Wenn ich das Kind, das ich einmal war, eines Tages treffen würde, würde ich ihm so viele Dinge sagen…

Ich würde ihm sagen, dass es noch viel mehr lesen soll, sich immer seine Neugier bewahren und die Dinge hinterfragen.

Ich würde ihm sagen, dass es seine Mama viel mehr umarmen und die Familientage viel mehr genießen soll, weil sie eines Tages nur noch Erinnerungen sein werden.

Ich würde ihm sagen, es soll nicht traurig sein, wenn seine Schulkameraden sich über seine Art, seine Kleidung oder sein Aussehen lustig machen…

Irgendwann wird es verstehen, dass es nicht erstrebenswert ist… wie alle anderen zu sein!

Ich würde ihm sagen, dass das wirklich Wertvolle nicht das Äußere, nicht die Dinge sind, die wir besitzen…

Ich würde ihm sagen, dass Kleidung nichts darüber aussagt, was für ein Mensch man ist… und dass man Schwächeren immer helfen muss.

Ich würde ihm sagen, dass das, was es in der Schule lernt, wichtig ist, das wahre Leben jedoch viel mehr lehrt, als das… und dass es immer seine eigene Meinung bewahren soll.

Ich würde ihm sagen, dass es trotz vieler Rückschläge und Enttäuschungen das Vertrauen in sich niemals verlieren soll…

Dass es nicht hier ist, um die Erwartungen anderer zu erfüllen… und dass es immer auf das hören soll, was es fühlt… egal, was andere sagen!

Ich würde ihm sagen, dass wenn jemand sagt, du kannst das nicht… dass die Grenzen anderer niemals seine eigenen sind!

Ich würde ihm sagen, dass es oft Menschen geben wird, die versuchen werden, sein Lächeln zu stehlen und dass es das niemals zulassen soll.

Ich würde ihm sagen, dass wie Menschen es behandeln, nicht mit ihm, sondern mit ihnen selbst und ihren eigenen Problemen, Neid und Unzufriedenheit zu tun hat.

Ich würde ihm sagen, dass Menschen in sein Leben kommen und auch wieder gehen werden und dass Liebe auch weh tun kann, dass es verletzt werden wird.

Dass das Leben auch Loslassen heißt, dass man nichts festhalten kann… doch dass jedes Ende im selben Moment ein Neuer Anfang auf einer wundervollen Reise ist.

Ich würde ihm sagen, dass es oft fallen, aber immer wieder aufstehen wird und dass es niemals seine Träume aus den Augen zu verlieren soll.

Ich würde ihm sagen, dass man Alles schaffen kann und dass kein Weg zu weit ist, wenn man etwas wirklich will.

Und dass gerade die Fehler und Rückschläge es sind, die es wachsen, ja erwachsen werden lassen und es zu dem starken und besonderen Menschen machen, der es eines Tages sein wird und bereits ist!

Ich würde ihm sagen, dass es Jetzt leben soll, jeden wunderbaren Augenblick genießen, in sich aufsaugen, anstatt irgendwann die ungelebten Zeiten zu bereuen.

Und ich würde ihm sagen, wie sehr es geliebt wird, immer, auch wenn es manchmal zweifelt. Dass es gut wird, auch wenn es oft nicht leicht ist… Ich weiß, dass Du Deinen Weg gehen wirst!

Und ich würde es umarmen und ihm sagen… Ich hab dich vermisst! Deine Unbeschwertheit, Dein Lachen! Deine Neugier, Dein Staunen… Jetzt und für Immer… Ich liebe Dich!

(Sylvia Raßloff)

In diesem Sinne… habt einen schönen Portal-Tag, ihr Lieben ♥

Angeknüpft an meinen heutigen Beitrag, in dem es auch um Liebe geht…

„Ich werde immer auf der Suche nach der Liebe sein… weil ich fest daran glaube, das es das Einzige im Leben ist, was es wirklich wert ist, darum zu kämpfen!

Ich weigere mich, zu glauben, dass wir in diese Welt kommen… nur um zu funktionieren, Dinge anzusammeln und zu sterben. Ich weiß, dass dieses Leben so viel mehr zu bieten hat!

Und auch wenn du in deinem Leben schlechte Erfahrungen gemacht hast… gib die Liebe niemals auf! (Denn egal, was man erlebt hat, es rechtfertigt niemals, ein beschissener Mensch zu sein.)

Suche weiter, auch wenn du riskierst, enttäuscht zu werden. Höre nie auf, so viel es geht, zu lieben… und Liebe zu geben! Menschen, Tieren, der Natur, Deiner Seele!

Liebe ist der Grund für Alles, was wir tun, nach was wir streben, lernen, uns berufen fühlen… Sie erfüllt uns mit tiefer Dankbarkeit! Und sie ist durch nichts zu ersetzen!

Oh ja, Liebe ist das… Wofür… Wir LEBEN!“

(Tiere wissen das… weil sie Engel sind, die zu uns kommen, um uns zu zeigen, was wahre Liebe ist!)

In diesem Sinne… Alles Liebe ♥ und einen schönen Abend für euch!

(Sylvia Raßloff)

fängst du an, das LEBEN zu verstehen…
dich nicht mehr UMZUDREHEN…
weil du die TRÄNEN nicht mehr unterdrückst…
GEFÜHLE nicht mehr verrückst…

weil du gelernt hast, EINFACH
WEITERZUGEHEN… BEVOR die Wunden
zu Narben werden, die NIE verblassen…
gelernt hast, Vieles EINFACH SEIN zu lassen…

weil Du WEIßT…
Du hast SO VIEL MEHR zu geben…
gelernt hast, ZU DIR selbst zu stehen…
DU SELBST zu sein –
nicht anderen zu GENÜGEN…

an dich selbst ZU GLAUBEN –
NICHT irgendwelchen Lügen…
hast DEINE AUFGABE…
und deine ANTWORTEN gefunden…

dich wieder MIT DIR SELBST
V E R B U N D E N…
weißt, WER DU bist…
und was für Dich WICHTIG ist…

dass Worte ALLEIN dich schon lang
NICHT MEHR mehr blenden…
weil du erkannt hast, dass ZEIT
viel zu WERTVOLL ist…
um sie zu VERSCHWENDEN…

dass LOSLASSEN
nicht gleichzusetzen ist mit VERLUST…
nein, du FRAGST NICHT MEHR…
weil du gelernt hast, ZU SEHEN…

du zweifelst NICHT MEHR…
weil dich all DAS gelehrt hat…
dass du STARK zu sein musst…
um das Leben LEICHT zu nehmen…

mit beiden Beinen FEST im Leben zu stehen…
dich selbst zu LIEBEN…
und NIEMALS zu verbiegen…
nur auf das JETZT…
NICHT auf “Irgendwann” zu bauen…

weil du gelernt hast, zu VERTRAUEN…
und mit einem LÄCHELN
nach VORNE zu schauen…
auf DEINEN Weg… und dieses Leben…

wahrhaft… FREI und unerschütterlich.

(Sylvia Raßloff)

„DU WIRST GLÜCKLICH SEIN, WENN DU MÜDE WIRST…“ sagte die alte Frau.

„Wie soll ich das verstehen?“ fragt überrascht die Junge, die unzufrieden ist.

„Wenn du müde wirst… dich morgens schon zu sorgen, was sein wird. Wenn du genug hast davon, dich daran zu erinnern, was geschehen ist, was du verloren hast und was hätte sein können…

Wenn du müde wirst… dich mit anderen zu vergleichen… es satt hast, dich zu verbiegen, dich selbst zu verurteilen und Fehler bei dir zu suchen!

Ja, wenn du müde wirst… gegen dich selbst zu kämpfen und anfängst, dem, was Du fühlst, zu folgen! Wenn du beginnst… dich selbst zu lieben und deine Seele zu hören!

Es ist diese Kraft, die in uns allen ist… in jeder Pflanze, die zum Licht strebt, Liebes.“ sagt die Alte liebevoll, während sie in ihrem Garten steht…

„SOBALD du MÜDE WIRST… wird In Dir dieser unerschütterliche Wille geboren, durch alle Hindernisse hindurch… GLÜCKLICH zu sein… und zu LEBEN!“

(Angelehnt an eine Geschichte, die ich kürzlich las.)

Danke von Herzen für die so schöne Rückmeldung zu meinen Energiereisen, meiner Heilreise und meinem Seelengespräch! Ich bin sehr dankbar für das, was ich tun darf und für die Menschen, die mir über die Tiere begegnen ♥

„Liebe Sylvia,

hab tausend Dank für all das, was du mit und in mir bewirkt und geheilt hast. (Wobei ich ganz sicher noch einmal ein zweite Heilreise bei dir machen lassen möchte und du hast gesagt, ich soll mich dann bei dir melden. Das werde ich gaaanz sicher!!)

All meine Worte reichen nicht aus, um dir zu sagen wie dankbar und tief im Herzen verbunden ich dir bin. Mit jedem Tag wachse ich, lege mehr und mehr meine Selbstzweifel ab und lerne, zu mir zu stehen, egal wer was sagt oder von mir denkt.

Es ist mir inzwischen egal, denn ich weiss, dass ich dank dir niemals alleine da stehen werde! Ich habe durch dich und deine Internetseite sehen dürfen, das es noch so viele Seelen auf dem „selben“ Weg wie dem meinen gibt und das macht mich Mutig, gibt mir Vertrauen und lässt mich immer weiter vorwärts gehen.

Zurück geht tatsächlich nicht mehr, so wie du es in deinen Beiträgen gesagt und geschrieben hast!! Und ich möchte es vorallem auch nicht mehr!! Das Alte fühlt sich einfach nur noch falsch an und ich lasse es sehr gerne einfach nur noch los!!

Ich bin froh, endlich dank dir auf meinem neuen Weg zu laufen und freue mich auf alles, was noch kommt!!! Danke du Liebe, dass du zum richtigen Zeitpunkt in mein Leben gekommen bist!! Du hast mich Erwachen lassen!

Dank deiner Hilfe durch die Energiereisen und vor allem meiner Heilreise, die du für mich gemacht hast, darf ich all das erleben. Ich wachse jeden Tag mehr und mehr und versuche, meinen Weg zu finden.

Noch einmal danke, danke, danke, dass du Lui und mir deine Stimme geliehen hast. Ich umarme dich ganz feste und kann auch nur nochmal deine Worte aufgreifen, wie es schön es ist, dass wir uns begegnet sind! Fühle dich ganz fest von mir gedrückt!

Sabine“

Die Libelle wird übrigens “kleiner Feendrache” genannt, ihr Lieben. Sie ist es, die mit dem Wind tanzen kann, an stillen Gewässern ruht und für die Leichtigkeit und Unbeschwertheit steht. Sie unterstützt uns dabei, mit alten Seelen und Naturgeistern in Kontakt zu treten und hat oft wertvolle Boschaften für uns. Von ihr können wir lernen, wie man sich von unnötigem Ballast trennt, Hindernisse überwindet und Probleme hinter sich lässt. Sie lässt uns die Kraft der Stille und die spirituelle Verbindung spüren, um viel über uns selbst und den Weg der Seele zu lernen.

(Sylvia Raßloff)