Und manchmal ist es, wie übers Wasser gehen. Du kannst den Grund nicht sehen, nicht wissen, ob es dich trägt, wohin es führt, wo es endet… ob du stark genug sein wirst! Zögernd bleibst du stehen, schaust auf deine Füße… barfuß, dein Herz in der Hand.

So viel hast du schon überwunden, so viel erlebt, geschafft. Den ganzen weiten Weg bis hierher! Bist gefallen und wiederaufgestanden. Doch auch wenn du zweifelst, es sich gerade so schwer anfühlt… Vertraue! Sie werden dich tragen, wie sie es immer getan haben! Es gibt kein Zurück!

Und du musst weitergehen… auch wenn du müde geworden bist. Müde vom stark sein… oder einfach nur still. Es geht Vielen so. Und auch wenn es eine Zeit braucht, nimm sie dir… um auszubalancieren, deine Mitte wiederzufinden, dich selbst! Bis du dein Herz wieder spürst, das für all das schlägt, was du liebst!

Bis du deine Stimme wieder hörst, den Mut wieder fühlst… dieses „Jetzt erst recht!“, das dir immer wieder die Kraft gibt, nicht aufzugeben! Deinen unerschütterlichen Willen… zu lieben, zu LEBEN! Oh ja, wir werden wieder tanzen, wieder lachen…

uns nicht klein machen, nicht schleifen, nicht anpassen, nicht verstecken… um ja nicht zu fallen, nicht anzuecken… Uns nicht unterkriegen lassen! Wir werden WIEDER aufstehen… stolz und frei, weil wir wissen, wofür… und weil uns all das stärker gemacht hat!

(Sylvia Raßloff)

Ich durfte mit Mary sprechen. Sie ist auch schon eine etwas ältere Dame und sie hat sich verändert, so dass ihre Menschen das Gefühl hatten, dass ihr etwas auf dem Herzen liegt, sie evtl. Beschwerden hat. Deshalb wurde ich um ein Gespräch gebeten.

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Mary ♥ Ja, die Tiere kennen uns so gut, sind so tief mit uns verbunden. Sie wollen uns helfen, fühlen sich verantwortlich… vor allem, wenn sie spüren, dass wir Sorgen haben oder dass es uns nicht gut geht!

“Liebe Sylvia,

ich habe bereits miterlebt, wie Sie meiner Tochter mit ihrem Pferd geholfen haben und durfte die Emotionen miterleben. Ich habe Tränen in den Augen gehabt, weil alles so wahr ist.

Danke von Herzen für Ihr Gespräch mit Mary! Es hat mich tief berührt und ich habe viele Tränen vergossen. Es ist alles so wahr, ja sie hinkt ab und an mit ihrem linken Bein und ich war diesbezüglich schon beim Tierarzt, welcher sie röntgte und meinte man könne nichts machen. Mary hat demnächst einen Termin beim Physio!

Ja, sie trägt im Winter ein Mäntelchen und wenn es sehr regnet. Ich hab Mary gestern gleich geschoren und sie für den Gassigang hübsch gemacht! Ich hab mich so gefreut, als sie dann ganz stolz Gassi gegangen ist! Mir macht es ganz schön zu schaffen, dass Mary auf mich so aufpasst. Mir tut es auch unendlich leid, dass sie meine vielen Gedanken und Sorgen so mitbekommen hat.

Ich bin sehr glücklich, dass es gut war, dass Bobby in unsere Familie kam, vor allem beide geben sich Bussis, wie Sie sahen! Wie Mary es sich gewünscht hat, werden wir uns darum kümmern, dass wir in diesem Sommer mit beiden an die See fahren, darauf freue ich mich schon! Ja und es stimmt, dass sie eine kleine Prinzessin ist, sie mag nicht von anderen Menschen angefasst werden, nur mit Abstand bewundert.

Liebe Sylvia, ich danke Ihnen von Herzen, dass Sie mit Mary gesprochen haben! Sie ist auch bei mir tief in meinem Herzen! Ich sende Ihnen eine Umarmung und bin so froh, dass ich von meiner
kleinen süssen Mary soviel erfahren durfte! Ich tu alles, um ihr zu helfen – Danke.

Liebe Grüsse

Jutta

P.S. Vielleicht wäre eine Heilreise ganz gut, könnte ich irgendwann dazu nähere Informationen haben? Ich werde mir Zeit nehmen und mit Mary über alles sprechen, auch dass ich meinen Mut zusammennehme und einige Dinge verändere. Liebe Sylvia, nochmals vielen Dank für alles!”