren. Die Freiheit zur Selbstbestimmung… für unseren Körper, unser Leben, uns frei auszudrücken, zu bewegen, zu denken, zu reden und für uns selbst einzustehen. Die Freiheit, zu entscheiden, was WIR wirklich wollen für uns und diese Welt. Die Freiheit, zu entscheiden, wohin wir gehen. Uns nicht klein halten zu lassen und unsere Freiheit herzuschenken, für unsere vermeintliche Sicherheit…

Um am Ende beides zu verlieren… Ja, auf dem Schild, da steht nur „Frei“! Vielleicht, weil es das Wichtigste überhaupt ist… für Menschen und Tiere. Freiheit ist Leben!

Auch zu Beltane, das kurz bevor steht – dieses uralten Jahreskreisfest, das seit je her gefeiert wurde – geht es um Freiheit! Um die Freiheit des Glaubens, des Lebens, der Schöpfung, der Rituale, des Tanzes, des Singens, der Freude, ja um die Vereinigung der Menschen und die tiefe Verbindung mit der Natur, der uralten Weisheit der Seelen und Heiler…

All das, was jahrhundertelang verbannt, verteufelt, verbrannt und ausgemerzt wurde durch Macht, Lügen und Angst… und was sich doch niemals unterdrücken lässt, weil es der Ursprung des Lebens ist! Ja, es ist das Fest des Lichts, das die Dunkelheit überwindet, mit all seiner Kraft. Die Grenzen zwischen den Welten verschwimmen und es geht darum, uns zu befreien…

So war es schon immer und so wird es für immer sein.

(Sylvia Raßloff)