ganz bei dir bist… nur DU bist… und es schaffst, alle Gedanken… alles um dich herum auszublenden… wirst du spüren, was falsch und richtig ist… so, wie du es immer gefühlt hast, nur nicht wahrgenommen. Du wirst anfangen, zu hören… was Wahrheit oder Lüge ist, wenn all die lauten Stimmen um dich herum verstummen. Du wirst plötzlich anfangen, zu sehen, wenn du die Augen schließt… weil sich der Nebel aus all den Dingen um dich lichtet, die dich abgelenkt haben. Und du wirst erkennen, was du wirklich brauchst… was Dein Weg ist, der klar und deutlich vor dir liegt.

Du wirst plötzlich wissen, was wirklich wichtig ist… und irgendwo tief in deinem Inneren hast du es immer gewusst. Alles ist in dir, kommt zu dir, ist da… sobald du beginnst, wahrhaft zu hören, zu fühlen, zu sehen. Es ist Wissen… Es ist Verstehen. Es ist mehr, als du dir vorstellen kannst… mehr, als wir greifen/begreifen können mit unserem Verstand. Es ist die Weisheit der Seele. Es ist Verbindung… mit allem, was ist. Sie ist unendlich… Sie hört nicht an den Grenzen deines Körpers auf… und sie beginnt und endet nicht mit diesem Leben.

(Sylvia Raßloff)

Inzwischen begleite ich viele Menschen und Tiere bereits seit vielen Jahren immer wieder und oft durch sehr schwere Zeiten, denn es sind die Tiere, die jeden Weg mit uns gehen… und auf diesem Weg sind sie unsere Lehrer, Schatten und Spiegel. Ja, sie haben eine Aufgabe bei uns, tragen viel für uns, zeigen uns Dinge auf, um uns zu helfen… Es ist so wichtig, sie zu hören und das, was sie uns zu sagen haben, weil sie uns kennen, so gut wie kein anderer… tief in uns hineinschauen und mit uns verbunden sind… als Seelengefährten, Engel und Botschafter unserer Seele… “Das Leben ist lernen und vertrauen… immer und immer wieder… und gerade dann, wenn es am schwersten ist…”

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Charlie, die mich zu Tränen gerührt hat und die ich nur teilweise veröffentliche. Danke für euer Vertrauen! Ihr seid in meinem Herzen ♥

“Hallo liebe Sylvia,

wie du merkst, hat die Antwort an dich etwas gedauert. Vorab von Herzen vielen, vielen Dank für deine Mühen und für dein Sein, dass Charlie und uns jetzt schon einige Jahre begleitet.

Tatsächlich bist du für uns drei etwas Besonderes: Du bist die Stimme, wenn wir keine Worte mehr finden für das, was gerade vor sich geht, zwischen uns, aber auch in jedem von uns. Du bist unser Gehör, wenn wir vor lauter Alltag, Sorgen, Schicksalsschlägen und Vergangenheitsbewältigung nicht mehr hören können, was wir UNS mitteilen sollten, weil es da ist und weil wir es auch fühlen. Du bist aber auch unser Antrieb, nicht aufzugeben, es immer wieder neu zu versuchen. Und du bist ein Stück weit Geborgenheit, weil du uns an das Urvertrauen erinnerst, wenn wir es vergessen haben.

Alles was du schreibst, haben wir so oder ähnlich auch schon gefühlt. Die körperlichen Symptome beboachten wir wie du. Mich persönlich wühlt es immer sehr auf, bleibt doch das Gefühl, ihr nicht helfen zu können und Fehler zu machen. Jedenfalls werden wir sie nochmal von einem Tierarzt durchleuchten lassen. Auch mit allem anderen hast du Recht und ins Schwarze getroffen und uns zu Tränen gerührt… Wir haben den tollsten Hund, von der ich stundenlang schwärmen könnte, ihren zarten Seiten, ihrer Liebe, ihrer Zuneigung, ihrer Sturheit und ihrer Intelligenz. Niemals hätten wir geahnt, dass ein Tier uns dermaßen berührt, bereichert…

So werden wir weiter an uns arbeiten, versuchen mehr zu sein, weniger zu denken. Uns mehr auf uns und unsere Gefühle verlassen, den Bauch sprechen zu lassen und nicht immer den Kopf. Im Vertrauen zu bleiben, die Ruhe und die Liebe zuzulassen, ist oft unglaublich schwer. Doch wir haben uns vorgenommen, bewusster die dunklen Wolken zu sehen, anzunehmen, aber auch mal weiter zu schieben. Wir versuchen jeden Tag dem Glück ein Stück näher zu kommen, wie ich letztens gelesen haben… “Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende” (Democrit)

Dir und und deinen Lieben wünschen wir alles Liebe!
Liebe Grüße Theresia

P.S. Wegen der Heilreise melde mich zeitnah bei dir.”

sich über die kleinen Dinge zu freuen… viel zu lieben, schnell zu verzeihen, Gefühle niemals zurückzuhalten, die Hoffnung nie aufzugeben… sich nicht zu verbiegen, die buntesten Träume zu träumen… und jeden Augenblick zu nutzen, um glücklich zu sein.

Dass man auch den schlechtesten zu einem guten Tag machen kann, solange es uns gut geht… dass jeder Tag wertvoll ist und dass man immer so viel nehmen sollte, wie man kriegen kann… Jetzt. Weil irgendwann sind keine Tage mehr übrig aber ganz sicher noch… zu viele Leckerlies…

(Sylvia Raßloff)