Beiträge

“Liebe Sylvia,

heute morgen mußte sich meine liebe Freundin von ihrer 14 Jahre alten Retriever Hündin Socke verabschieden….

deswegen habe ich auf deiner homepage in “Abschied” gestöbert, weil mir deine Texte so gefallen und bin dort über Brasco “gestolpert” ♥ Schön, dass du ihn auf deinen tollen Seiten verewigt hast, ich danke dir, es ist schön, dass ich ihn auch hier hin und wieder “besuchen” kann. Er fehlt mir schrecklich.

Gerade Gestern war ich noch mit dieser Freundin und Socke und Nicki (der kleinen Dackeldame, die ich zum Seminar als Foto dabei hatte) zu einem wunderschönen Ausflug unterwegs, es war perfektes Wetter, Sonne satt, knallblauer Himmel, etwas Wind, viel Schatten und nicht zu warm.

Socke war ganz viel im Wasser und sehr beschäftig mit der Uferböschung… kam mehrfach glücklich mit rabenschwarzer Nase
um die Ecke, hopste auf der Wiese herum und schmiss sich wonnevoll wälzend ins Gras…ich fand, sie benahm sich wie in jungen Jahren und keinesfalls wie eine alte Dame und habe mich sehr gefreut, wie lebensfroh und unbekümmert sie gegen Brasco in seiner letzten Zeit aussah.

Irgendwie war er gestern immer dabei, ich konnte es mir bildlich vorstellen… was für ein toller letzter Tag eines Hundelebens…
…und heute vormittag dann die sms: “so schnell kann es gehen….”

Immer wieder Danke von Herzen für Deine Arbeit, Deine Begleitung in unseren letzten Tagen,es hat mir den Abschied und das Loslassen erträglicher und leichter gemacht, mir Sicherheit und Mut gegeben…auch wenn es immernoch und immer wieder unendlich schmerzt, dass er nicht mehr da ist.

Ich danke Dir für dein Ohr, dein Sein, so wie du eben bist, natürlich darfst du veröffentlichen, was du magst und als tröstlich für andere empfindest, so wie ich deine und die Zeilen deiner anderen Klienten immer wieder verschlinge, Trost, Hoffnung und das Staunen über “Wunder” in ihnen finde, manchmal fassungslos über die Kraft und endlos scheinende Liebe, die Du, Gisi und Ralf (und viele andere) aufbringen.

Die Verwandlung der ärmsten der armen zu freudvollen, lebensfrohen, geliebten Seelen ♥…die man wieder gehen lassen muss, in eine ungewisse Zukunft, oder auch nach Hause.

Fühl dich von Herzen gedrückt.

ganz viele liebste Grüße

Claudia”

“Seelenhunde sterben nicht…

Sie haben dieses Leuchten, das alles um sie herum erfüllt…

berühren uns… verändern uns… lehren uns so viel.

Sie sind Engel… ihre Flügel tragen uns durch schwere Zeit.

Auch wenn wir sie nicht sehen… sind sie da… strahlend hell…

wie Sterne in der Dunkelheit…

Sie sind Seelenhunde… für immer… und in alle Ewigkeit…

Fühlst du die Wärme? Siehst du das Licht?

Seelenhunde sterben nicht.”

© Sylvia Raßloff

 

“Stille…

Tröstende Worte… sie dringen an dein Ohr… doch du kannst sie nicht verstehen… Sie klingen wie fremde Chöre… in diesem Moment… singen Lieder in fremden Sprachen… Dein Herz spricht eine andere… Nimm die Sprache Deines Herzens an… Millionen Menschen sprechen sie irgendwann… Still… seid leise… Ein Engel ist auf der Reise…”

© Sylvia Raßloff

Bonnie Blue…

Weil wir zusammengehören… weil ich diese Pfoten im Herzen trage… auch wenn sie nicht mehr neben mir gehen… weil unsere Liebe uns verbindet… für immer ♥

Wir… die wir uns mit Leben umgeben, das kürzer ist, als unseres… wissen, dass der Abschied kommt… irgendwann… Doch für die Bereicherung, die wir durch sie erfahren… sind wir bereit, unsere Herzen zu verschenken… wohl wissend, dass sie irgendwann gebrochen werden…

Ich wünsche allen, die diesen Weg gehen oder gegangen sind… für und mit ihren Tieren… bis zum letzten Augenblick… ganz viel Kraft… Es ist das Schwerste von allem… und doch ist es die intensivste Zeit, die wir mit ihnen verbringen… die wichtigsten Gespräche, die wir führen… die tiefsten Gefühle, die wir haben… die schönsten Erinnerungen, die wir gemeinsam durchleben…

Und trotz der bittersten Tränen, die wir weinen… ist es etwas ganz Besonderes, sie bis zum Ende des Weges zu begleiten…

(Sylvia Raßloff)

“Liebe Sylvia,

vielen lieben Dank für die Tierkommunikation mit Djulie; sie hat mich zutiefst berührt, wie immer wenn du mit meinen Tieren gesprochen hast. Dieses Mal war es aber noch ein bisschen anders, noch ein bisschen berührender, weil Djulies Körper nicht mehr allzu lange an meiner Seite sein wird. Das weiß ich natürlich selber, und ich weiß auch, dass es auf der anderen Seite des Regenbogens viel schöner sein wird, wenn nur nicht immer dieser “menschliche” Trennungsschmerz wäre.

Danke, dass es dich gibt! Es ist eine enorme Bereicherung, dich kennengelernt zu haben.

Sei von Herzen umarmt!

Ramona”

Es sind die Abschiede… die tief berühren… Ob ich noch einmal dieses weiche Fell streicheln werde?… noch einmal diesen Moment erleben?… Wieviel Zeit bleibt?… steht in den Sternen geschrieben… Werden wir uns wiedersehen? Sie berühren uns mit ihren Flügeln… Ich trage jeden Augenblick, jede Berührung, jeden Blick, jeden kleinen Stupser, all die stillen Dialoge… in meinem Herzen… für immer.

© Sylvia Raßloff