Danke von Herzen ♥ für die so schöne und berührende Rückmeldung zu meiner Heilreise (Energiefeld-Heilung), aus der ich natürlich nicht alles veröffentliche, denn die Heilreisen sind immer sehr persönlich, sehr intensiv… Es sind “Seelenreisen” und Heilungsprozesse, die Vieles aufzeigen, was hinter körperlichen Problemen und Belastungen steht, das losgelassen werden möchte, damit es heilen kann…

“Liebe Sylvia,

jetzt komme ich endlich dazu, Dir eine erste Rückmeldung zu meiner Heilreise zu geben. Vielen lieben Dank, dass Du so intensiv für mich gereist bist. Ich musste alles erst einmal etwas setzen lassen.

Genau das, was du beschreibst, ist das, was für mich wichtig ist: Aus dem Kopf heraus in meinen Körper zu gehen, viel mehr fühlen und vertrauen. Auch die Lebensfreude ist ein zentrales Thema! Ich hatte die ganze letzte Zeit immer das Gefühl, dass sich im Kopf unheimlich viel löst und auch herunter kommt. SCHÖN!!!

Du hast Recht, die Stimme gehörte meinem Vater. Es hat mich sehr glücklich gemacht! (Ich hatte schon einmal eine Aufstellung machen lassen und da hat er auch gesagt, dass er mich liebe und sehr stolz auf mich sei!) Auch das Baby, das du gesehen hast… Ich dachte eigentlich, dass ich es schon gut verarbeitet hätte!

Meine Blasenprobleme haben sich bereits gebessert und ich fühle auch wieder mehr Lebensfreude! Ich bin sehr froh darüber, dass Du das alles auflösen konntest. Der Druck, den ich so lange unterhalb der Brust verspürt habe, ist tatsächlich weg! (Ich hatte immer das Gefühl, dass hier eine große Angst sitzt). Auch meine Schultern fühlen sich viel freier an!

Ja, ich habe öfter Probleme mit den Augen und hatte ab und zu das Gefühl, teilweise verschwommen zu sehen. Sage bitte auch Deiner weißen Büffelfrau ein “Großes Dankeschön” von mir! Das hat mich so glücklich gemacht! Ich habe – während eines Seminars – selbst schon einmal eine schamanische Reise gemacht und da hieß es: “Öffne Dein 3. Auge und nimm Deinen Raum ein!” Da passt dieser Kuss genau dazu! Ich habe auch mehrmals ein Vibrieren und einen Druck am 3. Auge gespürt!

Das weiße Pferd zum Schluss – einen Pegasus – habe ich auch bei Dir auf dem Seminar bei der Meditation als mein Krafttier gesehen. Auch da sind wir geflogen und es war wunderschön. Dieser Galopp am Meer ist einer meiner Träume… Schön, dass er sich erfüllt hat!

Ansonsten hat es mich die letzte Woche noch gefühlt “hin und her gebeutelt”. Ich habe mich des öfteren müde und erschöpft gefühlt. Da ist wohl einiges aufgelöst worden und ich habe den Eindruck, dass sich im Moment sehr viel löst und im Wandel begriffen ist. Aber genau das wollte ich ja!

Liebe Sylvia, ich danke Dir noch einmal von Herz zu Herz und von Seele zu Seele! Ich kann es gar nicht in Worten ausdrücken, wie dankbar ich Dir bin! Du bist auf jeden Fall unser Engel! Ich drück Dich ganz feste!

Herzliche Grüße, auch an Filli und Deinen Mann! Alles Liebe und Gute für euch!

Deine Maria

P.S: Selbstverständlich darfst Du auch Auszüge veröffentlichen! Ich habe schon einigen Freunden und Bekannten Deine Homepage ans Herz gelegt! Du gibst ja allen so viel damit und irgendwie passen die Themen immer!”

… euch ♥

Danke von Herzen für eure lieben Kommentare auf meiner FB-Seite:

“Liebe Sylvia all das wünsche ich Dir von ganzem Herzen! Du bist so ein wundervoller Mensch und mit Deinen Fähigkeiten, einfach nur toll! Ich habe bei Dir daß Gefühl, als würden wir uns schon ewig kennen. Wünsche Dir noch eine schöne Zeit. 💖” (Danke Ilse)

“Liebe Sylvia, all das und noch viel mehr wünsche ich auch dir von Herzen 🙏❤️” (Danke Sil Via)

“Das wünsch ich dir auch liebe Sylvia. 🌸” (Danke Laura)

“Ich wünsche auch dir all das von ❤️” (Danke nach Luxemburg, Marie-Rose)

Das gilt natürlich für alle Tiere ♥

desto mehr sollten wir bei uns bleiben, die innere Ruhe bewahren und uns zwischendurch immer wieder erden… indem wir uns bewusst Zeit nehmen, fest mit beiden Beinen auf dem Boden zu stehen und über unsere Füße die Verbindung mit Mutter Erde zu spüren… das Vertrauen, die Kraft und Gelassenheit in uns einzuatmen – tief in den Bauch hinein – und die Augen zu schließen, um aus dem Kopf, aus den Gedanken heraus in unseren Körper zu reisen – vom Außen nach Innen und zu uns selbst -, denn wir bestehen nicht nur aus all den Gedankenkreiseln, die uns wie aufgezogen durch die Gegend laufen lassen, ohne uns zu fühlen, ja zu hören. Wir sind Herz, Bauch… Seele, innere Stimme… Verbindung!

Macht euch das immer wieder bewusst… ins Hier & Jetzt zurückzukommen und egal, was ist… ruhig zu bleiben, so, wie ich es für meine Arbeit auch immer wieder tue, tun muss… mich zu schützen, zu vertrauen und verbunden zu bleiben.

(Sylvia Raßloff)