Danke für eure so lieben und berührenden Kommentare zu meinem Text “Last Christmas”… (https://www.tiere-verstehen.com/last-christmas/ ) für die Bilder und Erinnerungen… Wir sind nicht allein! So schön, dass Ihr hier seid!!! Alles Liebe für euch ♥ (mit Tränen in den Augen) Nein, sie sind nicht weg… Seelentiere bleiben… für immer!

“Bis zum Ende des Weges…

Ich wünsche allen, die diesen Weg gehen oder bereits gegangen sind… für und mit ihren Tieren… bis zum letzten Augenblick… ganz viel Kraft.

Es ist das Schwerste von allem… und doch ist es die intensivste Zeit, die wir mit ihnen verbringen… die wichtigsten Gespräche, die wir führen… die tiefsten Gefühle, die wir teilen… die schönsten Erinnerungen, die wir gemeinsam durchleben.

Und trotz der bittersten Tränen, die wir weinen… ist es etwas ganz Besonderes, sie bis zum Ende des Weges zu begleiten…”

(Sylvia Raßloff)

Die Geschichte von Kim…

Oft werde ich gebeten, mit der Seele verstorbener Tiere zu sprechen, weil der Schmerz über den Verlust so groß ist… wenn die Tiere plötzlich durch eine Krankheit aus dem Leben gerissen werden, bleiben viele Fragen offen und Vieles, was ungesagt blieb. Und ganz besonders freut es mich, wenn ich die Menschen – die ich ein kleines Stück und doch ganz tief ins Herz begleiten durfte… durch den Kontakt mit ihrem Seelenhund den Schmerz etwas erleichtern – dann persönlich in meinem Seminar kennenlerne!

Ja, es gab viele Tränen in den Augen der Menschen, die von all dem erzählten… von ihrem Toffee, der als verletzte Seele – als ängstlich am Boden kriechendes Bündel – damals aus Kiew kam und wie er zu einem fröhlichen Hund wurde, der immer und überall dabei war, der den Strand so liebte und wie schön, wie wundervoll sein Lachen war!

Oh ja, auch er hat ein Testament hinterlassen – wie sie alle – eine Seele zu retten… und auch Ihr werdet wieder glücklich sein, irgendwann! Seelen, die zusammengehören, können sich nicht verlieren… Toffee zeigte mir Schnee… “Es sind viele Leben…”

Danke von Herzen ♥ für diese so schöne und berührende Rückmeldung zu meinem Basis-Seminar Tierkommunikation am Wochenende…

“Liebe Sylvia,

nun sitze ich hier und mir laufen schon wieder die Tränen… Ich habe gerade deinen lieben Post zu Toffelchen auf FB entdeckt. Das hast du so schön geschrieben. Ja, und genauso wars…

Es sind beim Seminar viele, viele Tränen geflossen, aber es war gleichzeitig auch sooo schön und vor allem sehr sehr tröstlich! Nein, Toffelchen und wir können uns nicht verlieren… unsere Liebe war und IST so groß!!!

Liebe Sylvia, auch im Namen von Jo, noch einmal ein ganz, ganz liebes Dankeschön für dieses wundervolle Seminar bei dir! Wir haben uns von Anfang an sehr sehr wohl gefühlt. Es war so persönlich, so berührend… so emotional – gerade für uns – und so interessant! Man spürt, dass du das, was du lehrst, auch lebst!

Und du hattest recht, Toffee war uns auf dieser Reise ganz, ganz nah… auch wenn er körperlich nicht bei uns war (Ich hatte ja schon Angst… das erste Mal ohne Toffee in einem Hotel… Er war immer mit uns unterwegs).

Danke für alles, was du uns gezeigt hast, für deinen liebevollen Empfang, den wunderbaren Tag mit allen damit verbundenen Erfahrungen… und nochmals ein ganz besonderes DANKE dafür, dass du das Seminar extra wegen uns gemacht hast… Ich glaube, wir können dir gar nicht genug dafür danken!!!

Wir schicken dir eine ganz, ganz liebe Umarmung,

Kris & Jo

Danke, liebe Sylvia… danke von ganzem 💖! Für das wundervolle Seminar, dein Gespräch mit Toffee… für dich! 💞 Es tat so gut 💖 Danke für deine innigen Worte… danke einfach für alles! 😘”

Danke liebe Britta für deinen Kommentar dazu auf meiner FB-Seite:

“Liebe Kris, lieber Jo, ich sehe euch noch immer mit Toffelchen bei den Containern sitzen…Besuch um Besuch, Stunde um Stunde….um diesem kleinen Hundeherz Vertrauen zu schenken….Vertrauen in ihm zu wecken…obwohl schon lange klar war, dass ihr ihn zu euch nehmen werdet, er aber für einen Umzug noch nicht bereit war. Ich sagte damals noch zu Ralf: “Wann nehmen sie ihn denn?” Und er sagte: “Toffee ist noch nicht bereit…” Eine Engelsgeduld habt ihr gehabt und es hat sich so sehr gelohnt. Für euch alle drei! Wer hätte damals auch nur im Traum daran gedacht, was sich daraus entwickeln würde. Wie toll sich Toffelchen entwickeln würde. Ihr drei habt es euch so sehr verdient und ja, es tut jetzt furchtbar weh, aber auch dieser Schmerz ist ein Zeichen eurer tiefen Liebe. Er wird irgendwann weniger werden, aber die Liebe bleibt. Ich freue mich so sehr für euch, dass Sylvia euch dieses Seminar mit all seinen Emotionen und Eindrücken noch möglich gemacht hat. Es fühlt sich für mich an, als würde sich etwas sanft auf euren Schmerz legen.”

Dieser berührenden Satz aus einer Facebook-Erinnerung heute ist so wahr… nicht nur, wenn wir ein Tier, einen geliebten Seelengefährten verloren haben, sondern in Bezug auf unser ganzes Leben. Wahres Glück ist „ohne Sinn“ nicht möglich, sagt man und es stimmt. Würde man uns alle möglichen Dinge nehmen, wir würden es verkraften, doch niemals den Sinn…

Wir brauchen einen tieferen Sinn für alles, wofür wir stehen, wohin wir gehen, wofür wir kämpfen… einen Inhalt, einen Antrieb für unser Dasein… etwas, was das Leben für uns lebenswert macht… Für jemanden dazusein, zu lieben, zu lernen, zu lehren, etwas weiterzugeben… etwas, das unsere Herzen erfüllt… das „WOFÜR” wir leben.

Erfüllung finden wir in all dem, was eben nicht nur mit dem Verstand – nicht im funktionieren – sondern auch und vor allem mit unserem Herzen im Einklang ist. Wir finden sie nicht in dem, was wir nehmen… sondern in dem, was wir fühlen und geben… denn es kommt tausendfach zurück. Das ist das wahre Glück.

(Sylvia Raßloff)