Ich durfte mit Phoebe sprechen, die mit ihren Menschen in Kanada lebt. Es ging um ihre Unruhe, ihr ständiges Kratzen und Knabbern, und den Grund hierfür herauszufinden, wie sie sich fühlt, ob sie körperliche Beschwerden hat und was man tun kann, damit es ihr besser geht. Bereits nach meiner berührenden Tierkommunikation, die ihr Frauchen einige Taschentücher kostete, wurde Phoebe ruhiger.

Es tut den Tieren so gut, gehört zu werden und es kann sich bereits so viel verändern durch die Bewusstwerdung der Menschen. Ja, die Tiere zeigen uns so viel auf, sind so tief mit uns verbunden! Anschließend habe ich noch eine Heilreise (Energiefeld-Heilung) für Phoebe durchgeführt und ich freue mich sehr über diese Rückmeldung ♥ Danke von Herzen für euer Vertrauen!

“Liebe Sylvia,

vielen herzlichen dank fuer die Heilreise fuer Phoebe. Da hast du aber gewaltig was bewirken koennen bei meiner Suessen!

Phoebe ist ausgeglichener, zufriedener, ruhiger wuerde ich sagen. Sie ist immer noch super aktive im vergleich zu vielen anderen Hunden, liebt ihren Ball, ohne den sie nirgendwo hingeht, kann stundenlang vor dem Huehnerstall stehen und die jungen Hennen beobachten, aber sie hat nicht mehr die innere unruhe in sich!

Und wenn der Nachbarshund uns besuchen kommt, die beiden solltest du sehen, wie sie miteinander spielen. Da koennte ich stundenlang zuschauen. Beim Tierarzt waren wir auch, die Schilddruese ist ok und sonst passt auch alles. Chiro/Physio warten wir noch auf einen Termin.

Ich danke dir nochmals von ganzem Herzen fuer Alles und werde mich wieder melden!

Heike”

Wenn unsere Tiere alt sind, sie körperliche Gebrechen zeigen, sind die Sorgen oft groß und vor allem die Gedanken, wie es ihnen geht, wie sie damit umgehen, dass sie schwächer werden, auch wenn wir alles für sie tun. Und ja, immer öfter denken wir auch über den Abschied nach… Ich durfte mit Balou (12), dieser wundervollen Seele, über all das sprechen. Die Tiere sind so tief mit uns verbunden und er hat mich unglaublich berührt ♥ Es tut den Tieren so gut, gehört zu werden. Danke von Herzen für das Vertrauen und diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation…

“Liebe Sylvia,

bitte entschuldigen Sie, dass ich mich jetzt erst zurück melde. Nach der Kommunikation habe ich einige Zeit gebraucht, um alles sacken zu lassen, mit der Verarbeitung und Bearbeitung zu beginnen.

Ich bzw. wir danken Ihnen von Herzen für diese wundervolle Kommunikation! Das alles hat uns beide so tief berührt und bewegt. Ja, wir sind wahnsinnig tief miteinander verbunden. Das waren wir schon immer, haben uns immer ohne Worte verstanden. Und vom Gefühl her, sind wir es jetzt noch viel mehr. Dafür danken wir Ihnen sehr!

Seit Sie mit Balou gesprochen haben, scheint er viel entspannter, zufriedener, noch freudiger (obwohl er immer ein freudiger, lachender Sonnenschein ist). Es scheint ihm sehr gut getan zu haben, er wurde gehört. Oft schaut er mich mit so einem tiefen, durchdringenden, wissenden, sanft liebenden Blick an… direkt in mein Herz, meine Seele. Unsere Kommunikation ist nochmal mehr intensiviert worden.

Diese Zeilen zu lesen, hat mich teils auch traurig gemacht, ich schäme mich. Zu seinen ganzen Gebrechen und körperlichen Problemen, habe ich ihm durch meine Sorgen, Ängste und Gedanken noch mehr Sorgen, Probleme bereitet, ihn traurig gemacht. Er hat sich sicher sehr hilflos gefühlt. Oft war ich in den Gedanken, aber nicht im Hier und Jetzt. Dieser Gedanke macht mich unendlich traurig.

Zeitgleich haben mich Ihre Zeilen aber auch sehr erfreut. Sie haben bestätigt, dass meine Intuition richtig war. Vom Kopf her war mir der Großteil eigentlich schon völlig klar, habe bereits viel geahnt. Ich weiß nun, dass ich mich nach wie vor auf uns, unsere Kommunikation, unsere Verbindung und die Intuition verlassen kann, vertrauen kann.

Sie haben mir mit Ihren Worten die Augen geöffnet. Natürlich sind wir Spiegel… alleine schon die Tatsache, dass unsere körperlichen Beschwerden zu einem großen Teil identisch sind… Nun scheinen wir beide beruhigter.

Ihre Worte haben dazu beigetragen, dass ich die ganze Situation besser annehmen kann, positiver und entspannter bin. Ich habe eine andere Sichtweise bekommen, der Fokus liegt jetzt auf anderen Dingen. Nämlich den kleinen, wunderschönen Momenten, die wir gemeinsam erleben dürfen. Auch, wenn Spaziergänge aktuell nicht mehr dazu gehören.

(Mit Balou´s Einverständnis habe ich aber einen Jogger gekauft, so dass wir unsere vier Wände mal verlassen können, er seinen geliebten Wald besuchen kann, ohne selbst laufen zu müssen. Er sollte bald eintreffen, bin gespannt :-)). Mir gelingt es von Tag zu Tag besser und das überträgt sich natürlich auch auf meinen Schatz.

Wir können beide besser damit umgehen, sind beide zufriedener, dankbar, glücklich. Ich kann es gar nicht in Worte fassen.

Von Herzen DANKE!!! ♥

Eine herzliche Umarmung von

Balou & Katrin

Ich durfte mit Rudi sprechen. Rudi hat sich verändert, seit sein großer Pferdefreund gegangen ist. Alles hat sich verändert, auch durch den Schmerz und die Trauer seiner Menschen. Plötzlich waren Halt und Sicherheit verloren gegangen, die Rudi so sehr braucht und auch die Ängste kamen wieder, durch das, was er früher Schlimmes erleben musste…

Die Angst, zu verlieren, die Unsicherheit im Außen. Und je schwächer wir sind, desto stärker wollen sie sein, die Tiere, für uns, weil sie uns helfen, uns beschützen wollen. Ja, die Tiere sind so tief mit uns verbunden und Rudi hat mich unglaublich berührt! Liebe Christina, Blue Chip Lobell schaut auf euch und wünscht sich, dass Ihr wieder glücklich seid!

Danke für dein/euer Vertrauen immer wieder und schon so lange Zeit ♥

“Hallo liebe Sylvia,

ich bin so berührt von dem Gespräch. Zugleich schäme ich mich auch, was ich Rudi draußen zugemutet habe. Ich habe ihn in Situationen geschickt, die er gar nicht alleine schaffen kann. Ich habe nur an mich gedacht, war egoistisch, in meinen Gedanken immer woanders, aber nicht im hier und jetzt, bei Rudi.

Ich weiß, dass Rudi Schreckliches erlebt haben muss. Der Tierarzt hat beim Röntgen mal zwei eingedrückte Wirbel gesehen, was von einem Schlag herrührt, sagte er und trotzdem habe ich irgendwann die Verantwortung an Rudi abgegeben und mich dann gefragt, warum er plötzlich wieder in die Leine springt, warum er gestresst und unruhig ist, wo sich doch alles so harmonisch und friedlich entwickelt hat, nachdem er bei uns eingezogen ist.

Liebe Sylvia, ich hätte eigentlich nur mal in den Spiegel schauen müssen um zu wissen…
meine Traurigkeit ist Rudis Traurigkeit
meine Angst ist Rudis Angst
meine Unsicherheit ist Rudis Unsicherheit
meine Launen sind Rudis Launen

Ich weiß, dass ich endlich anfangen muss, die loszulassen, die gegangen sind und muss für die da sein, die mich noch begleiten, die mich immer trösten, für mich da sind und zum Lachen bringen. Unsere beiden Pferde und unsere Hunde Hope, Michel und natürlich mein Rudi.

Liebe Sylvia, ich danke Dir von ganzem Herzen. Du hast mir die die Augen geöffnet!

Ich umarme dich ♥

Alles Liebe Rudi und Christina

P.S. Ich würde mich freuen, wenn du das veröffentlichst. Vielleicht hilft es, zu verstehen, wenn ein Hund sich plötzlich verändert, obwohl wir es sind, die sich verändert haben.

Hast Du mit Rudi am Sonntag gesprochen? Andrea und ich haben im Garten Platten verlegt und Rudi saß in einiger Entfernung. Seine Ohren waren voller Emotionen und es sah wirklich so aus, als würde jemand mit ihm sprechen. Andrea und ich hatten ein Gänsehautgefühl!

Ja, das Mädchen hat den Becher gefüllt, hat ihn dann fallen gelassen, kurz aufgeschrien und den Arm gehoben, weil sie nass geworden ist. Jetzt ergibt Rudis Verhalten einen Sinn.

Im Anhang sende ich Dir mein Lieblingsbild ♥ Es stammt aus einer unbeschwerten Zeit.”

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation und Heilreise (Energiefeld-Heilung), über die ich mich unglaublich freue ♥ Ja, es kann sich so viel verändern für Mensch und Tier!!! Danke für dein/euer Vertrauen!

“Hallo liebe Sylvia ♥

Kannst du dich noch erinnern, als ich dich vor einem Halben Jahr kontaktiert habe und wie verzweifelt ich damals war.

Mir erscheint dieser Rückblick wie ein schlechter Traum,

Es ist unglaublich, was sich bei Ivy und mir alles getan bzw. verändert hat. Sie ist mein Traumhund und mein Seelenheil.

Ich hätte damals nie gedacht, dass es mal so sein kann und sein wird. Mein Mann meinte damals, als ich sooo verzweifelt war, Ivy müsse wieder gehen.

Da meinte ich NEIN, ich vertraue Dusty, er kennt uns und er liebt uns und würde uns nie einen Hund schicken der nicht passt, ich vertraue ihm!

Ja, und dieses Vertrauen und deine Heilreisen haben das Unmögliche möglich gemacht. Ivy und mich verbindet inzwischen so ein tiefes Gefühl voller Liebe und Vertrauen.

Es ist so leicht, wie eine Feder und dennoch so stark, wie ein Baum. Es ist ohne Erwartung, einfach getragen durch die Liebe im Hier und Jetzt.

Liebe Sylvia, Danke für deine Hilfe und deine unendliche Liebe, die du der Schöpfung entgegen bringst.

Sei umarmt und ich werde mich wieder melden!

Von Herz zu Herz deine Nicole mit Ivy ♥”

Ich kenne und begleite Muck und seine Menschen schon seit ein paar Jahren immer wieder. Und ja, wenn sie alt werden, sind die Sorgen groß und auch die Gedanken an den Abschied sind da…

Muck ist schwach geworden, hat in den Beinen oft keine Kraft mehr, aber er will stark sein für sein Frauchen. Immer hat er auf seine Menschen aufgepasst, so auch jetzt, und die Tiere machen sich oft mehr Sorgen um uns, als um sich selbst.

Ich habe mit Muck gesprochen, wie es ihm geht und was er möchte. Er will dasein, wie immer, solange es geht und bis er weiß, dass es gut ist und er in Frieden einschlafen kann.

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Muck ♥

“Liebe Sylvia,

der kleine Muck ist wirklich unglaublich, ich glaube, er wusste, dass ich Dir geschrieben habe, weil ich mir so viele Sorgen mache.

Heute morgen, als wir raus sind, hat er sich nur einmal kurz gesetzt nach den ersten Tapsern. Dann meinte ich zum ihm, lass uns über die Wiese gehen, auf dem Grundstück. Und was macht der Muck, spaziert schnurstracks Richtung Tor, zwar langsam und er lief auch relativ gerade.

Wir gehen da, immer nur ein paar Meter, aber er braucht das, schnüffeln etc., ich merke dann schon, dass es dann hinten wieder anfängt, etwas zu zwicken bei ihm, dann drehen wir auch wieder um, obwohl er eigentlich weiter möchte, aber das wäre dann denke ich, zu viel.

Natürlich war es gestern extrem warm und drückend, das merkt man natürlich schon auch beim Muck, und dass er sich dann schwerer tut. Das wollte ich Dir noch kurz schreiben, weil es einfach schön war.

Mein Mann meinte letztens, dass Muckls Welt nur noch aus mir besteht. Er ist im Moment beruflich unter der Woche nicht da. Muck ist immer an meiner Seite ♥, hält immer Ausschau, wo ich bin, wartet auf mich.

Ich danke dir von Herzen für das Gespräch mit ihm! Ich habe es mir schon gedacht, dass Du mit ihm gesprochen hast, er war ein wenig aufgekratzt heute, ganz lieb!

Und er hat recht, mit allem was er sagt! Ich werde alles tun, um ihm die Zeit, die er noch hat – die wir noch haben, ihm so schön wie möglich zu machen, ihm Gutes tun, sei es vom Futter etc., kuscheln usw. oder einfach nur Pfote in Hand da sitzen ♥.

Er ist einfach einzigartig, ich weiß nicht, was ich einmal ohne ihn tun soll… aber vielleicht schickt er mir irgendwann wieder eine Fellnase vorbei… Ja, er wird immer in meinem ♥ sein!

Ich sende Dir im Anhang noch ein Bild, das ist erst von letzter Woche, er ist so ein stolzer Bär! Eine dicke Umarmung an Dich, von mir und von Muck!

Alles Liebe

Michaela & der kleine Muck”