Jeden Tag erreichen mich so wundervolle Rückmeldungen zu meinem Buch, über die ich mich sehr freue! Danke von Herzen ♥

“Dein Buch ist wirklich ganz toll. Ich liebe es. So klar und liebevoll geschrieben. Absolute Empfehlung.” (Zoe)

“Es ist absolut empfehlenswert! ” (Nicole)

“Geniesse jede Zeile, obwohl ich altershalber keine Tiere mehr habe. Ich hatte in meinem langen Leben viele Haustiere und immer Feriengäste. Jetzt freue ich mich, wenn mich Hunde meiner Tochter und Enkeltochter besuchen. Auch der Hund meiner Nachbarin kommt gerne.” (Mimi)

“Liegen zusammen auf der Couch und ich lese in Deinem Buch! Kompliment!!! Gaaaanz toll! ♥ Manuela & Hanni”

“Liebe Sylvia, ich sage jetzt einfach mal Du. Nachdem ich Dein Buch nun zum 2. Mal durchgelesen habe und sehr viele Tränen geweint habe, kann ich es kaum erwarten, Dich persönlich bei deinem Seminar kennen zu lernen. Die momentanen Umstände sind fast unerträglich, wenn man sich etwas so sehr wünscht! Beate”

“Liebe Sylvia, Danke von ganzem Herzen für das Buch. Das Warten hat sich gelohnt. Ich fühle mich jeweils so gut, wenn ich drin lesen darf und mag deine Art wie du schreibst sehr. Ein unglaublich tolles Buch, das mein Herz berührt! Ich wünschte, auch soviel verstehen zu können wie du. Falls du in diesem Jahr wieder mit einem Basis Seminar startest, könnte ich mir vorstellen, ein Teil davon zu sein. Natürlich nur, wenn es noch einen Platz für mich frei hat. Herzliche Grüsse aus der Schweiz Romina”

“Liebe Sylvia, meine Mutter hat mir zu Weihnachten dein Buch geschenkt. Es ist so toll und es macht so Spaß, darin zu lesen! Ich bin oft so gerührt und meine sogar, deine Energie zu spüren und zu fühlen. Ganz liebe Grüße Aileen”

“Liebe Sylvia, gestern hatte ich Geburtstag…. und mein Wunsch, dein Buch zu bekommen, hat meine Familie mir erfüllt ♥ Jetzt werde ich anfangen, zu lesen und bin voller Vorfreude! Im letzten Jahr haben sich große Wünsche erfüllt… ich habe einen Basiskurs Tierkommunikation gemacht. Damit fing alles an. Bald ist der Aufbaukurs, ich habe viel geübt und bin unendlich dankbar für die Erfahrungen, die ich bisher machen durfte. Danke für all deine schönen Worte und Erfahrungen, die du mit uns Tierliebenden teilst! Sie gehen direkt ins Herz und sind wunderschöne Begleiter auf meinem Weg. Ich sende dir ganz herzliche Grüße ♥ Bianca”

“Meine liebe Sylvia, ich hoffe euch geht es gut! Mein Papa hat den Buch zum Lesen bekommen und als er es aufschlug, landete er exakt auf der Seite, wo Logis Geschichte stand. Er hat dein Buch zwischenzeitlich durch und war genau wie ich sehr berührt ♥ Ganz herzliche Grüße, Simone, Antonia mit Summer, Little Bella und Logi”

“Danke für ihr Buch, ein wunderbares Geschenk, das Sie uns gemacht haben! Vielen Dank, dass es Sie gibt und Danke für ihre Hilfe. Mit ganz lieben Grüßen Andrea”

“Danke für Dein wunderschönes Buch, bin mitten drinnen beim lesen, fange auch oft von vorne wieder an und habe schon viele Tränen vergossen! Einfach soooo wunderschön! Immer wieder komme ich dabei auch an eigene Themen… Dein Buch ist ein so wertvoller Begleiter! Ich danke Dir so sehr dafür! Von Herzen Alles Liebe Sabine”

Hier gehts zur Buchseite -> https://www.tiere-verstehen.com/buch/ oder direkt per E-Mail an: verlag@tiere-verstehen.com

Vielleicht hast du dich selbst verloren…

irgendwo auf diesem Weg, in diesem Leben… bist einfach mitgegangen.

Lange hast du es nicht gemerkt, weil so Vieles im Außen dich abgelenkt hat… dich in Sicherheit gewiegt.

Doch nun stehst du da, mit Nichts in der Hand, weil du sie da draußen nicht mehr finden kannst.

Nun bist du ein Suchender… und vielleicht soll es genauso sein! Das Universum irrt sich nie.

Denn es wird Zeit, dass du erkennst, wer Du bist… dass du verstehst, wofür du lebst…

dass du die Augen öffnest, dich selbst siehst… Irgendwann ist JETZT.

Nichts, was du suchst, wirst du im Außen finden, bevor du es nicht IN DIR gefunden hast…

Du suchst nach Liebe… Dann LIEBE, liebe, liebe Dich!

Du suchst nach Mitgefühl… dann GIB!

Du suchst nach Freiheit… dann BEFREIE Dich!

Du suchst nach Hoffnung… dann finde Dein Licht!

Du suchst nach Sicherheit… die gibt es nicht…

denn das Leben ist Veränderung… und DEIN Leben ist der Weg, den DU GEHST!

(Sylvia Raßloff)

Hier eine schöne Geschichte für euch über Paul, der endlich vertrauen kann ♥ Danke liebe Heike, dass du sie für mich aufgeschrieben hast! (Ja, Pauls ehemaliges Zuhause konnte damals tatsächlich gefunden werden -> https://www.tiere-verstehen.com/paul-ist-wieder-da/)

“Paul – unser „kleines“ Wunder

Das Thema Vertrauen war und ist in letzter Zeit immer wieder ein zentrales Thema, deshalb möchte ich Euch gerne eine kleine Geschichte dazu erzählen.

Paul ist uns vor ein paar Jahren zugelaufen, er stand plötzlich vor unserer Türe. Wir stellten ihm Futter hin, er zeigte keinerlei Reaktion, sondern jammerte nur.

Das machten wir ein paar Tage lang, dann dachten wir, Paul hätte etwas mit den Zähnen und kann nicht beißen. Also gingen wir zum Tierarzt. Diese sagte uns, Paul sei zu faul zum Essen und er wäre zu früh von seiner Mutter weggekommen. Sie gab uns „Spezialfutter“, und hat uns geraten, Paul „zwangszulieben“ (ich war entsetzt über so eine Aussage). Zuhause angekommen, versuchten wir unser Glück mit dem mitgegebenen Futter, Paul verkroch sich allerdings stundenlang unterm Sofa.

Dann versuchten wir wieder, ihm Katzenfutter zu geben, leider erfolglos. Wir sind dann zu einer anderen Tierärztin gegangen, die sehr liebevoll mit ihm umging und uns mitteilte, es gäbe KATZEN, die kein Katzenfutter essen… Auf unsere Frage, was wir ihm dann geben sollen, meinte sie; versuchen Sie es mit Essensresten! Das haben wir gemacht – Paul isst (fast) alles, was Menschen essen – Fleisch, Wurst, Käse, Butter………….

Paul ist ein Freigänger und kommt fast jeden Tag zum Essen, auch ins Haus. Allerdings mussten wir immer die Türe offenlassen, damit er rein- und rauskonnte wann er wollte. Das heißt, wir hatten immer „Tag der offenen Türe“ – morgens, mittags oder abends – jeweils für eine Viertel- bis halbe Stunde.

Dann war Paul eine Weile verschwunden und wir machten uns große Sorgen. Daraufhin habe ich Sylvia kontaktiert, um mit Paul zu sprechen. Paul kommunizierte, dass er ein paar Kilometer von uns entfernt in einem abgelegenen Bauernhof bei einem älteren Mann war und es dort gebrannt hat. Er konnte sich retten und „landete“ bei uns.

Da wurde uns bewusst, warum er keine geschlossenen Türen mag und dass dieser ältere Mann ihm nur Essensreste gegeben hatte. Paul kannte also gar kein Katzenfutter, woher auch? Und eine schöne Vergangenheit hatte er auch nicht, also kümmerten wir uns sehr liebevoll um ihn, wenn er bei uns war. Nur das „Problem“ mit der offenen Türe hat uns nicht gefallen, da es doch ab und an sehr kalt wurde…

Wir haben immer wieder mit Paul gesprochen, dass wir ihn immer rein- und rauslassen würden, wenn er das möchte. Er jammerte jedoch erbärmlich vor der geschlossenen Türe und war wie „traumatisiert“. So ging das monatelang – wir sprachen mit ihm und versuchten immer wieder, ihm Vertrauen zu vermitteln mit dem Ziel, die Türe schließen zu dürfen.

Dann geschah das Wunder: Wir können nicht mehr sagen, wann es war, aber wenn Paul nun vor der Türe wartet, machen wir auf, er rennt rein und wartet in der Küche auf uns. Er isst (am liebsten mit uns) und wenn er wieder raus möchte, zeigt er es uns. Das ist so wunderbar und wir sind so dankbar, dass Paul bei uns ist – eine wunderbare Seele!!! Ja, er ist bei uns angekommen und findet Liebe & Geborgenheit ♥

Wer Vertrauen hat, erlebt Wunder! Und ich vertraue jeden Tag – Danke Sylvia für Dein Sein!

Liebste Grüße

HEIKE

P.S. Heute war Pauli (So nenne ich ihn immer…) übrigens schon zwei Mal hier und stupste mich an der Nase :-) Das abgebrannte Haus wurde mittlerweile abgerissen.”

Die Menschlichkeit einer Gesellschaft zeigt sich immer daran, wie sie mit den Schwächsten umgeht. Ja, es geht um Menschlichkeit, um Mitgefühl, um Würde, um LEBEN… mehr denn je. Darum, sich für sie einzusetzen… sie zu beschützen… die die am verletzlichsten sind. Sie brauchen uns, jetzt… und dass wir unsere Stimme für sie erheben. Denn sie sind Teil von uns… und wir alle sind sie!

Höre nie auf, zu fühlen… mit dem Herzen zu sehen… und danach zu handeln…