und ich lerne immer noch, jeden Tag… denn sie sind es, die uns einen Spiegel unseres besseren Selbst vorhalten… der Mensch, der wir sein könnten, ohne all unsere Fehler. Demütig und still werde ich oft, wenn ich mit ihnen spreche, bin voller Dankbarkeit immer wieder, über ihre Botschaften… und wie weise sie sind.

Ich würde mir so sehr wünschen, dass immer mehr Menschen sich öffnen, um in diesen Spiegel zu schauen… dass die Menschen nicht aufhören, sie zu schützen, sie zu respektieren, sie nicht zu benutzen, sondern ihnen zuzuhören und ihre Einzigartigkeit, ihr großartiges Wesen zu sehen. Sie sind uns so ähnlich… und doch in so Vielem besser, als wir…

Ihre Liebe, ihre Ehrlichkeit, ihre Naturverbundenheit und Ursprünglichkeit, ihr Überschwang an Gefühlen, die sie niemals verbergen… Es gibt so Vieles, was sie uns voraus haben, so Vieles, was wir lernen können… doch das Größte, was wir von ihnen lernen können, ist, nicht zu urteilen, zu beurteilen, zu verurteilen, wie Menschen es über Menschen tun…

Sie lehren uns, menschlicher und menschenfreundlicher zu sein. Wie dankbar bin ich dafür!

(Sylvia Raßloff)

Erinnerung vom Januar 2019… Das war das letzte Mal, dass wir die große Runde gegangen sind… danach ging das nicht mehr… Sie wurden immer kleiner. Und deshalb ist es so wichtig…

Das ist es, was ich in den Gesprächen mit den Tieren und in meiner Arbeit für Mensch und Tier immer wieder erfahren darf… ♥

(Türkei 2019)

Und wieder demonstrieren sie, die Bauern… und legen mit ihren großen Traktoren den Verkehr ganzer Städte lahm…

Sie demonstrieren gegen das Agrarpaket, das laut “Land schafft Verbindung” landwirtschaftliche Betriebe gefährde. Darin kritisieren Landwirte etwa die erneute Verschärfung der Düngeverordnung wegen erhöhter Nitratwerte im Grundwasser… das Insektenschutzprogramm… und die strengeren Auflagen in der Tierhaltung…

Ich lass das mal einfach so stehen… zum Nachdenken… (Auch habe ich bereits darüber geschrieben -> https://www.tiere-verstehen.com/tausende-bauern-treffen-sich-heute-in-berlin/