„Und ein Mann, der trägt ein Schild… und auf dem Schild da steht nur „Frei“!” (MMW)

Freiheit… darum geht es… ganz besonders in dieser Zeit. Um die Innere und äußere Freiheit. Um die Befreiung von Selbstbegrenzung, ja, uns selbst zu befreien, von Ängsten, von destruktiven Gedanken und Mustern, von der Enge, in die wir uns selbst eingesperrt haben… uns klein gemacht, gezweifelt haben, uns nicht trauten, wir selbst zu sein und aufzustehen, uns zu zeigen, unsere Träume zu leben.

Und ja, es geht auch um die Freiheit im Außen, die es jetzt mehr denn je so wichtig ist, zu bewahren. Die Freiheit zur Selbstbestimmung… für unseren Körper, unser Leben, uns frei auszudrücken, zu bewegen, zu denken, zu reden und für uns selbst einzustehen. Die Freiheit, zu entscheiden, was WIR wirklich wollen für uns und diese Welt. Die Freiheit, zu entscheiden, wohin wir gehen. Uns nicht klein halten zu lassen und unsere Freiheit herzuschenken, für unsere vermeintliche Sicherheit…

Um am Ende beides zu verlieren… Ja, auf dem Schild, da steht nur „Frei“! Vielleicht, weil es das Wichtigste überhaupt ist… für Menschen und Tiere. Freiheit ist Leben!

Auch zu Beltane, das kurz bevor steht – dieses uralten Jahreskreisfest, das seit je her gefeiert wurde – geht es um Freiheit! Um die Freiheit des Glaubens, des Lebens, der Schöpfung, der Rituale, des Tanzes, des Singens, der Freude, ja um die Vereinigung der Menschen und die tiefe Verbindung mit der Natur, der uralten Weisheit der Seelen und Heiler…

All das, was jahrhundertelang verbannt, verteufelt, verbrannt und ausgemerzt wurde durch Macht, Lügen und Angst… und was sich doch niemals unterdrücken lässt, weil es der Ursprung des Lebens ist! Ja, es ist das Fest des Lichts, das die Dunkelheit überwindet, mit all seiner Kraft. Die Grenzen zwischen den Welten verschwimmen und es geht darum, uns zu befreien…

So war es schon immer und so wird es für immer sein.

(Sylvia Raßloff)

Danke von Herzen für eure so schönen Rückmeldungen zu meinem Buch, über die ich mich unglaublich freue ♥ (Die letzten Bücher der zweiten Auflage werden nun noch verkauft und dann ist erst mal Pause mit Versenden.)

“Kann ich nur empfehlen!” (Heidi)

“Ein absolutes Muss!” (Marina)

“Hab ich seit Mittwoch. Super schönes Buch! Mußte nur unterbrechen, da mir die Tränen flossen wegen unserer Maus, die vor zwei Wochen über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Und so einiges darin so echt ist ♥” (Tanja)

“Meine liebe Sylvia!

Eigentlich sollte ich heute bei Dir im Seminarraum sitzen. Ich hatte mich so darauf gefreut, weiter zu reisen und wieder von Dir zu lernen!

Du fragst Dich sicher, warum ich Dir noch kein Feedback zu Deinem wundervollen Buch gegeben habe. Ich habe es noch immer nicht zu Ende gelesen. Dein Buch ist wie ein Lebenswegweiser. Ich trage Dich mit ihm immer fest bei mir im Herzen.

Und ich kann es einfach nicht in einem Rutsch durchlesen. Immer wieder blättere ich zurück, lese Dinge nochmal, muss sie einfach auf mich wirken lassen und durchfühlen. Ich habe noch kein Buch gelesen, dass mich so berührt. Ich kann das gar nicht in Worte fassen.

Ich kann nur immer wieder DANKE sagen, dass es Dich gibt, Du wunderbare Seele!

Ganz liebe Grüße und eine herzliche Umarmung ♥ auf das wir uns ganz bald wiedersehen!

Deine Christiane”

“Lese es aktuell. Ein absolut bereicherndes Buch !!!” (Mo Na)

“Hallo liebe Sylvia!

Ich freue mich sehr, dass Sie noch Plätze für das Basisseminar haben. Gerne würden meine Freundin und ich verbindlich buchen.

Wir haben beide bereits mehrere Seminare bezüglich Tierkommunikation usw. besucht. Leider hatte ich seit einiger Zeit aus privaten Gründen wenig Übungsmöglichkeiten und fühle mich unsicher und blockiert. Nach dem Lesen Ihres Buches habe ich jetzt wieder Mut gefasst und möchte noch einmal neu starten.

Ich freue mich sehr!

Liebe Grüße, Anja”

“Liebe Leser und Leserinnen

Da der Welttag des Buches heute Freit. 23. April als Aktionstag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte der Autoren steht, möchte ich Sie auf ein Buch von Sylvia Raßloff aufmerksam machen, welches die Kommunikation mit Tieren zum Inhalt hat …. auch über die Dimensionen hinweg!

Und ähnlich, wie in meiner Veröffentlichung zu diesem Thema „Wenn die Seele fliegen lernt“, werden hier die Techniken und ungeahnten Möglichkeiten mit Beispielen beschrieben, wie wir uns mit unseren geliebten Vierbeinigen Kameraden unterhalten können.. im Diesseits und im Jenseits ♥ Sehr empfehlenswert!

Gabriele Skarda, Autorin”

Hier gehts zur Buchseite -> https://www.tiere-verstehen.com/buch/ oder direkt per E-Mail an: verlag@tiere-verstehen.com

Der Frühling ist in vollem Gange, alles grünt und sprießt, die Vögel zwitschern, doch es erscheint surreal, weil es uns nicht vollkommen mitzunehmen vermag, in die Leichtigkeit, die Freude…

Es kommt nicht in unserem tiefsten Inneren an, lässt uns nicht befreit lachen, da wir voller Gedanken sind. Schwere, Starre, die sich durch die Geschehnisse im Außen auf uns legt. Wir trauen uns nicht, zu planen, wissen nicht, was kommt. Doch genau das ist es, was diese Zeit jetzt prägt…

Wir sind an diesem Punkt angekommen, an dem es kein Zurück mehr gibt… und das, was kommt, ungewiss ist. Dieser Punkt, an dem es heißt, zu springen in das Unbekannte und Vertrauen zu lernen, in uns und dass wir alle gut aufgehoben sind. Das Leben ist ein Fluss, schreibe ich immer wieder…

Manchmal tosend, manchmal still. Alles fließt. Und wir müssen uns hineingeben, im tiefen Vertrauen, dass alles kommt, wie es kommen soll. Dass wir in das Große Ganze eingebunden sind. Ab und zu können wir uns festhalten, kurz am Ufer aussteigen und rasten. Etwas Ballast abwerfen, damit es leichter wird…

Aber der Fluss fließt weiter. Und das Leben auch. Wenn wir uns nicht hineingeben, werden wir nie erfahren, was hinter der nächsten Biegung auf uns wartet, wo er immer breiter, immer größer wird, andere Quellen hinzufließen. Oft dann, wenn es am meisten schmerzt, sind wir bereit, uns zu befreien.

Denn das Leben ist lernen, gerade dann, wenn es nicht leicht ist, aber wir werden erfahren, dass es uns trägt. Und dass alles Wissen in diesem Fluss enthalten ist. Die Weisheit der Seele. Die Quelle, der Ursprung, der Weg, unser Weg, den wir mitbestimmen, indem wir schwimmen und nicht aufgeben.

Gehe so oft wie möglich ans Wasser, wenn du das Gefühl hast! Schaue hinein und lass die Gedanken treiben. Lass es fließen. Du musst keine Pläne schmieden, nicht hetzen, dich nicht unter Druck setzen. Jetzt ist nicht die Zeit dafür! Fühle dich einfach hinein, was es dir sagen will!

Lass allen Schmerz hinter dir, das Gefühl des Getrenntseins, die Angst vor dem, was kommt. Halte deine Hände hinein, um loszulassen, deine Füße, um dich zu reinigen, zu verbinden, seine Kraft aufzunehmen. Benetze dein Gesicht, deine Stirn mit ein paar Tropfen… und gib dich hinein in den Moment des vollkommenen Vertrauens der uralten Weisheit des Wassers…

Die Antworten werden da sein, du wirst sie in deinem Herzen spüren! Alles ist mit allem verbunden und jede Welle beeinflusst diese Welt. Alles, was du denkst, was du tust, im Kleinen, wie im Großen… Liebe! Und habe Mut! Heile dein Innen… und es wird heilen im Außen…

(Sylvia Raßloff)

In diesem Sinne… Habt einen wunderschönen Tag ♥