Egal, wie schlecht es uns geht… den sichersten Halt und den innigsten Trost… finden wir immer bei den Tieren ♥

Es ist ihre bedingungslose Liebe und die Geborgenheit, die sie uns schenken. Sie halten unsere Herzen warm, während die Welt um uns herum immer kälter wird. Besonders in dieser Zeit, in denen wir den Halt im Außen oft nicht mehr finden…

Oh ja, die Tiere sind unsere größten Heiler und auch unsere größten Lehrer. Ihre Nähe, ja, das bloße Zusammensein mit ihnen heilt! Katzen z.B. schnurren auf einer ganz bestimmten Frequenz, die das Energiefeld harmonisiert, beruhigt, den Blutdruck senkt usw.

Ja, man sagt, dass sie bei uns Menschen sind, um die Schwingungen hoch zu halten und früher, als man das noch wusste, waren sie heilig! Ja, sie schwingen in höheren Dimensionen und sind auch oft dort unterwegs. Sie sehen/wissen viel mehr, als wir!

Die Tiere gleichen unsere Energien aus, körperlich und seelisch! Das Herz-Energiefeld, das Pferde umgibt, ist ca. 5 Mal so groß, als das eines Menschen und auch viel stärker aufgeladen. Es kann unseren Herzrhythmus direkt beeinflussen und ins Gleichgewicht bringen, ins Wohlbefinden, in die Freude, den Inneren Frieden.

Ja, allein die Nähe der Tiere heilt, messbar, vor allem bei Stress, aber auch Schmerzen und Verspannungen, bis hin zu Depressionen und Ängsten. Ja, das alles tun sie für uns, genauso wie die Natur und der direkte Kontakt mit Mutter Erde! Die Tiere sind unsere Verbindung zur Natur!

Sie bringen uns dazu, das Hier & Jetzt zu sehen, den Augenblick zu genießen. Es gibt nicht wenige Hunde, die an der Leine ziehen, weil sie wissen, dass es für ihre Menschen gut ist oder besser wäre, sich viel (mehr) zu bewegen! Und ja, die Tiere helfen uns, zu vertrauen, stärken unser Selbstbewusstsein, weil sie uns annehmen und lieben, egal, was wir haben oder wer wir sind.

Sie gehen jeden Weg mit uns und sind dabei unsere größten Lehrer, weil sie uns immer wieder einen Spiegel vorhalten, wenn wir emotional und auch körperlich aus dem Gleichgewicht geraten sind! Sie kennen all unsere Ängste, Gedanken und Sorgen.

Und ja, sie führen uns zurück zu uns selbst und sind Botschafter unserer Seele! Die Tiere ziehen keine Grenze zwischen sich und uns, sind so tief mit uns verbunden, übernehmen und tragen so viel für und mit uns Menschen. Sie wollen uns helfen und sie tun das aus ihrer tiefen Liebe heraus…

Und deshalb ist diese Zeit, in der wir jetzt leben, auch für sie nicht leicht! Dies drückt sich bei unseren Tieren vermehrt durch Erkrankungen und Verhaltensprobleme aus! Ja, die Tiere übernehmen im Moment sehr viel Krankheit von ihren geliebten “oft unwissenden” Menschen, um Schäden an ihnen abzuwenden.

Und deshalb ist es ganz wichtig, gerade jetzt, für uns und auch für sie, stark zu sein, uns aufzurichten, auszurichten und zu vertrauen in das, was kommt… Es geht darum, unser Inneres Licht zu finden und zu halten!

(Sylvia Raßloff)

Vielleicht müssen wir erst am Ende stehen, da, wo es scheinbar nicht mehr weiter geht, um den Mut und unsere Kraft für einen neuen Anfang zu finden! Vielleicht müssen wir erst verlieren, um zu erkennen, was wirklich wichtig ist im Leben.

Vielleicht müssen wir erst die Dunkelheit erleben, um anzufangen, das Licht auch in uns zu suchen… statt sie zu verfluchen. Vielleicht müssen wir erst die Einsamkeit erfahren, um zu erkennen, dass es nur Gemeinsam geht.

Vielleicht müssen wir erst das Leid fühlen, um das Leid der anderen wirklich zu verstehen. Vielleicht müssen wir erst die Binde von unseren Augen reißen, statt mit dem Finger nach außen zu zeigen, und unsere eigene Verantwortung sehen.

Denn egal, mit wieviel Materiellem wir uns umgeben, es geht letztendlich nur um das Leben. Um Liebe, um Freiheit, um Mitgefühl. Um das Miteinander. Um die, die wir lieben! Und das, was wirklich wertvoll ist…

Doch vielleicht müssen wir erst in die falsche Richtung gehen, vor dem Abgrund stehen. Vielleicht müssen wir erst fallen, um unseren eigenen Flügeln zu vertrauen, statt auf Lügen zu bauen. Vielleicht muss es erst weh tun, bevor wir etwas ändern…

Vielleicht müssen wir erst lernen, dass Liebe die stärkste Kraft ist, das Einzige, was zählt… und letztendlich bleibt. Für uns und für diese Welt.

(Sylvia Raßloff)

In diesem Sinne… ♥