Ich habe über die vielen Jahre, in denen ich bereits Tierkommunikatorin bin und diese Berufung leben und weitergeben darf, tausende Tiergespräche geführt, aber manche sind einfach etwas ganz Besonderes…

Gespräche mit so wundervollen, weisen und großen Seelen, wie ich sie heute führen durfte, bei denen es mir eine Ehre ist und ich mich verneigen möchte ganz tief… und noch tiefer als sonst… ihnen meine Dankbarkeit aussprechen, dass sie uns begegnen, uns begleiten…

Oh, wie klein sind wir Menschen dagegen…

Was können wir alles von ihnen lernen! Es ist unermesslich. Nein, die Tiere jammern nicht, sind so stark, für uns… so große Lehrer… ohne zu bewerten, zu verurteilen… indem sie uns immer wieder verzeihen, uns wachsen lassen… uns einhüllen in ihre göttliche Liebe…

Danke Faro (23), Danke Socke (35)…

Und manchmal komme ich nicht umhin, Rotz und Wasser zu heulen, weil es mich so unendlich tief berührt… Mit Tränen in den Augen, liebe Alex… Für immer verbunden… ♥

Es ist die Liebe zwischen Mensch & Tier, die alle Zeiten überdauert…

Dass sie Flügel haben… wie sehr sie uns getragen haben… merken wir daran… wie tief wir fallen… wenn sie gehen…

wenn wir uns sorgen, zu viele Gedanken, Zweifel, Ängste haben… wenn wir glauben, nicht stark genug zu sein, den Halt zu verlieren… das Hier & Jetzt nicht mehr sehen. Sie wollen uns helfen, anzunehmen, was wir nicht ändern können, was nicht in unserer Macht liegt, uns lehren, zu vertrauen… in das Leben und die Liebe… uns sagen, dass wir alle gut aufgehoben sind. Ja, sie begleiten und beschützen uns… auch wenn wir sie nicht mehr sehen können – wenn auch anders, irgendwann. Sie sind für uns da…

„Wir können nicht alles kontrollieren… nur annehmen und lernen… lieben und lachen… solange uns bleibt. Gedanken zerstören so viel…“ „Vertraue, vertraue in dich und liebe! Sei für die da, die dich brauchen…” “Es ist ein Kreislauf. Alles. Die einen kommen, die anderen gehen. Niemand weiß, wieviel Zeit uns gegeben ist. Und es ist gut. Damit wir sie nutzen. So Vieles ist vorherbestimmt. Auch die Seelen, die sich finden… um zu lernen… zu heilen. Hab keine Angst! Es kommt eine neue Zeit, eine andere… neues Leben! Eine neue Aufgabe! Deine Liebe… deine ganze Kraft wird gebraucht!” “Gehe deinen Weg, stark und selbstbewusst… und voller Liebe. Denke nicht so viel, und vor allem zweifle nicht. Höre auf dein Herz… und nimm an, was dir begegnet! Sei dankbar und lerne! Das ist das Leben! Also lebe! Und vor allem… liebe Dich!!! Fange endlich an, dich selbst zu lieben!” (aus einer berührenden Tierkommunikation)

Die Libelle wird auch “kleiner Feendrache” genannt. Sie lässt uns die Kraft der Stille und die spirituelle Verbindung spüren, um viel über uns selbst und den Weg der Seelen zu lernen ♥

denn wir können nur das zurücklassen, was wir in unserem Leben berührt haben… so, wie es die Tiere tun… mit allem, was sie uns entgegenbringen… anvertrauen…

Das, was sie uns jeden Tag schenken… offen, echt… ohne zu fragen, ob sie genug dafür zurückbekommen… ist Liebe… bedingungslos!

Sie zeigen uns, dass wir die wichtigsten Dinge nicht mit den Augen sehen, nicht anfassen können. Jeden Tag… geben Sie alles… ihre Freude, ihre Liebe… und sich selbst!

… Und sie hinterlassen so viel von all dem, wenn sie gehen. Nein, es sind keine Dinge… es sind Spuren von Liebe, die unsere Seele berühren. Das ist es, was bleibt.

(Sylvia Raßloff)

Jedes Jahr um diese Zeit erscheint Hannibal in meinen Träumen und ich denke an mein Gespräch mit dieser großen Seele

Und hier noch die Rückmeldung…