Beiträge

Ich durfte mit Ben sprechen, der ein wunderschönes Zuhause bei lieben Menschen gefunden hat, nachdem er seine ersten Jahre in Ungarn an der Kette verbringen musste. Es ging darum, wie ihm sein neues Leben gefällt und was ihn von seiner Vergangenheit noch belastet. Eine wichtige Frage war auch, warum es so schwer ist, ihn dazu zu bewegen, aus der Türe hinaus zu gehen bzw. das Haus zu verlassen. Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Ben, der mich unglaublich berührt hat ♥

„Liebe Sylvia,

es kamen mir die Tränen, als ich Deine Zeilen las.

Du hast Ben sehr genau wahrgenommen und beschrieben – er ist in der Tat NUR lieb, sehr vorsichtig, er fordert für sich nichts ein, ist aber um so dankbarer für jede Aufmerksamkeit und Streicheleinheit, ein richtiger Genießer. Auch mit der Beschreibung, dass er sich lieber auf den Boden legt, anstatt in seinem Körbchen, hast du ins Schwarze getroffen!!!!

Es berührt mich sehr (und macht mich auch ein kleines bisschen stolz), dass sich meine Vermutung mit Deiner Rückmeldung deckt – auch ich hatte die Vermutung, Ben meint, wir würden ihn wieder weggeben, wenn wir mit ihm aus der Türe gehen…

Wo ich mir allerdings ziemlich sicher war: als wir mit Ben nachhause kamen Mitte Juli, und Maja schnell klar wurde, dass er bleiben soll, sagte sie „Du bist hier nicht willkommen, denn Du bist NICHT NICO!!!!!!“ Mittlerweile haben sich die beiden aber nicht nur arrangiert, sondern zunehmend angenähert… das Leben mit einem großen Freund ist wohl doch nicht das Schlechteste, und Ben öffnet sich Maja gegenüber euch peau à peau.

Nun zu Bens körperlichen Situation: Es trifft genau zu, was Du beschrieben hast. Ben musste über mehrere Wochen sehr starke Medikamente wegen einer Herzwurminfektion nehmen. Seither sind Magen und Darm nicht in der besten Verfassung…. Mittlerweile sind wir da aber auch auf einem guten Weg – Doch der Magen-Darm-Trakt ist immer noch sehr sensibel, was die Beschwerden erklärt.

Ich bin ja ein großer Fan von Vitalstoffen, habe damit selber verblüffende Erfahrungen gemacht und die bekommen auch meine Hunde. Außerdem werden wir von einer wunderbaren Tierheilpraktikerin, die auf Ernährungsfragen spezialisiert ist, begleitet.

Traurig bin ich über Bens Wirbelsäulen- und Schulterbeschwerden, denn ich vermute, dass er mir da etwas abnehmen möchte, was mir aber gar nicht recht ist!!!! Es sind exakt meine Beschwerden, bis hin zum Jucken im rechten Ohr, das haut mich fast um. Seinerzeit hattest Du auch bei Nico von ähnlichen Wahrnehmungen gesprochen. Ich möchte nicht, dass meine Tiere das übernehmen, es reicht, wenn ich sie habe.

Ich bin unendlich froh darüber, dass Deine aktuelle Einschätzung auch meinem Mann hat helfen können – der war nämlich am Boden zerstört, mit den Nerven am Ende wegen der Problematik mit Ben. Ich hatte ihn zunächst meine Beschreibung für bzw. die Fragen an Dich lesen lassen, und danach Deine Rückmeldung – dann nahm er Ben in den Arm und flüsterte ihm ins Ohr, wie sehr er ihn doch liebt, und dass er nie wieder weg muss, er für immer bei uns bleiben darf. Und dass wir im Sommer ans Meer fahren, am Strand spielen und schwimmen werden… und und und. Da ging auch mein Herz auf!

Wir werden Ben noch intensiver mitteilen, wie lieb wir ihn haben und dass er zu uns gehört und für immer bleiben darf. Und aufgrund Nicos Beschwerden kennen wir auch eine sehr gute Physiotherapeutin, die freut sich schon auf Ben!

Liebe Sylvia, auch wenn ich mich wiederhole, aber man kann es nicht oft genug sagen: Ich danke Dir von ganzem Herzen – für Deine Liebe zu den Tieren (und auch zu den Menschen!), für die Dir eigene Art und Weise, wie Du beschreibst und formulierst, es ist so wohltuend. Und ich bin auch wahnsinnig dankbar dafür, dass ich (krankheits- und c-situationsbedingt leider nur zwei) Seminare bei Dir besuchen, von Dir lernen und an Deinem Wissen teilhaben durfte.

Es bereichert mein Leben ungemein, und das jeden Tag, eigentlich immer, denn wie hast Du seinerzeit gesagt: Tierkommunikation ist der Beginn einer wunderbaren Reise, es verändert sich alles, wenn man sich darauf einlässt.

Es ist so schön, dass es Dich gibt ♥

Herzlichste Grüße
Deine Iris

PS: Und solltest Du in Sachen Workshop/Seminar irgendwann wieder etwas planen, lass` es mich gerne wissen, ich bin dabei!“

Danke von Herzen für die so schönen Rückmeldungen zur Tierkommunikation und zu meinem Buch ♥

„Wir alle suchen Werte in unseren Leben, wie Liebe, Selbstlosigkeit, Loyalität, Ehrlichkeit, Begeisterungsfähigkeit, Bescheidenheit, Güte, Achtsamkeit, Freude, Offenheit, Mitgefühl… doch wir finden diese Werte oft sehr schwer in der Menschenwelt. Aber bei den Tieren gibt es diese Werte tagtäglich, auf vielfältige Art und Weise und das berührt uns zutiefst in unseren Herzen. Frau Raßloff ist ein Mensch, der mich sofort begeisterte, weil man bei ihr diese Werte auch sofort fühlt, sie lebt diese Werte und sie verströmt eine unglaublich tiefe Weisheit, Achtsamkeit und Liebe, sei es in Ihrem wunderschönen Buch oder auch als Tierkommunikatorin. Sie lebt das, was wir uns ALLE so sehr in dieser Welt wünschen. Und mein verstorbener Kater Max hat mich zu Sylvia geführt. Es gibt eben soviel mehr, daß über unsere 5 Sinne hinausgeht. Wenn wir unserer Intuition folgen, werden wir in eine viel größere Welt hineingeführt, die uns staunen läßt und uns zutiefst begeistert. Sie haben mich schwer begeistert liebe Frau Raßloff. TAUSEND DANK FÜR ALLES!

MUTABOR, das ist ein Zauberwort aus einem Märchen in 1001 Nacht. MUTABOR heißt im Deutschen – „DU wirst verwandelt werden“

Tiere verwandeln und verzaubern uns. Und dies hat auch Frau Raßloff bei mir getan – sie hat mich einfach verzaubert, mit Ihrem so tiefgehenden und wundervollen Buch. Aus ihr spricht eine tiefe Weisheit und Liebe, die mich so sehr im Herzen berührt hat und mir gezeigt hat, daß es Menschen gibt, die eine große Kraft in sich tragen, um vieles zu VERWANDELN, damit was ganz NEUES in dieser Welt entstehen kann.

DANKE FÜR IHR KOSTBARES WIRKEN LIEBE Sylvia, DANKE aus tiefsten Herzen! Gabriele“

„Liebe Frau Raßloff,

ich bin zwar noch nicht annähernd auf der Hälfte Ihres Buches angelangt, aber habe unbedingt das Gefühl, mich bei Ihnen melden zu müssen und Ihnen für Ihr wundervolles Buch zu danken.

Bis zur Seite 136 hat mich Ihr Buch bereits 2x zu Tränen gerührt und sicherlich zu hunderten Malen Kopfnicken. Danke dafür! Ich kann mit Worten gar nicht ausdrücken, wie sehr ich Ihre geschriebenen Worte fühle und wie glücklich es mich macht, wenn ich Menschen „begegne“, die auf diese Art über Tiere denken und dementsprechend achtsam im Umgang sind. Bisher ist dies nicht allzu häufig passiert – aber Sie erinnern mich wieder daran, dass es diese Menschen gibt. Dass es „uns“ gibt!

In meiner letzten Mail hatte ich erwähnt, dass ich Erfahrung in der Tierkommunikation habe, allerdings definitiv zu wenig. Ihr Buch hat mich sicherlich nicht zufällig genau jetzt erreicht und ich fühle mich wieder so viel stärker mit der Tierkommunikation verbunden. Ich möchte mehr lernen, und sehr gerne von Ihnen, um irgendwann auf diese Weise mehr im Tierschutz helfen zu können, denn auch mir liegen die Seelen aus dem Tierschutz besonders am Herzen. In mir gibt es den tiefen Wunsch, diesen Tieren wieder etwas zurückgeben zu können, von dem was der Mensch ihnen genommen hat. Ich spüre, dass dies zu meinem Weg gehört.

Daher freue ich mich nach wie vor sehr auf Ihre Seminare und selbstverständlich auch auf das Weiterlesen in Ihrem Buch, wofür ich abends extra früher ins Bett gehe. ;o) Ihr Buch hat schon jetzt mein Herz erreicht und obwohl wir uns nicht kennen, fühle ich mich dadurch auch mit Ihnen verbunden! Vielen Dank dafür und alles Liebe zu Ihnen!

Herzliche Grüße und bis ganz bald!
Christiane“

Vor Jahren habe ich ihn und seine Menschen kennengelernt und seitdem immer wieder mit ihm gesprochen, wenn es Probleme oder Fragen gab. Was für eine wundervolle weise Seele, so stolz, so sensibel, so stark! Beschützer, Freund und Seelengefährte, ja, das warst du! Kleiner Muck… Was für ein liebevoller Name! Jedes Mal hast du mich so berührt, weil du ein ganz Großer warst… und bist!

Ich weiß noch, wie sehr sich dein Frauchen wünschte, als es dir schon einmal nicht gut ging, dass du noch bei der Hochzeit deiner geliebten Menschen dabei sein wirst. Oh ja, das hast du… und weit darüber hinaus hast du sie begleitet, durch alle Zeiten! Mit all deiner Liebe, deiner Kraft! So viel Zeit wurde euch noch geschenkt! Und immer warst du stark, hast beschützt, warst da, stolz und selbstbestimmt. Bis zum letzten Tag!

Run free, kleiner Muck… auf den grünen Wiesen dort ♥ Liebe Michaela, Muck ist nach Hause gegangen, doch Ihr seid so tief verbunden und Nichts kann euch trennen… so wie es immer war! Ich umarme dich und bedanke mich für euer Vertrauen all die Jahre! Danke für deinen berührenden Nachruf…

„Athos, unser kleiner Muck 05/2007 – 10.08.2021

Mein Mucklmann, mein Bärli, mein Clown, aber vor allem warst Du mein Seelengefährte.

Ist wusste, dass Du mir eines Tages zeigen wirst, wenn Du nicht mehr kannst, so hatten wir das vereinbart und genauso war es auch, genauso wie ich Dir versprochen habe, Dich dann gehen zu lassen.

Es fühlt sich alles so seltsam an ohne Dich, Dein Platz ist leer, Du kommst auch nicht gleich um die Ecke, wie sonst, wenn ich zur Tür reinkam.

Du warst wie mein Schatten, mein Fels in der Brandung, ohne Dich hätte ich in den vergangen Jahren so einiges nicht geschafft, aber ich musste nur in Deine Bernsteinaugen schauen, und ich wusste wofür!

Ich bin Dir so unendlich dankbar für die unvergessenen und schönen Jahre mit Dir.

Ich bin Dir so unendlich dankbar für Deine tiefe und bedingungslose Liebe, die Du mir vom ersten Tag an geschenkt hast.

Ich bin Dir so unendlich dankbar für Dein Vertrauen in mich, das vom ersten Tag an grenzenlos war.

Du warst so etwas Besonderes, Du hast die Herzen der Menschen, die Dich trafen sofort berührt und im Sturm erobert.
Du fehlst unendlich, dass wird auch immer so sein, mit Dir ging ein Teil von mir.

Irgendwann sehen wir uns wieder am Ende des Regenbogens.

In Liebe, Dein Frauchen ♥

Liebe Sylvia,

Dir möchten wir Dir danken, für Deine Begleitung und Unterstützung in den letzten Jahren. Deine Gespräche mit Muck haben uns immer tief berührt und uns natürlich geholfen, diese wunderbare Seele und großen Kämpfer besser zu verstehen!

Wir sind unendlich dankbar dafür!

In tiefer Verbundenheit,

Michaela & Tobi“

Danke von Herzen für diese schöne Rückmeldung zu meinem Seelengespräch mit Maja, die plötzlich und unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Sie wurde nur 6 Jahre alt. Und ja, es sind immer die besonderen Engel, die viel zu früh wieder gerufen werden, aber sie begleiten uns weiter, sind für uns da. Danke liebe Peggy für deine berührenden Zeilen ♥

„Liebe Sylvia,

heute möchte ich mich bei Dir melden, es hat einige Tage gedauert, aber ich musste erst mal alles ein bisschen verarbeiten. Ich war die ersten Tage, nachdem ich das Gespräch mit Maja gelesen habe, so aufgewühlt und es war alles so durcheinander in meinem Kopf, ich kann es gar nicht richtig erklären.

Ich kann dir gar nicht sagen, wie dankbar ich bin für dieses Gespräch mit Maja. Es stimmt alles, ich bin einfach nur fasziniert von deiner Gabe. Es ist, als ob eine sehr schwere Last von meinen Schultern gefallen ist. Ich bin so unendlich froh, zu hören, dass es Maja gut geht. Ja, Leckerlis waren Maja ihre große Leidenschaft, sie hat sie geliebt und konnte nie genug davon bekommen.

An dem Tag, als Maja gestorben ist, konnte sie frühs nicht mehr aufstehen, sie konnte sich komplett nicht mehr bewegen, alles war gelähmt. Wir sind dann sofort in die Tierklinik gefahren, dort bekam sie keine Luft mehr und musste beatmet werden. Danach wurde festgestellt, dass sie Wasser in der Lunge hatte und wir mussten noch in eine andere Tierklinik mit ihr fahren, wo sie in ein Sauerstoffzelt kam, um ihr das atmen zu erleichtern.

Wir mussten sie dann dort lassen und wurden erst mal nach Hause geschickt. Kurze Zeit später bekamen wir einen Anruf von der Tierärztin, die uns sagte, dass Maja einen Herzstillstand hatte und es nicht gut aussieht. Nach einem langen Gespräch haben wir uns dann entschieden, falls es jetzt noch mal ist, sie gehen zu lassen. Ich weiß jetzt, dass es die richtige Entscheidung war und das ist mir sehr wichtig, das auch von ihr zu hören. Egal was für eine Entscheidung wir getroffen hätten, wir konnten es nicht verhindern.

Ich habe das Gespräch mit Maja immer und immer wieder gelesen, ich habe es förmlich aufgesaugt und ich spüre es, es gibt mir meinen inneren Frieden so langsam wieder. Ich kann die schönen Erinnerungen zulassen und weiß, dann ist sie bei mir. Ich vermisse sie jeden Tag, aber es ist jetzt ein anderes Gefühl, ich kann es nicht sagen, was sich verändert hat. Ja, ich bin auch stark für Lilly und Lilly spürt das auch.

Ich bin dir unendlich dankbar für dieses Gespräch mit Maja, ich weiß, dass es ihr gut geht und ich konnte ihr alles sagen, was sie noch wissen sollte, was mir sehr wichtig war.

In tiefer Dankbarkeit und mit vielen lieben Grüßen von Peggy

P.S. Natürlich kannst du meine Zeilen veröffentlichen. Sehr gerne und nochmals vielen Dank für alles!

Danke von Herzen für eure lieben Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

„Maja ist immer bei Dir und es wird viele Momente geben, wo Du das besonders intensiv spürst, Dein Herz wird es Dir sagen. Unseren Rupert mussten wir mit 10 gehen lassen, an seinem Geburtstag :-( Das Buch von Sylvia hat mir sehr geholfen, ich weiß, dass er immer noch mit uns verbunden ist und diese Bindung spüre ich jetzt noch intensiver. Ja, sie sind weiterhin bei uns, trösten uns, geben uns dieses warme Gefühl im Herz, wenn wir an sie denken und freuen sich darauf, dass wir uns eines Tages wiedersehen ♥“ (Silke)

„Liebe Peggy, es tut so weh Deine Zeilen zu lesen ich kenne das Gefühl sehr gut. Aber: Maja geht es gut sie hat keine Schmerzen mehr, und alleine ist sie auch nicht ♥ Auch ich bekam im Karussell der Gefühle Hilfe von Sylvia! Mein Sammy ist so oft bei mir…. und das ständige Glauben, es sei alles nur ein Zufall…. NEIN! Die Zeichen, die ich hin und wieder von ihm bekomme sind keine Hirngespinste oder Wunschdenken, sie sind ECHT! Dank Sylvia weiß ich dass, sie hat all meine Zweifel ausradiert ♥ Dein Schätzchen wird sich auch bei Dir bemerkbar machen, hör auf Dein Herz und schalte den Verstand aus! Ich drück Dich ganz fest ♥“ (Babsi)

„Liebe Peggy, auch wir mussten schon so viele gehen lassen, aber wenn es so plötzlich und unerwartet passiert, dann kann man es nicht begreifen, verstehen und man befindet sich in ewiger Trauer. Deine Zeilen haben mich sehr berührt, weil unser Pferd im letzten Jahr plötzlich und unerwartet gestorben ist. Ich war gefangen in meiner Traurigkeit, dass auch mein Hund darunter gelitten hat. Als ich Sylvia um ein Gespräch bat, hat es mir auch sehr geholfen und heute kann ich auch schon wieder lächeln, wenn ich an ihn denke und Sylvia hat Recht, sie begleiten uns und sind immer für uns da. Wenn ich mit Rudi an der Stelle spazieren gehe, wo wir immer zu dritt waren, habe ich so oft das Gefühl das hinter uns ein Pferd angallopiert kommt. Ich drehe mich dann um, strecke meine Hand aus und weiß Lobell ist da ♥“ (Christina)