Vor Kurzem hatte ich die Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Plume gepostet -> https://www.tiere-verstehen.com/plume/ und gestern erhielt ich dieses so so schöne Bild. Inzwischen habe ich auch mit der Heilreise begonnen. Danke für die lieben Zeilen… und für euch ♥ Ja, ich schreibe mitten aus dem Herzen… und freue mich, wenn ich die berühre, die gleich schlagen…

“Liebe Sylvia,

nun sind wir doch noch ein bisschen in die Ferien gefahren… nur kurze Autofahrt für Plume und wir wären schnell zu Hause, wenn etwas wäre!

Wir geniessens!!! Danke!!!

Und Sylvia… deine Texte sind so wunderbar! Oft denke ich oder zweifle… und deine Texte treffen so oft genau… oder geben so Zuversicht… schwierig zu sagen… aber ich fühle mich danach immer so verstanden oder verbunden, wenn ich sie lese!

Danke auch hierfür!!!

Von Herzen

Yvi”

wirst du die Augen nicht mehr verschließen können … vor ihrem Leid! Weil du sie kennen und lieben gelernt hast, in ihr Herz und ihre Seele geschaut … weißt, wie sie fühlen … dass sie denken … leben, glücklich sein wollen … genau wie wir! Du kannst dich nicht mehr verschließen, weil dein Herz nun offen ist für sie.

Weil du sie fühlst … und ein Stück deines Herzens immer mit ihnen fühlen … mit ihnen weinen wird. Niemals wirst du die Augen vergessen … durch die du ganz tief in ihre Seele blicktest … und weißt … dass sie Ängste, Hoffnungen und Träume haben … dass sie bereit sind, alles für uns zu tun, uns alles zu geben …

Wie wertvoll sie sind … wie schützenswert … jedes Leben! Wer jemals ein Tier geliebt hat, wird nie mehr wegsehen können … niemals mehr ihren Herzschlag ignorieren … weil es unser eigener ist. Wir sind verbunden … mit allem, was lebt … und nur auf dieser Ebene können wir wahrhaft glücklich sein …

(Sylvia Raßloff)

So oft…

dich die Kälte der Welt erstarren lässt…
so oft du an ihrer Oberflächlichkeit verzweifelst…
so oft dich Falschheit sprachlos macht…
so oft dich Lügen enttäuschen…
Worte verletzten… sooft du geweint hast…

So oft…

Und dann schaust du dein Tier an…
und weißt… Es ist alles gut…

Solange es Tiere gibt…
weiß ich, dass ich nicht verloren bin…
Sie geben uns immer wieder die Kraft,
weiterzugehen, nach vorne zu sehen…
und all das zu vergessen.

Was wären wir ohne sie?

(Sylvia Raßloff)