Ich freue mich sehr über diese wundervolle Rückmeldung einer lieben Kollegin zu meinem Buch! Danke von Herzen für deine Zeilen und deine Wertschätzung, liebe Nicole ♥

“Liebe Sylvia,

gerade habe ich Dein Buch beendet und möchte Dir danken, dass Du so ein perfektes Werk veröffentlicht hast.

Ich habe dieses Buch von meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen. Ich bin wahrlich keine Leseratte, aber dieses Buch habe ich verschlungen und es fiel mir wahrlich schwer, es aus der Hand zu legen.

Umso trauriger macht es mich, dass ich es nun durchgelesen habe. Und umso schöner finde ich es, dass Du mehr Werke veröffentlichen möchtest.

Ich selbst bin ebenfalls Tierkommunikatorin und habe beim Lesen einen Strudel an Gefühlen miterleben können. Es hat mich berührt und getroffen … ganz tief in meinem Herz. Das, was unsere Aufgabe ist, hast Du wunderbar zu Papier gebracht.

Ich danke Dir für dieses wunderbare Geschenk und hoffe, dass es in viele Menschenhände fällt.

Hab einen wunderschönen Sonntag,

Deine Nicole”

Hier gehts zur Buchseite -> https://www.tiere-verstehen.com/buch/ oder direkt per E-Mail an: verlag@tiere-verstehen.com

Danke von Herzen für die so schöne Rückmeldung zu meinem Buch, über die ich mich unglaublich gefreut habe! Danke für diese wundervollen Zeilen zu den Gesprächen mit den Tieren und zu unserer tiefen Verbindung mit ihnen ♥ Ja, es ist ein Geschenk, sie zu fühlen und von ihnen zu lernen! Liebe Romy, ich freue mich sehr, Sie in meinem Seminar kennenzulernen!

“Liebe Frau Raßloff,

suchen kann man überall, finden meistens nur an einem Ort !

Auch wenn ich mit dem Buch noch nicht ganz fertig bin, weiß ich jetzt schon, dass ich unbedingt ein Seminar bei Ihnen besuchen möchte.

Das Buch ist eine Meditation der Liebe für die Tiere und uns Menschen! Ich spüre eine ganz tiefe Verbundenheit zwischen Ihnen und den Tieren, auch wenn Sie gerade nicht mit ihnen kommunizieren, sind Sie – nach meinem Empfinden – mit Ihnen immer tief verbunden. Mir kommt es so vor, als wenn Sie ein Teil der Tierseelen sind und eine Gabe verliehen bekommen haben, die es ermöglicht ihre Gefühle zu versprachlichen.

Ich selbst habe es, nach langer Suche und vielen Irrwegen, erleben dürfen, was Pferde (sicher auch alle anderen Tiere) uns vermitteln und lehren können und bin unendlich dankbar dafür. Die Verbindung ist die tiefe Wurzel aus unseren Herzen zu ihren Herzen. Verbindet man sich von ganzem Herzen mit (s)einem Pferd, wird man nichts mehr von ihm wollen müssen, alles fällt ab und an SEINEN Platz, es beginnt das große gemeinsame Schweigen, in dem man mehr versteht, als alle Worte uns je hätten flüstern können.

Dieses Schweigen, diese Stille enthält alles Wissen, es gibt keine Fragen mehr und keine Antworten im herkömmlichen Sinne, die Dualitäten heben sich auf. Es gibt nur noch reines Wissen und ein tiefes Gefühl der Liebe . . . Frieden!
Ich selber empfand dies als das wunderbarste, was mir im Leben zuteil wurde und möchte deshalb diesen Weg weitergehen.

Geben Sie mir doch bitte Bescheid, wann (wahrscheinlich) das nächste Basisseminar stattfindet, damit ich mich anmelden kann.

Bis dahin verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

Romy”

Hier gehts zu meinem Buch -> https://www.tiere-verstehen.com/buch/

Und hier zu den Seminaren -> https://www.tiere-verstehen.com/seminare-tierkommunikation/

Gina ist bereits vor langer Zeit gegangen, doch manchmal können wir nicht abschließen, weil wir glauben, etwas falsch gemacht zu haben, keinen Frieden finden. Es ist so wichtig, auch für die Seelen, die gegangen sind, ihre Sicht zu erfahren und zu wissen, dass es ihnen gut geht, dass sie uns weiter begleiten. So oft sind und waren sie da bei uns und es sind unsere Tränen, unsere Angst, die uns davon abhalten, sie zu fühlen, wahrzunehmen. Sie sind so unendlich weise Seelen, von denen wir so viel lernen können.

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meinem Seelengespräch mit Gina ♥ Liebe Brit, bin so dankbar, dass wir uns begegnet sind und dass ich dich und deine Tiere schon so lange begleiten darf!

“Liebe Sylvia,

ich Danke Dir so, so sehr für das Gespräch mit Gina!!!

Ich brauchte ein paar Tage, um mich zu sortieren… und es fällt mir immer noch schwer, die passenden Worte zu finden… Ich bin noch so sehr ergriffen, berührt, erleichtert… ein riesen Klumpen ist mir vom Herzen gefallen. Wenn ich jetzt an Gina denke, dann nicht mehr voller Trauer und mit Tränen, sondern ich muss lächeln… tatsächlich… Jetzt ist alles gut, ihr und mir geht es gut!!! Ich habe sie an dem Abend, als deine Mail kam übrigens wahrgenommen… das allererste Mal!!!

Viel zu lange habe ich gewartet, aber ich glaube, dass Vinie alles ins rollen gebracht hat… Dann kam Eins zum Anderen. Der Gedanke, dass ihre Seele zur Ruhe kommen und meine heilen soll… ich denke, den hat mir Gina geschickt. Als sie damals so oft kam und ich sie nicht gehört habe… ja, das stimmt. Erst damals begann ich mich mit Tierkommunikation zu beschäftigen, weil ich nicht wusste, wohin mit meinem Schmerz und bin auf Deiner Seite gelandet, um Trost zu finden, zu verstehen. Als ich Dich in einer Seminarpause fragte, ob es sein kann, dass mir Gina das Bild von ihr und Belli geschickt hat… Jetzt weiß ich, dass es so war. Und meinen Wunsch, dass sie sich um Belli kümmert (sie ist jetzt schon 15 Jahre alt geworden!!!), wenn ihre Seele soweit ist, hat sie auch wahrgenommen. Das ist eine riesen Erleichterung für mich und wird mir den Abschied eines Tages leichter machen…

Ja, auch den letzten Teil ihrer Botschaft: “Tu es, mit jeder Seele, die dir geschickt wird… “ habe ich inzwischen verstanden… was sie damit meint. Ich bin so froh, diesen Schritt endlich gegangen zu sein, endlich den Mut gefunden zu haben…

Du schreibst immer wieder… dass wir so viel von den Tieren lernen können… Jaaa!!! Alle Bedenken, Vorwürfe, Zweifel wandeln sie ins Positive um, und nehmen sich selbst nicht wichtig… die Worte sind so gewählt, dass keine Zweifel zurückbleiben, dass wir endlich Frieden finden können.

Ich umarme Dich ganz fest! Du begleitest uns schon sooo lange und hast uns immer wieder geholfen ♥ Ich bin Dir unendlich dankbar dafür…

Brit

P.S. Gern darfst du die Zeilen veröffentlichen, vielleicht hilft es Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind… um endlich ihren Frieden zu finden.”

Ich habe wieder so wundervolle Rückmeldungen zu meinem Buch erhalten. Danke von Herzen an alle, die sich für die Seelensprache der Tiere öffnen ♥

“Hallo liebe Sylvia, es ist jetzt schon eine Weile her das du die Heilreise mit Mick gemacht hast, aber bei uns war einiges los. Heute nehme ich mir einfach die Zeit, um dir zu schreiben.

Dein Buch habe ich auch gelesen und muss dir sagen, es war für mich einfach wundervoll. Ich habe schon einige Bücher über Tierkommunikation gelesen und auch schon Seminare besucht, aber dein Buch und deine Arbeit finde ich so toll!

Ich selbst habe die Tierkommunikation mit dem Foto und aufschreiben gelernt, aber diesen direkten Kontakt (vor allem mit meinen Tieren ) würde ich noch gerne lernen. Ich hoffe, dass ich es mal irgendwie schaffe, zu dir zu kommen und bei dir zu lernen!

Liebe Sylvia, ich drücke dich! Ganz liebe Grüße Rena”

“Ich habe dein Buch gerade frisch gelesen und es ist das beste Buch über TK, was ich je gelesen habe . Leider kann ich es selber noch nicht so umsetzen und stehe mir selber am meisten im Weg….. leider. Aber ich bin dran und versuche weiter zu hören, was meine Tiere mit sagen möchten. Mein kranker Hund ist gerade mein größter Ansporn.” (Mareike)

“Das Buch ist sehr beeindruckend!!!” (Verena)

“Liebe Sylvia, ich habe Ihr Buch gelesen und bin nun schon fast das 2. Mal durch! Es ist wunderbar! Ich fiebere nun dem Basiskurs entgegen und freue mich darauf, Sie persönlich kennen zu lernen! Liebe Grüße Beate”

“Hallo liebe Sylvia, ich bin dabei, dein Buch mit Begeisterung zu lesen! Schade, daß durch Corona im Moment wahrscheinlich keine Seminare stattfinden. Meine Heilpraktikerin und ich stehen schon in den Startlöchern! Viele liebe Grüße Annerose und Bayly”

“Liebe Sylvia! Ich bewundere deine Arbeit, dein Einfühlungsvermögen und dein Tun sehr! Dein Buch… Ich bin am letzten Kapitel! Ich habe erst spät damit angefangen, es zu lesen. Zu lange hat mich der berufliche Stress davon abgehalten, mir die Ruhe und die Zeit zu nehmen…

Als ich erst einmal angefangen habe, es zu lesen, habe ich gemerkt, wie gut es mir tut! Wenn ich es zu Ende gelesen habe, schreibe ich dir noch etwas dazu. Aber eines möchte ich dir jetzt schon sagen: es berührt mein Herz und es gibt mir sehr viel Kraft! Ich umarme Dich und danke dir von Herzen! Alles Liebe Michaela”

Hier gehts zur Buchseite -> https://www.tiere-verstehen.com/buch/ oder direkt per E-Mail an: verlag@tiere-verstehen.com

Aldaran lebte glücklich zusammen mit seinem Bruder in seiner Familie, seit bald 13 Jahren. Doch plötzlich, Ende letzten Jahres, änderte sich alles. Sein Bruder bekam schlimme Anfälle/Krämpfe, die nicht aufzuhalten waren… bis die schreckliche Diagnose kam und er erlöst werden musste. Es waren furchtbare Tage voller Angst, Stress und Verzweiflung, die hinter Aldaran und seinen Menschen lagen.

Zwei Stunden wachte Aldaran neben dem toten Körper seines geliebten Bruders und war nicht mehr derselbe. Er zog sich seitdem zurück, stand wie neben sich, wollte nicht mehr essen… als ich um Hilfe gebeten wurde. Ja, auch Tiere trauern… genauso, wie wir… und am liebsten wäre er seinem Bruder gefolgt, so wie immer und auf allen Spaziergängen ihres Lebens…

Ich habe mit Aldaran gesprochen und auch heilende Prozesse für ihn gemacht und ich freue mich so sehr über diese Rückmeldung, dass es ihm besser geht, dass er wieder am Leben teilnimmt, um gemeinsam Stück für Stück das Erlebte, die Trauer zu verarbeiten und vor allem die Angst wegzuschieben und jeden Moment als Geschenk zu sehen, so, wie es sich die verstorbenen Seelen wünschen…

“Liebe Sylvia,

vielen lieben Dank für Dein Gespräch mit Aldaran.

Ich habe alles immer und immer wieder gelesen und auch viele Tränen geweint, aber auch darin die Bestätigung zu meinen Gefühlen gefunden.

Erleichtert bin ich darüber, dass er nicht uns die Schuld an Aramis Tod gibt. Zeitweilig hatte ich das Gefühl, er mache uns verantwortlich, als hätten wir ihm seinen Bruder weggenommen.

Ja ich habe gespürt, dass er mit Aramis gehen wollte und auch jetzt auf all unseren Spazierwegen nach ihm und nach seinen Spuren sucht. Aber ich habe auch das Gefühl, dass ganz langsam ein Stück Lebenswille zu ihm zurück kommt.

Er zeigt wieder, wenn auch verhalten, Interesse an Hündinnen und seine Bewegungen werden wieder etwas lockerer und er schaut sich nach mir um, ob ich auch folge. Mindestens jeden 2. Tag frisst er und fordert auch wieder seine Leckerlies. Ich hoffe, dass die Zeit uns allen weiterhilft….

Gestern hat er mir ganz tief in die Augen geschaut und ich habe ihm gesagt, dass ich weiß, wie er fühlt und wenn er wirklich gehen will, dass ich das verstehe, mich aber sehr freuen würde, wenn er noch eine ganze Weile bei uns bleibt, weil wir ihn sehr lieben.

Oft wache ich nachts auf mit dem Gefühl, dass er gegangen ist, traue mich aber nicht, nach zu sehen und liege wach, bis ich ein Geräusch von ihm höre….

Ich würde mich gerne zu ihm auf seine Decke legen und ihn in den Arm nehmen, aber leider hat er so viel Nähe noch nie ertragen. Wenn er möchte, kommt er auf die Couch und holt sich seine Streicheleinheiten ab und geht wieder auf eine seiner Schlafplätze.

Liebe Sylvia, ich sende Dir eine liebe Umarmung

Petra

P.S. Danke für Deine Zeilen! Ja ich schiebe meine Angst weg. Funktioniert nicht immer, aber immer öfter und immer besser! Gerne darfst Du meine Zeilen veröffentlichen. Alles Liebe und Gute auch für Dich und Deine Lieben!”