Die Mondfinsternis zum Vollmond im Stier (19.11.21) rückt immer näher und es ist ein kosmisches Portal, das wir durchschreiten auf unserem Seelenweg, das durchaus schicksalhaft sein kann.

Ja, es geht um tiefe Transformation! Licht und Schatten zeigt es uns auf und auch im Außen wird Vieles sichtbar derzeit, was uns nicht gefällt. Doch es bringt nichts, die Augen zu verschließen, sondern genau hinzuschauen, unseren Blick zu erweitern, auch dahin, wo es vielleicht weh tut!

Es nutzt nichts, auf die Veränderung von irgendwoher zu warten… wir selbst müssen die Veränderung sein! Das heißt auch, zu erkennen, dass jeder Einzelne wichtig ist für den Wandel in dieser Welt, dass wir unsere Liebe und Verbindung, unsere Menschlichkeit niemals verlieren dürfen, egal, wer uns was erzählt!

Wir alle tragen die Geschichte unserer Vorfahren in uns und Trennung hat nie zu etwas Gutem geführt. Wir sind alle Eins und wir dürfen diesen Wahnsinn nicht hinnehmen, der gerade passiert. Licht und Schatten… Schicksal oder Chance? Darum geht es mehr denn je in dieser Zeit! Wir alle haben eine Aufgabe, eine Verantwortung!

Es ist Zeit, uns von alten Mustern, Begrenzungen und Ängsten zu befreien, ja, endlich loszulassen! Diese Mondfinsternis steht für den Abschied und für das Neue, das durch uns entsteht! Für die Schatten, die wir hinter uns lassen, um ins Licht zu treten, mutig und frei.

All das, was bisher geschah, hat uns vorbereitet. Wir sind gewachsen, dem Nicht-wissen entwachsen. Unser Bewusstsein hat sich erweitert. Wir können uns nicht mehr verschließen vor dem, was wir fühlen, was unsere Seele längst weiß, weil wir erwachen!

Ja, diese Finsternis bringt uns einen großen Schritt weiter auf unserem Weg, wenn wir uns öffnen und es zulassen! Sie unterstützt uns, uns von alten Mustern und Manipulationen zu lösen, denn es geht darum, wahrhaftig! zu sein und unsere Träume und Wünsche aus uns selbst heraus zu verwirklichen.

Sie steht für tiefgreifende Veränderungen und hat eine große Kraft, auch wenn sie “nur” partiell ist und wir sie bei uns vielleicht nicht sehen können. (Sie ist mit ihrer Dauer von 3,28 Stunden die längste seit dem 15. Jahrhundert!) Es geht um Festhalten oder Loslassen, um Selbstverantwortung oder Abhängigkeit, um Wahrheit oder Täuschung.

All das wird jetzt auf die Probe gestellt, ins Licht gerückt, für uns selbst, für diese Welt… und es ist unsere Entscheidung, wohin wir gehen werden!

Ihr Lieben, Vieles kann sich noch zuspitzen in der kommenden Zeit, die Spannung zunehmen, Gefühle überlaufen, bis hin zu explosiv. Alles ist möglich und es ist wichtig, gerade in dieser Zeit die Energie zu halten, so gut wie möglich bei uns und in unserer Mitte zu bleiben!

Erde dich, bleibe in deiner Präsenz und in der Liebe, egal, was um dich herum geschieht! Nutze diese Mondfinsternis mit ihrer magischen Kraft, um zu manifestieren, was du dir wünschst!

(Ich biete zu diesem Vollmond am Freitag Abend wieder eine Energiereise für Mensch & Tier an! Wer noch dabei sein möchte, meldet euch rechtzeitig per Email!)

(Sylvia Raßloff)