Und da ich immer wieder danach gefragt werde, hier nochmal die Links zu meinen Meditationen und zu meinem Interview für den Passionen leben Kongress. Die Meditationen gibt es sowohl als Video, als auch als Audio. (Für die Anmeldung bitte jeweils auf den Link klicken.):


Mein Interview für den Passionen leben Online-Kongress:

http://bit.ly/2DE5KJ0

“Erfahre mehr über mich…“ Für alle, die etwas über meine Arbeit, die Tiere und das, was mich bewegt, erfahren möchten…

„Tierkommunikation beginnt in uns selbst. Finden wir zu uns und zur Natur zurück, dann finden wir auch den Weg zu unseren Tieren. So einfach ist das.“


Interview und Meditationen:

http://bit.ly/2E1RpGm

Interview für den Passionen leben Kongress +

Meditationen „Einführung in die Tierkommunikation“ und „Selbst das Tier werden“… als wundervolle Möglichkeit, die Welt der Tiere zu entdecken, innerlich ruhig und offen für Gefühle, Bilder und Eindrücke zu werden!


Meditationen „Einführung in die Tierkommunikation“ & „Selbst das Tier werden“:

http://bit.ly/2Dll0cz

Um ein Gespräch mit einem Tier zu beginnen, starten wir mit der „Einführung in die Tierkommunikation“… für die Verbindung zu dem Tier von Herz zu Herz.

Danach folgt die Meditation „Selbst das Tier werden“. Dies ist die direkteste Kommunikation, die keiner Übersetzung bedarf! Nämlich ein Gefühl von totalem Einssein!


Meditation „Finde dein Krafttier“ – Krafttier-Meditation:

http://bit.ly/2Dxic0r

Das Krafttier ist ein Seelenführer, welches uns begleitet, unser ganzes Leben oder einen gewissen Abschnitt. Es schützt und bewacht unsere Lebensenergie. Es verleiht uns Kraft, unterstützt und leitet uns.

Unserem Krafttier zu begegnen, heißt auch, in Verbindung mit der geistigen Welt zu treten. Sie helfen uns, bringen uns Botschaften, führen uns zu uns selbst, machen uns auf Verborgenes aufmerksam und können uns in in vielen Situationen des Lebens hilfreich zur Seite stehen.


Meditation “Loslassen”:

https://elopage.com/s/sandra_zuerlein/loslassen-meditation-von-sylvia-rassloff

Diese Meditation unterstützt dich in dem Prozess des Abschiednehmens und Loslassens.

Die Meditation hilft dir, den Kontakt zu deinem Tier herzustellen und zu spüren, was es fühlt und will, sowohl im Sterbeprozess, als auch nach dem Tod. Sie hilft dir den Schmerz zu lindern und stets mit deinem Tier in Kontakt zu bleiben.

Vollmond im Zwilling… 12. Dezember 2019 – 6:12 Uhr

Dieser Vollmond ist der letzte vor den Rauhnächten… und es sind diese Tage, die Zeit vor den Raunächten, in denen wir das vergangene Jahr, die vergangenen 12 Monate, noch einmal Revue passieren lassen…

Es geht darum, mit dem alten Jahr abzuschließen… vielleicht auch Wunden und Verletzungen anzuschauen, die tief in uns schwelen und die gerade jetzt nochmal an die Oberfläche kommen, um gesehen zu werden… um zu HEILEN. Ja, es geht darum, die “alte Last” abzuwerfen… und auch dankbar zurückzuschauen… dankbar für alles, was wir erleben und leben durften… weil all das, was uns begegnet, da ist – da war, um zu lernen… um voller KRAFT in das neue Jahr zu gehen.

Und diese Kraft kommt aus den Tiefen deines Selbst. Sie kann nur AUS DIR kommen… Und deshalb geht es auch darum, uns selbst anzuschauen… wer wir sind, wo wir stehen, wer wir sein wollen… und wo wir hin gehen. Um unser Selbstbewusstsein, unsere Selbstliebe, unser Vertrauen. Und um das Licht, das wir sind, das wir nach außen tragen und dem wir folgen. „Du schuldest dem Leben das Leuchten in deinen Augen…“ habe ich letztens irgendwo gelesen… und es stimmt…

Es ist dieses Leuchten, das mitten aus dem Herzen kommt, aus Deinem HERZEN… wenn du es fühlen kannst, wenn du vertraust und all das loslässt, verabschiedest, was dieses Licht verdunkelt, zusperrt, absperrt… was dieses Licht durch dich selbst oder andere klein gehalten hat. Wenn du die Liebe findest, die all das überwindet… wirst du DEINEN Weg gehen. Wir alle werden unsere Kraft und unser Vertrauen brauchen für die Herausforderungen der neuen Zeit.

(Sylvia Raßloff)

“Ich hoffe, dass du irgendwann einfach müde wirst von diesem Leben, weil jeder Tag hier ein bisschen dunkler wird und deine Seele wegfliegt, wenn du träumst. Dass du in meinen Armen einschläfst und ich diesen Funken Erleichterung ganz tief in mir spüren werde, weil es gut ist…” (Weiterlesen ->)

Danke von Herzen für eure Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

“Oh Sylvia…so perfekt gesagt! Es ist so wichtig, nicht die eigenen Gefühle in den Vordergrund zu stellen und es damit allen Beteiligten unendlich schwer zu machen. Unsere Tiere sind mit der Situation im Reinen und es ist an uns, ihnen die Last zu nehmen, für uns stark sein zu müssen, für uns leben zu müssen. Es ist an uns, ihnen unser Vertrauen auszusprechen, dass sie die richtige Entscheidung treffen und ihnen die Sicherheit zu geben, dass wir stark und voller Liebe an ihrer Seite sind, ihre Entscheidung tragen und sie auf ihrem Weg begleiten. Sie schenken uns ihre Liebe und ihr Vertrauen und diesem Vertrauen und dieser Liebe gilt es gerecht zu werden. Gerade dann, wenn es am schwersten ist. ♥” (Britta)