Danke von Herzen ♥ für diese so schöne und berührende Rückmeldung zu meinem Aufbau-Seminar 2 Tierkommunikation, in dem es auch und vor allem um das Thema Abschied ging, das uns früher oder später begegnet und bereits begegnet ist… Es ist das Schwerste von Allem… und unsere größte Lernaufgabe! Die Tiere lehren uns so viel in dieser so besonderen Zeit der tiefsten Gefühle, der stillen Gespräche, des Abschiednehmens… Sie wissen, dass der Tod nicht das absolute Ende ist… wie wir oft glauben und fürchten… Es ist nur ihr irdisches Gewand, das sie verlassen, um nach Hause zu gehen. Ihre Sorge um uns, ihre Botschaften… und schließlich der so wundervolle Kontakt mit der Seele der verstorbenen Tiere können soviel Trost, Erkennen und Heilung bringen… zu wissen, dass wir für immer verbunden sind und dass sie uns weiter begleiten…

“Liebe Sylvia…

nach diesem besonders emotionalen Seminar bin ich zu Hause wieder angekommen und lasse diese Stunden, dieses Wochenende gedanklich und gefühlsmässig Revue passieren…

Dass das Thema “Loslassen”, “Sterben”, “Abschied nehmen… und die damit verbundenen offenen Fragen mich besonders berühren würden, das hab ich ganz stark gewusst und gefühlt… dass meine Wunde über den “physischen Verlust” von meinem Caro ❤ aber so tief noch sitzt, hat mir doch den Boden unter meinen Füssen weggezogen… erschöpft, leer, Kopf zerberstend und Kreislauf im Keller… alles rauschte durch meinen Körper… all das und mehr habe ich empfunden und bin sooo dankbar, dass du liebe Sylvia, mich und jeden von uns so liebevoll, behutsam, ❤lich und wohl wissend durch diesen Prozess begleitet hast…

Uns fällt es doch so unendlich schwer, sich diesem Thema zu stellen… wir verdrängen (auch wenn wir schon mitten drin sind) und oft sind wir dann plötzlich doch konfrontiert und wie gelähmt, das Richtige für unser Tier zu tun… verbinden wir doch oft ein Gefühl des “Versagens”, des “Verlierens”, des “Hergebens” unseres über alles geliebten Tieres. Doch selbst wenn wir wissen, dass wie NIE die Verbindung zu unserem Tier verlieren werden, es IMMER bei uns ist, nagt der Verlust doch an unserer Seele und schmälert unsere Kraft unendlich.

Zu hören, zu empfinden, dass es jetzt unseren Tieren in der geistigen Welt sehr gut geht, dass es jetzt leichter für sie ist und dass es an diesem wundervollen Ort keine Traurigkeit und keinen Schmerz gibt… das darf uns Kraft und Zuversicht geben… die Tiere lehren uns einfach, dass es keinen Tod gibt, sondern halt nur einen anderen Teil des Lebens in einem anderen “Kostüm” und wir dürfen aus diesen vielen Weisheiten lernen… Weisheiten, die uns berühren und bewegen… bewegen auch zu einer Rückkehr nach innen für jeden von uns… seine/meine ❤ensstimme zu hören… klar und deutlich… dieser Herzensstimme auch zu folgen, denn sie hat immer Recht.

Und dieses neue Bewusstsein ermöglicht uns, das Leben zu geniessen… in jeder Sekunde ganz bei sich zu sein… in Freude, Leichtigkeit, Liebe und Dankbarkeit für alles, was ist… Und mein Yuribär ❤❤❤ ist soooo ein hervorragender Lehrmeister in diesen Dingen… Ich bin sooo dankbar, dass wir unseren Weg gemeinsam gehen dürfen, sich unsere Seelen verbinden und dadurch Botschaften zwischen uns fliessen… eine einzigartige Art und Weise, die uns nicht nur Heilung bringen kann, sondern viel mehr… denn es sind die ohne Schuhe, die uns dies von ❤en ermöglichen und jeden Weg mit uns gehen…

Aus tiefem ❤en dankbar Sylvia und liebste Grüsse,

Gabrielle & Yuri”

Und immer noch erreichen mich so liebe Nachrichten zum Abschied von Filli ♥ So viel Trost und berührende Worte…

“Liebe Sylvia, ich denke die letzten Wochen so oft an dich und deine Filli. Ich denke, nichts was ich schreibe, könnte dich trösten oder deinen Schmerz lindern, obwohl oder gerade weil niemand besser als du weißt, dass sie noch bei dir ist und ihr immer verbunden sein werdet. Fühle dich umarmt von Hundemami zu Hundemami, die spürt wie schwer diese Zeiten des Abschiednehmens sind. Filli hat ihr Herz in deine Hände gelegt und du wirst immer gut darauf aufpassen und es bei dir tragen. Wer den Zugang zu Tieren nicht hat, wird nie spüren wie tief die Pfotenabdrücke sind, die sie hinterlassen…”

Ja, wir sind verbunden… und ich trage Filli in meinem Herzen… Weil Liebe unendlich ist… Danke ♥ liebe Theresia

Neumond am 02. Juli 2019…

Zu diesem Zeitpunkt erreicht der Mond seine minimale Helligkeit und als Gegenstück zum Vollmond kann er vom menschlichen Auge nicht erfasst werden… doch er ist der Beginn eines neuen Zyklus und hat immer eine große Bedeutung!

Es ist Zeit… sich selbst zu erneuern, Zeit zum Aufladen, Zeit, nach innen zu schauen und Kraft zu sammeln… für alles, was kommt. Zeit, nachzudenken… über unsere Träume und darüber, wo wir stehen, wohin wir gehen…

Schau hin, was wirklich wichtig ist, was für dich richtig ist! Richtig ist immer, was sich gut anfühlt… wenn du mit dir selbst im Einklang bist. Der Zug des Lebens fährt weiter, ohne anzuhalten. Die Seele möchte glücklich sein!

Jeder hat seine eigene Art, zu reisen… seine eigene Aufgabe… durch die Zeit, durch dieses Universum. Wir alle kommen am gleichen Ziel an… irgendwann. Wichtig ist, rückblickend sagen zu können: Ich habe das Beste draus gemacht…

Ich habe mich nicht selbst verleugnet, ich habe geliebt, gelebt… etwas bewegt, verändert. JETZT ist die Zeit, tief in uns zu schauen… und endlich anzufangen, uns selbst zu lieben… uns zu verbinden… UNSEREN Weg zu finden…

und zu vertrauen.

(Sylvia Raßloff)

Ende April habe ich mit Fanny gesprochen… Sie kam aus dem Tierheim… war eine “Niemandskatze”… und hat mir ihre Geschichte erzählt… wo sie herkommt und was sie erlebte. Nein, sie hatte keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht, war sehr schüchtern am Anfang und Besuch, besonders Männer machten ihr immer noch Angst…

Nach und nach und mit viel Liebe wurde sie zu einer verschmusten, anhänglichen Seelengefährtin, die manchmal noch gar nicht glauben konnte, dass das jetzt alles wirklich ist… ihr Zuhause, die Geborgenheit, dass sie wertvoll ist und so sehr geliebt wird. Niemals hätte sie sich das früher zu träumen gewagt und sie war so unsagbar dankbar für alles.

Leider war sie sehr krank und ihr Frauchen machte sich große Sorgen. Meine Tierkommunikation mit Fanny hat sie zu Tränen gerührt… und nun erhielt ich vor ein paar Tagen die Nachricht, dass diese wundervolle Seele über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Machs gut Fanny ♥ Run free… auf den grünen Wiesen dort! Du hast mich unglaublich berührt…

Es tut mir so leid… und doch freue ich mich sehr über diese Zeilen, dass sie noch so eine schöne und innige gemeinsame Zeit hatten… und dass Fanny friedlich und in Liebe gehüllt einschlafen durfte! Danke von Herzen für das Vertrauen und dass ich mit meinem Gespräch ein noch tieferes Verstehen ermöglichen konnte…

“Liebe Sylvia,

nun ist doch schon wieder viel Zeit vergangen.

Ja, diese zarte und wundervolle Seele (auch meine Empfindung), die Fanny, musste ich am 13.06. über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Bis zwei Tage zuvor hatten wir gemeinsam eine wunderbare Zeit. Sie war kuschelig, forderte ihre Aufmerksamkeit und ihre Streicheleinheiten, war viel häufiger im Garten und tobte sich dort auch aus oder nahm ganz einfach auf meinem Schoß oder dicht neben mir ihren Platz ein.

Ich hatte den Eindruck, dass sich die Fanny schon ein paar Tage vor ihrem Tod von mir verabschiedet hat. So fuhr sie mir beim beim Kuscheln mit ihren Pfoten durch das Gesicht und ließ sich auf den Armen nieder, was sie zuvor so noch nicht gemacht hatte, auch wenn sie eine ganz schmusige war.

Am Tag ihres Todes lag ich ab 03.00h mit ihr auf dem Sofa. Am Vortag war sie in der Klinik intensiv versorgt worden und sollte an diesem Tag nochmals dorthin. Wir lagen innig beieinander und Fanny wirkte schon sehr schwach. Ich bin am Nachmittag mit ihr zum Tierarzt, unsere letzte Reise, denn Herz,- und Kreislaufsystem zeigten sich sehr geschwächt und sie konnte nicht mehr atmen. So nahm ich schweren Herzens Abschied, bei dem wir uns ganz nah waren.

Ich danke nochmals ganz herzlich für die Kommunikation mit der Fanny. War für mich eine wundervolle Erfahrung, mehr über diesen Sonnenschein zu erfahren… und ich glaube, sie über mich… So hatten wir, ich sag es jetzt einmal so, eine noch schönere andere und sehr innige Zeit miteinander. Ich weiß es: sie konnte mich mit und ohne Worte verstehen… und ich sie ♥

Die Erfahrung mit Ihnen, liebe Sylvia, würde ich jederzeit gerne wieder machen. Es hat unheimlich gut getan… DANKE!

Herzliche Grüße
fühlen Sie sich umarmt von

Cornelia”

In Spanien erreichte mich auch der Hilferuf für Sina, weil es ihr gar nicht gut ging und ihre Menschen sich große Sorgen machten… Sie erbrach sich und fraß nichts mehr bzw. ganz schlecht, war sehr schwach und es fühlte sich fast an, wie “Vergiftungserscheinungen”. Ich habe mich hineingefühlt und mit ihr gesprochen, um zu wissen, wie es ihr geht, was sie braucht, um sie auch energetisch zu unterstützen. Da es immer ein großer Stress ist, sie einzufangen, um sie letztendlich nochmals ausgiebig vom Tierarzt untersuchen zu lassen, habe ich auch hierfür nochmals mit ihr gesprochen und sie gebeten, dazusein, wenn der Termin ist… und ich bin immer wieder sehr dankbar, dass es funktioniert. Sina war da und nach eingehenden Untersuchungen konnten Gott sei Dank keine größeren Erkrankungen festgestellt werden. Die Störungen und Beschwerden sind abgeklungen und Gott sei Dank ist sie auf dem Weg der Besserung inzwischen… Danke liebe Heike für dein/euer Vertrauen ♥

“Liebe Sylvia,

danke Du Engel, dass Du unserem Engel geholfen hast :-). Sie ist immer in der Nähe und wenn ich sie rufe, kommt sie um die Ecke gerannt, ist noch ein bisschen orientierungslos, aber das wird schon wieder.

Wir sind auch so froh, dass es ihr wieder gut geht! Leider musste sie 2 x den Streß mit der Tierärztin hinnehmen. Danke dass du dafür gesorgt hast, dass sie da war 💕 Jetzt orientiert sie sich, ist froh, dass sie wieder zuhause ist.

Das Blutbild hat nichts ergeben, alle Werte sind im Normbereich. Nun ist alles wieder gut, Gott sei Dank! Danke, dass Du bei uns warst! Bin so froh. Sie ist so eine wunderbare Seele. Liegt jetzt draußen und putzt sich.

Sie war sehr lieb bei der Tierärztin.

Meine Sina halt…

Ganz liebe Grüße

Heike

P.S. Sie sieht viel besser aus, ihr Fell ist so schön und sie ist total lieb – so wie zuvor. Sie ist ja nicht umsonst bei uns, sie tut meiner/unserer Seele gut. So schön, dass wir ihr helfen konnten der wunderbaren Sina-Maus.”