Und wieder gibt es Notfälle in Bulgarien… Einer von ihnen ist Sammy, der in einem schrecklichen Zustand von der Straße gerettet wurde… an dem so viele Menschen einfach vorbeigegangen sind… Er wiegt kaum 8 Kilo, seine Haut ist voller Wunden…

Er ist jetzt in Sicherheit… und Ulrike schreibt… “Er entspannte sich… sobald er in der Wolldecke eingepackt war… hörte auf zu zittern… als wusste er, dass das Schlimmste vorbei ist.” Seine Behandlung wird Monate dauern.

Es ist Großes, was die Tierschützer vor Ort leisten… für die Ärmsten der Armen dazusein… doch sie brauchen dringend Unterstützung…

Übrigens… Hier gehts zu unserer Weihnachtsaktion für die Tiere in Bulgarien -> https://www.tiere-verstehen.com/weihnachten-fuer-die-die-sonst-niemanden-haben/

Lest hier die ganze Geschichte:

“In den letzten Tagen erreichten immer wieder Notfälle unseren bulgarischen Partnerverein die Petsisters. Was sollen sie machen? Augen zu und wegschauen. Nein, das können und wollen sie nicht! Wir möchten Sie bei der Versorgung der Mäuse natürlich so gut es geht unterstützen. Also begrüsst mit uns den kleinen Bijou, der einfach ausgesetzt wurde. Plötzlich zwischen großen Hunden auf der Straße stand und gar nicht wusste, wie ihm geschah. Er wurde heute schon tierärztlich gesehen und alle wichtigen Bluttests wurden gemacht. Diese sind negativ. Er wird sich schnell erholen und sucht dann liebe Menschen, die ihm ein Zuhause geben möchten.

Der zweite Notfall ist Sammy. Sammy leidet seit Monaten und sein Zustand wurde jeden Tag schlimmer und schlimmer. Hunderte von Menschen sind an ihm vorbei gelaufen. Er heißt nun Sammy. Sammy aus Samokov. Er befindet sich in der Klinik und hat eine fortgeschrittene Demodekose (Hauterkrankung). Seine Haut ist voller Wunden, die entzündet sind. Gott sei Dank sind alle Tests auch bei ihm negativ. Seine Blutwerte zeigen, dass er an Anämie leidet. Er wiegt kaum 8 Kilo. Er entspannte sich, sobald er in der Wolldecke eingepackt war, hörte auf zu zittern als wüsste er, dass das Schlimmste vorbei ist. Seine Behandlung wird Monate dauern. Das, was wir tun können, ist jetzt für diese beiden Seelchen, die uns anvertraut wurden, da zu sein und alles zu tun, damit sie bald wieder gesund sind und dann ein Zuhause finden können.

Wir würden uns im Namen unserer Tiere freuen, wenn wir Unterstützung bei den Klinikkosten bekommen würden. Wer möchte Sammy und Bijou helfen? Sie danken es Euch von Herzen.”

-> https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=300316577263678&id=143058116322859&__tn__=C-R

Danke liebe Ulrike für diese tolle neue Nachricht: “Es ist nicht “nur ein Tier”… Es ist ein Herz, das schlägt… eine Seele, die fühlt… und ein Leben….. das leben will!!! Genauso ist es, liebe Sylvia Raßloff. Danke für Deine Worte. Sammy hat sich in den paar Tagen, wo er bei uns ist, schon ganz toll erholt! Morgen darf er aus der Klinik nach Krivina. Wir sind sehr sehr glücklich darüber! Sammy wird endlich erfahren dürfen, dass es auch Menschen gibt, die ihn lieb haben, die für ihn da sind und ihn behüten. Sammy, willkommen im Leben ♥”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.