“Dein wundervolles Buch liegt auf meinem Nachttisch….. ab ins Bett und in der Nacht wird noch gelesen. Oft laufen Tränen, so klar und doch so nachdenklich, mit einer Tiefe wie du geschrieben hast. Dankeschön!!! ♥” (Manuela)

“Liebe Sylvia, erstmal möchte ich mich von Herzen dafür bedanken, dass Sie mir das Buch so schnell zugeschickt haben. Ich habe mich riesig gefreut und jedesmal, wenn ich wieder darin lesen konnte, versank ich in eine Welt voller Liebe und Demut. Mein viel zu früh verstorbener Camillo, war mir gefühlt jedesmal so so nahe, als hätten das Buch zusammen gelesen. Ich hatte zwar schon einmal 2 Seminare für TK besucht, aber ich würde diesen Weg wahnsinnig gerne mit Ihnen gehen. Jetzt steht erstmal noch ein Umzug an. Sobald es dann etwas ruhiger wird, würde ich mich dann sehr freuen, wenn es mit einem oder mehreren Seminare bei Ihnen klappt! Alles Liebe und herzlichen Dank nochmals, für dieses wunderbare Buch! Lara”

“Hallo Frau Raßloff/ Sylvia! Ich möchte auch gerne eine Rückmeldung zu Ihrem/ Deinem Buch geben. Vor einigen Jahren habe ich die Tierkommunikation offiziell bereits kennen gelernt und auch schon im Seminar geübt. Und ich habe einige Bücher dazu gelesen. Es hat mich jedoch keines so dermaßen berührt wie das Ihre/ Deine! Es ist wirklich aus tiefstem Herzen geschrieben und kommt auch genau da bei mir an! Vemutlich reagiere ich so emotinal darauf, weil ich den Abschied von meiner Baroness nicht verarbeitet habe. Durch das Buch merke ich, dass ich mich immer noch damit auseinander setzen muss. Auf jeden Fall möchte ich die Kommunikation mit den Tieren wieder aufnehmen und mich darin üben. Ein Seminar von Ihnen/ Dir zu besuchen wäre schön; ich hoffe, dass dies bald wieder mögilch sein kann. Herzliche Grüße, Sandra”

“Hallo Frau Raßloff, ich wäre interessiert zu erfahren, wann das nächste Seminar zur Einführung in die Tierkommunikation stattfindet. Ihr Buch macht Lust auf mehr ♥. Viele herzliche Grüße, Jennifer”

Hier gehts zur Buchseite -> https://www.tiere-verstehen.com/buch/ oder direkt per E-Mail an: verlag@tiere-verstehen.com

Ihr Lieben, die kollektiven Energien um uns herum sind gefüllt von negativen Nachrichten…

Ängsten, Zweifeln, Hoffnungslosigkeit, Wut und all das beeinflusst und leitet auch unsere Gedanken und Gefühle, denn wir sind mittendrin in diesem Geschehen, in diesem Energiefeld, mit dem wir, unser Körper, unsere Zellen ständig Informationen austauschen. Dies geschieht meist unbewusst, doch wir spüren es deutlich, indem wir in diesem Feld mitschwingen, uns traurig, müde, wütend, verzweifelt fühlen. Ja, es ist anstrengend.

Und deshalb sollten wir uns immer wieder bewusst herausnehmen aus diesem negativen Gedankenstrom, den Nachrichten, den kollektiven Energien. Dies können wir tun, indem wir uns diesen Strom als einen Sturm vorstellen, aus dem wir einfach heraustreten, ein Stück weggehen und das Geschehen von außen betrachten. Eine andere Perspektive einnehmen, die uns nicht negativ beeinflussen, ja herumwirbeln kann, als wären wir fremdgesteuert.

Und da stehen wir dann, mit beiden Füßen fest auf unserer Mutter Erde, tief verankert und spüren das Urvertrauen, die Kraft, die in uns hineinfließt. Dies können wir überall und jederzeit tun – uns vorstellen, wenn wir die Augen schließen, doch am schönsten, am intensivsten ist es direkt in der Natur, in der wir so oft es geht sein sollten. Sie ist unser Zuhause! Sie ist es, die uns wieder Hoffnung schenkt. Die uns das Vertrauen in uns wiederfinden lässt.

Die uns zeigt, was es heißt, niemals aufzugeben, egal, wie schwer die Umstände manchmal sind. Sie ist es, die uns führt und leitet durch jegliche Veränderung. Und plötzlich stehen wir da, auf einer grünen Wiese, unsere Gedanken sind zum Stillstand gekommen. Und wir hören die Vögel laut zwitschern, ihre Lebensfreude, die wundervollen Geräusche der Natur und all der Tiere um uns herum. Sie alle haben Botschaften für uns, wenn wir ihnen lauschen.

Wir spüren die klare Luft in der Nase, um tief durchzuatmen, spüren das Kribbeln auf der Haut, das Leben selbst. Wir schauen in den Himmel, der uns mit der Unendlichkeit verbindet, sehen die Wolken ziehen. Und wenn du still wirst, tief in dich hineinhörst, wirst du Deine Antworten finden, das, was du wirklich brauchst, wohin du gehst, was das Wesentliche, was Deine Wahrheit, deine Aufgabe ist.

Das Leben ist ein Fluss, alles verändert sich, manchmal reißend, manchmal sanft. Und manchmal scheint es, als ob er stillsteht. Doch wir SIND, egal, was geschieht, jetzt und hier, nicht um gesteuert oder haltlos herumgewirbelt zu werden, wie ein Blatt im Wind! Sondern um Verantwortung für uns zu übernehmen, um Unseren Weg zu gehen. Unsere Gedanken sind frei!

Du bestimmst, was du tust, wohin du deine Aufmerksamkeit richtest! Schau nicht zurück, sondern nach vorn, ins Licht und halte es hoch! Es ist Deine Energie, Deine Kraft! Und so gehe weiter, stark und selbstbestimmt! Es ist DEIN Leben!

(Sylvia Raßloff)

(Und wenn du das Gefühl hast, kann es besonders in dieser Zeit auch hilfreich sein, immer wieder zu räuchern, um unsere Umgebung, unser Energiefeld von negativen Energien zu reinigen und zu befreien und unseren Schutz immer wieder zu erneuern.)