Ihr Lieben, heute ist wieder ein Portaltag und es fließen hohe Energien ein, auch wenn er sich etwas leichter anfühlt, als die letzten beiden.

Es geschieht so viel gerade (Gestern gab es wieder einen Blackout in der Schumann-Resonanz-Anzeige unbekannten Auslösers.), es fühlt sich wie ein Stillstand, wie eine Verschiebung der Zeiten an, was teils verwirrend sein kann, bei uns zu bleiben, uns zu fokussieren.

Vieles aus der Vergangenheit kann nochmal hochkommen, auch Emotionen und Innere Unruhe. Morgen dann steht uns das 10/10 er Portal bevor, was das Ganze nochmals verstärken kann. Es wird Vieles bereinigt heute in uns für die großen Veränderungen, die besonders in diesem Monat ihren neuen Anfang finden.

Es hilft, wie immer die Natur, uns Ruhe zu gönnen, uns zu erden, zu atmen, um die Energien durch uns durchfließen zu lassen, was uns unterstützt, die hohen Frequenzen auszugleichen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Fühle in dich hinein, ob du im Einklang mit deiner Seele bist. Es ist Zeit, alte Ängste und Gedankenmuster abzulegen und uns vollkommen zu befreien! Sei dir der Macht deiner Gedanken bewusst, um zu manifestieren, was Dein Weg ist. Der Transformationsprozess geht weiter, Ihr Lieben.

Überschreiten wir diese Schwelle morgen bewusst und stark und übernehmen Verantwortung für uns und für alles, was kommt! Ab 11.10. wird auch Saturn wieder direktläufig. Persönliche und gesellschaftliche Strukturen werden nun geprüft.

Löse dich vom Alten, schaffe Ordnung in dir und um dich herum und Vertraue in deine Seele, die dich führt. Wir sind vorbereitet. Achte auf Zeichen!

(Sylvia Raßloff)

In diesem Sinne… Habt ein schönes Wochenende ♥

Ich durfte mit Emmy sprechen, dieser wundervollen weisen Seele, die mich unglaublich berührt hat.

Es ging darum, wie es ihr geht, was sie sich wünscht und braucht. 19 Jahre ist sie bereits mit ihren geliebten Menschen zusammen und sehr tief verbunden. Und ja, natürlich zeigt sich ihr Alter, der Körper ist nicht mehr so stark, ihr Geist jedoch umso mehr! Die Tiere lehren uns so viel, gerade, wenn es um die Sorgen und Gedanken um den Abschied geht… der dazugehört, irgendwann. Auch darüber habe ich mit ihr gesprochen.

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Emmy ♥ Ich freue mich sehr, dass es ihr seit dem Gespräch wieder besser geht! Ganz oft ist das so, denn es tut den Tieren so gut, gehört und verstanden zu werden. Und weil sich so viel lösen darf dadurch, auch durch die Bewusstwerdung des Menschen! Danke für dein/euer Vertrauen und dass ich die Zeilen veröffentlichen darf!

“Liebe Sylvia…

zuerst einmal vielen lieben Dank, dass du mit meiner Emmy so schön gesprochen hast! Als ich deine Mail bekommen habe, klopfte mir mein Herz bis in den Kopf und zitterte erstmal. Nachdem ich alles gelesen habe, musste ich den ganzen Tag heulen. Ja, das was du gespürt hast, hab ich dann auch als ganz tiefen Schmerz in mir verspürt.

Vor deinem Gespräch mit ihr dachte ich, dass es nur noch ein paar Tage geht, bis sie mich verlässt. Aber es geht ihr seitdem jeden Tag ein wenig besser! Sie frisst wieder gut und ist agil! Lange Zeit kam sie nachts nicht mehr zu mir ins Bett, heute Nacht war sie da!

Unsere Gespräche sind jetzt noch tiefer und inniger als vorher, gestern gab sie mir sogar nen Nasenstups, was sie noch nie gemacht hat. Ihre körperlichen Gebrechen stören sie grad gar nicht und dafür bin ich so dankbar! Ich war so berührt über das, was sie mir sagte, und ja, sie kennt mich so gut…

Ich hatte ja mal vor 3 Wochen bewusst ein Gespräch mit ihr, wo sie mir dies auch schon sagte, aber ich mir meiner eben nicht sicher war, deswegen hat es sich jetzt bestätigt, dass ich mir einfach mehr vertrauen muss! Emmy ist sooo Weise… und ich liebe sie abgöttisch! Sie hat mich soviel gelehrt… Geduld und Gelassenheit.

Jeden Morgen sitz ich mit ihr erstmal in der Sonne… das ist bereits ein Ritual, das sie auch einfordert. Gerne haut sie auch momentan ab und lässt mich sie suchen. Dass Romeo sie als mal nervt, da hab ich sooo lachen müssen, weil ich das auch schon so empfunden habe… und ich glaube das hat er auch schon gemerkt.

Er lässt ihr sowohl im Haus als auch im Garten immer den Vortritt bei allem, total süß! Und geht auch mit ihr spazieren, ich glaube das ist das, was sie nervt… ich sag auch immer zu ihm, er soll auf sie aufpassen und er hilft uns, sie als zu suchen :-)

Ich muss die Zeilen immer wieder lesen, weil alles so magisch ist! Aber alles trifft zu 100% zu!

Ich hoffe, wir haben noch ein wenig Zeit zusammen und ich genieße jede Sekunde mit ihr! An Abschied mag ich grad gar nicht denken und es fühlt sich auch noch nicht danach an. Sie wird es mir zeigen.

Liebe Sylvia, deine Arbeit ist so wertvoll und ich bin so froh, dass mein Weg zu dir geführt hat, der bei mir alles verändert hat! Du bist für mich ein Engel auf Erden ♥ Du kannst die Zeilen gerne veröffentlichen… so kann man noch mehr Menschen erreichen und kundtun, wie wichtig es ist, seine Gefährten zu verstehen.

Alles Li ♥ Ebe für Dich und …

Solltest du wieder Kurse anbieten, bin ich gerne mit dabei, denn ich möchte dich so gerne kennenlernen und ich weiß, dass ich von dir ganz viel mitnehmen kann!

Ich drück dich ♥ Linda”

Ich sage immer, das Neue entsteht durch Uns und… die Veränderung sind Wir! Doch ist es die neue „Normalität“, in der wir inzwischen angekommen sind, die wir wirklich wollen, die uns inzwischen alle gefangen hält? Die uns trennt… in die einen und die anderen. Die, die mitmachen und das Ganze damit aufrecht erhalten, die sich dessen nicht mal bewusst sind, vielleicht… und die, die hinterfragen, die nicht hinnehmen.

Ja, es ist nicht nur diese Spaltung, die uns auferlegt wird, es ist die Trennung, die in unseren Köpfen, unseren Herzen stattfindet, die schon lange begonnen hat, indem wir voneinander entfernt wurden, Gespräche, die verstummt sind, das unbeschwerte Kinderlachen… das wahre Miteinander, durch Verurteilung in Richtig und Falsch. Klar ist, wir werden es ausbaden müssen, alle. Und die einen mehr, als die anderen. Es geschieht bereits.

Woher kommt die ganze Wut, der Hass, die Ausgrenzung… die Selbstverständlichkeit? Ja, die Veränderung findet statt… doch sind das wirklich Wir… und wo wir hingekommen sind? Durch immer mehr Entmenschlichung, diktiert von Manipulation und Angst. Es ist eine unglaubliche Unruhe im Außen, um mit Macht festzuhalten. Aber auch in uns…

Das Gegeneinander, die Unzufriedenheit, die Hoffnungslosigkeit zeigen sich ganz deutlich, doch zu Viele verschließen die Augen, noch. Die Seele spricht zu uns, ob wir wollen oder nicht. Nein, es fühlt sich nicht gut an tief in uns drin, weil wir uns mehr und mehr von dem abtrennen, wer wir wirklich sind: Menschen!… Wahrhaft, mitfühlend, mutig, selbstbestimmt und frei… in Liebe verbunden, mit allem, was ist!

… Oh ja, wir sind Viele… und das ist die Hoffnung, die bleibt… Für das Neue, das durch Uns entsteht.

(Sylvia Raßloff)

(Auch die Tiere zeigen im Moment so viel auf, was nicht im Gleichgewicht ist.)