Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meinem berührenden Seelengespräch mit Hase, der vor Kurzem über die Regenbogenbrücke gegangen ist… Ja, sie begleiten uns weiter! Hase ist da, passt auf dich auf, gibt dir Kraft… und er weiß, dass du wieder jemanden brauchst in deinem Leben… Seelen, die zusammengehören, können sich nicht verlieren ♥ Ich umarme dich! Danke für das Vertrauen so viele Jahre lang…

“Liebe Sylvia,

mir fehlen die Worte…. Ich kann nicht aufhören zu weinen, wenn ich mir das durch lese. Aber ich muss auch schmunzeln, als er dir das Wälzen demonstriert hat…. Ja, so ist er einfach.

Der Schimmel, den du mit ihm zusammen gesehen hast, ist sein früherer Freund Ricanto, denke ich. Da Hase sehr wählerisch war mit den Pferden, die er mochte, ist dieser mir in Erinnerung geblieben. Ich musste ganz lange nicht mehr an dieses Pferd denken, erst am vergangenen Mittwoch.

Und ja, es stimmt, wenn die Trauer mich zu überwältigend droht, baut mich etwas von Innen auf. Ich weiß nicht recht, wie ich es beschreiben soll. In solchen Momenten denke ich, ich weiß nicht, wie ich ohne Hase weiter machen soll. Er war der Mittelpunkt meines Lebens. Und das seit ich 14 war…. .

Und ich weiß auch nicht, ob es überhaupt wieder ein Pferd geben wird, zu dem ich so eine Verbindung haben kann. Aber ich bin unendlich erleichtert, dass er jetzt so glücklich ist (so viel zum Thema meiner Unruhe, ja er hatte Recht!). Ich werde jetzt erst mal runter kommen, die Anspannung der letzten Jahre sacken lassen… .

Und vielleicht findet sich wieder ein Pferd oder ein anders Tier für mich. Denn ohne Tier in meinem Leben kann ich nicht sein. Sie geben einem so viel mehr, als die meisten Menschen. Und ich betrachte es als besonders Geschenk, dass ich Hase so verstanden habe. Ich glaube, nicht jeder kann das… .

Ich danke dir von ganzem Herzen und sende dir eine Umarmung.

Liebe Grüße Katharina

P.S. Liebe Sylvia, ja, ich habe letze Nacht von Hase und Merlin geträumt. Sie haben mich zu einer braunen Stute geführt… . Ich werde jetzt einfach mal das Suchen anfangen. So ganz ohne Tier ist es wirklich furchtbar…. . Gerne darfst du das veröffentlichen.”

Heute verabschieden wir den Juli 2020… Es ist auch die Zeit, Vieles zu verabschieden, was nicht mehr zu uns gehört… und nach vorn zu schauen…

Die Zeit der Fülle in der Natur geht ganz langsam zu Ende. Nun findet auch das erste keltische Erntefest statt… Lughnasadh (in der Nacht zum 1. August), denn es beginnt die Erntezeit, das Getreide wird geernet, geschnitten.

Ja, der August läutet den Spätsommer ein und die Sonne zieht sich nach und nach zurück. Und auch, wenn heute der heißeste Tag des Jahres ist, so macht es immer auch ein wenig sentimental, dem Ende des Sommers entgegen zu sehen.

Lughnasadh ist auch das Fest der Schnitterinnen. Die Schnitterin, die mit ihrer Sichel durchtrennt, durchschneidet, was zum Alten gehört, was losgelassen, abgetrennt, verabschiedet werden soll… um gleichzeitig die Fülle, die Ernte anzunehmen und dankbar zu sein… ja, in unserer ureigenen Kraft zu stehen, jetzt!

Nehmt euch hierfür Zeit… in die Natur zu gehen, euch bei Mutter Erde zu bedanken und euch auch bewusst zu werden, dass alles, was beginnt, auch irgendwann wieder endet, damit Neues entstehen kann. Abschied und Neubeginn… Es ist der ewige Kreislauf der Natur!

Die Schnitterin hilft uns, die Kraft hierfür zu finden, bewusst zu durchtrennen, was nicht mehr zu uns gehört und nach vorne zu schauen, wenn wir uns mit ihr verbinden. Aber auch der starke Vollmond im Wassermann, der uns am Montag bevor steht und den wir jetzt schon spüren können, hilft uns…

denn der Wassermann sehnt sich nach Leichtigkeit, Freiheit, Unabhängigkeit. Und die Sonne im Löwen gibt uns Kraft… anzunehmen, was kommt und mutig voranzuschreiten in die neue Zeit! Ja, ich freue mich auf einen wundervollen August! Es bleibt spannend!

Aber jetzt heißt es erst mal innehalten und klar in uns hinein zu fühlen, was losgelassen und verabschiedet werden soll… ja, bewusst einen Schnitt zu ziehen, zu durchtrennen, was nicht mehr zu dir gehört… (Stelle dir vor, wie du die Sichel zur Hand nimmst und es abschneidest… und dann richte deinen Blick mutig nach vorn!)…

Ja, es geht weiter, immer weiter und wir sind mittendrin in dem, was sich verändert, damit es neu wachsen darf! Also feiern wir heute diese Nacht, still oder im Kreise unserer Lieben, dankbar für all das, was uns geschenkt wird von der Natur, von Mutter Erde, um immer auch etwas zurückzugeben…

Denn Nichts ist selbstverständlich… und der Zusammenhalt, das Miteinander, um all das zu schützen, zu bewahren, wird immer wichtiger sein! Erhebe dein Glas auf das Leben, auf deine Wünsche und Träume… auf das, was kommt! In Liebe und Vertrauen! Es wird gut werden!

In diesem Sinne… ♥

(Sylvia Raßloff)

Danke von Herzen für eure lieben Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

Danke liebe Sylvia, ich bin jedes Mal zu tiefst berührt von deinen tollen Zeilen, ich danke dir von Herzen dafür, dass du uns immer wieder zu unserem Ursprung zurückholst, so schnell vergessen wir das Wesentliche und werden getrieben von Einflüssen und dem Alltag, DANKE, dass du dir die Mühe machst, diese tollen Texte für uns zu schreiben, ich fühle mich dir sehr verbunden ♥” (Claudia)

Manchmal werde ich gefragt, warum Menschen ihre Tiere, nachdem sie gegangen sind, nicht mehr spüren können… nicht sehen, fühlen können…

Danke für eure lieben Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

“Ja, es ist immer wieder sehr schmerzhaft, ich für mich habe festgestellt – jetzt nach 2 wundervollen Seminaren bei Dir Sylvia, ist sovieles leichter geworden, und ja es wird immer schmerzen, wenn ein geliebtes Wesen seine Reise fortsetzt … aber wir werden immer verbunden bleiben !” (Thomas)

Fast täglich höre ich in meiner Arbeit von Menschen, die sich verabschieden müssen, verabschieden mussten… von Mensch oder Tier…

Wir verschieben so viel auf später. Und plötzlich… ist keine ZEIT mehr übrig für IRGENDWANN… Niemand weiß, wie lange uns bleibt, ob das “Irgendwann” noch für unsere TRÄUME reicht… für uns und unsere Lieben. Deshalb verschiebe NICHTS, nutze die ZEIT… und vor allem LEBE deine Träume, folge deinem HERZEN… JETZT! Nicht “irgendwann”… weil es irgendwann zu spät sein kann…

“Zeit ohne Gedanken… an irgendwann…

Zeit zum Kraft tanken. Zeit zum Lachen. Zeit zum “nichts machen”. Zeit für UNS…

Zeit für die, die wir lieben. Zeit für ein Lächeln… eine Umarmung. Zeit zum Reden… und zum Schweigen.

Zeit, “noch ein bisschen zu bleiben”… ist Zeit, die man nicht zurückholen kann.

Zeit, in der wir uns später fragen: Wo ist sie geblieben? Denn Zeit sind Möglichkeiten… für Wunder und Augenblicke… das, was wir viel zu oft verschieben.

Es sind die kleinen Momente… an die wir uns erinnern werden, sie nicht “genutzt” zu haben… Nicht genug, vielleicht.

Denn Zeit ist JETZT… und das, was am Ende oft nicht reicht. Zeit ist Leben… Nein, nicht irgendwann…

Das Leben hat keinen Rückwärtsgang.”

(Sylvia Raßloff)