am 05.05.19, 00:45 Uhr…

Die Kraft des Stiers liegt in der Verbundenheit mit der Erde… und damit in der tiefen Verbindung mit uns selbst. Es geht um Heilung, um Ausgleich, um Klarheit und Lebensenergie… um die Rückverbindung zu unserem Ursprung, zu allem, was ist, was war… darum, uns zu erinnern, wo wir herkommen, wer wir waren – was wir fühlten und nie wollten – als Kind… wo wir stehen, was uns hält, ob wir stark genug sind…

Es gilt, tief in uns hineinzuspüren, zu hinterfragen… ob wir wahrhaftig sind, wahrhaftig leben… im Einklang mit uns und mit allem, was uns umgibt. Es geht darum, mit klarem Blick zu sehen, wohin wir gehen. Dieser Neumond ist ideal, um uns zu erden, uns mit unseren Wurzeln zu verbinden und zu unserer ureigenen Kraft zurückzufinden… um zu wissen, was wirklich wichtig ist… für uns und für diese Welt…

Ich stehe mit nackten Füßen auf der Erde… schließe die Augen… kann sie fühlen jetzt… in mir…

“Ja, es tut weh… überall…”

Ich weiß…

“… aber wir dürfen nicht aufgeben… Nicht für die, die vor uns waren, die auf uns schauen, die auch nicht aufgegeben haben… nicht für die, die leben… und für alles, was kommt… Wir müssen stark sein… und wieder stärker werden… so wie es immer war… und immer sein wird… Wir sind nicht allein! Es sind so Viele, die uns helfen… so Viele um uns herum, die uns brauchen… Nichts ist getrennt, nichts kann allein existieren… wir alle sind verbunden… Wir alle haben eine Aufgabe… Es kommt auf uns alle an… denn nur gemeinsam können wir es schaffen.

Lass los… übergib mir all deinen Schmerz. Ich werde dich halten, dich tragen, wie ich es immer getan habe, mit all meiner Kraft… Tief in mir bist du geborgen… und Zuhause bist du überall. Sieh dich um… schau nach oben… das ist die Unendlichkeit… Spüre tief in dich hinein… dein Vertrauen wird dich führen… das Licht ist in dir. Jedes mal, wenn du liebst, wenn du gibst, wird es wachsen… mit jeder guten Tat, mit jeder Hand, die du jemandem reichst, jedem Tier, das du rettest, jeder Blume, die du liebevoll berührst… mit jedem Akt der Güte, erschaffen wir unser ALLER Zukunft.“

DANKE… Mutter Erde…

(Sylvia Raßloff)

Ich habe mich gerade so sehr über diese so schöne Rückmeldung von Annabelle & Eddy gefreut, dessen tief berührende Geschichte ich vor Kurzem wieder gepostet habe -> https://www.tiere-verstehen.com/weil-es-sich-immer-lohnt-fuer-ein-leben-zu-kaempfen/ ♥ Ich drück dich ganz fest du Liebe!!!

“Liebe Sylvia,

ich habe deinen Post bei Facebook für Eddy gesehen und mich soooo sehr darüber gefreut!!! Du hast uns nicht vergessen!

Dank deines Kurses Tierkommunikation weiß ich heute, dass der kleine Richy der Sohn von Leo ist. Meine Trauer war so übermächtig, dann habe ich diesen kleinen Witzbold im rumänischen Tierheim gesehen und sofort gewusst, das ist meiner! Und so ist es, er ist Leo in klein. Sein Wesen, seine Art und Weise, Liebe zu zeigen, ja sogar sein Geruch sind fast identisch. Er hilft mir so sehr nach Leos Tod.

Nun habe ich schon viele Tiere dort oben, die ich jeden Morgen begrüße und denen ich jeden Abend Gute Nacht sage. Ich freue mich auf das Wiedersehen, irgendwann. Solange weiß ich, ich kann sie rufen, wenn ich sie brauche und sie helfen mir. Dieses Jahr mache ich den 2. Teil der Tierkommunikation bei dir! Freue mich schon sehr!

Eddy ist auf seinen 3 Beinen ein sehr fröhlicher und glücklicher Hund. Die Leute unterwegs sprechen immer davon, dass ich so barmherzig wäre. Aber das stimmt nicht! Ich gebe ihm Liebe, ein Zuhause und Futter und er gibt mir sooo viel mehr. So wie mein weißer Billy, der Sanfte und der kleine Richy. Die Menschen haben eine falsche Sicht auf die Dinge. Ohne sie wäre ich nichts.

Sei allerliebst gegrüßt,

deine Annabelle”

Für immer Du… Für immer Wir… solange uns bleibt… Für immer verbunden… ♥

In diesem Sinne… Genießt die Zeit mit euren Lieben!

hab ich TRÄNEN in den Augen…

Tränen der Trauer…
über das unendliche LEID.

Tränen der Wut…
über so viel UNGERECHTIGKEIT.

Manchmal bin ich
so VERLETZLICH, wie ein Kind…

Manchmal frage ich mich,
WARUM sie genauso schmecken?

Tränen des Glücks…
wie Tränen… die SCHMERZEN…

Sie zeugen davon,
dass wir FÜHLEN – mitfühlen…

dass wir lieben… dass wir SIND.
Sie sind Boten…

Die SPRACHE unserer HERZEN.

(Sylvia Raßloff)