Tiere sind Spiegel der menschlichen Seele… Das erlebe ich ganz oft in der Tierkommunikation… Sie weisen uns auf etwas hin, das nicht im Gleichgewicht ist, halten uns einen Spiegel vor und bringen – tief mit uns verbunden – verborgene Gefühle und Störfelder zum Ausdruck. Ja, sie haben eine Aufgabe in unserem Leben und es hat immer einen Grund, warum sie bei uns sind. Oft sind nicht wir es, die sie uns aussuchen… sie finden uns, sind geschickt worden, um uns zu helfen, auf uns aufzupassen, für uns dazusein… um gemeinsam zu lernen, zu wachsen und zu heilen. Danke von Herzen für diese Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Pepper <3 (aus der ich natürlich nur einen Teil veröffentliche)

“Liebe Sylvia,

mir laufen gerade die Tränen, nachdem ich alles gelesen habe. Der Begriff Spiegel… besser könnte man es nicht ausdrücken. Mir fehlen die Worte, um das zum Ausdruck zu bringen, was mir gerade alles durch den Kopf geht.

Das Ganze mit den gesundheitlichen Problemen beschreibt 1zu1 mich! All das sind Beschwerden, die mich seit Jahren begleiten. Entspannen, locker lassen, unbekümmert sein, kann ich nicht bzw. erlaube ich mir nicht… Würde man den Namen Pepper aus dem Bericht streichen und durch meinen Namen ersetzen, es würde zutreffen!

Nachdem ich jetzt weiß, wie sehr mein “Ich” Pepper beeinflusst, muss ich meine Einstellung, meine Gedanken und Handlungen ändern. Er darf nicht unter meinen Gefühlen leiden. Wir werden und müssen gemeinsam einen neuen, besseren und positiven Weg einschlagen.

Alles hat einen Sinn, vielleicht musste Pepper zu mir kommen, um mir vor Augen zu führen, dass ich mich und meine Gedanken ändern muss. Ich kann weder die Welt, noch Andere ändern. Ihr Satz, Pepper wurde mir geschickt, hat mich ins Grübeln gebracht. So viele Zufälle gibt es nicht…

Heute glaube ich irgendwie wurde er mir von meinem Vater geschickt, um mir irgendwann (zusammen mit meinem Seelengespräch und der Tierkommunikation) bewusst zu machen, meinen Weg zu ändern.

Ich möchte mich ganz herzlich für das Gespräch mit Pepper bedanken. Es hat mir das bestätigt bzw. es in Worte gefasst, was ich schon lange spüre.

Vielen vielen Dank

Manuela

P.S. Sie können gerne ein paar Zeilen meines Schreibens veröffentlichen, vielleicht hilft es dem Ein oder Anderen.”

Es kostet nichts und ist doch so unendlich wertvoll für die, die es brauchen. In meiner Arbeit für Mensch und Tier begegnen mir so Viele, denen es nicht gut geht, die schwer krank sind, jemanden verloren haben… die Ängste, Einsamkeit und schwere Schicksalsschläge tragen. Verschenkt ein Lächeln… einfach so, diese kleine Geste bloß! Da draußen sind so Viele, für die es Freude, ein Lichtblick sein kann, das Gefühl, nicht allein zu sein, vielleicht… ein wenig Trost. Es macht diese Welt ein kleines bisschen heller, ein wenig hoffnungsvoller, wärmer… und ist genau deshalb so unglaublich wichtig.

Übrigens… auch für die Tiere! Sie lieben es, wenn wir lächeln… Es tut so gut!