Beiträge

Man sagt, wenn man zur Tierkommunikation (intuitiven Kommunikation) kommt, tritt man eine Reise an… Eine Reise zu einer Veränderung in uns selbst… und damit für unser ganzes Leben… Es ist immer wieder sehr berührend, das miterleben zu dürfen… Ich liebe meinen Job!!!

Oft kommen Menschen in meine Seminare, die ich bereits durch meine Hilfe – Tierkommunikation, Heilreise, energetische Unterstützung – für ihre Tiere und oft auch für sie selbst, kenne. Sich dann persönlich zu begegnen, ist immer etwas ganz Besonderes! Danke von Herzen ♥ für diese so schöne Rückmeldung zu meinem Basis-Seminar Tierkommunikation…

“Hallo liebe Sylvia,

Es war so toll bei dir und total interessant! (Vor allem die Quantenphysik und deine ganzen Erlebnisse mit den Tieren.) Ja, da geht wirklich eine Neue Welt auf. Total faszinierend… Ich bin sehr dankbar dafür, das ich dich persönlich kennen lernen durfte. Du bist einfach unser Engel! Das Seminar hat mir so gut getan. Raus von dem alten und rein ins neue! Ja es ist was passiert, ich bin stärker geworden und ich freu mich auch schon aufs Üben. Alles verändert sich gerade und das ist soo schön! Ich weiß, dass wir das alles dir zu verdanken haben und es ist unbezahlbar… Danke

Alles, alles Liebe

deine Laura”

Tiere haben genau wie wir Gedanken, Hoffnungen, Träume und Wünsche… Sie sprechen mit uns. Und wenn wir wollen, wenn wir sie lieben… so wie sie uns lieben… wenn es uns wichtig ist… können wir sie auch hören. Es sind die Augenblicke… wenn die Welt um dich herum zum Stillstand kommt… und du nicht mehr denkst, sondern nur noch fühlst… in denen die Tiere anfangen, zu sprechen… Die Stille der Tiere ist eine Welt der Gefühle, der unendlichen Weisheit… eine Welt voller Liebe, Achtsamkeit und Vergebung. Wenn wir in sie eintauchen, überspringen wir die Kluft, die uns von ihren Gedanken und Gefühlen trennt. Wir sprechen alle dieselbe Sprache! Lerne, zu schweigen… und zuzuhören… der Natur, und den Tieren… demütig zu sein… ihrer Weisheit zu lauschen… und du wirst dich selbst finden. Deine Seele.

(Sylvia Raßloff)

Möchtest Du lernen, die Sprache der Tiere zu verstehen?… Möchtest du wissen, wie es deinem Tier geht… was es denkt, fühlt…

Die Tierkommunikation ist die Sprache allen Lebens. Sie ist eine Fähigkeit, die wir alle in uns tragen, die angeboren ist. Wir alle können wieder lernen, mit Tieren zu sprechen… und das Beste ist… wir können lernen, zu hören, was sie uns zu sagen haben.

Informationen zu den Seminaren -> http://www.tiere-verstehen.com/seminare-tierkommunikation/

Seminar-Termine -> http://www.tiere-verstehen.com/termine/

Anmeldung über www.tiere-verstehen.com oder per E-Mail an: info@tiere-verstehen.com

Danke von Herzen für diese Rückmeldung zu meinen Seminaren und zur Ausbildung Tierkommunikation…

“Liebe Sylvia,

vielen Dank für deine liebe Mail, über die ich mich sehr gefreut habe. 😊 Und Danke, dass du dir so viel Zeit genommen hast für die Fallgeschichten… war ja teils viel zum Lesen. Es freut mich total, dass sie dir gefallen haben. Ja – die Rückmeldungen der Besitzer sind eine sehr sehr wichtige Bestätigung. Die habe ich auf deiner Webseite auch immer total verschlungen und fand das so faszinierend bei den Gesprächen, die du geführt hast und was sich ja so oft auch getan hat… so wundervoll.

Mein Traum ist es, Tieren helfen zu können und auch somit ihren Menschen und dass sie danach noch eine tiefere Verbindung zueinander haben. Und ich freue mich auf jede Erfahrung und Bereicherung durch die Gespräche mit ihnen. Und wenn ich nur einem Bruchteil von denen helfen kann, denen du schon geholfen hast, da wäre ich schon überglücklich. Ich danke dir von ganzem Herzen, dass du meine Lehrerin warst und mich auf „meiner Reise“ begleitet hast… die ja erst begonnen hat.

Anbei sende ich dir mein Lieblingsbild von meinem verstorbenen Kater Sam… er war so voller Liebe… mein wundervolles kleines Bärchen. In den letzten Jahren hatten wir ein wunderschönes Ritual gefunden und uns oft gemeinsam aufs Bett gelegt (wo er mich ganz für sich hatte, wie er sich in einem Gespräch gewünscht hatte) und dann legte er immer sein Köpfchen in meine Hand…schnurrte ganz laut… und schlief dann meist ein… und er hat bei mir meist irgendwie einen Schalter umgelegt und ich schlief dann oft prompt mit ihm ein… Das waren so wundervolle Momente… diese Liebe und dieses Vertrauen, dieses gemeinsame fallen lassen… Nein, es braucht keine Worte…

Vielen Dank für die Ausbildungsbestätigung. Ich drück dich ganz lieb

Daniela“

So schön, nach einiger Zeit wieder von meinen Seminarteilnehmern zu hören… Danke liebe Lena

“Liebe Sylvia,

ich kann es gar nicht glauben, dass seit meinem letzten Seminar schon wieder bald ein Jahr vergangen sind!

Ich vermisse die schönen Stunden bei dir, aber das Gelernte begegnet mir überall. Ich lese gerade das Buch “Das Seelenleben der Tiere” von Peter Wohlleben, das ich sehr interessant finde. Auch wenn uns viele Dinge in der Tierkommunikation längst bekannt sind. Je mehr Menschen die Tierkommunikation kennen lernen, desto besser! (Warum gibt es sowas eigentlich nicht als Schulfach!?)

Ich kann dir gar nicht sagen, wie dankbar ich bin, dass mich mein Weg zu dir geführt hat. Ich fühlte mich schon immer “anders”, als die meisten und habe nach meinem Platz in der modernen Welt gesucht. Aber einen großen Teil von mir, fand ich bei dir, bei deinen Seminaren, den Tieren (sowieso schon immer) und den anderen Teilnehmern. Es waren so schöne, emotionale Tage, an die ich mich gerne zurück erinnere. Bei dir wird man als der Mensch, der man ist, gesehen und geschätzt!

Du hast für immer einen Platz in meinem Herzen und ich habe mich so riesig gefreut, als ich Mitte des Jahres erfahren habe, dass es nun ein neues Seminar, das Profi-Seminar Tierkommunikation gibt. Wie schön, dass noch ein Platz frei ist! Ich bestätige dir hiermit meine Teilnahme für den Termin im Dezember und freue mich sehr, dich wieder zu sehen und “weiter zu reisen” und wieder Neues dazu zu lernen!

Bis dahin liebe Grüße und eine Umarmung
sendet dir
Lena”

Ich bin Filli… (Eigentlich Fillèr! Das ist ungarisch!) Der Hund von der hier auf der Seite, die mit den Tieren spricht! Und offizieller Seminarhund! Wir sind ja „Neu-Blogger“ und nun wollte ich mich auch mal zu Wort melden, denn jeder hat mal angefangen und schließlich geht es hier um Tierkommunikation. Apropos… Am Wochenende war ja wieder Seminar und da waren auch wieder viele Anfänger und „Neu-Kommunikatoren“, obwohl das stimmt ja eigentlich nicht, weil sie das ja alle schon können, nur wissen die das noch nicht und Frauli muss ihnen sagen, wie es geht. Und dafür nehmen die oft einen ziemlich weiten Weg auf sich. Letztens waren sogar so Prominente aus`m Film hier, um bei meinem Fraule – und mir! – zu lernen. Da bin ich schon ein bisschen stolz. (Obwohl das ja auch nur ganz normale Leute sind.) Früher konnten die Menschen das noch, mit Tieren sprechen, sagt sie, und die Naturvölker tun es heute noch. Doch der Mensch hat in seiner Entwicklung zum modernen Menschen so einiges eingebüßt… Was man teilweise schon merkt, als Hund. Wenn man versucht, mit Menschen in Kontakt zu treten, geht das gar nicht, weil die sind im Kopf ja gar nicht richtig da. Gedankenfetzen, Bilder, Vergangenheit, Zukunft, da wird einem ganz schwindelig von. Und immer gucken die in diese kleinen eckigen Dinger mit den Bildern, die sie überall mit sich rumtragen. Ich schlussfolgere, der moderne Mensch ist nie da, wo er eigentlich ist, sondern ganz woanders und das macht es wohl so schwierig. Mein Fraule sagt, die müssen als erstes aus, diese Dinger, und zwar ganz aus! So geht es schon mal los! Und dann redet sie erst mal über das Gehirn und die Quanten und die wissenschaftlichen Sachen, weil das alles erwiesen ist und außerdem brauchen das die Menschen, um ihren Neocortex zu überzeugen. (Ist schon Wahnsinn, was die alles weiß!) Der ist es nämlich, der wie ein Polizist darüber wacht, dass die Menschen schön bei ihrer geordneten Logik bleiben… und die Hälfte verpassen! Spätestens bei der „Inattantional Blindness“ mache ich dann mein erstes Nickerchen, denn sowas kennen wir Tiere nicht. Apropos geordnete Logik… Gerade die Männer in der Runde staunen meist nicht schlecht, da sie das wohl nicht erwartet hätten, eher „son spirituellen Kram“. Besonders die, die von ihren Frauen eher unfreiwillig mitgeschleift wurden. Früher war das so. Da war vielleicht mal einer dabei. Heute nicht mehr. Da kommen Viele, die auch mit Tieren arbeiten. Fraule sagt, bald auch ein Tierarzt… Muss das sein??? Hundetrainer ja, obwohl ich da auch ne Geschichte erzählen könnte… O.k., es gibt auch nette :-) Meistens werde ich dann wieder wach, wenn Stühle gerückt werden für die erste Übung. Die sagen ja alle zu Beginn des Seminars, dass sie nicht glauben, dass sie das können und sind wahnsinnig gespannt und neugierig, was auf sie zukommt. Eine war mal da, die wollte nach der ersten Übung gleich wieder gehen. Die hatte richtig Gänsehaut, weil sie einfach so viel gesehen hatte, was sie nicht wissen konnte… Tja! So ist das immer! Die allererste Übung ist ja gar nicht mit Tieren, sondern von Mensch zu Mensch. Weil die Tierkommunikation ja auch intuitive Kommunikation heißt, weil sie die Sprache allen Lebens ist, sagt mein Fraule. Und das geht auch noch dazu über die Ferne… „Fernsehen“ sozusagen! Kleiner Scherz ;-) Hellsehen meine ich! Und Hellfühlen natürlich auch! Das ist ganz wichtig für kranke Tiere. Da kann mein Frauli und die Neulinge dann ganz genau fühlen, wo es wehtut. Zu viel darf ich von den Seminaren aber nicht verraten, sagt sie gerade… Stimmt! Außerdem bin ich ja nicht die ganze Zeit dabei… muss schließlich mal Gassi und mich um mein Herrchen kümmern. Da müsst ihr schon selber kommen! :-) Aber eines kann ich sagen, es sind immer sehr viele Gefühle dabei! Und da kenn ich mich aus! Es wird viel gelacht… und auch geweint, weil die Menschen endlich „sehen“ können, nicht mehr taub und blind sind gegenüber den Tieren und allem um sie herum, und vor allem weil eine wunderbare Veränderung in ihnen vorgegangen ist… die man ganz genau spüren kann, wenn sie gehen. Mein Fraule sagt immer „Wenn man zur Tierkommunikation kommt, tritt man eine Reise an… Eine Reise zu einer Veränderung im Leben!“ Klingt doch toll und genauso ist es auch! Ich les ja wenn mir langweilig ist immer die E-Mails… und es gibt noch so viel zu erzählen.

Also dann, bis bald! Eure Filli ♥