Nein, wir können sie nicht vor allen Gefahren beschützen, auch wenn wir das gerne möchten… Tiere sind freie Wesen und Mimmi ganz besonders! Sie liebt ihre Freiheit zu sehr… ihre Selbstbestimmung. Sie möchte selbst entscheiden, zu kommen und zu gehen. Das ist es, was sie braucht, um glücklich zu sein… Freiheit und Geborgenheit…

“Um Freiheit zu gewinnen, musst du deine Sicherheit aufgeben”… und wir müssen lernen, zu vertrauen, denn auch unsere Ängste und Gedanken prägen den Weg… Danke von Herzen für diese schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Mimmi, nachdem sie vor Kurzem erst einige Tage verschwunden war (-> https://www.tiere-verstehen.com/mimmi-ist-wieder-zuhause/)

“Liebe Sylvia,

herzlichen Dank für Ihre Kontaktaufnahme zu Mimmi und Ihre wunderbare Nachricht.

Sofort, nachdem wir Ihre lieben und klugen Zeilen gelesen hatten, haben wir uns entschlossen, Mimmi ihre Freiheit und Selbstbestimmung zurück zu geben. Mimmi ist seit ca. 2 Stunden im Garten, inspiziert alle ihre Lieblingsplätze und checkt, ob wir versuchen sie festzuhalten. Die Türen im Haus und im Gehege stehen für Mimmi im wahrsten Sinne des Wortes wieder offen.

Ich bin mir sicher, dass ich Ihre Nachricht bestimmt noch viele Male lesen werde.

Nochmals vielen herzlichen Dank für alles!

Liebe Grüße

Jasmin”

Update heute: “Zu Ihrer Information, Mimmi geht es sehr gut, seit sie wieder Freigänger ist… Sie genießt es! Auch habe ich den Eindruck, dass sie es sehr schätzt, wieder zu Hause zu sein! Ich freue mich, Sie im November persönlich kennen zu lernen und das Seminar zu besuchen!”

Sunny war nach einem Fahrradunfall am 17.10.2016 in Panik entlaufen und es gab keine einzige Sichtung… Nachdem ich am 19. in der Nacht Kontakt aufgenommen hatte, kam er nach Hause…

Danke von Herzen für diese Rückmeldung zu meiner Hilfe durch Tierkommunikation und Heilreise bei der verzweifelten Suche nach Sunny <3, der nach einem Fahrradunfall in Panik entlaufen und von da an anderthalb Tage bis zur 2. Nacht gestern spurlos verschwunden war… als mich sein Frauchen anschrieb… Danke Sabine, für deine lieben Worte und das Vertrauen!

“Liebe Frau Raßloff, danke, dass Sie mich quasi mitten in Nacht erhört haben…..!!! Ich bin immer noch baff und unendlich dankbar, das wir 4 jetzt wieder glücklich schlafen können… Ich habe Ihren Schutz gespürt, als ich ihn satt, total entspannt und happy um 01:10 Uhr vorfand… Das war unglaublich… ich habe ihn angesehen und bin jetzt noch völlig überwältigt… was für ein körperlich/geistig spürbares Erlebnis… einfach unbeschreiblich… aber Sie wissen es… Meine Hochachtung und unendliche Dankbarkeit…!!!! Sie haben uns, Piri (Polen), Sunny u. klein Shorty (Rumänien), glücklich gemacht…!!!”

“Ich bin überglücklich und möchte mich bei allen fleißigen Teilern und für die Tips und die mentale Unterstützung ganz herzlich bedanken…!!! Ihr seid super…!!!

Meinen größten Dank und Respekt, geht an Frau Sylvia Raßloff, der Tierkommunikatorin, die ich aus Verzweiflung über nicht 1 Sichtung… um 22:00 angeschrieben und sie gebeten habe, uns zu helfen… Sie tat es… mitten in der Nacht… und er kam zurück… nachdem sie mich bat Körbchen und Fressen raus zu stellen… hat es nur eine 1/2 Stunde gedauert…!!! Das ist unglaublich… bin noch immer völlig überwältigt….MERCI <3

Nachdem es keine einzige Sichtung gab… habe ich mich gestern 22:00 an Sylvia gewand, die trotz der Uhrzeit bereit war, mir zu helfen… Sie sah/fühlte, dass er sich in einem unweiten Versteck unter Schockstarre befand, deshalb hat er auch nicht auf die vielen Helfer reagieren können… Um 24:20 bat sie mich, Körbchen und Futter raus zu stellen und wollte ihn auf der Heimreise begleiten… Um 01:10, nach 2.x nachsehen, war er da!!!… total entspannt und hatte schon gefressen… bin immer noch immer überwältigt und überglücklich…!!!”

Ich habe im Laufe der Jahre durch die Tierkommunikation und meine Seminare so so tolle Menschen kennengelernt… Ganz viele von ihnen engagieren sich im Tierschutz… (Wie können wir die Tiere nicht schützen und ihnen helfen, sobald wir in ihre Seelen sehen?) und was gibt es Größeres, als beides zu vereinen? („Sie brauchen unsere Stimme… die, die ohne Worte um Hilfe schreien.“) Ich würde mir wünschen, dass viel mehr Menschen in meine Seminare kommen, die mit Tieren arbeiten, die ihnen helfen, denn die Tierkommunikation kann besonders für die Tiere aus dem Tierschutz eine so große Hilfe sein… mit ihnen zu sprechen, sie zu trösten, zu erklären, ihnen Halt zu geben, sie vorzubereiten auf die Reise hierher und in ihr neues Zuhause und auch, wenn es um entlaufene Tiere geht… denn leider passiert es immer wieder und gerade am Anfang, wenn alles neu ist, ist die Gefahr sehr groß…

Ich weiß, wie das ist mit den entlaufenen Tieren, die weder Vertrauen in die neuen Menschen, noch in die fremde Umgebung haben und wie schwer es ist, wie aufreibend die Suche, Tag und Nacht, über die Ferne und vor Ort, immer wieder Kontakt aufzunehmen, um zu erfahren, wo sie sind, Informationen zu erhalten, Bilder… ja, Ruhe zu bewahren, trotz all der Emotionen… Wie oft habe ich das getan, wie immer, wenn es um Notfälle geht, sich selbst beiseite zu stellen und nur das Wohl des Tieres zu sehen… „Schlaflos, atemlos…“ … und genau so habe ich mitgefühlt, als ich deine Zeilen las, liebe Marion, über eure Suche nach Oli, der den Menschen, die ihn adoptieren wollten, bereits am 2. Tag entlief…

Ihr habt Alles gegeben, Alles, um ihn wiederzufinden und nach Hause – in SEIN Herzenszuhause – zu holen und ich bin so stolz auf euch… Marion, Simone, Anja, Anna und Anita, dass ich eure Lehrerin sein durfte! Mit Gänsehaut habe ich euren Bericht gelesen und möchte einiges daraus veröffentlichen… Ich glaube, man kann herauslesen, dass es etwas ganz Großes war, diese Suche! Und das alles zusammen mit Menschen, wie euch, sonst funktioniert das nämlich nicht! Herz, unendliche Tierliebe und Sensibilität… der Wille, alles andere beiseite zu stellen, gehören untrennbar dazu 💖 Danke!!! Alles Glück der Welt für euch liebe Simone & Oli ❤️

„Liebe Sylvia,

ich habe ununterbrochen an Dich gedacht und Dir in jeder Sekunde gedankt für die Gabe, die Du in uns geweckt hast! Es war unglaublich, unser TK Team… Simone, Marion, Angie, Anna & Anita!!! Ohne Tierkommunikation hätten wir uns ausschließlich an der angeblichen Entlaufstelle aufgehalten… und die war weit weg vom TK und Pendelpunkt! Wir haben es geschafft, diese Energie und auch die Emotionen von uns fern zu halten… zumindest, sie gleich wieder wegzuschicken, wenn sie wieder auftauchten… und das haben wir Dir zu verdanken… Die Konzentration auf das Wesentliche – Punktgenau – und nichts, aber auch gar nichts anderes zuzulassen!

Sylvia Sylvia… von Dir haben wir das Sortieren gelernt! Es war eine Ruhe… eine Konzentration voll auf Oli! Wir, vor Ort und auch über die Ferne… sind die Wege abgelaufen, abgefahren… Immer wieder Informationen, Bilder… Antje mit dem Pendel, Anna ist direkt mit dem Zug angereist… Alle neuen Informationen wurden passend eingeflechtet… Im WhatsApp Team gab es auch nur Ruhe… Ideen, Tipps, inhaltlich absolut Wertvolles… Ich hab sowas noch nie erlebt… Sichtungsmenschen sind mitgelaufen, 2 Tage lang… all die Menschen, die geholfen haben… Ich könnt jetzt noch heulen ohne Ende! Ich hab den Glauben an die Menschheit wieder gefunden…

Sylvia… die 5 Tage waren der Wahnsinn! Du hast diese Fähigkeit in uns erweckt, aus uns rausgekitzelt… Das Team, das vor Ort war… das Team, das Zuhause war…. da gibt es keine Kilometer! Oli hat unsere gesamte Pflegestellenrunde mit einem “ganz anderen” Seelengespräch herausgefordert. Nach 5 Tagen konnte Simone unseren Oli-Buben überglücklich in die Arme nehmen… Nur alleine auf Sichtungen, die oft gut spät zu uns kamen, wäre es sicher zu keinem Happy End gekommen! Dank dir Sylvia sind wir ein intergalaktisches Team geworden….💞💞💞💞💞

(… und seit wir unsere Gabe wahrgenommen haben… bereiten wir unsere Hunde auf ihre Reise von Rumänien nach Deutschland vor… und wer’s glaubt… die kommen doch glatt gechillt an… muss man erlebt haben!) Worte können das nicht wirklich beschreiben….💕 Sylvia… Danke… Lass Dich ganz föööschd drucken….❤️“

Danke Marion!!! Auch für diese Worte… für das, was ich mir immer wünsche:

„Die Seele des Tieres spiegelt den Menschen… Den Spruch kennt fast jeder… Ob ihn auch jeder versteht???

Die Seele des Tieres will zu den Menschen sprechen… Einige nehmen es wahr… und tun es… bei dem Leid, das vielen Tieren von vielen Menschen wiederfährt… WIR sind ZU WENIGE… VIEL zu wenige… aber das kleine bisschen hat schon sooooooo viel geschafft… bewirkt… geholfen… Stellt Euch vor, WIR wären doppelt so VIELE… und noch mehr… Wir könnten So viel bewirken!!!“

5 Tage war sie verschwunden und die Sorgen ihrer Menschen waren groß, als sie mich kontaktierten. Ich habe mich mit Mimmi verbunden und sie in einer Nebenstraße gesehen. Es ging ihr gut, doch wie vermutet, traute sie sich nicht nach Hause wegen dem Nachbarskater, mit dem es immer wieder Probleme gibt. Ich habe mit ihr gesprochen, ihr Mut gemacht, sie nach Hause geschickt… “Kann sein, dass sie sich erst im Dunkeln traut…” Doch dann kam die erlösende Nachricht… früher, als gedacht…

“Liebe Frau Raßloff,

vielen herzlichen Dank für Ihre großartige Unterstützung!

Mimmi ist um ca. 16.15 Uhr nach Hause gekommen!

Jetzt ist sie sehr unruhig und möchte gerne wieder gehen. Ich nehme an, dass sie noch Angst vor dem Nachbarskater hat. Danke für den Hinweis mit der Nebenstraße, ja, das kann sehr gut sein. Ich war die letzten Tage auch dort immer wieder unterwegs.

Ohne Ihre Hilfe wäre Mimmi nicht nach Hause gekommen!!! Sie ist in einem guten Zustand, hat gut gefuttert und ist natürlich sehr aufgeregt.

Liebe Sylvia, wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre Unterstützung bei der Suche nach Mimmi und deren erfolgreiche „Rückführung“ nach Hause! Danke für Ihre großartige Hilfe!

Ganz viele herzliche Grüße

Jasmin”

Mietzi war seit 21.09. spurlos verschwunden, ist einfach nicht mehr nach Hause gekommen… und die Sorgen ihrer Menschen waren groß, als sie sich an mich wandten. Mietzi war eingesperrt… ich sah einen Heizungstank, einen Keller… doch trotz Suche und Nachfragen bei der Nachbarschaft, in der gesamten näheren und auch weiteren Umgebung, war sie nicht auffindbar…

Ich sagte ihr, sie soll sich bemerkbar machen (denn Katzen melden sich nicht, wenn sie eingesperrt sind) und habe mich immer wieder mit ihr verbunden, mit ihr gesprochen, ihr Kraft gegeben. Dann sah ich sie… draußen, Gott sei Dank! Sie war unterwegs… nachts, zeigte mir vage auch Häuser und Umgebung, doch sämtliche entsprechende Straßen wurden vergeblich abgesucht und sie kam und kam nicht nach Hause… (Oft ist es so, dass sie sich nach traumatischen Erlebnissen erst wieder orientieren müssen/dass wie ein “Kontaktbruch” stattfindet.)

Mit jedem weiteren Tag stieg die Angst, die Sorge, die Verzweiflung… (und ob man will oder nicht, die Hoffnung schwindet unausweichlich). Sie lebt! teilte ich ihren Menschen mit… das wusste ich, denn ich sah ihr Licht, sprach mit ihr, gab ihr Mut und Kraft und erzählte ihr, wie sehr sie vermisst wird… sendete, immer wieder ihren Weg nach Hause… und Freitag Abend – endlich! kam die erlösende Nachricht…

“Mietzi ist da!! Ja, sie riecht nach Heizöl! und sie hat Hunger. Hinten ist sie schwach, wie du gesagt hast und auch Flüssigkeit fehlt ihr…” was die Tierärztin am Samstag auch bestätigte. Nein, sie war nicht sie ganze Zeit eingesperrt, sonst hätte sie nicht überlebt und das Problem in der Lendenwirbelsäule und die Überlastung in der Hinterhand wird wieder!

Das Wichtigste, sie LEBT und genießt nun ganz arg die Liebe und Geborgenheit… ZUHAUSE. Alle können wieder beruhigt schlafen… Danke Mitzi, du Kämpferin und wundervolle Seele! Danke Jenny für dein/euer Vertrauen in mich und deine lieben Zeilen <3

“SYLVIA!!! SIE IST DA!!!

Oh Gott!!! Ich danke dir von Herzen 😭 😭 😭 😭 ich heul vor Glück!!! OHNE DEINE HILFE HÄTTE DAS NIE GEKLAPPT!! ICH DANKE DIR SO SEHR!!! ❤️ ❤️ ❤️ Und du hattest recht… Sie riecht nach Heizungskeller… aber sie trinkt und frisst!! Morgen gehts gleich in der Früh zum Tierarzt!”

“Liebe Sylvia,

ich bin dir so unfassbar dankbar, dass du ihr geholfen hast, nach Hause zu finden 😭 😭 😭 Du glaubst gar nicht, wie glücklich ich bin! Danke, dass du sie nicht aufgegeben hast! ❤️ ❤️ ❤️ Ich hab nie an dir gezweifelt! Und ja, sie riecht wirklich extrem nach Heizöl! Man merkt auch, dass sie traumatisiert ist vom einsperren. 😞 Mit unserer Liebe wird das wieder ❤️ Du hast uns so geholfen, mehr als du denkst! Ich habe die Hoffnung nie verloren. Auch dank dir! Du hast ihre Energie gesehen… Zu wissen, dass sie LEBT… Das war so wichtig! Ich habe jede Sekunde an sie gedacht. Das hat sie sicher auch gespürt! ❤️

DANKE!!! Für alles!!! ❤️ Sie hat ganz viel schon getrunken 🙂 und heute Nacht hat sie viel geschlafen 🙂 Ich erst, das kannst du dir nicht vorstellen ❤️ ❤️ ❤️ Und das dank deiner Hilfe! ❤️

P.S. Wir waren bei der Tierärztin. Hinten an der Wirbelsäule hat sie Probleme, wie du auch sagtest, aber sie meinte, das wird wieder 🙂 Blut wurde entnommen – soweit auch hier alle Werte gut, nur das Blut ist noch etwas dick aufgrund des wenigen Trinkens. Wie du selbst schon gesagt hast, war sie in einem Heizkeller eingesperrt, aber nicht die gesamten 14 Tage. Danach muss sie irgendwo zumindest zu kleinen Mengen Wasser gekommen sein. Sonst hätte sie nicht überlebt. Also Happy End für alle – ihr gehts gut! Vielen lieben Dank für deine großartige Hilfe! Ich weiß nicht, was ich ohne deine Hilfe noch getan hätte…”

Danke auch für deinen Kommentar bei Facebook: “Liebe Sylvia, auch auf diesen öffentlichen Weg nochmal vielen herzlichen Dank! Ohne deine Unterstützung hätte es unsere Mietzi vermutlich nicht geschafft! Du hast sie motiviert, aus diesem Keller auszukommen und hast ihr den Weg nach Hause geleuchtet! Wie schon im Text von mir geschrieben, habe ich nie an deinen Fähigkeiten gezweifelt und kann nur sagen, dass es das richtige war, dir zu vertrauen! Ich würde immer wieder auf dich zukommen, sollte ich wieder deine Hilfe brauchen! Tausend Dank für deine ununterbrochene Hilfe, trotz vieler Notfälle, die du derzeit hast! Mietzi und ich danken dir von ganzen Herzen! Du bist so ein liebevoller Mensch und so eine wundervolle Person! Vielen Dank ❤️ Jenny”