Danke von Herzen liebe Natalie für dieses schöne Bild und deine Zeilen zum Seminar und zu meiner Heilreise (Energiefeld-Heilung) für Bubble ♥ Ich freue mich so sehr, dass es ihr so gut geht!!! Und ich freue mich, euch bald wiederzusehen!!!

“Liebe Sylvia,

Danke für deine Nachricht! Bubble und ich sind während meines Anrufes gerade über ein Feld gelaufen und sie ist mit großen Augen neben mir stehen geblieben. Du hast so viel für uns getan!

Du hast nicht nur mitgeholfen, dass Bubble viel weniger Schmerzen hat, Du hast uns auch zu einer innigen und intensiven gemeinsamen Zeit verholfen. Und Bubble versteht alles, was ich ihr sage. Und deshalb freut sie sich so auf das nächste Seminar. Auf ein Wiedersehen!

Dir und Frank eine besinnliche Vorweihnachtszeit. Und DANKE für Dein ehrliches Bemühen, Mensch und Tier wieder ins gemeinsame Gespräch zu führen. Die Welt könnte so sehr davon profitieren…. ich freue mich auf die Veränderungen.

Nur Liebes

Natalie und Bubble”

Ich kenne Charlie schon sehr lange, habe sie und ihre Menschen immer wieder begleitet durch die Tierkommunikation und meine Heilreisen (Energiefeld-Heilung) bei körperlichen und seelischen Belastungen und wenn es Veränderungen gab.

Liebe Theresia, ich danke dir/euch so sehr für diese Rückmeldung zu meinem erneuten Gespräch mit Charlie ♥ Und vor allem für deine so besonderen Zeilen zu dem, was uns die Tiere lehren, diese wundervollen Seelen, was es heißt, wirklich bedingungslos zu lieben und dabei uns selbst zu finden!

Ja, die schwersten Zeiten sind die, die uns am meisten wachsen lassen und die Tiere helfen uns dabei, anzunehmen, zu vertrauen… und das Wichtigste nicht aus den Augen zu verlieren! Nein, wir müssen nicht perfekt sein, sondern glücklich! Liebe IST.

Und so wünsche ich euch von Herzen Alles Glück der Welt und eine wunderschöne kommende Zeit!!! Charlie ist bereit!

“Liebe Sylvia,

vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht von deinem Gespräch mit unserer Charlie. Oh ja, sie ist so erwachsen geworden, mein großes Mädchen…

Wenn ich sie ansehe, sehe ich den schönsten Hund der Welt (wie jeder Hundebesitzer ;-)) Aber weißt du, warum? Weil ich nicht den Podenco-Mix von der Straße sehe, sondern weil ich ihr Herz sehe, ihre unendliche Liebe, ihre Freude und ihre Sorgen, ihren Freigeist, ihren Stolz, ihre Sturheit, ihre Würde, ihren Witz und ihre Sensibilität.

Bis zu unserer heutigen Beziehung zueinander ist so viel passiert. Du weißt wovon ich schreibe, du kennst uns so lange! Wir haben aufgehört, sie verändern zu wollen. Haben angefangen, SIE zu sehen und ihre Bedürfnisse. Haben sie angenommen, als das, was sie für uns ist: Unsere Gefährtin und Bereicherung, ohne Bedingungen zu stellen.

Man sagt so oft, man liebt bedingungslos. Aber tut man das wirklich? Keine Bedingungen an den anderen zu haben (Mensch wie Tier)… Unser tiefes Band entstand auch durch die schweren Zeiten, die sie mit uns durchgemacht hat. In diesen Jahren habe besonders ich mich verändert, konnte vieles aus der Vergangenheit annehmen, gehen lassen.

Im gleichen Atemzug, wie ich meinen Frieden machte und mich meiner Sensitivität, meiner Kraft und Liebe zuwenden konnte, hat sich auch zwischen Charlie und mir alles geändert! Ich musste mich und meine Geschichte annehmen, um ihr wirklich nahe zu sein. Wir haben einfach verstanden… Gefühlt und verstanden. Es ist ein Geschenk!

Ihre körperlichen Symptome haben wir im Blick, auch hier spiegelt sie einiges meiner derzeitigen Beschwerden. Liebe Sylvia, vielen Dank für dein Sein, dass du immer da bist! Ohne dich wären wir viel sprachloser.

Liebe Grüße von uns ♥

P.S. Gerne darfst du die Worte verwenden! Vielen Dank für deine guten Wünsche! Wir bleiben sicher in Kontakt und jetzt im Mutterschutz freue ich mich erstmal sehr, dein Buch lesen zu können!

Liebe Grüße Theresia”

Lang ist es her, dass ich mit Cleo gesprochen habe. Sein Frauchen wandte sich letztes Jahr an mich, nachdem Cleo ein paar Monate zuvor bei ihnen ein Zuhause gefunden hat. Sie hatten den kleinen Mann aus dem Tierheim adoptiert. Er wurde vom Veterinäramt mit vielen anderen Hunden aus einem völlig verwahrlosten Haus einer alten, hilflosen Frau beschlagnahmt. Sein Fell war so schmutzig und verfilzt, dass er ganz gelb war.

Eigentlich suchten sie nach einer älteren Hündin, weil ihre geliebte Hündin kurz zuvor gestorben war. Nun, Cleo war genau das Gegenteil, jung, männlich… doch er war im großen Auslauf, als sie sich das erste Mal begegneten und hat den elfjährigen Sohn der Familie gesehen, ist sofort zu ihm an den Zaun gerannt und nicht wieder weggegangen! Und so war es um sie geschehen.

Cleo wurde ihnen vom Tierheim als Pinkler vorgestellt, aber das hielt die nicht ab, ihm eine Chance zu geben, da sein Frauchen schon mit hunderten Hunden im Tierschutz in Spanien gearbeitet hatte. Und so hofften sie, nachdem er kastriert wurde, auf Besserung… aber es wurde nicht besser. Cleo pinkelte überall und an alles, was rumstand. So lautete auch der Betreff in der Anfrage an mich “Cleo, unser kleiner Pinkler…”

Auch war er unglaublich wild, hat geschnappt und gebissen, Fremde, als auch seine Menschen… Es war ziemlich schlimm für die Familie und auch für Dackelin Curly, die darunter litt… aber Aufgeben gab es nicht, auch wenn es manchmal schon in den Gedanken war. Nie hätten sie es übers Herz gebracht, ihn wieder ins Tierheim zu geben!

Ich habe mit Cleo darüber gesprochen und mich hineingefühlt, was er erlebte, was er braucht und warum er das macht. Ich habe ihm gesagt, dass er jetzt in Sicherheit ist und dass ihm nichts Schlimmes mehr passiert. Cleo hat mich unglaublich berührt, der kleine Mann, der nicht aus seiner Haut konnte und doch so hilflos, schutzbedürftig war. Und nicht nur mich… “Liebe Sylvia…” schrieb mir sein Frauchen damals:

“Mir liefen beim Lesen die Tränen und mein kleiner Schatz stand abwartend in der Küche und beobachtete mich im anderen Zimmer und lunzte um die Ecke. Als ich fertig gelesen hatte und hochblickte, entdeckte ich ihn und rief ihn zu mir. Er stürmte auf mich zu und sprang mit einem riesigen Satz in meine Arme. So ein süßer Fratz.

Auch mein Sohn ist völlig hin und weg von deinem Bericht und hat Cleo noch mehr ins Herz geschlossen… Das Markieren der Unordnung ist schon deutlich weniger geworden und das Spiel mit unserer Dackelin viel sanfter. Wenn er doch mal aufdreht, brauche ich nur “Vorsicht” zu sagen, dann ist er sofort wieder sanfter…”

Tja, das ist jetzt über ein Jahr her… und gestern erreichte mich diese tolle Rückmeldung! Ich danke dir/euch von Herzen liebe Daniela ♥ Ich freue mich so sehr über das, was sich seitdem verändert hat und dass Ihr zusammen glücklich seid…

“Liebe Sylvia,

nun ist es über ein Jahr her, seit du mit Cleo gesprochen hast und er hat sich seitdem zu einem wunderbaren und ich denke auch meistens glücklich fühlenden Hund entwickelt ♥

Es kommt nur noch ganz selten vor, dass er seine Geschäfte im Haus macht, wohl eher, wenn er sich ärgert, weil er gerade mal wo nicht mit hinkann, aber damit kann ich leben. Mittlerweile legt er sich auch ganz gern mal zu meinem Mann, der seit Anfang des Jahres zu Hause ist.

Ich bin immer wieder gerührt von Cleos Reaktion, als ich damals deine Mail las: Wie er vorsichtig aus dem anderen Zimmer um die Ecke lunzte, um zu sehen, wie ich wohl reagiere und wie froh er angerannt kam und mir auf den Arm sprang, als ich dann zu mir rief ♥

Gut, dass es dich gibt. Ich bin mir zwar sicher, dass ich ihn auch mit Pinkeln behalten hätte, aber ohne ist das Leben deutlich schöner :-)

Herzliche Grüße, Cleo und Curly mit Daniela

P.S. Gerne darfst du unseren Weg veröffentlichen.”

Romy kam aus einem schrecklichen Animal Hoarding Fall und hat einige Schatten auf ihrer Seele aus dieser schlimmen Vergangenheit mitgebracht… Ängste, Alpträume usw., aber auch körperliche Probleme, die sie belasteten. Ich habe mit ihr gesprochen (https://www.tiere-verstehen.com/romy/) und anschließend eine Heilreise (Energiefeld-Heilung) für sie gemacht und ich freue mich riesig, was sich seitdem alles verändert hat! Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung und für dein/euer Vertrauen ♥ Danke, liebe Sibylle, dass du zwischenzeitlich auch hier bei mir im Seminar warst!

“Hallo Sylvia,

jetzt komme ich endlich dazu, Dir zu Romy’s Heilreise zu antworten. Mein erster Impuls war “das möchte ich auch haben”! Darauf werde ich auch noch zurück kommen. Jetzt nach ein paar Tagen kann ich Dir folgende Rückmeldung geben:

Ihre Augen sind endlich wieder klar, keine Tropfen und Salbe vom Tierarzt hat die Bindehautentzündung lösen können! Ich hatte immer das Gefühl, als ob etwas Emotionales dahintersteht. Sie schläft viel entspannter, ich habe seither keinem Alptraum mehr zuhören müssen, sie hat so oft verzweifelt gewinselt.

Sie läuft leichter, diese Schlenker im Hüftgelenk sind kaum noch vorhanden! Das bedeutet auch, sie “rastet” öfter aus-in purer Lebensfreude! Das waren immer unsere guten, fröhlichen Momente auf den Spaziergängen, die dann oft mit Humpeln geendet haben. Seit der Heilreise gab es kein Humpeln mehr!

Sie wird frecher, auf eine liebe Art. Das Solarplexusthema hat sie mit mir geteilt. Was auch erstaunlich war, sie wurde danach öfter unvermittelt von anderen Hunden überfallen, hat sich aber sehr souverän verhalten können – es hat sich manchmal für uns beide wie ein Test angefühlt, etwas eigenartig.

Sie schafft es mittlerweile auch immer souveräner, andere Hunde an unserem Grundstück vorbeiziehen zu lassen. Zum einen habe ich nach dem Seminar noch intensiver mit ihr geredet, es kommt aber auch eine andere Gelassenheit und Sicherheit durch!

Alles in allem hat es ihr sehr gut getan und ich werde bestimmt nach einer Weile nochmal auf eine Heilreise für sie zurück kommen!

Dir ganz vielen lieben Dank – das ist eine bewundernswerte Gabe!

Ganz liebe Grüße

Sibylle

PS. Das darfst Du gern veröffentlichen!

Martina Straten hatte mich vor Kurzem zu einem Interview über mein neues Buch eingeladen (Hier gehts zum Interview -> https://www.salue.de/podcast/).

Martina und ich kennen uns schon länger und ich durfte ihr bereits mit ihren Tieren helfen. Auch wenn sie vorher schon mit ihnen sprach, ist es nun nach der Lektüre meines Buches viel intensiver, da sie so viel daraus gelernt hat, wie sie sagt… “Es klappt viel besser und es ist so schön!!!”

Und ja, sie hatte daraufhin ein unglaublich berührendes Gespräch mit ihrer jungen Hündin Idgie, das ich gerne mit euch teilen möchte, weil es zeigt, wie weise die Tiere sind und wie sie uns helfen, die Dinge zu sehen und anzunehmen und uns immer wieder ins Hier & Jetzt und zum Lachen bringen!!!

Was für wundervolle Seelen sie doch sind ♥ Wir müssen ihnen nur zuhören!

“Meiner Mutter geht es sehr schlecht.
Sie wird nicht mehr lange leben. Vielleicht noch ein paar Wochen…
Ich lag weinend auf dem Sofa. Idgie legte sich zu mir.

Ich sagte: ich bin so traurig.
Sie: ja. Die Alten müssen gehen.
Ich: aber ich liebe sie so sehr.
Sie: Liebe geht mit. Überall.
Ich: Du (Idgie) bist ein wunderbares Geschenk.
Sie schickte mir ein Bild. Wir beide auf einer großen Wiese.
Ich: gibt es etwas, was Du brauchst?
Sie: mehr Bananen!

… ich musste so lachen!
Hammer oder?
Idgie liebt Bananen!!!”

Danke liebe Martina ♥ Ich drück dich ganz fest!!!

Hier gehts zum Buch www.tiere-verstehen.com/buch oder direkt per E-Mail an verlag@tiere-verstehen.com