Jedes Jahr zur Urlaubsszeit können die Tierheime im In- und Ausland ein Lied davon singen… Wie jedes Jahr… werden wieder unzählige Tiere abgegeben, ausgesetzt… einfach irgendwo zurückgelassen …

Warum nur… habt ihr euch dieses Tier einst angeschafft? Weil es einmal klein und niedlich war?

Tiere kosten Geld, machen Arbeit, Dreck… müssen erzogen werden… Sie können krank werden… brauchen Zeit, Aufmerksamkeit und Beschäftigung… machen auch mal was kaputt – vielleicht – Sie leben! Sie brauchen Liebe! Sie sind keine Ware, keine Wegwerfartikel… kein Spielzeug… Sie haben eine Seele, Gefühle… empfinden Liebe, Trauer, Einsamkeit und Schmerz…

Sie wollen LEBEN, lieben, lachen… sich freuen. Wir sind ihre Familie! Sie tun alles für uns… spenden Trost, hören uns zu, schenken uns ihr Herz und ihr vollstes Vertrauen… ihre Liebe, ihre Treue… bis zum letzten Atemzug! Sie wenden sich nicht von uns ab… gehen jeden Weg mit uns… und sei er noch so steinig. Sie fragen nicht… sie gehen ihn einfach mit. Bei ihnen gibt es die Option „Verlassen“ nicht…

Sie legen ihr Herz in unsere Hände… bis zum Schluss!

Tiere zu haben, ist kein Hobby… Es ist eine Lebenseinstellung! Das heißt, auch noch da zu sein… wenn Zeiten sich ändern, so wie sie für uns! Verantwortung zu übernehmen… FÜR ein Leben. Sie zu verlassen, im Stich zu lassen… ist der größte Vertrauensbruch… der größte Schock… das einschneidendste Erlebnis, was man einem Tier je antun kann. Sie sind Familienmitglieder!

Würdet Ihr eure Kinder auch einfach so weggeben? … weil plötzlich Zeit und Geld fehlt, weil es krank wird… weil Ihr umzieht oder einfach nur in den Urlaub fahren wollt… es plötzlich im Weg ist… weil sich Lebensumstände ändern?!

Denkt BITTE darüber nach, BEVOR Ihr euch ein Tier anschafft!!!

© Sylvia Raßloff

1 Antwort
  1. Alexandra sagte:

    Wie furchtbar ich kann es einfach nicht begreifen das dies jedes Jahr wieder und wieder passiert….. Ich musste nach langer Krankheit meine Hündin am 1 Juli diesen Jahres leider gehen lassen ich bin daran zerbrochen. Wieso gibt es so viele herzlose Menschen. Einen dank all diejenigen die solchen armen Tieren helfen

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.