Ein Nachruf für eine ganz besondere Seele, mit der ich, bevor sie über die Regenbogenbrücke gegangen ist, noch sprechen durfte.

Tessi kam im Oktober letzten Jahres in ihr liebevolles Zuhause, nachdem sie 10 Jahre lang im Tierheim war. Sie war ungefähr 12/13 Jahre alt, man weiß es nicht genau. Und ja, sie war nicht mehr gesund, hatte im Tierheim bereits eine große Tumor-OP und einige Erkrankungen, organische Probleme und Beschwerden.

Tessi war eine schüchterne, zurückhaltende Hündin, sie hat sich im Tierheim immer versteckt. Ihr Frauchen hat sie auf der Tierheimseite gesehen und sich entschlossen, Tessi zu nehmen, um ihr noch die restlichen Monate / vielleicht Jahre Wärme, Glück, Zufriedenheit und vor allem viel Liebe zu geben.

Tessi war so eine zarte und unglaublich liebe Seele, die all das dankbar und staunend fast annahm, die Leckerlie, die Streicheleinheiten und wenn ihr Frauchen sie liebevoll versorgte. Sie forderte nie, sie jammerte nie, auch wenn es ihr immer schlechter ging, saugte alles, was sie jetzt hatte, still in sich auf… Bis zum letzten Augenblick.

Gestern dann war es soweit… Tessi konnte in Frieden gehen. Und sie nimmt all das mit, was ihr noch geschenkt wurde, die Liebe, die sie erfahren durfte, die Geborgenheit. Ja, liebe Irene, sie wird für immer in deinem Herzen bleiben und sie ist Dein Stern am Himmel, der ganz hell leuchtet nun. Und all den anderen stolz erzählt… “Ich wurde geliebt!!!”

Run free, Tessi… du wundervolle Seele ♥

Danke für diese Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation, meinem berührenden Gespräch mit ihr. Tessi war so dankbar, gehört zu werden, bevor sie ging…

“Liebe Sylvia,

sehr oft habe ich Ihre Zeilen gelesen… immer wieder und dabei geweint. Ich habe Tessi in die Augen geblickt und war ihr so dankbar, dass sie sich Ihnen geöffnet hat. Ihre Worte haben mir so gut getan….

Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass genau das passieren musste. Ich glaube, sie wurde noch nie so gehört und konnte einmal all ihre Sorgen, Ängste und Gedanken jemandem mitteilen. Und mir diese Gedanken weiterzuleiten und zu wissen, wie es ihr geht, wie sie fühlt, dafür bin ich Ihnen unendlich dankbar!

Leider hat sich Tessis Gesundheitszustand verschlechtert, sodass wir sie heute gehen lassen mussten. Ich denke, es war für sie die richtige Entscheidung. Und endlich darf sie ohne Schmerzen und Leid über die grünen Wiesen ihrer Mama entgegenlaufen.

Ihre Urne mit ihrer Asche wird immer bei mir sein und einen ganz besonderen Platz erhalten – wo sie immer gesehen wird. … und wenn dann abends die Sterne besonders hell scheinen, weiß ich, dass sie von da oben zu uns herabschaut.

Liebe Tessi, danke für deine kurze aber intensive Zeit. Du hast mir so viel gegeben. Du wirst ewig in meinem Herzen sein. … und irgendwann werden wir uns wiedersehen und laufen dann gemeinsam über die grünen Wiesen. Ich liebe dich von ganzem Herzen, Tessi!

Liebe Sylvia, ich weiß, dass ich für immer mit ihr verbunden sein werde. Sie war was ganz besonderes für mich ♥ Sie helfen Gefühle in Worte zu übermitteln und zu verstehen…. das tut sehr gut, auch wenn es manchmal schmerzt! Danke für alles, Sylvia!

Ganz liebe Grüße,

Irene

P.S. Gerne dürfen Sie die Zeilen veröffentlichen. Ich werde auf jeden Fall weiterhin eine stille Mitleserin sein, denn Ihre Worte geben mir sehr viel Kraft! Danke!”

Nein, es sind nicht “nur Tiere”… Es ist nicht nur “Fleisch”, das irgendwann auf unseren Tellern liegt! Es ist ein Herz, das schlägt, eine Seele, die fühlt und ein Leben, das leben will. Genau, wie wir!

Auch sie haben das Recht, glücklich zu leben! Doch sie können nicht für ihre Freiheit kämpfen, aber wir können es… Nur WIR können etwas ändern! Gemeinsam! FÜR das LEBEN…

Für uns… Für sie! Für Frieden, Freiheit und Mitgefühl!

Und ja… Ihr Leid wird immer auch unser Leid sein! (Denn wir sind alle Eins und es kommt alles auf uns zurück.) Die Massentierhaltung unserer sogenannten “Nutztiere” verschleudert gerade die letzten Reserveantibiotika in diese unsägliche Qual und Haltungsform eingesperrter fühlender Wesen…

“Nach Schätzungen der WHO sterben jährlich 700.000 Menschen weltweit an Infektionen, bei denen Antibiotika aufgrund von Resistenzen versagen.”

“Eine aktuelle Studie von Germanwatch hat jetzt herausgearbeitet, dass mehr als jede zweite Probe Hähnchenfleisch mit resistenten Erregern gegen mindestens ein, teilweise sogar mehrere Antibiotika belastet ist. Dazu wurden in 35 % Prozent der Fleischproben aus Supermärkten antibiotikaresistente Erreger gefunden. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat auch schon längst alle Länder aufgefordert, den Einsatz dieser Medikamente bei Tieren zu verbieten, denn sie rechnet zukünftig mit 10 Millionen Toten, weil die letzten Reserveantibiotika nicht mehr anschlagen. Da wird sogar von einem Rückfall ins medizinische Mittelalter gewarnt.”

Quelle: https://www.3sat.de/wissen/nano/210404-stalltod-nano-100.html?fbclid=IwAR3iLhtzK0QsEuAEVLt90sUQJno49ic3t0pk77r9mIvrYBCrRAuigK1ZPR0

“Ich freue mich schon sehr auf Ihr Buch!!! Wir sind nämlich dabei, einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren und ich denke, da könnte Ihr Buch hilfreich sein.” Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meinem Buch ♥ Ich wünsche euch Alles Glück der Welt zusammen!!!

“Liebe Sylvia,

Ihr Buch ist vor ein paar Tagen angekommen. Habe jetzt die Zeit gefunden, zu lesen. Schon die ersten 4 Seiten haben mich sehr berührt!

Schade, dass wir Menschen wirklich mehr unsrem Verstand und sogenannten Profis vertrauen, als dem, was unser Begleiter auf 4 Pfoten uns mitteilt. Wir haben es wirklich verlernt, es als “wahr” anzuerkennen, was an Kommunikation bei uns ankommt. Aber das is so wichtig und hat auch viel mit Selbstvertrauen in uns zu tun, auch wenn man belächelt wird.

Vielen lieben Dank für Ihr Buch! Es ist sehr einnehmend und man möchte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich “kommuniziere” jetzt schon mit unserem Hund, der noch in Spanien ist und habe das Gefühl, eine Verbindung zu haben! Da ich selbst auch Reiki mache, werde ich ihm auch ein Fernreiki schicken zu seiner freien Verfügung.
Ich hoffe sehr, dass wir ihn bald zu uns nach Hause holen können.

Und Sie hatten Recht… Ihr Buch hilft ♥!!!

Ganz liebe Grüsse

Andrea

P.S. Ich danke Ihnen herzlich für Ihre liebe Nachricht und die positiven Worte sowie Anregungen bzgl. seiner Reise nach Deutschland. Eine sehr gute Idee! Werde mein Bestes geben und ich weiss, er ist ein richtiger Schatz. Wir freuen uns schon sehr, auf die gemeinsame Zeit! Ich werde Ihnen berichten, wie Ihr tolles Buch weiter bei allem hilft. Liebe Grüsse und eine Umarmung zurück ♥”

Ich habe mit Nala gesprochen, da ihre Menschen das Gefühl haben, dass sie sich langsam auf den Weg machen wird, und es ist immer wieder tief berührend, zu erfahren, wie die Tiere damit umgehen. Wie wenig sie an sich selbst denken und wie oft sie sich mehr Sorgen um uns machen, als um sich, wie wichtig es ihnen ist, zu wissen, dass wir stark sein werden, dass wir sie loslassen, dass sie die Verantwortung abgeben können, weil wir sie tragen.

Es ist immer wieder so berührend, wie sehr sie uns helfen, wenn wir sie hören, mit dem Abschied besser umzugehen, ihre Gelassenheit zu spüren, weil sie wissen, dass der Tod nicht das Ende ist, dass die Seele wieder frei sein wird, nachdem sie die Enge des Körpers verlassen, der nicht mehr funktioniert. Ja, die Tiere wissen viel besser, als wir, dass wir in ein größeres Ganzes übergehen, dass wir in unser wahres Zuhause zurückkehren und dass wir uns wiedersehen werden.

Danke von Herzen liebe Claudia ♥

“Liebe Sylvia,

ich danke dir von Herzen!

Mir geht es jetzt besser. Das Gespräch ist für mich sehr hilfreich, um sie jetzt in ihrer letzten Zeit gut zu unterstützen. Du bist wirklich ein Segen!

Herzlichst umarme ich dich!
Claudia

P. S. Gerne kannst du das Gespräch für deine Seite nutzen.”

Auszug aus meiner Tierkommunikation mit Nala:

“Nala fühlt sich am ganzen Körper so schwer, so schwach an, in den Beinen fast schon wackelig. Und dieses dumpfe Gefühl im Kopf permanent. Alles ist so anstrengend und sie ist so müde, sagt sie. Am liebsten würde sie die ganze Zeit schlafen. Sie nimmt es einfach hin. Alles, wie es ist! Ich spüre eine große Ruhe tief in ihr drin! Sie ist zufrieden, einfach nur da zu sein, das Leben um sich zu spüren, die Geborgenheit, so wie immer. Und ja, am liebsten wäre es ihr, einfach wegzuschlummern, in ihren Träumen zu bleiben. Ohne großes Aufheben, einfach still, dankbar, leise.

Sie hat sich nie in den Vordergrund gedrängt und im Hintergrund so Vieles geheilt. So war sie immer. Und sie wünscht sich, dass das Leben einfach weitergeht bei euch, dass niemand traurig ist… Wenn du bei ihr sitzt, mit ihr sprichst oder sie anschaust, schaut Ihr euch oft lange in die Augen. Und das ist es, was sie dir sagen will, denn sie weiß, was du fühlst. Ihr seid so tief verbunden… „Meine Zeit geht zu Ende. Alles ist getan und ich bin sehr dankbar. Lass uns einfach zusammen sein, die Zeit fließen, uns fühlen, genießen, ohne zu viel zu denken, weil alles kommt, wie es kommen soll.

Wir müssen alle irgendwann gehen. Bitte sei nicht traurig. Ich sehne mich immer mehr, die Schwere des Körpers hinter mir zu lassen. In meinen Träumen, da sind wir ganz Viele (Galgos… Kurz blitzt dieses Bild auf.) und es ist wunderschön, so leicht und frei. Wir sind verbunden, seit uralten Zeiten. Und nicht alle hatten es so gut! Ich werde ihnen von uns erzählen! Ja, darauf freue ich mich!“ Ihre Gedanken schweifen kurz ab. Und dann sagt sie wieder… „Meine Liebe, hab keine Angst, ich bin in Liebe gehüllt und in Liebe werde ich gehen.

Ich bin unendlich dankbar für mein Leben mit euch! Weine nicht, wir werden uns wiedersehen! Ein Teil meiner Seele wird euch in einer der Geretteten wieder begleiten, irgendwann. Ich bin in allen und eine von ihnen. Ich liebe dich/euch so sehr! Kümmere dich um dich, um euch. Schau nach vorn. Es ist immer ein neuer Anfang für uns und für die, die uns brauchen! Ich wünsche mir, dass Ihr glücklich seid!“ Nala tröstet dich… macht dir Mut. Sie möchte nicht, dass du traurig bist. Und es ist immer wieder so berührend, wie sehr uns die Tiere helfen und was sie uns lehren. Sie ist so eine wundervolle und weise Seele…”

Danke Nala ♥

Die spezifischen Fragen an Nala veröffentliche ich hier nicht. Was sie sich wünscht, war eine davon… Nein, sie wünscht sich nichts, “Ihr tut doch alles…” Alles soll so sein, wie immer! Es ist sehr beruhigend für Nala, zu wissen, dass sie loslassen kann, “dass Ihr stark sein werdet”, vor allem ihr Frauchen, für das sie sich immer verantwortlich gefühlt hat. Und ja, es macht sie sehr glücklich, dass vor einiger Zeit ein neues Galgo-Mädchen eingezogen ist… “dass sie für euch da ist. Und Ihr für sie. Das Leben geht weiter, immer weiter und es ist gut!”

Danke von Herzen für eure lieben Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

“Ach, ich weine schon wieder. So schön und so berührend. Was für eine liebe Seele. Wie gut, dass es Dich gibt und dass Du es anderen ermöglichst, das zu hören, was wir sonst nicht wüssten. Wieviel Zuversicht und Trost, wieviel Liebe…. Du hast auch mit meinem Herzenshund Wanja gesprochen, noch immer weine ich, wenn ich es lese – und es gibt so viel Trost. Und auch die Gespräche mit meiner Mascha Mausezahn sind mir so wertvoll… Danke.” (Kathleen)

Ich kann grad nichts in Worte fassen… Einen dicken Kloß im Hals. Ich werde nur vergessen welche Kraft Du mir geschickt hast… Für mein Mädchen.. Deine Sterbebegleitung und auch vorher. Liebe Nala, liebe Claudia fühlt Euch umarmt. Ihr habt in Sylvia  ein Engel an Eurer Seite.” (Daniela)