Beiträge

wenn sie krank sind, sind die Sorgen oft groß… und ganz oft werde ich um Hilfe gebeten…

Oft geht es auf und ab, mal ein Tag besser, dann wieder schlechter… und wir machen uns viele Gedanken um den Abschied, wollen sie nicht leiden sehen… den richtigen Zeitpunkt nicht übersehen. Doch diese Zeit ist sehr wichtig…

hier so behutsam wie möglich vorzugehen, genau hineinzufühlen… um nicht zu früh zu entscheiden, bevor die Seele des Tieres bereit ist, zu gehen. Von Tag zu Tag zu leben, zu genießen, so oft es geht… zu vertrauen, dass sie uns zeigen/sagen, wann es Zeit ist.

Die Tiere sind viel mehr nach oben angebunden… sie kennen den Weg der Seelen… sehen und wissen viel mehr, als wir. Sie sind in Frieden mit dem, was geschieht und dass sie ihren Körper verlassen werden, wenn es soweit ist.

Sie wissen um den Kreislauf von Leben und Sterben… doch sie geraten in eine große Unruhe, wenn sie spüren, dass wir damit nicht zurecht kommen. Sie spüren unsere Traurigkeit, unsere Verzweiflung, unsere Ängste, unser Gedankenkarussell…

Wir können so viel von ihnen lernen, gerade in dieser wichtigen Zeit… anzunehmen, was kommt und zu vertrauen… unsere eigenen Gefühle wahrzunehmen, genau hinzuhören… denn die Tiere sind so eng mit uns verbunden, kommunizieren mit uns… immer.

Wenn wir uns nicht durch unseren Verstand blockieren, durch unsere Ängste… durch unsere Ablehnung, uns mit dem Tod überhaupt auseinanderzusetzen… können wir hören, was sie uns zu sagen haben… und fühlen, wenn es Zeit ist, zu gehen.

Es ist wichtig, dem Leben und auch dem Sterben, Raum und Zeit zu geben… damit die Energien sanft fließen können auf diesem natürlichen Weg… um jeden einzelnen Tag, den es noch geht, gemeinsam zu genießen.

(Sylvia Raßloff)

In Erinnerung an Filli ♥

Ich kenne Mo und sein Frauchen bereits seit einigen Jahren, seit sie damals zusammen in meinen Seminaren waren. Ich erinnere mich noch, wie der Süße bei der Meditation einfach keine Ruhe geben wollte, weil er es komisch fand, wie alle da lagen :-) Und als ich ihn später dann, als ein Zahn abgebrochen war und er in Narkose musste, wegen der Bedenken bezüglich seines Herzens energetisch unterstützt habe. Lange haben wir nichts gehört und Mo ging es gut, doch das ist nun anders…

Eine schwere Erkrankung wurde festgestellt und sein Frauchen bat mich deshalb, mit ihm zu sprechen. Danke von Herzen für diese berührende Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Mo ♥ wundervolle Seele! Sein graues Schnäuzchen, seine Weisheit und die tiefe Liebe zwischen euch berühren mich sehr! Es ist unfassbar, was die Tiere für uns tun! Ich umarme dich ganz fest, liebe Anna-Maria. Ja, ich habe das Gefühl, er möchte aus einem ganz bestimmten Grund noch etwas bleiben…

“Liebste Sylvia,

entschuldige meine verzögerte Antwort. Ich musste erst mal alles „sacken lassen“, verstehen, begreifen. Das Handy weglegen, kuscheln, denken, mal wieder was essen. Deine Worte haben meine Seele und meinen Geist beruhigt. Ich danke dir sehr, für dieses unglaubliche Gespräch mit meinem Schatz und für diese wundervollen Zeilen.

Er ist für mich unglaublich einzigartig. Ich kann meine Liebe, die ich ihm gegenüber empfinde, kaum in Worte fassen. Ich bedanke mich jeden Tag bei ihm, am liebsten jede Stunde. Und wir beten, jeden Abend. Gestern hatten wir uns ganz lange im Arm, richtig innig, das hat er noch nie so getan. Er bellt jetzt, wenn ich zu ihm kommen soll, zum kuscheln, wenn ich nicht eh schon da bin.

Wir schauen uns an, anders als sonst, noch tiefer als sonst. Er schaut mir richtig tief in die Augen, mehrmals am Tag, ohne den Blick abzuwenden. Auch das hat er noch nie getan. Wir sind lustig und traurig zusammen. Wir wirken zufrieden und ausgeglichen. Er grunzt so süß wie kein Anderer, wenn er sich entspannt.

Und unsere Gebete wurden erhört, gestern bei der Tierärztin, kein neuer Erguss. Wir haben die letzten 150 ml vom Wochenende abgelassen. Davor und danach waren wir im Wald, das hab ich ihm versprochen. Er ist so stark! Ich werde mir von nun an (noch mehr!!) ein großes Beispiel an ihm nehmen!

Es ist, als ob er noch mal jung sein würde. Er schaut wieder frisch aus, sein Blick ist klar und richtig vertraut mit allem, was ihn umgibt. Er ist so wunderschön und sein Fell hat niemals aufgehört, zu glänzen. Seine Züge und seine Muskeln wirken plötzlich entspannt. Er ist weicher, bewegt sich gut. Geht wieder allein die Treppe.

Wir gehen stundenlang durch die Wälder, so tief, dass ich dort zuvor noch nie gewesen bin. Immer ihm nach, wohin und so lange er möchte. Ohne Leine. Er bleibt immer in meiner Nähe. Möchte, dass ich ihm folge. Wenn ich ihn kurz aus den Augen verloren hab, kommt er zurück schaut mich an und sagt „hier bin ich“.

Er zeigt mir ganz wundervolle Plätze, auf die ich jetzt immer zurück greifen werde, wenn es schwer wird. Wir waren glaube ich noch nie soo entspannt, wie gerade. Es ist, als heilt er mich von Kopf bis Fuß. Diese wundervolle Seele, mein Herz, mein Leben, mein Anker.

Liebe Sylvia, Danke für deine Worte! Danke für dein tiefes Mitgefühl! Unser Dank ist unaussprechlich. Deine Worte sind heilend! Übrigens schlafen wir seit 3 Nächten seit langem mal wieder durch. Und wir machen jeden Morgen und Abend die Quantenheilung von dir, die du uns damals im Seminar gelehrt hast!

Danke du Liebe! Ich schick dir eine ganz feste Umarmung!

Von Herzen

Anna und Mo ♥

Gerade wenn Tiere alt werden, ist es besonders schwer, zu wissen, wann sie “nur” alt und gebrechlich sind oder wann sie leiden. Ist das Leben noch angenehm, trotz Einschränkungen, oder möchten sie gehen… von ihrem Leiden erlöst werden? Das und Vieles mehr sind Fragen, mit denen sich Tierbesitzer an mich wenden. Die Sorgen sind groß und wir machen uns viele Gedanken um den Abschied… den richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen, doch wir sind einfach zu nah dran… und oft blind durch unsere Tränen und unsere Liebe, um klar sehen zu können. In der Tierkommunikation versetze ich mich in die Tiere hinein, um herauszufinden, wie es dem Tier geht, ob es körperliche Probleme oder Schmerzen gibt und um Fragen zu klären. Das ist die beste Möglichkeit, um herauszufinden, was in dem Tier vorgeht. Hier gibt es keine Erfahrungswerte, denn jedes Tier ist anders… jedes Empfinden, jede Krankheit und auch das “Altsein” und wie sie damit umgehen. Die Zeit des Abschieds ist die Wichtigste überhaupt… dem Leben und auch dem Sterben Raum und Zeit zu geben, damit die Energien sanft fließen können auf diesem natürlichen Weg. Die Tiere kennen ihn… und sie wissen, wann es Zeit ist, zu gehen.

Danke von Herzen ♥ für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Malli (13,5), der mit seinem Frauchen in Sri Lanka lebt und sie schon seit vielen Jahren begleitet. Nein, die Tiere haben es nicht leicht dort und es gibt viel Tierleid, so dass sie gemeinsam auch anderen Hunden halfen, wie der kleinen Mira, die erst im Oktober von der Straße gerettet wurde. Das Gespräch mit Malli, dieser wundervollen Seele, hat mich unglaublich berührt…

“Liebe Frau Raßloff,

ich bedanke mich sehr, sehr inniglich !!!! Ihr Bericht ist dermaßen ergreifend, herzzerreißend, aufwuehlend, aber auch so sehr herzerwaermend. Jeder Satz, jede Aussage ist tief beruehrend…

Der Bericht ueber die Koerpergefuehle hat mich zuerst erschuettert, aber wenn er sie einfach so annimmt, dann ist es, wie auch nach meinem Gefühl, dass er keine allzugroßen Schmerzen hat. Ich hab ihn verspannt und verkrampft gefunden, sicher wurde er auch als PUPPY viel geschlagen, wie hier so ueblich !

Nach Brunos Tod im August ging es mit Mallis Gesundheit sehr rapide bergab. Und doch habe auch ich das Gefühl, eine kleine Weile will er noch dableiben. Ja, er verabschiedet sich schrittweise. Ich werde jeden Tag den Text lesen und mich einstimmen auf ihn. Wie schön, dass Sie ihn haben mit Bruno spielen sehen! Auch ihn habe ich gerettet und aufgepaeppelt und dann ist er so plötzlich gestorben.

Alles Liebe für Sie, es ist wunderbar was Sie machen, die Tiere danken es Ihnen! Mit einer herzlichen Umarmung und lieben Gruessen verbleibe ich

Heike mit Malli und Mira

P.S. Ich werd es sicher noch mit etlichen Tieren zu tun haben, wenn ich nach Europa komme, will ich die Tierkommunikation erlernen!”

Wenn unsere Tiere alt sind, wenn sie krank sind… sind die Sorgen oft groß…

Danke von Herzen ♥ für diese so schöne Rückmeldung aus der Schweiz zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Plume (bald 10 Jahre), mit der ich gesprochen habe, weil es ihr in letzter Zeit leider nicht gut geht… und auch über die geliebten Ferien mit der Familie, ob sie unter diesen Umständen vielleicht zu viel für sie sein könnten…

“Liebe Sylvia,

ich danke dir so sehr und freu mich riesig auf die Ferien mit Plume! Wir haben ruhige Ferien geplant und wir gehen in ein Haus mit riesigem Garten und wunderbarer Aussicht auf den See! Da werden wir Zeit haben, um zu SEIN und geniessen!

Ja Plume… schon wahnsinnig, wie treffend Tiere alles spüren, beobachten und zeigen! Kein Mensch kann das…!

Aber ich muss dir sagen, Plume hat einen anderen Ausdruck… die Augen… sie leben irgendwie wieder – sie schaut mich anders an! Das Gespräch hat sie ganz bestimmt beruhigt und ihr so gut getan! Mir natürlich noch mehr :-)… ich fühl mich total anders!

Auch die Antworten haben mir Sicherheit gegeben. Wir lassen mal alles hinter uns und machen Ferien! Danach schauen wir weiter… (Vielleicht wäre dann auch einmal eine Heilreise für Plume gut, um sie zu unterstützen!) Aber den Sorgenschleier verbannen wir jetzt und lassen nicht immer die Sorgen unseren Alltag bestimmen!

Sylvia, mein Dank … unendlicher Dank !!! So wie du für uns da warst … sofort mit Hilfe bereit und hast uns in einem schwierigen Moment so glücklich gemacht! Unfassbar schön! Danke!!! Ich werde mich wieder melden, um zu berichten!

Ich umarme dich und sende dir und auch Filli tausend Herzensgrüsse!

Yvi

P.S. DANKE Sylvia… glaub mir, ich habe nur noch ein Ziel… Plume und das Leben geniessen… (und bei dir im Seminar die Tierkommunikation erlernen!!! Was würde ich nur ohne dich machen….!!!)”

Ganz viele Anfragen bekomme ich von Menschen, deren Tiere alt sind, die krank sind… die sich sorgen, die traurig sind, die sich Gedanken um den Abschied machen – das Ticket zum Land hinter der Regenbogenbrücke in der Hand… irgendwann – und es berührt mich immer zutiefst… Menschen, die meiner Seite hier schon lange folgen… Es sind Herzensverbindungen, die genau hier entstehen… über die Tiere…

“Ich verfolge Sie übrigens schon sehr lange auf Facebook und habe glaube ich noch nie einen so wundervollen, liebevollen Menschen in Bezug auf die Tierwelt erlebt, dafür tausendmal Daumen hoch!!”

Danke von Herzen dafür ♥

Danke von Herzen Silvia für deinen lieben Kommentar auf meiner Facebook-Seite:

“Ich hatte dich auch so lange in Facebook verfolgt und von Anfang an fühlte ich eine Nähe, die ich kaum erklären konnte und immer diese Sehnsucht, dich persönlich kennenzulernen… dann ENDLICH war es soweit und ich so unendlich glücklich und dankbar ❤ Ja, du bist wundervoll und liebevoll, aber auch ein Mensch mit dem man lachen und weinen kann. Ein Mensch, unverstellt und klar und so wohltuend authentisch, dass man dich nur herzigen will ❤

Ich hoffe… oh ja… es wird nicht leicht sein, aber es wäre das schönste Geschenk, wenn unsere Tiere einfach müde werden und die Geborgenheit unserer Arme spüren, wenn ihre Seele auf die Reise geht… Ich wünsche es mir so sehr 🍀❤”