Beiträge

“Behandeln Sie eigentlich auch Menschen?“ werde ich immer wieder gefragt. Ich behandle Tiere und Menschen – oft Kinder – all jene, die Hilfe suchen, weil sie körperlich und seelisch aus dem Gleichgewicht geraten sind. Oft komme ich über die Tiere zu ihren Menschen und viele kenne ich bereits seit Jahren, begleite sie immer wieder, wenn es Probleme gibt. Und manchmal sind die Sorgen und Probleme eben etwas größer. Die Tiere sind so oft der Fels in der Brandung, begleiten ihre Familie durch alle Zeiten. Es ist so unglaublich, was sie für uns tun, wie sie uns tragen… Danke Plume, du wundervolle Seele Danke von Herzen für diese erneute so schöne und gerade deshalb für mich so berührende Rückmeldung aus der Schweiz zu meinen energetischen Behandlungen…

“Liebe Sylvia,

schön, dass es dir gut geht! Auch bei viel Arbeit – ich bewundere deine Stärke und deine Energie, welche du aufbringen kannst für all die Schicksale!!! Einfach wahnsinnig toll!!! Wir haben wunderbare Ferien als Familie verbracht und uns geht es gut. Louis ist wirklich ein “anderes” Kind! Viel fröhlicher, gelöster und es geht ihm einfach gut! Seine Motorik verbessert sich stetig und er hat viel mehr Selbstvertrauen! Ich bin so stolz auf ihn – wie er das Alles macht und nicht aufgibt! Und dir so dankbar! Emilie macht grosse Fortschritte und ist ein Schatz – ab und an meldet sich der Bauch und auch im Moment hat sie wieder ein bisschen Mühe mit der Verdauung, aber das legt sich bestimmt bald wieder. Plume hilft überall toll mit und ist so geduldig mit mir und den Kindern. Man merkt, dass sie älter wird – aber sie ist immer dabei und ich hoffe, dass sie noch ganz lange bei uns bleibt!

Ich sende dir eine ganz herzliche Umarmung! Vielen Dank für all deine Hilfe!!! Yvi”

und vielleicht vergessen wir manchmal, einfach glücklich zu sein… uns zu freuen, über eine Kleinigkeit, einen Moment… uns zu freuen, dass es uns gut geht, dass wir leben dürfen, dass unser Herz schlägt… dass wir da sind. Vielleicht vergessen wir manchmal, fröhlich zu sein, ausgelassen, offen… diese Freude zu teilen. Vielleicht vergessen wir manchmal, Gefühle zu zeigen, Gefühle zu geben, einfach zu sagen… „Danke für die Liebe…“ “Danke für das Leben!” “Schön, dass es dich gibt!“ Vielleicht vergessen wir manchmal… einfach dankbar zu sein, für das, was wir haben. Weil nichts selbstverständlich ist. Denn Alles kann plötzlich „ganz anders“ sein. Wenn man allein unter dem weiten Himmel steht… betet, um Hilfe, um Beistand bittet… wenn es um das Heiligste, das letzte, das Größte, was wir haben… wenn es um Leben und Sterben geht. Auf der verzweifelten Suche nach Licht… Doch manchmal sieht man es nicht. Manchmal, ja manchmal werden die großen Dinge ganz klein… weil nie etwas wichtiger war, als die Hand, die dich hält… die Erinnerung, die Träume, die Liebe… die Hoffnung, die die Dunkelheit erhellt. Und dann fragen wir uns, ob da draußen jemand ist… wenn wir unter Tränen nach oben sehen… werden sie da sein, werden sie mit uns gehen… Nein, sie lassen uns nicht allein. Es sind die menschlichen und tierischen Begleiter aus der anderen Welt… die uns helfen, zu heilen… zu gehen oder zu bleiben. Es sind die Seelen, die entscheiden… Sie kennen den Weg.” (Sylvia Raßloff)

Für dich Aaron du tapferer Ritter… Der tapferste überhaupt… Man muss schon ziemlich stark sein, den Weg, den du bis hierhin gegangen bist, zu gehen… stärker noch, das alles zu überstehen… zu kämpfen… trotz Schmerz und Leid… durch diesen Weg aus der Dunkelheit. Danke an die Wölfe, die dich auf dieser Reise begleiten… dir Kraft und Hilfe geben… Danke an die Büffelfrau, die Ärzte… Danke für das Licht… Manchmal, ja manchmal sieht man es nur nicht… Danke Priska und Elvi für euer Vertrauen… die Verbindung… Danke für das Leben … Ja, wir werden es weitergeben…

Natürlich behandle ich auch Menschen – oft Kinder – all jene, die Hilfe suchen, weil sie körperlich und seelisch aus dem Gleichgewicht geraten sind. Denn über die Tiere, denen ich geholfen habe, komme ich oft zu ihren Menschen… Tiere sind die Botschafter unserer Seele und so lassen sich beide manchmal nicht voneinander trennen.

Danke von Herzen für diese wundervolle Rückmeldung zu meiner energetischen Behandlung für Louis

“Liebe Sylvia

Endlich komme ich dazu dir zu schreiben! Uns geht es gut

Louis macht alles super und gibt sich so Mühe bzw. ich glaube, er hat einfach wieder Freude am Leben und an seinen Fortschritten. Diese Woche hat er gelernt, sich selber beim Schaukeln anzustosssen. Zwei Tage hat er geübt und plötzlich hat er es gespürt, wie er mit seinem Körper diese Schaukel in Bewegung bringt! Wahnsinn dies hat er bis jetzt nicht geschafft! Er ist so stolz… Velofahren und jetzt noch das…

Es tut ihm so gut und gibt ihm Selbstvertrauen! Auch seine Blutwerte sehen super aus und sein Stoffwechsel funktioniert viel besser. Jetzt braucht der Körper noch ein bisschen Zeit, stabil zu werden und auszuheilen. Sein Fuss ist stabil und er läuft viel runder und nicht mehr so abgehackt und staksig. Ich bin so froh, geht es Louis so viel besser. Er macht es so wahnsinnig gut! Und mir geht es auch wieder besser.

Sylvia ein riesiger Teil davon ist dein Verdienst und unsere Dankbarkeit ist unendlich gross!!!!!! Zum Glück hat der Weg uns zu dir geführt – damals vor so langer Zeit mit Plume. Deine Hilfe begleitet uns schon sooo lange!!! Sylvia, ich wüsste nicht, wo ich stehen würde mit all diesen Schwierigkeiten, die wir zu bewältigen hatten !!! Tausend DANK!!!! Ich bin einfach glücklich, dich zu kennen und mit dir verbunden zu sein!

Ich drücke dich!
Yvi”

der aus seiner Vergangenheit in Griechenland einige körperliche Probleme mitgebracht hat…

“Liebe Sylvia,

herzlichen Dank für all das . . . . !!! Es berührt und bewegt mich sehr, Ihre Zeilen zu lesen . . . sehr, wirklich sehr!

Ihre Beschreibung seiner Körpergefühle ist für mich unheimlich wichtig. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass Lennox Probleme mit dem Magen hat. Wir stellen gerade mit Hilfe einer Ernährungsberaterin sein Futter um. Wegen der anderen Beschwerden am Bewegungsapparat / Blockaden habe ich bei einer Osteopathin einen Termin angefragt und hoffe, das bald abklären zu können.

Lennox ist wirklich sehr sensibel und so lieb – auch sehr vorsichtig. Er liegt sehr gerne vor dem bodentiefen Fenster bei uns im Schlafzimmer und schaut von oben in den Garten (So, wie Sie es gesehen haben.) Zuhause ist er wirklich sehr entspannt und genießt es. Am allerliebsten draußen im Garten, an der frischen Luft. Und ja… wir nennen ihn meistens Lenny . . .

Wir hatten am Wochenende Besuch von einem sehr einfühlsamen Hunde (bzw. Menschen-) Trainer aus Mallorca und er hat Ihre Schilderungen zum Thema Hundebegegnungen bestätigt – wir müssen Lennox deutlich mehr Sicherheit und Stabilität geben, entspannt und sicher die Führung und Verantwortung übernehmen. Das macht mein Mann sehr viel besser als ich (er hatte schon immer Hunde und somit mehr Erfahrung, ich bin wirklich teilweise innerlich noch unsicher). Es stimmt, Lennox liebt meinen Mann wirklich über alles. Er ist wirklich sein Papa.

Ich habe oft den Eindruck, dass Lennox trotz allem irgendwie traurig ist – und wie Sie es auch schreiben, dass er etwas vermisst und in Gedanken manchmal weit weit weg ist. Wir werden es uns sehr gut überlegen, eventuell ein Hundemädchen in unsere Familie aufzunehmen und wenn es irgendwie geht, auch bestimmt machen.

Ich würde sehr gerne eines Ihrer Seminare besuchen. Wie muss ich mir das denn vorstellen? Nochmals herzlichen Dank für Ihre Zeilen – ich bin wirklich tief bewegt und voller Liebe für meinen kleinen großen Jungen!

Viele liebe Grüße und bis bald, Petra – und Lennox

P.S. Liebe Sylvia, ich war heute mit Lennox bei der Osteopathin. Sie hatten mit allem Recht! Es wurden viele Blockaden gelöst und auch die Faszien um die Organe, speziell die Leber war nicht gut zu bewegen. Jetzt entgiften wir die Leber in Abstimmung mit der Heilpraktikerin. Vielen lieben Dank nochmals für die Kommunikation und Empfehlungen!

Wir bekommen am 24.2. Familienzuwachs. Beetle (wir werden sie Mira nennen) ist 4 Monate alt und aus der gleichen Organisation wie Lennox. Sie wurde mit ihren Geschwistern an einem Müllcontainer gefunden, die Augen noch geschlossen. Wir freuen uns sehr auf die Kleine!

Ich sage schon jetzt vielen lieben Dank für die energetische Behandlung und die Buschblüten-Beratung!”

Danke von Herzen für diese so schöne und berührende Rückmeldung aus Luxemburg zu meiner energetischen Behandlung und Heilreise für Zola ♥ u.a. wegen einer Verletzung und Rückschlägen im Heilungsprozess sowie zu ihren Erlebnissen und Erfahrungen aus ihrer Vergangenheit auf der Straße in der Ukraine… (Die Heilreise -Energiefeld-Heilung- ist eine Art Seelenreise mit geistheilenden Elementen und Quantenheilungsprozessen, die ich durchführe, in der mich meine Helfer aus der Anderswelt unterstützen und sie hilft Mensch und Tier für mehr Schutz, Kraft und Heilung für Körper und Seele. Die Heilreisen wie auch die energetischen Behandlungen sind über die Ferne möglich. Ich stelle die Verbindung über Bilder und Haare her.)

“Liebe Sylvia,

nun habe ich deine Email gelesen und gelesen und gelesen….. mir fehlen die Worte….

Was du Alles an und mit Zola gemacht hast… ich bin sprachlos und Vieles ist für mich schwer zu verstehen. Aber ich weiß ja, durch Iska, was deine energetische Behandlung und Heilreisen Alles bewirken!

Zola lag gestern Abend sehr ruhig auf dem Teppich und schlief. Dreimal habe ich nachgeschaut, ob sie überhaupt noch atmet und instinktiv wusste ich, daß du dabei bist, sie zu behandeln. Zola war heute auch wie ausgewechselt, total fröhlich und ausgelassen hat sie immer wieder Iska zum Spielen aufgefordert. Ihr Blick hat sich ebenfalls verändert, er ist wieder fröhlicher und auch manchmal sieht man den Schalk in ihren Augen

Auch war ich doch sehr verwundert bei ihrem ersten Freilauf nach zehn Wochen, sie ist nicht losgestürmt, sondern hat es ruhig angehen lassen… für unsere kleine Rennmaus schon sehr überraschend. Und deine Beschreibung, daß sie am Ende einfach da stand, mit geschlossenen Augen und ein Schmetterling sich auf ihre Nase setzte, so berührend… und dann die Aufforderund an dich, mir ihr zu spielen, wahnsinn… ich sehe sie genau vor mir, wenn sie glücklich und ausgelassen ist, dann macht sie immer so kleine Schritte und wirft ihre Beine so vor sich her, da liefen die Tränen!

Ich bin so froh, daß du unsere Kleine so gesehen hast… unser Herzchen…..Wie soll ich dir nur danken für Alles, ich kann es nicht in Worte fassen und doch weiß ich, daß du mich verstehst…..DANKE! Ich werde dir weiter berichten, wie es Zola geht und was sich Alles getan hat !

Fühl dich ganz ganz fest von mir umarmt….. was wären wir ohne dich

Marie-Rose, Zola und Iska”