Beiträge

Fast täglich höre ich in meiner Arbeit von Menschen, die sich verabschieden müssen, verabschieden mussten… von Mensch oder Tier…

Wir verschieben so viel auf später. Und plötzlich… ist keine ZEIT mehr übrig für IRGENDWANN… Niemand weiß, wie lange uns bleibt, ob das “Irgendwann” noch für unsere TRÄUME reicht… für uns und unsere Lieben. Deshalb verschiebe NICHTS, nutze die ZEIT… und vor allem LEBE deine Träume, folge deinem HERZEN… JETZT! Nicht “irgendwann”… weil es irgendwann zu spät sein kann…

“Zeit ohne Gedanken… an irgendwann…

Zeit zum Kraft tanken. Zeit zum Lachen. Zeit zum “nichts machen”. Zeit für UNS…

Zeit für die, die wir lieben. Zeit für ein Lächeln… eine Umarmung. Zeit zum Reden… und zum Schweigen.

Zeit, “noch ein bisschen zu bleiben”… ist Zeit, die man nicht zurückholen kann.

Zeit, in der wir uns später fragen: Wo ist sie geblieben? Denn Zeit sind Möglichkeiten… für Wunder und Augenblicke… das, was wir viel zu oft verschieben.

Es sind die kleinen Momente… an die wir uns erinnern werden, sie nicht “genutzt” zu haben… Nicht genug, vielleicht.

Denn Zeit ist JETZT… und das, was am Ende oft nicht reicht. Zeit ist Leben… Nein, nicht irgendwann…

Das Leben hat keinen Rückwärtsgang.”

(Sylvia Raßloff)

Für alle, die sich verabschieden müssen… von ihren Tieren… aber auch von geliebten Menschen… Es sind im Moment gefühlt so Viele, die sich oft plötzlich entscheiden, zu gehen…

Letzte Woche habe ich eine Heilreise (Energiefeld-Heilung) für eine Frau durchgeführt, die einen Unfall hatte und im Koma lag…

Auf dieser Reise sah sie sich selbst auf der anderen Seite in einer wunderschönen lichtdurchfluteten Landschaft… Sie war erst etwas verwirrt, weil sie nicht wusste, wo sie war. Barfuß stand sie da, unter ihren Füßen war leicht feuchtes Gras. Langsam und zögerlich ging sie weiter, schaute sich um… und plötzlich öffneten sich links und rechts wie Türen… und einer nach dem anderen ihrer geliebten Menschen, die sie zu Lebzeiten verloren hatte, kamen nach und nach heraus…

Ihr Mann, der sehr jung gestorben war… dann ihre Mutter, ihr Vater, Familienmitglieder… all die, die bereits gegangen waren… ja, sogar ein ganz alter Freund war da. Und dann sah sie auch ihre Tiere, die etwas entfernt auf sie warteten. Sie lachte und weinte, war so voller Freude und begrüßte sie alle innig, kniete sich zu den Hunden, nannte liebevoll ihre Namen und umarmte sie. Sie konnte es gar nicht fassen und sagte immer wieder völlig überrascht zu jedem, den sie sah… “Was, du bist auch hier…?!”

Es war so viel Wiedersehensfreude, so viel Glück, so viel Liebe… ja, dieses Leuchten in den Augen… wie der herzliche Empfang, wenn man nach Hause kommt. Auch für mich war dies ein ganz besonderes Erlebnis, weil ich alles so nah und deutlich sehen und fühlen durfte. Es war so viel Licht, so viel Wärme, Geborgenheit und Frieden… ja, eine riesengroße Erleichterung zu spüren…

Und auch wenn es noch nicht ihre Zeit war, dort zu bleiben… so trägt sie dieses Lachen, die Freude, das Staunen… ja, das Wissen, dass wir alle gut aufgehoben sind, nun in sich. Es erfüllt ihr Herz und ihre Seele! Und all die Seelen, die wir normalerweise nicht sehen und die uns doch immer begleiten, werden ihr Kraft geben für ihren weiteren Weg hier auf Erden. Es ist ein großes Geschenk!

Es geht der Frau inzwischen von Tag zu Tag besser! Sie hat wieder Lebensmut und Zuversicht und die Ärzte sind sehr zufrieden!

(Sylvia Raßloff)

Aramis ist über die Regenbogenbrücke gegangen… Er hat sich einfach auf den Weg gemacht… selbstbestimmt… so, wie er es wollte, hat seinen Zeitpunkt gewählt… Seine Seele ist ganz sanft weggeflogen. Ja, er war krank und hat sich von einer OP im letzten Jahr nicht mehr richtig erholt. Er hat gekämpft mit seinem geliebten Menschen, wir haben gehofft… Lange habe ich euch begleitet und bin so dankbar, dass wir uns begegnet sind.

Du große, weise und wundervolle Seele… Du bist so voller Licht. Ich verneige mich vor dir! Wir können so viel von euch lernen! Ja, Du gabst so viel! “Verloren…” Oh nein… Seelentiere sterben nicht! Deine Seele ist frei! Run free Aramis… ♥ Liebe Michelle, ich DANKE Dir für alles! Danke für deine Zeilen zum Abschied und zu meinem Gespräch, nachdem er gegangen ist…

“Liebe Sylvia

Ich danke Dir von Herzen für Deine Zeilen… Sie tun mir so gut. Ich und Chanel, meine andere Katze, spüren seine Anwesenheit… Er umhüllt mich gerade mit so viel Liebe.

Aramis, war… ist… eine wundervolle Seele… er hat alle berührt mit seinem sonnigen Herzen und seiner Freundlichkeit… konnte seine Energie so schön ausdehnen. Er war so schön… von Innen… er leuchtet. Es tut unfassbar weh… aber Deine Worte und Dein Sein haben mir so geholfen…

Ja, ich werde meinen Weg gehen… wie er es dir gesagt hat. Ich bin dabei und merke, wie sich alles wandelt… die Zeit ist reif für die Neue Welt… Und wir sind hier, um unsere Aufgabe zu erfüllen und Menschen und Tiere auf ihrem Weg zu begleiten.

Am Samstag Abend, als es ihm nicht gut ging, habe ich ihm Musik vorgespielt mit Meeresrauschen… (Er hat dir davon erzählt.) Dieser Friede in seinem Gesicht sprach Bände… Er hat es geliebt, mit Dir zu reisen! Ich werde seine Asche dem Meer übergeben, sobald ich kann. Ich denke, es ist sehr heilsam, das zu tun…

Ich bin einfach nur unendlich dankbar, Dich zu kennen und ich bin dankbar, dass ich Aramis 8 Jahre bei mir haben und so viel lernen durfte! Ich bin für so vieles dankbar und ich weiss, ich bin sicher und geschützt, die Schöpfung führt mich mit so viel Liebe…

Wir bleiben in Kontakt, du Liebe… Meine Schwester kommt auch mit zu dir zum Seminar :-)… Ich freue mich schon jetzt auf diese Energie! Ich danke Dir nochmals für Deine Hilfe. Seine Worte sind Balsam für meine Seele…

Fühl Dich ganz lieb umarmt

Michelle”

Leben ist Veränderung. Gerade in dieser Zeit erfahren wir das mehr, denn je. Wir wollen festhalten an dem, wie wir es kennen, doch das geht nicht. Wir können nicht stehenbleiben, das Leben hat keinen Rückwärtsgang… es nimmt uns einfach mit. Das ist die einzige Sicherheit, die wir haben.

Leben ist Empfangen und Loslassen, immer wieder – nicht in der Vergangenheit zu verharren – denn irgendwo dazwischen ist das Leben. Leben ist vertrauen und bereit zu sein, sich hineinzugeben – ohne Netz und doppelten Boden – offen zu sein für neue Erfahrungen, um Neues zu lernen, uns neu zu verlieben. Es gibt Zeiten der Freude… und Zeiten, in denen wir all unsere Kraft und Zuversicht brauchen. Alles gehört dazu zum Leben.

Doch nur wer loslässt, kann nach vorne sehen, sich wieder spüren, frei sein… um neue Aufgaben und Wege zu finden. Auch wenn es nicht leicht ist, auch wenn es vielleicht weh tut… doch noch schmerzlicher wäre es, dieses Leben nicht zu leben… Denn all das sind Erfahrungen, die uns weiser machen, Begegnungen, die uns verändern… Spuren, die uns prägen… Erinnerungen, die uns verbinden und Liebe, die nie verloren geht…

Loslassen ist… Freiheit der Seele.

(Sylvia Raßloff)

“Ich liebe Pusteblumen denn sie symbolisieren so schön das loslassen manchmal nur einen Hauch benötigt, der einem tiefen Einatmen folgt um das was einfach nicht mehr passt im Winde verwehen zu lassen. Und ich bin mir sicher, du hast sie ganz bewusst zu deinem so schönen Text gewählt. Was die Pusteblume loslässt, beginnt irgendwann zu neuem Leben zu werden ❤💕” (Danke Silvia)

“Ich vermute, du hast dich mit meiner süßen lilu zusammen getan 😉 und ihr schickt mir diese wundervollen Worte,.. immer und immer wieder, bis ichs kapier 😅. Es wird, jeden Tag ein bisschen mehr 😘” (Ja, habe ich :-) liebe Christine ♥ Das freut mich sehr!)