Dass sie Flügel haben… wie sehr sie uns getragen haben… merken wir daran… wie tief wir fallen… wenn sie gehen…

Ganz oft kommen sie mit einer ganz bestimmten Aufgabe… oder sie werden geschickt… weil die Seelen verbunden sind. Manche begleiten uns länger… manche nur für kurze Zeit… Es hat immer einen Grund, warum Seelen sich finden… um gemeinsam zu lernen, zu wachsen… und zu heilen…

Eigentlich müssten wir doch glücklich sein… in unserer modernen hochtechnisierten Welt, wo scheinbar alles möglich ist, es alles zu kaufen gibt?

Stattdessen sind wir Getriebene… auf der ewigen Suche nach unserem verlorenen Selbst, sehnen uns nach wahren Gefühlen, nach Liebe, Nähe, Geborgenheit, Ehrlichkeit… nach der Langsamkeit, zurück… nach “Weniger”, in dieser hektischen egoistischen Welt. So viele Menschen sind auf der Suche… fühlen sich einsam, verloren, so fern von wahrem Glück… weil sie spüren, dass “etwas” fehlt. Das Gefühl, „zuhause“ zu sein… abgetrennt vom Fühlen, Erleben, Lieben… Leben.

Glatt gebügelt…und abhängig von Äußerlichkeiten, von Bewertungen und leblosen Sachen… fehlt uns das „einfach sein“, das geliebt werden, ohne Bedingungen, das Vertrauen… das Lachen. Umgeben von Bedrohlichkeiten, Unwahrheiten, schlechten Nachrichten – Zukunftsaussichten, von Leid und Hoffnungslosigkeit… ziehen wir uns immer mehr in uns selbst zurück, ohne Ausweg… setzen unsere Masken auf… um zu bestehen, zu überstehen… um uns zu schützen.

Wir haben die Verbindung verloren! Auch wenn das W-Lan funktioniert, uns wahlweise Nähe suggeriert… so ist die wichtigste Verbindung überhaupt… die Rückkehr zur Natur… zu unserer Mutter Erde… und damit zu unserem Ursprung, zu unseren Wurzeln, zur Liebe zu den Tieren… Sie als Teil von uns zu fühlen und zu sehen! Keine noch so dicke Mauer wird uns davor schützen, dass wir uns selbst verletzen, kein künstliches Licht das Licht in unseren Herzen ersetzen… denn Ihr Leid wird immer auch unseres sein!

Diese Welt… wir alle… haben keine Zeit mehr für Kompromisse! Zu erkennen, dass dies der EINZIGE Weg ist… der uns endlich heil werden lässt. Die Natur und die Tiere zu schützen, zu respektieren und wieder von ihnen zu lernen… wieder dankbar zu sein für alles, was ist! Nicht zu unterwerfen und auszubeuten… sondern nach Hause zu kommen, um uns wieder spüren zu können… gemeinsam, den Weg unserer Herzen zu gehen! Zu fühlen, zu lieben… und Verantwortung zu tragen… für alles Leben! Wir sind NICHT allein!

Die Natur und die Tiere… sind unsere Verbindung zum Göttlichen und letztendlich zu uns selbst… zu all dem, was wir lange… zu lange verloren haben.

(Sylvia Raßloff)

Danke für die zahlreichen Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

“Die Zeit, in der wir leben, bietet unglaubliche tolle Möglichkeiten, macht es uns aber gleichermaßen schwer. Wo früher Briefe verschickt wurden, ist heute auf Knopfdruck eine E-Mail beim Empfänger. Höher, schneller, weiter – der Stresspegel steigt, wir sind immer online und vergessen uns oft selbst. Umso dankbarer bin ich Dir, liebe Sylvia, dass Du uns mit Deinen Texten und Bildern wieder an die wirklich wichtigen Dinge erinnerst, uns erdest 🙏 Ein großes Geschenk ❤” (Danke Iris)