Dieses Bild berührt mich so sehr… weil es doch zeigt, wie sehr unsere Tiere in sich ruhen… ihr Schicksal einfach annehmen, ohne zu jammern… im tiefen Vertrauen in alles, was kommt…

Ja, das waren die letzten Tage von Inty, in denen er die Sonne genoss… und ganz oft schon auf der anderen Seite unterwegs schien… Run free, du wundervolle Seele ♥ auf den grünen Wiesen dort! Inty kam damals aus der Urkraine, wo er im Müll gelebt hatte… ausgehungert und in einem ganz schlechten Zustand wurde er von Tierschützern gerettet. Nein, ihm war leider nicht viel Zeit hier gegeben, dieser so weisen, wunderschönen und selbstbestimmten Seele, und die Zeit bei seiner geliebten Familie war die Schönste seines Lebens! Es sind immer die besonderen Engel, die viel zu früh wieder gerufen werden, doch all das, was sie uns geschenkt, uns gelehrt haben, wird für immer bleiben! Und wir werden uns alle wiedersehen!

Danke von Herzen liebe Moni für deine Rückmeldung und für dein/euer Vertrauen! Danke, dass ich euch begleiten durfte!

Inty 07.09.2013 – 18.03.2020…

“Liebe Sylvia,

Inty, unsere Fellelfe, Schnarchbär, Fellknäul… er hat so viele Namen für uns, war der verschmusteste Kater, den ich je bei mir haben durfte, kam als Vip per Flugpate aus der Ukraine.

Immer wieder hatte er körperliche Probleme und sein positiver Befund auf FiF schwächte sein Immunsystem deutlich. Sowohl Schulmedizin, als auch Tierheilpraktiker mit Homöopathie, sogar eine Ärztin, die nach chinesischer TCM Lehre arbeitet… Wir liessen nicht unversucht und er dankte es mit jedem Moment, den er bei uns war.

Frei, selbstbestimmt, stolz und doch so unglaublich anhänglich und liebevoll. Sogar zu Gigolo, unserem Seniorkater mit 18,5 Jahren, hatte er ein entspanntes Verhältnis und es gab trotz des großen Altersunterschiedes niemals Ärger. Auch nicht mit unseren beiden Hunden, ein echter Schatz eben!

Als sich dann Ende Februar sein Zustand nochmals verschlechterte, Röntgen und Ultraschall eine massive Entzündung des gesamten Bauchraums zu Tage brachten, bat ich dich, liebe Sylvia um ein Gespräch mit ihm, in dem es fast ausschließlich um die Frage ging, ob wir mit ihm weiter kämpfen sollen oder ob seine Schmerzen zu groß sind und er des Kämpfens müde ist.

Mit diesem Gespräch hast du es für uns um so vieles klarer und irgendwie auch leichter gemacht. Wir bekamen schriftlich, was wir tief im Herzen schon lange wussten und konnten so die Entscheidung für Inty treffen. Ich bat unsere Tierärztin zu uns nach Hause zu kommen, du liebe Sylvia hast mir versichert, ihn zu begleiten und so ging er gehalten und geschützt, eingehüllt in unendliche Liebe ganz leicht aus dieser Hülle.

Ich konnte so stark sein für ihn an diesem Tag, in diesem Moment, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. Auch ich fühlte mich von dir getragen, konnte loslassen und so konnte seine Seele ganz leicht seinen Körper verlassen und frei davon fliegen… Natürlich schmerzt der Verlust immer noch und immer wieder, doch irgendwie bin ich auch erleichtert und dir so unendlich dankbar für deine Begleitung und die Kraft und Zuversicht und den Mut, den ich durch dich leben konnte.

Moni

Hier der Kommentar seiner Vermittlerin von damals:

“Wir haben damals soooo lange gesucht für Inty, er kam aus übelsten Verhältnissen, hat im Müll gelebt. Nie werde ich diese Bilder aus meinem Kopf kriegen, Inty auf den grossen Müllcontainern, das Fell verklebt und ruiniert, ausgehungert und hoffnungslos. Dann später bei Kseniia hat er den Molly gemacht, musste zeitweise sogar separiert werden, ein echter Gangster. Dann haben wir endlich dich liebe Moni als Adoptantin gefunden, und du hast ihn richtig geliebt und ihm gezeigt was Zuhause bedeutet. Wir danken dir sehr dafür. Du hast nicht locker gelassen bis wir einen Flugpaten fanden, den du konntest nicht auf den Trapo warten. Die liebe Ludmilla hat das damals übernommen, alles war zum besten für Inty. Damals. Heute ist Inty gegangen und nicht mehr da, er ist woanders, wer weiß schon wo ? Vielleicht sehen wir ihn alle irgendwann wieder, den schönen Inty, den mutigen, sorglosen, friedlichen und doch rebellischen Kater.”

In Erinnerung an eine ganz große, so sanfte und weise Seele… Catusch ♥ Danke liebe Simone

Ja, wir können so viel von den Tieren lernen… und ich freue mich gerade sehr darüber, wieviele Seminar-Teilnehmer und Interessenten sich bei mir melden, sich für Termine anmelden, mir schreiben, wie sehr sie hoffen, dass diese bald wieder stattfinden können. Ja, die Vorfreude ist einfach riesig… auf die Zeit “danach”, wenn wir uns endlich wieder frei bewegen dürfen, uns wieder sehen, von Angesicht zu Angesicht, in die Arme nehmen dürfen, um uns auszutauschen, zu reden, zu lachen, zu lernen, zu üben, ja, Gefühle zu teilen… denn es gibt nichts Schöneres, als die persönlichen Begegnungen mit Menschen, deren Herzen gleich schlagen, und nichts kann dies wirklich ersetzen.

Ich freu mich so auf euch ♥

“Ja, er war eine ganz besondere Seele 💞 Catush 💞 ja, sanft war er und sehr weise ❣️❣️❣️ Danke für diese lieben Zeilen 😘 so ist es, mit Menschen zusammen zu sein, deren 💞 gleich schlagen 😘 ich freu mich heute schon auf euch und unsere Gespräche liebe Sylvia 😘” (Simone)

Und während wir jammern und hadern… und um unser letztes Klopapier bangen… stehen sie an den Grenzen… wird die Qual aus ihren traurigen Leben noch ins Unendliche verlängert… müssen sie hungern und dursten, sind voller Angst, dicht gedrängt… in den Transportern gefangen. Ja, sie weinen und schreien… mit letzter Kraft, um dann jämmerlich zu sterben… irgendwo. Die halbe Welt steht still… und für sie geht das Leiden weiter…

Doch egal, wie laut sie schreien… wir haben ihre Stimmen nie gehört… Vielleicht haben wir jetzt Zeit, darüber nachzudenken, was wir wirklich brauchen, was wirklich wichtig ist… Ja, vielleicht auch einmal in den Spiegel zu schauen. Es geht um Liebe, um Mitgefühl… um ALLES Leben auf diesem Planeten… nicht nur um uns! Zu lange schon haben wir all das irgnoriert… wurden samtliche Gefühle im Konsum erstickt. Es kommt alles auf uns zurück.

(Sylvia Raßloff)