Imbolc (1.2.) – Lichtmess (2.2.)

Bereits in uralten Zeiten wurde die Rückkehr des Lichts gefeiert und der Winter ausgetrieben… der oft genug Hunger, Mangel, Krankheit und Verlust bedeutete. Die Erleichterung, dass es endlich heller wird, die Vorfreude auf den Frühling war riesengroß. Kerzen wurden geweiht, Feuer entzündet, um die Kraft der Sonne zu erwecken. Imbolc ist das uralte Fest der Kelten, das durch Reinigung, Riten und Opfergaben geprägt war, um sich von der Dunkelheit zu lösen. Imbolc bedeutet so viel wie “im Schoß/im Bauch” der Mutter (auch “Anlegen der Schafe zum Säugen”, denn bald schon kommen die erste Lämmer zur Welt). Und so steht dieses Fest auch für die Fruchtbarkeit, dafür, dass wieder neues Leben entsteht.

Ja, das Licht kehrt zurück… die Kraft, die sich in uns regt, wie die Samen in Mutter Erde, um sich vorzubereiten, auf das NEUE. Alles strebt zum Licht! So ist es auch in uns! Auch wenn es noch etwas holprig ist, auch wenn wir noch festhalten wollen, beginnen wir zu verstehen, dass Vieles gehen muss, damit Neues entstehen kann… dass wir uns lösen müssen vom Alten, damit sich Neues manifestieren, ja wachsen kann. So ist es in der Natur und auch in uns selbst. Dieses Jahr 2020 ist ein Jahr der großen Veränderung und auch dieser Winter ist und war „anders“. Das Licht ist bereits da… wenn wir uns öffnen und vertrauen, wenn wir anfangen, UNS zu leben, ohne auf Äußerlichkeiten zu bauen…

Es heißt, authentisch, ehrlich, echt… diesen Funken in dir selbst zu entzünden… FÜR das, was du liebst… und diesen nach außen zu tragen… für das große Ganze, für die Veränderung, das Gute… für diese Welt. JETZT wirst du aufgefordert, dich selbst – dein wahres Ich – zu erkennen und alles loszulassen, was dich daran hindert, dich selbst zu leben! Nein, du kannst nicht festhalten, du MUSST weitergehen, dich hineingeben, langsam und beständig, Stück für Stück. Ja, die Energien stehen für Erneuerung… zeigen uns auf, wer wir tief in unserem Inneren sind… und was wir gesäht haben… und vielleicht wirft es dich auch gerade jetzt noch einmal extrem (auf dich selbst) zurück…

Vielleicht hast du dich selbst belogen, dich selbst nicht gelebt, dich jahrelang verbogen, dein Licht unterdrückt… indem wir uns leer und ausgelaugt fühlen… spüren, dass das nicht unser Weg ist, dass es SO nicht weitergeht… “Und wenn es sich anfühlt, als ob alles zusammenzubrechen scheint… Hab keine Angst! Es sortiert sich nur neu!“ Weil es genauso ist! Denn so Vieles MUSS sich ändern! Und es WIRD weitergehen… Nur ANDERS! Es ist GUT! Vertraue, vertraue in Dein Licht, vertraue in DICH! Du, wir alle sind Schöpfer. Es sind immer mehr Menschen, die erwachen… für eine Neue Welt. Doch ALLES beginnt IN DIR!

Geht hinaus in in den kommenden Tagen… für Klarheit und Reinigung. Nehmt euch Zeit… Ihr werdet die Energien deutlich spüren. Es wird Licht!

(Sylvia Raßloff)

Danke für eure so schönen Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

“Es wird Licht, es wird heller und besser. Ich sehe es an Dodi. Für ihn wird es endlich Licht und leichter. Er hat heute zum ersten Mal mit seinem kurzen Schwänzchen gewedelt. So schön! Sylvia, mit deiner Hilfe schaffe ich es auch mit diesem alten und verletzten Seelchen wieder!” (Heidi)

Neumond & Venus…

Danke Jens / Jens Messer Fotografie

Danke von Herzen für diese Rückmeldung zu meinem berührenden Seelengespräch mit Snow ♥ Ich freue mich sehr, wenn ich helfen kann, besser mit dem Abschied von unseren geliebten Tieren umzugehen, auch wenn es schwer ist, sie zu vermissen… die Botschaften der Tiere sind so wichtig, um zu verstehen, stark zu sein, weiterzugehen! Wir sind verbunden, immer… und sie schauen auf uns, stolz und glücklich für all das, was sie uns gelehrt und hinterlassen haben! Snow hat mich unglaublich berührt… diese so weise und wundervolle Seele!

“Liebe Sylvia,

1000 Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Gespräch mit Snow genommen hast!! Ihre Worte haben uns sehr bewegt…

Stolz, kraftvoll und wunderschön… so ist sie immer gewesen und ihre Führungskraft und Weisheit haben wir bei unseren Pflegehunden immer wieder gespürt… Snow hat sie alle unter ihre Fittiche genommen und ihnen gelehrt hat, wie man in unserer Welt in einer Familie lebt. Sie hat sich gekümmert, war die weise “Mutter”, liebevoll, gelassen und stark.

Wir haben viele schwierige Situationen gemeinsam gemeistert und ich werde mich IMMER daran erinnern, dass wir füreinander da sein müssen… dass ich meinen Kindern Halt und Zuversicht gebe… auch wenn es manchmal schwer fällt… So, wie Snow uns getragen hat, habe ich sie aufgefangen, als ihre Beine ihr den Dienst versagt haben, als der Kreislauf durch den Blutverlust nicht mehr funktioniert hat. In dem Moment wusste ich, dass wir am Ende unseres gemeinsamen Weges angekommen waren…

Ich bin sehr froh, dass Snow meine Vermutung bestätigt hat… dass sie bereit war, zu gehen… denn ihr Herz hat direkt nach der ersten Injektion (die beruhigen soll) aufgehört zu schlagen… “Aber achte auch auf dich! Denn nur, wenn es dir gut geht, kannst du auch für andere da sein!“ Das ist meine Aufgaben… bewusst auf mich zu achten, denn das mache ich zu selten… Ich werde an mir arbeiten…

Lilly leidet immer noch sehr darunter, dass Snow nicht mehr bei uns ist… Sie hat sich einen Teil von Snows Worten auf einen Bilderrahmen geschrieben, der steht nun auf ihrem Schreibtisch…

Danke Sylvia, es ist schön, dass es Dich gibt! Vielen Dank für Alles!

Ganz liebe Grüße

Asja”

Immer wieder sage ich in meinen Seminaren, dass es, wenn man zur Tierkommunikation kommt, der Beginn einer wundervollen Reise ist… eine Reise zur Natur, zur Seele der Tiere… und zu unserer eigenen! Es ist eine Veränderung tief in uns selbst… und damit für unser ganzes Leben!

Meist schauen mich meine Teilnehmer dann noch ungläubig an, doch wenn sie sich dann auf diese Reise begeben haben, fangen sie an, zu verstehen, was ich ganz zu Anfang meinte. Ja, es ist ein wissendes Lächeln, wenn man sich dann in den Aufbau-Seminaren wiedersieht…

oder ich bekomme nach einiger Zeit eine E-Mail, die so beginnt…

“Ich möchte mich nur nochmal bei dir für das super schöne Basis-Seminar bedanken, es hat mein Leben komplett auf den Kopf gestellt… Ich hab in der letzten Zeit oft an dich gedacht… Wir sehen uns wieder zum Aufbau Seminar! Liebe Grüße von Lupi und mir.” (Danke Ilka ♥ Ich drück dich!!!)

Danke von Herzen für diese wundervolle Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Nala ♥ , über die ich mich unglaublich gefreut habe! Es ist so schön, was sich seitdem alles verändert hat! Und ja… sie führen uns auch zu uns selbst, lassen uns lernen und immer mehr wachsen! Das ist das größte Geschenk, auch wenn wir es oft erst später erkennen. Danke liebe Mirielle, ich drück dich ganz fest!

“Liebste Sylvia,

so nun ist es an der Zeit, dir eine ausführliche Rückmeldung zur Kommunikation, die du mit Nala gemacht hast, zu geben. Ich habe etwas Zeit vergehen lassen, damit ich dir die wunderbaren Veränderungen berichten kann und natürlich ist in den ca. 2 Monaten so einiges gegangen. (Absolut nur ins positive) ❤ Es ist wahnsinn und ich bin immernoch sooo begeistert, was du von Nala alles empfangen hast und wie sehr das passt.

Nun von vorne: Etwa 2 Wochen, bevor du mit Nala gesprochen hast, habe ich nach langer Suche eine “Trainerin” gefunden, die mich seither unterstützt und grosse Erfahrung mit sich bringt, was Angsthunde betrifft. Wie du geschrieben hast, Nala mehr auf die Nase umzulenken, genau so geht sie auch vor! Und die Fortschritte sind unglaublich!

Ja, ich war überfordert, überfordert mit 2 Hunden, die wegen Menschen, anderen Hunden, Katzen usw. komplett nicht mehr ansprechbar waren. Dazu kamen Nalas Ängste vor jeglichen Geräuschen… wenn Besuch kam, wars ganz schlimm. Sie wollte sie in die Waden zwicken. Ja ich drehte lange im Kreis und wusste nicht, WIESO sie so ist, wie sie ist… und wie ich es schaffe, irgendwann mal mit beiden Hunden einigermassen entspannt unterwegs sein zu können.

Dass Chris entspannter ist als ich, hat dir Nala ja bereits gesagt. Ja, da hatte sie vollkommen recht! Nun bin ich aber auch sehr entspannt, weil ich durch dich das Verständnis bekommen habe und Nala nun verstehe! Wir gehen 2mal am Tag seperat, nur sie und ich, ich zeige ihr, dass ich für sie da bin, lenke sie ab wenn nötig, und brauche ihre Nase ganz oft. Sie ist sooo aufmerksam geworden dadurch und ich spüre, wie sich unsere Bindung enorm gestärkt hat, ja ich sage ihr auch täglich, dass sie nie von uns weg muss, dass ich sie genauso liebe, wie Danny und sie genauso gut ist, wie er. ❤ Ich spüre ihre Freude und dass ihr Selbstbewusstein wächst, wenn ich sie lobe (und das mache ich ganz oft).

Ich musste so lachen, aber auch gleichzeitig weinen, als du geschrieben hast, dass sie ihr Spielzeug liebt, und sie es immer herumträgt 😂 Ja Sylvia, sobald wir zu Hause sind, hat sie ständig irgendwelches Spielzeug im Mund (Hab heute extra ein Foto von ihrem aktuellen Lieblingsspielzeug gemacht). 🥰 Ja sie ist eine unglaublich sensible Seele, so spürte ich es auch, von Anfang an, fast zerbrechlich kam es mir vor. Dass sie ihr altes zu Hause so negativ empfand macht mich traurig, Danny ist ja auch von da. Aber das zeigt mir, das jede Seele anders ist und sehr verletzbar. Bin unendlich dankbar, dass Nala nun bei uns ist.

Liebe Sylvia, die Körpergefühle; Du bist absolut unglaublich, deine Fähigkeiten hätte ich auch gerne 🥰 Wir waren nun vor 2 Wochen bei meiner Osteopathin, da du ja so einiges an Blockaden beschrieben hast, und alles, absolut alles war genau wie du es beschrieben hast! Und ich habe ihr nichts erzählt von der TK 😉 Dann war ich vor einer Woche in der Kinesiologie, wo sie unter anderem Über-und Unterenergien in den von dir beschriebenen Organen feststellte. Ja, Nala hat einiges, was nicht im Gleichgewicht ist/war. Aber dank dir konnte ich nun in die richtige Richtung starten und in nur 2 Monaten hat sie sich so gewandelt ❤🥰

Auch ICH arbeite an mir, du sagtest ja, Tiere spiegeln oder nehmen Dinge an von ihren Menschen. Ja durch Nala wachse ich auch, mit ihr gemeinsam und auch mit Danny bin ich nun auf einem neuen Weg zu mir selbst. Wir lernen, bewusst zu entspannen! (Ja, Nala stresste sich oft und war ganz hibbelig, auch das ist kein Vergleich mehr zum Anfang, als wir sie übernommen haben.) Nala ist so eine süsse Kuschelmaus, und ich kann dir gar nicht genug danken, dass du mit ihr gesprochen hast! Es hat mir so unglaublich geholfen, sie besser zu verstehen und das richtige zu tun ❤

Liebe Grüsse und ich drücke dich ganz fest!

Mirielle

P.S. Natürlich darfst du das veröffentlichen, es sollen soviele Menschen wie möglich sich und ihren Tieren helfen können. Du bist die beste und ich danke dir von ganzem ❤en.

Freue mich noch immer auf dein Buch und kann es kaum erwarten ❤

Bis bald wieder, pass auf dich auf 🥰”

Danke liebe Jutta für deinen so schönen Kommentar dazu auf meiner FB-Seite:

“So schön ♥ Die Körpergefühle, die du bei einer TK mitteilst, sind der Wahnsinn… Meine TÄ belächelt mich mittlerweile nicht mehr, wenn ich sage “die Tierkommunikatorin sagt” ;)”