Ihr Lieben, schaut mal… Am 16. April ist die neue Ausgabe der Zeitschrift DOGS
(herz-fuer-tiere.de/magazin/dogs) erschienen mit einem ausführlichen Artikel über mich und meine Arbeit als Tierkommunikatorin!

Freu mich auf euer Feedback, wer ihn gelesen hat! Danke von Herzen liebe Romaray für das Foto ♥

Artikel über meine Arbeit als Tierkommunikatorin

herz-fuer-tiere.de/magazin/dogs

Rückmeldungen zu meiner Arbeit

Ich wurde im Hilfe für Kasimir (ca. 12 Jahre) gebeten, ein Kater, der sehr freiheitlich und wild geblieben ist, nachdem er seinen Menschen vor vielen Jahren zulief. Und das ist auch o.k., er kann kommen und gehen, wie er will und begann auch immer mehr, zu vertrauen. Doch genau wie damals, als er sehr krank war und eingefangen werden musste, ging es ihm jetzt auch zunehmend sehr schlecht, so dass seine Menschen Alles versuchten, um ihn zum Tierarzt zu bringen und ihm helfen zu können. Doch es gelang nicht und auch das Vertrauen hat dadurch gelitten, so dass ich diesen Notruf erhielt, um für Kasi eine Tierkommunikation und Heilreise (Energiefeld-Heilung) durchzuführen. Danke von Herzen für die so schöne Rückmeldung dazu ♥

„Liebe Sylvia,

von ganzem Herzen Danke für all Deine Hilfe und Deine Helfer. Wir sind sicher, Kasimir hätte das, was auch immer „es“ war, ohne Deine Heilreise mit Dir und Deinen Helfern nicht überlebt.

Leider ist ja die Einfangaktion kläglich gescheitert und die dadurch entstandenen Ängste, überhaupt noch nachhause zu kommen, haben es uns unmöglich gemacht, hier überhaupt Tierärztliche Hilfe für ihn in Anspruch zu nehmen, geschweige denn Hilfe von „Fremden“.

Gleichzeitig haben wir auch begriffen, dass es SEIN Weg ist und er das überhaupt nicht will. Doch sein Zustand war einfach schrecklich, was es für uns so schwer machte… So oft habe ich ihn mir draußen angeschaut und dachte, er schafft die Nacht nicht… eine Qual für uns auch…

Ab dem Zeitpunkt, wo Du mit ihm in der Tierkommunikation gesprochen hattest, fing es ganz vorsichtig an, ihm etwas besser zu gehen… Auch ließ er sich wieder regelmäßig im Garten blicken… Wir wussten ja nicht genau, wann Du mit der Heilreise startest und wie lange das geht. Ich weiß nur dass er auf einmal wieder anfing, uns deutlich zu zeigen, dass es ihm besser ging und er auch wieder etwas mehr zu Kräften kam und uns das zeigte!

Er suchte vorsichtig die Nähe verlangte auch wieder Futter…Das war in der ganzen Zeit dann so… Sein Zustand hat sich regelrecht stabilisiert und in kleinen Schritten verbessert. Heute kann ich sagen, es geht ihm wirklich wieder gut. Er ist noch nicht ganz auf 100% aber nahe dran! Die Pressatmung ist nicht mehr so stark und er hat zugenommen!

Er kommt tagsüber zum fressen kurz rein und nachts wenn es kalt ist, auch wieder… Er schläft dann sogar wieder bei uns im Bett… aber nur wenn wir auch schlafen :-) Er wirkt wieder kraftvoller, positiv und freut sich seines Lebens. So wie auch wir für ihn und mit ihm… Wenngleich uns die schweren Wochen und Ängste noch sehr im Genick hängen und ich mich immer wieder zurück nehmen muss, dass ich mich nicht wieder zu sehr Sorge und in Panik verfalle…

Er will/wollte das genau so und das haben wir aus Liebe zu ihm akzeptiert. Wir wussten aber auch, dass er Hilfe braucht und wir das, wenn nur durch Dich schaffen…

Interessant ist auch, dass Du in deiner Reise mit ihm einen älteren Mann mit dunklen Haaren gesehen hast, zu dem Kasi offenbar einen Verbindung hatte. Da Kasi komplett verwildert, unkastriert und krank vor 9 Jahren zulief, weiß ich das natürlich nicht, aber ja wer weiß? Oft bleiben ja die Tiere „auf der Strecke“, wenn ältere Menschen versterben, die sie fütterten. Oder es ist „Opa“ Winni, den wir im Dez. 22 an Krebs verloren… Opa Winni hat immer mit ihm geredet, wenn er bei uns war und unsere Kätzchen als seine Enkelchen bezeichnet :-)

Die anderen Katzen auf der grünen Wiese… oh ja… alleine in den 9 Jahren, wo er auch bei uns ist, haben wir 3 Herzenskater schmerzhaft, plötzlich oder zu schnell verloren und das ist nur das, was wir in der Zeit, die er bei uns ist, sagen können… Ich bin mir sicher, dass sie ihm Mut zusprechen, dass er zukünftig rechtzeitig Hilfe annimmt!

Ganz berührend war auch das mit Deiner Büffelfrau und dem Stein… Hierzu gibt es eine Vorgeschichte oder Verbindung mit Kasi vor Deiner Tierkommunikation und Heilreise. Im Februar in den frühen Morgenstunden gab es Krach mit dem Nachbarskater, der einfach immer durch unsere Klappe geht und reinkommt. Kasi verscheucht ihn dort manchmal. Dadurch bin ich aufgewacht und rausgegangen, um nachzusehen.

Dort sah ich Kasi unter unserem Auto. Als ich ihn rief, kam er rein und er brachte im Maul einen mittelgroßen Stein mit rein und legte ihn quasi vor mir auf den Teppich. Als ich ihn aufhob, war der Stein kalt und glatt. Ich dachte, ok er hat wieder Zahnprobleme und kühlt damit seine Maulhöhle… Jetzt denke ich, das hängt alles zusammen… Er ist ein so erdverbundener noch ganz natürlicher wilder Kater… und darf das auch so sein und bleiben!

Auch werden wir noch eine Heilreise mit Dir und Deinen Helfern für ihn machen! Ich weiß ja, dass die Heilreise noch nachwirkt und die Seelenanteile noch etwas Zeit brauchen… Ich/wir geben natürlich die Hoffnung nicht auf … Er ist unser „wildi“ Kasi Sonnenschein!

Ehrlich, ich kann es immer noch fast nicht glauben, wieviel besser es ihm in dieser kurzen Zeit nun schon geht! Einfach Danke an Dich, an Deine Helfer, ans Universum… im Anhang noch ein paar Impressionen von Kasi und ein Bild von seinem Stein!

Allerherzlichst Danke und eine Herzensumarmung für Dich

von Micha und Marco mit Kasi

P.S. Das darfst Du gerne veröffentlichen… Es ist faszinierend, was alles möglich ist, wenn man vertraut, auf seine Intuition hört und dann noch die richtige Tierkommunikatorin hat…

Du hast uns ja auch in 2020 mit Peterle geholfen… Zudem helfen mir deine energetischen Beiträge zu all den Energien so sehr… Danke auch dafür!!!

Ich melde mich dann gegen Ende April zur weiteren Heilreise!“

Buch Enzo Die Kunst, ein Mensch zu sein

Im März 2014 habe ich diese Rezension zu einem der wunderbarsten und für mich berührendsten Bücher überhaupt geschrieben, in dem es auch darum geht, wie sehr sich die Tiere wünschen, dass wir sie verstehen und mit ihnen sprechen ->

https://www.tiere-verstehen.com/wir-alle-menschen-und-tiere-versuchen-im-leben-gehoert-zu-werden-und-zuzuhoeren/

Daher auch der Name Enzo… und weil Alles so sein sollte ♥

Und ja, auf meiner Homepage findet ihr jetzt auch meine Neuen Online-Angebote, um die Tierkommunikation zu lernen, als auch Meditationen und Seminar-Aufzeichnungen zu den jetzt immer wichtiger werdenden energetischen Themen ->

https://www.tiere-verstehen.com/seminare/

Habt ein schönes Wochenende, ihr Lieben!

Sylvia

Artikel über die Tierkommunikatorin Sylvia Raßloff in der Zeitschrift Dogs

Ihr Lieben, am 16. April erscheint die neue Ausgabe der Zeitschrift DOGS ->

https://herz-fuer-tiere.de/magazin/dogs

mit einem ausführlichen Artikel über mich und meine Arbeit als Tierkommunikatorin!

Danke an Manuela Bauer für die tolle Zusammenarbeit ♥

Ich freue mich sehr und bin gespannt, was ihr sagt!