der aus seiner Vergangenheit in Griechenland einige körperliche Probleme mitgebracht hat…

“Liebe Sylvia,

herzlichen Dank für all das . . . . !!! Es berührt und bewegt mich sehr, Ihre Zeilen zu lesen . . . sehr, wirklich sehr!

Ihre Beschreibung seiner Körpergefühle ist für mich unheimlich wichtig. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass Lennox Probleme mit dem Magen hat. Wir stellen gerade mit Hilfe einer Ernährungsberaterin sein Futter um. Wegen der anderen Beschwerden am Bewegungsapparat / Blockaden habe ich bei einer Osteopathin einen Termin angefragt und hoffe, das bald abklären zu können.

Lennox ist wirklich sehr sensibel und so lieb – auch sehr vorsichtig. Er liegt sehr gerne vor dem bodentiefen Fenster bei uns im Schlafzimmer und schaut von oben in den Garten (So, wie Sie es gesehen haben.) Zuhause ist er wirklich sehr entspannt und genießt es. Am allerliebsten draußen im Garten, an der frischen Luft. Und ja… wir nennen ihn meistens Lenny . . .

Wir hatten am Wochenende Besuch von einem sehr einfühlsamen Hunde (bzw. Menschen-) Trainer aus Mallorca und er hat Ihre Schilderungen zum Thema Hundebegegnungen bestätigt – wir müssen Lennox deutlich mehr Sicherheit und Stabilität geben, entspannt und sicher die Führung und Verantwortung übernehmen. Das macht mein Mann sehr viel besser als ich (er hatte schon immer Hunde und somit mehr Erfahrung, ich bin wirklich teilweise innerlich noch unsicher). Es stimmt, Lennox liebt meinen Mann wirklich über alles. Er ist wirklich sein Papa.

Ich habe oft den Eindruck, dass Lennox trotz allem irgendwie traurig ist – und wie Sie es auch schreiben, dass er etwas vermisst und in Gedanken manchmal weit weit weg ist. Wir werden es uns sehr gut überlegen, eventuell ein Hundemädchen in unsere Familie aufzunehmen und wenn es irgendwie geht, auch bestimmt machen.

Ich würde sehr gerne eines Ihrer Seminare besuchen. Wie muss ich mir das denn vorstellen? Nochmals herzlichen Dank für Ihre Zeilen – ich bin wirklich tief bewegt und voller Liebe für meinen kleinen großen Jungen!

Viele liebe Grüße und bis bald, Petra – und Lennox

P.S. Liebe Sylvia, ich war heute mit Lennox bei der Osteopathin. Sie hatten mit allem Recht! Es wurden viele Blockaden gelöst und auch die Faszien um die Organe, speziell die Leber war nicht gut zu bewegen. Jetzt entgiften wir die Leber in Abstimmung mit der Heilpraktikerin. Vielen lieben Dank nochmals für die Kommunikation und Empfehlungen!

Wir bekommen am 24.2. Familienzuwachs. Beetle (wir werden sie Mira nennen) ist 4 Monate alt und aus der gleichen Organisation wie Lennox. Sie wurde mit ihren Geschwistern an einem Müllcontainer gefunden, die Augen noch geschlossen. Wir freuen uns sehr auf die Kleine!

Ich sage schon jetzt vielen lieben Dank für die energetische Behandlung und die Buschblüten-Beratung!”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.