Ihr Lieben, nun ist es nicht mehr lange hin bis zur Herbst-Tag- und Nachtgleiche am 22. September. Mit dem Vollmond am Tag zuvor wird dies sicher sehr intensiv werden. Wieder ein Tor, eine Schwelle, um innezuhalten, um abzuschließen und im Gleichgewicht von Licht & Dunkel den Herbst Willkommen zu heißen.

Weiterhin strömen hohe Energien ein, der Wandel ist in vollem Gange. Und ja, es ist zeitweise wie eine Achterbahn der Gefühle oder auch wie im freien Fall. Weiterhin heißt es loslassen, was nicht mehr zu uns gehört und im Vertrauen zu bleiben, ja anzunehmen, was wir an Informationen erhalten, die durch uns fließen.

Vieles wird sich zeigen, ans Licht kommen im Außen, es wird zusammenbrechen, was nicht wahrhaftig ist. Und ja, es geschieht bereits und es wird sich noch verstärken. Achtet auf eure Intuition, die immer wichtiger wird als Wegweiser. Es ist eine Zeit der Entscheidung für uns alle, wo wir stehen, wo wir hingehen, eine Zeit der Wahrheit, der Bewusstwerdung.

Atmet, erweitert eure Sichtweise, um Klarheit zu gewinnen… Dann wirst du wissen, was zu tun ist, zur richtigen Zeit. So Vieles wird jetzt sichtbar, wenn wir uns öffnen für die universellen Energien, für die Verbindung mit unseren höheren Selbst und allem, was ist. Denn nichts ist getrennt, die Begrenzung ist in deinem Inneren, und dort, wo du es zulässt.

Deine Seele ist frei und es ist Deine Entscheidung, wohin du gehst! Ihr Lieben, ja, es ist weiterhin unruhig im Energiefeld, durch Sonneneruptionen und geomagnetische Stürme, die Frequenzen steigen weiter an, es finden mächtige Veränderungen statt und die Anpassung unseres Körpers an die hohen Energien geht weiter.

Warte nicht auf das, was geschieht, denn alles ist möglich in dieser Zeit… Gib deine Verantwortung nicht ab, sondern konzentriere dich auf das, was Du willst! Deine Gedanken, alles, was du hineingibst in dieses Feld, prägen den Weg! Loslassen und annehmen, darum geht es im Moment. Und uns unserer Stärke bewusst zu werden, um mutig und selbstbewusst weiterzugehen! (Und ja, es wird ein unruhiger Herbst werden, wie es aussieht.)

Wir lernen und wachsen… und wir lernen vor allem, zu durchschauen, was uns klein macht, manipuliert! Es ist euer Inneres Wissen, das euch führt… die Weisheit eurer Seele! Alles ist möglich in dieser Zeit des Erwachens (Sei offen für Wunder und Zeichen)! Erinnere dich an deine Aufgabe, an die Kraft IN DIR!

(Sylvia Raßloff)

In diesem Sinne… Habt einen schönen Abend ♥ (Ich bin ab morgen in meiner Auszeit, melde mich zwischendurch sicher immer mal hier.)

Ich durfte mit Emma sprechen. 23 Monate waren ihr nur bei ihren Menschen und in diesem Leben gegeben, bevor sie wieder gerufen wurde, zurückzukehren. Emma war schwer krank. Ja, es sind immer die besonderen Engel, denn sie wurde geschickt, um ihre Menschen über eine sehr schwere Zeit zu begleiten, diese wundervolle Seele ♥ Danke von Herzen für diese Zeilen aus der so schönen Rückmeldung zu meinem berührenden Seelengespräch…

“Liebe Sylvia,

vielen lieben Dank für das gefühlt überfällige Gespräch mit Emma und auch danke, dass du es noch vor deiner Auszeit geschafft hast.

Ich musste mir die Zeilen erstmal ein paar mal durchlesen. Ich war so sehr berührt. Ich bin es immer noch. Aber gleichzeitig fühle ich mich leichter als zu vor und beruhigt. Beruhigt, dass ich weiß, es geht meiner Maus gut. Und dass wir alles richtig gemacht haben.

Jetzt einmal zu dem was du bei Emma gespürt/gesehen hast. Ja, es war eine sehr schwere Zeit für mich/uns, wo sie mir so viel Halt und Zuversicht gegeben hat, dass ich einfach froh war, das sie bei mir war.

Ab Februar 2020 fing es, mit Emma’s 2. Läufigkeit an, dass sie sich veränderte. Was wir auch mir ärztlicher Untersuchung auf die Läufigkeit geschoben haben. Am Ende der Läufigkeit bekam Emma dann Krampfanfälle.

Durch weitere Untersuchungen kam dann beim Ultraschall raus, das Emma’s Eierstöcke verändert waren, und sowas wohl leichte Anfälle hervorrufen kann. Also haben wir sie kastrieren lassen. Aber die Anfälle und weitere Symptome wurden nicht besser sogar schlimmer, Lahmheit auf der rechten Seite, Inkontinenz usw.

Dann mussten wir ins MRT, dort zeigte sich dann, wie du es auch gesehen hast, der Tumor. Die ganze linke Hirnhälfte war davon betroffen und auch rechts waren Stellen im Hirn betroffen.

Sie veränderte sich auch schon vom Wesen. Es wurde uns geraten sie einzuschläfern…

Ich bin so froh, dass sie dabei nichts mitbekommen hat und es ihr danach gleich gut ging. Das war ein ständig kreisender Gedanke.

Es war sehr emotional, das alles zu lesen, aber wie ich schon schrieb, geht es mir endlich besser, ich bin beruhigt und froh, denn ich weiß genau, welchen Hund du mit ihr gesehen hast. Meine erste Goldi Hündin Aika. Sie ist gestern vor 5 Jahren von alleine eingeschlafen. Sie ist knapp 11 Jahre alt geworden.

Sie war auch eine wirkliche Seelengefährtin und hat mir alles bedeutet. Wir haben immer gesagt, ein bisschen von ihr war auch in Emma. Es ist, wie das was Emma sagte, Seelen, die zusammengehören, können sich nicht verlieren.

Und ja, Emma war eine lebensfrohe verrückte Maus! Als du beschrieben hast, wie sie auf dich zugerannt kam, musste ich lachen. Denn sie hat immer Vollgas gegeben und schnelles Rennen war gefühlt ihre Leidenschaft und ihr Lachen begleitete sie dabei immer. Ich habe es so sehr geliebt, wenn sie so lebensfroh war.

Ich danke dir so von Herzen für diese tolle Erfahrung und dieses tolle Gespräch mit meiner wunderbaren Emma. Dieses Gespräch gibt mir wirklich innere Ruhe. Zu wissen es geht ihr gut, und wir haben alles in unserer Macht stehende getan, um ihr ein gutes Leben zu geben.

Glaub mir, liebe Sylvia, wenn irgendwann mein nächster Hund kommt, wirst du defintiv wieder von mir hören, ich bin überwältigt von deinen Seelengesprächen und finde es eine unglaubliche Möglichkeit, so seinen Hund mit einem sprechen zu lassen.

Wir bedanken uns von Herzen, auch mein Mann war extrem berührt und dem aufgeschlossen, was ihm normalerweise nicht leicht fällt.

Ich wünsche dir eine schöne Auszeit und genieße es.

Vielen lieben Dank! ♡♡

Ganz liebe Grüße
Nadine

P.S. Ich muss sagen, dass ich mir das Gespräch immer wieder durchlesen muss, und bin einfach fasziniert davon. Wie erleichtert ich auch einfach bin. Und wie glücklich, dass meine beiden tollen Hunde zusammen sind. Das habe ich mir die ganze Zeit so vorgestellt und gewünscht und dass es so ist, bringt mir ein Grinsen ins Gesicht.

Ich danke dir nochmal aus tiefstem Herzen für dieses Gespräch und diese Erfahrung. Du machst das einfach ganz toll. Ich sende dir eine feste Umarmung zurück. ♡”