Danke von Herzen ♥ für diese erste Rückmeldung zu meiner Heilreise (Energiefeld-Heilung) für Cheyenne, die ich nach meiner berührenden Tierkommunikation mit ihr (https://www.tiere-verstehen.com/cheyenne/) durchgeführt habe, um sie körperlich und seelisch zu unterstützen, da sie leider sehr krank ist…

“Liebe Sylvia,

ich weiß gar nicht, was ich sagen soll bzw. wo ich anfangen soll…

Ich danke Dir von Herzen für diese intensive Heilreise und Arbeit für Cheyenne und mit wieviel Zeit und Liebe Du sie auf ihrem Weg unterstützt. Ich bin schon ziemlich sprachlos und es fühlt sich alles so richtig an.

Ich finde es so wundervoll, dass Du mir so ausführlich darüber geschrieben hast und mich hast teilhaben lassen an dieser Heilreise. Ich konnte mir das alles so gut vor meinem inneren Auge vorstellen und alles so gut nachvollziehen. Es hat mich sehr berührt, besonders das mit deiner weisen Büffelfrau.

Diese Arbeit ist eine großartige Kombination aus so vielen Heilungsmethoden, die Du da entwickelt hast! Das ist echt toll! Ich kenne bereits schamanische Arbeit/Reisen, Quantenheilung und einige andere Methoden von Heilarbeit, aber eben nicht in “einem Paket” kombiniert.

Egal wie das alles jetzt ausgehen mag, bin auch ich jetzt mehr im Frieden damit, weil ich weiß, dass nun wirklich alles was möglich ist, für sie getan wurde. Egal wie sich ihre Seele nun entscheidet, kann ich es mit einem guten Gefühl, dass alles gut so ist, wie es ist, annehmen. Zuvor hat es sich für mich immer noch irgendwie so angefühlt nicht genug für sie getan zu haben, vielleicht etwas übersehen zu haben, und das noch etwas fehlt. Dieses Gefühl habe ich jetzt irgendwie nicht mehr.

Ich bin so froh, dass ich Dich gefunden habe…. Oder Du mir geschickt wurdest… :-))… Wie auch immer….

Jetzt noch ein kurzer “Lagebericht”…

Cheyenne wirkt derzeit etwas wacher und klarer. Sie hat gestern und heute auch schon ein Tellerchen Filet gegessen, Vitamine wollte sie keine. Heute hatte ich zunächst das Gefühl, dass sie Probleme hatte, die Fleischstückchen aufzunehmen. Sie hat sehr gespeichelt (auf der linken Seite, wo auch der Tumor ist) und wollte fressen, aber irgendwie ging es nicht so richtig – nach dem 3. oder 4. Versuch ging es dann doch und sie hat schnurrend das ganze Tellerchen aufgegessen.

Gestern hatte ich das Gefühl, dass sie insgesamt etwas unruhiger als sonst ist und gestern Abend hat sie mich und meinen Lebensgefährten dann derart verblüfft, dass ich unser beider Gesichter gerne auf Kamera gesehen hätte… :-). Wahrscheinlich war dies auch der Grund für ihre Unruhe. Sie kam plötzlich aus dem Nichts fast durch die Katzenklappe (aus dem Keller kommend) “geflogen”, rannte nach oben in den zweiten Stock (man beachte, das sind dann drei Etagen aus dem Keller kommend), um dort auf die Katzentoilette zu gehen. Da hatte sich einiges aufgestaut und angesammelt, glaube ich. Ich wusste nicht, dass die Blase einer Katze ein derartiges Fassungsvermögen hat. Es hat mich sehr beruhigt, dass sie sich endlich mal wieder entleert hat, nachdem sie die letzten Nächte auch nicht draußen gewesen ist. Als sie fertig war, kam sie wieder runter gerannt und ist ebenso stürmisch wieder durch die Katzenklappe nach unten in den Keller gefegt, um sich dort wieder auf ihr Plätzchen im Regal zu legen. Als ich dann kurze Zeit später nochmal nach ihr schaute, wirkte sie wesentlich entspannter und schaute mich sehr wach an.

Im Keller steht auch ein Katzenklo, aber dieses mag sie einfach nicht benutzen. Ich habe es schon mehrfach umgestellt, weil ich dachte, der Platz sei nicht richtig, aber keine Chance. Auf alle Fälle bin Ich froh, dass sie sich mal bewegt und vor allem entleert hat. Nun liegt sie wieder friedlich unten, lauscht der Entspannungsmusik inkl. Vogelgezwitscher und als ich gerade bei ihr war, hatte ich den Eindruck, dass sie ihre Ruhe haben möchte. Deshalb war es nur ein kurzer Besuch….

Das soweit zum “aktuellen Stand”….

Ich halte Dich weiter auf dem laufenden….
… und wünsche Dir ein schönes und entspanntes Pfingstwochenende!

Viele liebe Grüße & bis ganz bald… :-)

Sabine”

Danke von Herzen ♥ für diese Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Cheyenne, die leider sehr krank ist und sich seit Kurzem eine Verschlechterung zeigt, sie sich vermehrt zurückzieht… Ja, die Sorgen und Gedanken sind groß, wenn unsere Tiere krank sind… die Fragen, was man tun kann, wie es ihnen geht, ob sie Schmerzen haben und was sie sich wünschen…

“Liebe Sylvia,

ich sitze hier weinend vor dem PC und bin sehr dankbar für diese Kommunikation, die Du mit Cheyenne geführt hast… Sie berührt mich sehr tief und trifft alles so auf den Punkt….

Letztendlich bestätigt es das, was ich auch die ganze Zeit schon irgendwie fühle, nur nicht in dieser Intensität, wie Du sie mit Deinen einfühlsamen Worten beschrieben hast. Vielen lieben Dank dafür!

Ich möchte Dich bitten, für Cheyenne eine Heilreise zu machen. Es fühlt sich gut an, wenn ich mir das für sie vorstelle und ich würde mich sehr freuen, wenn sie auf ihrem Weg Unterstützung in Form einer Seelenheilung bekommen kann.

Vielleicht ist dies auch ein heilsamer Weg loszulassen, für ihre Seele und auch für meine. Auch wenn es mir wahnsinnig schwer fällt und mich unglaublich traurig macht, wäre es für mich so ein beruhigendes und schönes Gefühl, zu wissen, dass sie einfach, leicht und ohne Schmerzen oder Kampf in ihren Träumen in die andere Welt gehen kann, wenn es soweit ist…

Gut zu wissen, dass Du dies auch für Menschen anbietest. Da werde ich sicher noch drauf zurück kommen. Jetzt hat aber erstmal meine Kleine Vorrang und ich weiß nicht, wieviel Zeit uns noch bleibt.

Ich danke Dir für alles und ich freue mich, Dich schon bald persönlich kennen zu lernen…

Viele liebe Grüße

Sabine”

Und auch Billy, über den ich vor einiger Zeit hier berichtet habe -> https://www.tiere-verstehen.com/billy-2/ , hat sich nach meiner Tierkommunikation und Heilreise (Energiefeld-Heilung) sehr verändert. Es macht mich immer wieder unglaublich glücklich, helfen zu können, wenn es wie hier um seelische Belastungen und Verlassensängste durch den Tod eines geliebten Menschen geht, was sich regelmäßig durch Unsauberkeit äußerte… (“Ein ganz großes Problem ist, dass Billy überall in unserem Haus markiert und zwar immer, wenn wir wegfahren und wenn wir nach Hause kommen. Er weiß ca. 4 Tage im Voraus, wenn wir fahren. Dann stellt er bereits das Schmusen ein und wir können ihn keine Sekunde mehr allein im Haus lassen… Und jedes Mal habe ich ein schlechtes Gewissen, weil Billy so darunter leidet.”) Auch über sein teilweise grobes Verhalten durch das er seinen Menschen manchmal weh getan hat, habe ich mit ihm gesprochen. Seine Wunden, die er sich kurz zuvor durch einen Kampf draußen zugezogen hatte, sind ganz toll geheilt. Danke von Herzen ♥ für diese so schöne Rückmeldung! Danke für euer Vertrauen!

“Liebe Sylvia,

danke für deine Unterstützung für Billy. Seine Wunden sind dank Deiner Hilfe sehr schnell verheilt. Wir konnten ihm sogar den Tierarztbesuch zur Kontrolle ersparen. Ein Bild per Mail an die Tierärztin und die Antwort „Das sieht ja super aus“ hat uns allen sehr viel Aufregung erspart.

Auch die Sachen, die Du mit Billy besprochen und bei der Heilreise gelöst hast, zeigen Wirkung. Als wir das letzte Mal weggefahren sind, hat Billy noch bevor ich ins Auto gestiegen bin mit mir geschmust und wir haben uns verabschiedet, vorher hat er ja schon 4 Tage vorher jeden Kontakt gemieden. Und: Er hat nicht markiert! Auch bei unserem Zurückkommen nicht!

Einen Tag später hat es ihn dann noch einmal gepackt und er hat versucht zuzubeißen und zu krallen. Aber ganz leicht, so als hätte er mittendrin gedacht, oh, das will ich doch gar nicht mehr machen. Wir danken Dir sehr und melden uns, wenn die Zahnsanierung ansteht, damit Du den Tierarztbesuch und die Heilung unterstützt.

Ganz liebe Grüße senden

Karin, Karl-Heinz und Billy”

Schnuckelchen hatte einen operativen Eingriff, nach dem es ihr plötzlich sehr schlecht ging. Leider konnte ihr nicht mehr geholfen werden… Der Schock, die Trauer und der Schmerz über den unerwarteten Verlust waren so groß, dass ihr Frauchen mich völlig verzweifelt um Hilfe gebeten hat. Die Gespräche mit den verstorbenen Tieren können hier sehr viel Trost bringen, da Fragen geklärt werden können und Dinge gesagt, die ungesagt blieben. Danke von Herzen für die Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit dieser wundervollen Seele ♥

“Liebe Sylvia,

ich möchte mich von ganzem Herzen für das Gespräch mit meinem Schnuckelchen bedanken! Es war soooooooo berührend und ergreifend, dass die Tränen nur so liefen… Während des Lesens habe ich eine ganz starke Liebe fühlen können!

Du hast Schnuckelchen sehr gut beschrieben. Sie ist eine sehr sanfte, zarte und weise Seele und hat nie gejammert, egal wie schlecht es ihr ging… Ich hatte immer schon das Gefühl, dass wir uns kennen! Wie oft habe ich zu ihr gesagt: “Schnuckelchen, wer bist du? Ich glaube, ich kenne Dich… Du bist eine ganz besondere Seele…” ♥

Als Du über Schnuckelchen geschrieben hast “… wie als wäre sie nicht von dieser Welt…” habe ich Gänsehaut bekommen! Denn genau das Gleiche habe ich IMMER gesagt! Ja, wir hatten wirklich eine sehr tiefe Verbindung! Sie hat Dir das so schön gesagt, dass wir durch die Liebe immer verbunden sind und uns nie verlieren können!

Und jetzt bin ich ganz glücklich darüber, dass mein kleines Engelchen für die Seelen da ist, die zu früh gehen mussten. Das hat mich so tief in meinem Herzen berührt! Das ist einfach nur schön! Das ist mein Schnuckelchen… sich sorgen, sich kümmern, Trost spenden, Schmerz lindern, Kraft geben und mit einer unbeschreiblichen Liebe überschütten… genau das alles hat sie mir gegeben… so viel…

Ich bin so froh, dass sie spüren konnte, dass ich da war und sie gehalten habe… wie sehr war ich verzweifelt und voller Vorwürfe, ob es die richtige Entscheidung war… Die Ärzte sagten zwar ganz deutlich, dass man nichts mehr machen kann, aber ich wollte es trotzdem nicht wahrhaben/glauben. Es ging einfach alles so schnell… ich dachte, bestimmt wurde etwas übersehen und bestimmt wurden nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft.

Du hast fühlen können, dass die Organe versagt haben. Leber/ Nieren… wie eine innere Vergiftung… Schnuckelchen hat Dir gesagt, dass es sowieso gekommen wäre, so musste sie nicht lange leiden und konnte in meinen Armen gehen… auch wenn mir das den Schmerz nicht nimmt, es wurde mir doch eine kleine Last von meinen Schultern genommen. Dafür bin ich gerade sehr, sehr dankbar!!!

Es tut so gut, zu wissen, dass es ihr gut geht… und dass wir immer verbunden sein werden. Sie hat Dir gesagt, dass sie mir jemanden schicken wird, wenn es soweit ist. Das ist so schön und macht mich sehr glücklich! Liebe Sylvia, ich danke Dir nochmals von ganzem Herzen, dass Du mit unserem Schnuckelchen gesprochen und Dir soviel Zeit genommen hast!

Fühle Dich tausendmal umarmt!!! Ich kann Dir gar nicht oft genug danken… Du bist so eine sympathische, liebevolle und herzliche Person! Alles alles Gute für Dich und deine Lieben !

Ganz liebe Grüße,

Melanie”

Diesen Beitrag habe ich am 26. April 2017 auf Facebook veröffentlicht…

Und was machen meine anderen tierischen Klienten so? Nö… nicht bei der Arbeit “stören”… nur Haare frisieren, Füße nuckeln, über die Tastatur laufen, im Bild rumstehen… (Ich muss gerade so lachen :-) ) … und uns an das Hier & Jetzt erinnern… Das tun sie, unsere wundervollen Begleiter… und auch wenn es nicht danach aussieht, sie heilen uns… ganz nebenbei… Sie tun so viel für uns… wie Oldie Gigolo (17 Jahre) ♥, für den ich eine Heilreise – Energiefeld-Heilung – durchgeführt habe. Danke für diese Rückmeldung und das Lächeln… Die Zeit mit unseren alten Tieren ist etwas ganz Besonderes… Es ist ihre Gelassenheit, ihr Urvertrauen, ihre unglaubliche Weisheit… die mich immer wieder tief berührt…

“Liebe Sylvia,

schau nur, unser Gigolo war gestern besonders anhänglich und schmusig…!!! Dieses Haare machen ist seit jeher sein Ding :-) So ist er auch im Arbeitszimmer immer dabei! Entweder am Fuß nuckeln, oder die Haare frisieren oder einfach über die Tastatur laufen und im Bild rumstehen ;-) Unser Träumerle, der weltbeste und tiefenentspannteste Kater überhaupt!!!

Wunderbar, dass du mit Opa Gigolo gearbeitet hast! Danke für die Beschreibung der Heilreise… Jetzt muss ich lachen :-) macht doch überhaupt nichts, wenn du mir etwas doppelt schreibst, außerdem hast du etwas Neues geschrieben, nämlich, dass du die Verbindung nach oben für ihn nicht herstellen musstest, weil er so unglaublich gut nach oben angebunden ist!!! Das berührt mich so sehr, du kannst es dir kaum vorstellen. Mein kleiner unscheinbarer Kater, der einfach nur liebevoll immer da ist und nur in jungen Jahren etwas für Aufregung sorgte (was bei einem Freigänger nicht unüblich ist)… man wie schön!!!!!! Ich sende dir ein paar der vielen Schlaffotos von ihm… ❤️😊 Hier sieht man auch schön, mit welchem Urvertrauen er immer wieder einfach schläft. Egal ob Linux daneben liegt oder Inty es sich das erste Mal im Bett gemütlich macht, oder ob er alleine mitten im Garten im Gras liegt, egal ob die Hunde über ihn rennen könnten… so ist er nunmal!!!!

Ja, und ob er sich verändert hat seit der Heilreise… !!! Es sind die kleinen Dinge… Er fordert mehr ein, sei es der Fuß zum dran nuckeln, oder das einfach hinsetzen, damit er auf uns von Kopf bis Fuß auf der Suche nach der besten Stelle schmusen, schnurren, sabbern kann… Er ist sogar wieder etwas aktiver, hat manchmal keine Zeit zum fressen, weil er draußen nach den Vögeln schauen muss. Ganz sicher hat es ihm gut getan!!! Da besteht überhaupt kein Zweifel!!! Gerade jetzt, währen ich dir schreibe, sitzt er nebenan im Wohnzimmer auf den Glastischen und meckert lautstark und vehement, um mir mitzuteilen, dass er aufgestanden ist und gerne eine Happen essen würde ;-)
Habe also eine kurze Pause eingelegt, um ihm erst zu versorgen! Jetzt geht er eine Runde nach draußen und wenn er zurück ist, muss geschmust werden.

Das Leben mit Senioren kann manchmal mühsam sein, sie sind aber so wundervolle Seelen und bereichern mein Leben jeden Tag! Das war so bei Linux und ist jetzt so bei Gigolo… schließlich sind wir gemeinsam alt geworden und es verbindet uns so viel!!!

Sei lieb umarmt 😘
Moni”

Und wie geht es Gigolo heute? 

Danke liebe Moni für deinen Kommentar am 27.04.19 zu dieser so schönen Facebook-Erinnerung …  “Das war meine heutige “guten Morgen” Überraschung von FB ❤️ Bin so froh und dankbar, dass er uns bis heute begleitet und nervt auf seine unbeschreibliche Art und Weise 💕 Ok, er hat abgenommen, kann sich manchmal wirklich kaum auf den Beinen halten, aber dann – nur wenige Augenblicke später – begrüßt er mich draußen lautstark und mein HERZ geht auf, ihn zu sehen.”