Beiträge

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation und Heilreise (Energiefeld-Heilung) mit Paula <3, diese so feine und wundervolle Seele, die ihre Schatten auf der Seele aus ihrer schrecklichen Vergangenheit mitgebracht hat. (Paula wurde irgendwann 2013 in einer dieser Vermehrerstationen in Ungarn geboren und bis 2016 auch als Vermehrerhündin missbraucht 😢 Sie wurde dann mit ihrer Mutter von einem Tierschutzverein von dort rausgeholt und kam in eine Auffangstation, von wo sie auf eine Pflegestelle und dann nach Deutschland zu Eva in Pflege kam.) Danke liebe Eva für dein/euer Vertrauen…

“Manchmal öffnet man eine Tür, und dann öffnen sich in schneller Folge auch viele andere…

Die erste Tür zu dir, liebe Sylvia, hat sich für uns geöffnet, als Paula, ein süßes Mopsmädchen wieder zu mir zurück kam, nachdem ich sie im Vorjahr als ihre Pflegestelle in ein wundervolles neues Zuhause mit liebevollen Menschen vermittelt habe. Paula ist zu ihrem eigenen Schutz wieder bei uns, um zu lernen, dass ihre Menschen sie nicht für immer verlassen werden, auch wenn sie mal etwas länger ausser Haus sind. Durch anhaltendes Gebelle, wenn Frauchen zur Therapie musste, waren die Nachbarn sehr erbost, die Polizei alarmiert und die Situation eskaliert. Nun, bei uns wieder im Rudel von 5 Kumpelchen integriert, soll Paula sich erholen, lernen, ihre Ängste zu beherrschen, um wieder in ihr Zuhause zurück zu kommen. Ihre Menschen vermissen sie so sehr 💕

Deine FB Seite verfolge ich ja schon lange, immer wieder am überlegen, dich wegen einem unserer Tierschutztiere zu kontaktieren. Aber wie so oft scheiterte es am Geld, das unser “Gnadenhof“ der nichtgewollten, oft misshandelten Schützlinge für deren Futter, medizinische Versorgung etc. aufbringen muss. Doch mit Paulas Rückkehr konnte ich diese Tür zu dir gedanklich nicht mehr schliessen. Es entstand ein, ich weiss nicht ob ich mich richtig ausdrücke, riesen Drang, dich zu kontaktieren. Die Situation hier bei uns ist für Paula ganz anders im Rudel und nie ganz allein, wie soll ich ihr begreiflich machen, dass sie in ihrem Zuhause nicht bellen soll?!!! Du warst und bist unsere Chance!

Deine Kommunikation mit Paula sowie deine Heilreise mit ihr haben uns sehr bewegt, mich und vor allem auch ihr Frauchen. Zwei Nächte während deiner Verbindung mit unserer Kleinen waren für mich ein Zeichen, dass es Paula schaffen wird mit deiner Hilfe. Die erste Nacht schlief sie fest, doch träumte extrem. Sie winselte, zuckte und war vollkommen aufgelöst, obwohl sie schlief. Doch die darauffolgende Nacht übertraf alles, was ich mir vorstellen konnte. Ich schreckte hoch von einem Ton, den ich vorher noch nie bei einem Hund gehört hatte. Es war ein heulen wie von einem Wolf, doch viel viel kehliger, viel tiefer, so viel mystischer… Und da fühlte ich mit Paula die Anwesenheit von dir und deinen Helfern aus der Anderswelt, liebe Sylvia. Auch deine Rückmeldung über die erfolgte Heilreise war beeindruckend.

Und nun, wie am Anfang beschrieben, öffnen sich neue Türen. Das Frauchen hat nun auch mit dir Kontakt, hofft und glaubt an deine Hilfe, die sie so dringend für sich benötigt. Wie du schon ganz am Anfang geschrieben hast, kommen viele Tiere zu uns, um den Menschen zu helfen. Und du hattest so recht, Paula ist dazu bestimmt und auserwählt, ihrem Seelenmensch zu helfen. So fügt sich ein Rädchen ins andere, und wenn es das Schicksal so will, wird Paula mit ihrem Frauchen wieder fröhlich und unbeschwert den Strand entlang laufen können, beide werden ihr Leben lieben und die gemeinsamen Tage genießen. Und Paula wird verstehen, dass sie nie mehr verlassen wird, auch wenn sie mal allein Zuhause bleiben soll.

Nach deinem Gespräch und Heilreise mit Paula habe ich über die Heimtierkamera ein völlig entspannt schlafendes Möpschen beobachten können, das sich schon gemütlich im Körbchen zusammen gerollt hatte, als ich noch nicht mal aus dem Parkplatz draussen war. Die nächsten zwei Stunden wechselte sie gerade einmal den Platz und schlief weiter. Klar hat sie hier ihre felligen Freunde um sich, doch so war sie trotzdem noch nie. Sie ist insgesamt seit deiner Heilreise mit ihr viel gelöster, selbstbewusster, verspielter… Wie wir es testen, ob sie wohl auch ganz allein sein kann ohne Rudel, weiss ich noch nicht. Aber die Zeit wird eine Lösung bringen, und die Türen, die sich mit und durch dich geöffnet haben, liebe Sylvia, die fallen auch nicht mehr zu.

Ihre verlorenen und nun wieder vereinten Seelenanteile und ein etwas anderes Verhältnis zu ihrem durch dich gestärktem und selbstsicheren Frauchen werden diesem süssen liebenswerten Wesen helfen, ein tolles restliches Traumhundeleben im Kreis ihrer sie liebenden Menschen zu führen und ihre Aufgabe als Seelenhund hier auf dieser Erde mit Leichtigkeit und Unbeschwertheit zu erfüllen 💕

Vielen DANK Sylvia, dass es dich gibt 💕 💕 💕

Ganz liebe grüße und eine innige Umarmung
Eva”

Das ist es, was mich an meiner Arbeit so unendlich glücklich macht…

Ihr Lieben, erinnert Ihr euch noch an Helia… die wunderschöne Galga mit den sehnsuchtsvollen Augen? Sie hat so Viele berührt… Ihr Blick, ihre Angst und das, was sie erlebte. Schaut sie euch an jetzt (kleines Bild)… Sie lacht! Wow!!!

Danke von Herzen für diese erneute so wundervolle Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation und Heilreise (Energiefeld-Heilung) für Helia (ca. 7 Jahre), die ihre Schatten auf der Seele aus Spanien mitgebracht hat. Sie war wochenlang so in ihrer Angst gefangen, dass sie sogar das Essen verweigerte… als sich ihre Menschen total verzweifelt an mich wandten.

Die Angstspirale hat sich gelöst und Helia genießt die Nähe, die Liebe, die Freiheit, die Unbeschwertheit so sehr… und hat eine ganz tiefe Bindung zu ihren Menschen aufgebaut. Sie ist angekommen und darf endlich erfahren, wie schön das Leben sein kann!

Auch wenn ihre körperlichen Belastungen aus der Vergangenheit immer daran erinnern werden… “Es sind die ganz besonderen Engel”… die uns lehren, dass nur das Heute wichtig ist, dass jeder Tag ein Geschenk ist, den wir die Möglichkeit haben, glücklich zu sein… ohne Angst, ohne Not, ohne Schwerzen. Egal, was morgen ist… und solange uns bleibt.

“So Vieles kann sich ändern…” und ich freue mich so sehr… Die Heilreisen sind eine unglaublich große Hilfe, um seelische Belastungen und Traumata zu lösen. Auch für Helias Frauchen habe ich eine wundervolle Heilreise gemacht vor einiger Zeit. Und sie war zum Basis-Seminar hier, um die Tiekommunikation selbst zu erlernen und Helia noch besser zu unterstützen… denn die intuitive Kommunikation ist die tiefste Form der Verbindung mit unseren Tieren.

Danke liebe Marion… für dein/euer Vertrauen!

“Liebe Sylvia,

wie geht es dir? Jedesmal wenn ich deine Facebook-Seite anschaue und deine Berichte lese, weiß ich wieder, warum ich die ganzen “Strapazen” mit einem kranken Hund aus dem Tierschutz auf mich nehme. Du hast ein so großes Herz und sprichst mir aus der Seele!!!

Helia und ich haben mittlerweile eine ganz besondere Beziehung zueinander. Ich kann sie bei Spaziergängen von der Leine lassen, sie hört auf meinen Rückruf und freut sich über jedes Leckerchen. Auch beim Füttern hat sich viel getan. Mittlerweile muss ich sie nicht mehr mit Trockenfutter aus der Hand füttern, sondern sie frisst große Portionen aus ihrem Napf. Ich muss zwar immer noch daneben sitzen, aber mein Tag kann nicht schöner beginnen, als ihr beim Fressen zuzuschauen.

Deine Vermutung bezüglich Parasiten/Würmer hat sich auch bestätigt. Sie hatte einen Spulwurm… ich hab schon vieles gesehen… so einen Wurm noch nie (ich war geschockt, er war 12 cm lang!) Nach vielen Tests wissen wir nun auch, dass unsere Maus Hepatozoonose hat… eine unheilbare Krankheit. Wir versuchen, ihr Immunsystem stabil zu halten und keinen Stress aufkommen zu lassen… Ansonsten fühlt sie sich wohl und genießt ihren “Ruhestand”.

Sie verfolgt mich auf Schritt und Tritt und will einfach nur dabei sein :) Ich versuche, mich nicht runterziehen zu lassen, nicht in Mitleid zu verfallen… auch wenn sie jetzt meine zweite Galga ist, der keine lange Lebenserwartung prognostiziert wurde… aber durch meine Heilreise weiß ich ja, ich werde noch vielen helfen… Liebe Sylvia, ich danke dir so sehr für Alles!!!

Ich möchte dich fragen, ob du mit unserem anderen Hund “Carinjo” eine Tierkommunikation oder Heilreise machen könntest. Er hat so fürchterliche Angst bei Gewitter, Feuerwerk usw. und da derzeit das Wetter öfter mal verrückt spielt, tut mir unser Kleiner ganz arg leid. Carinjo war/ist für Helia ein so toller Lehrer und ohne ihn, wären wir nie so weit gekommen. Er ist jetzt schon 10 Jahre bei uns und ein ganz besonderer Hund für mich. Er versteht mich auch ohne Worte und ihn leiden zu sehen, macht mich verrückt. Außerdem möchte ich wissen, ob er Schmerzen hat.

Ich wünsche dir ein tolles Wochenende mit vielen positiven Ereignissen!

Viele liebe Grüße
Marion

P.S. Mir geht es gesundheitlich immer noch gut :) “

Pfingsten ist vorbei und wie immer gab es für mich trotzdem was zu tun… weil Notfälle und die, die Hilfe brauchen gibt es immer… und oft duldet es eben keinen Aufschub… Huhn Bobie, dem es sehr schlecht ging und es so aussah, als hätte es seinen letzten Weg angetreten, geht es wieder gut! Kater Bomber ist Gott sei Dank wieder Zuhause, Seelenhund Louis leider nicht… Paula ist auf dem Weg der Besserung und ich weiß, dass für ihr Frauchen und sie alles gut wird… und Rehbock Bubi ist auch wieder gesund und hat am Wochenende seinen 2. Geburtstag mit “Rehtorte” gefeiert (Vielleicht gibt es später noch Bilder )

“Es ist wie ein Wunder! Sie frisst wieder und rennt rum wie eine Wilde! Ich bin so glücklich! (Du Zauberin!) Danke, dass du da bist.” Danke Laura

Vielen Dank Sylvia für deine Unterstützung.” Lg Andrea

“Danke liebe Sylvia, vielen vielen DANK ” Eva

Danke liebe Sylvia ❤️schon so oft hast du mir geholfen ❤️Bomber schon zum 2.mal nach Hause geholfen….Danke Danke Danke 😘” Jacqueline

Oft begleite ich Tiere und ihre Menschen über lange Zeit und durch die Gespräche, Probleme und Geschichten, die dahinter stehen, entstehen Herzensverbindungen, die so nur über die Tiere möglich sind. Und ja, ich begleite sie eben auch dann, wenn der Abschied kommt, irgendwann… auf dem schwersten Weg von allem. Vor allem die Gespräche mit den verstorbenen Tieren können sehr viel Trost bringen, da Fragen geklärt werden können und Dinge gesagt, die ungesagt blieben. Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Catush, wundervolle Seele

“Liebe Sylvia,

ich musste das erst einmal alles „sacken lassen“. Die Zeilen haben uns tief berührt und ich kann dir gar nicht sagen, wie oft ich sie in den letzten 10 Tagen gelesen habe!?

Es ist so wunderschön und doch zugleich kommen all die Erinnerungen bei diesen Worten hoch und die Tränen sind dann einfach nicht aufzuhalten. Aber es ist auch gut so… so spült es den letzten Rest Schmerz mit hinaus. Tushi fehlt uns allen sehr!!!!! Besonders schlimm ist es diese Woche, da Antonia nicht da ist und ich mit Bella allein bin, und abends wenn wir zwei dann oben im Bett liegen, wird uns immer bewusst, dass da jemand ganz Wichtiges fehlt… Auch wenn ich ihn noch vier Tage nach seinem Tod hab fühlen können, so werden seine Besuche doch kürzer und weniger.

Ja, das war genau mein Gefühl, als am Sonntagmorgen neben Tushi saß, als er seinen Körper bereits verlassen hatte… Ruhe und Frieden… es war zu spüren. Meine Tierheilpraktikerin, inzwischen auch eine Freundin von mir, sagte mir am Montag, dass sie Sonntag für Tushi eine Kerze angezündet hätte und in 20 Jahren bis jetzt nur einmal bei einem Tier so viel Ruhe und Frieden gespürt hat. Ja, es war alles gut so, wie es gekommen ist, genau richtig für uns!!!! Es war wirklich alles gesagt und alles getan und ich bin so glücklich und dankbar, wie es war, als Tushi gegangen ist, dass er nicht leiden musste. Und es war so wichtig für uns, besonders wohl für mich, dass ich dabei sein durfte.

Gefühle zeigen war nicht seins und Gefühlsdusselleien nun schon mal gar nicht. Ja, er konnte es oft nicht zeigen, aber wir alle wussten, wie groß sein Herz und seine unendliche Liebe war/ist. Ich bin so dankbar für alles! Für alles, was wir gemeinsam erlebt haben, lernen durften und für das, was uns immer verbindet. Und ja, auch wir sind mega stolz auf ihn und es stimmt, Toni ist eine ganz besondere Seele und auch Catush trägt einen sehr großen Anteil dazu bei, was aus ihr geworden ist, unsere Süße. Ja, so nenne ich sie immer 😊

Sylvia, mir fehlen wirklich die Worte und es wird wohl auch noch eine Weile dauern, bis ich diese wieder finde. Ich weiß, dass alles gesagt war und wusste, dass er seine Aufgabe zu mehr als 100% erfüllt hatte und dass alles gut so war! Dass dieser Tag bevorstand, habe ich schon länger gefühlt… Und trotzdem würde ich meine Nase so gern in sein Fell stecken, ihn ganz fest drücken und ihm einen Kuss geben…

Vielen Dank für alles und wir hören bald wieder voneinander!

Herzliche Grüße aus Kiel

Simone, Antonia und Little Bella”

Wenn unsere Tiere alt sind, wenn sie krank sind, sind da oft viele Sorgen und Gedanken… und es ist so wichtig, die Tiere selbst zu fragen, sich hineinzufühlen, wie es ihnen geht… zu hören, was sie uns sagen möchten und was sie sich wünschen… und es ist total schön, was sie uns “nebenbei” so alles zeigen…

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Luzy (12,5 Jahre) wundervolle Seele die seit Kurzem erblindet ist. Seit der 12. Woche ist sie bei ihren Menschen und wird unglaublich geliebt.

“Liebe Sylvia,

danke danke danke…..

Ich konnte gestern gar nicht mehr schreiben, weil ich das alles erst einmal „verdauen“ musste. Aber es hat mir sehr geholfen, zu einer Entscheidung zu kommen. Ich (wir) werde(n) die OP nicht machen lassen. Sondern wieder für Sie stark sein.

Der Mann, den sie immer wieder zeigt und der auch jeden Morgen am Küchentisch auf einer Holzbank sitzt und Zeitung liest, ist ihr Hundesitter. Er und seine Frau kennen Luzy von klein auf, sind unsere Nachbarn und Freunde. Sie ist tagsüber meist dort (er ist Rentner und deshalb viel zu Hause, auch wenn er und seine Frau sehr engagiert und aktiv sind in der Friedensarbeit), da ich der Meinung war und bin, dass sie dort mehr Spaß und Freude hat, als den ganzen Tag im Büro bei mir herumzuliegen.

In den Bergen sind wir tatsächlich sehr oft. Beinahe jedes zweite Wochenende und natürlich begleitet uns Luzy dahin. Die „Touren“, die wir früher gegangen sind, haben wir inzwischen auf schöne Spaziergänge reduziert, um sie nicht zu überlasten und – auch aufgrund der fehlenden Sehkraft – nicht zu gefährden. Dass sie mit uns eine enge Bindung hat, wissen wir. Wir im Gegenzug natürlich auch mit ihr – alle vier, sowohl mein Partner und ich (er war es, der sie „gefunden“ hat und zu uns geholt hat) als auch ihre Sitter.

Eine Heilreise wäre schön, ich würde ihr gerne helfen – natürlich auch durch mein eigenes Verhalten – dass es ihr wieder besser geht, der Druck genommen wird und sie vielleicht auch nicht mehr so angespannt ist. Zusätzlich werde ich sie zur Physiotherapie anmelden.

Ich danke ihnen wirklich sehr. Mich hat das ganze unendlich berührt!

Viele liebe Grüße
Gerlinde

P.S. Gerne dürfen Sie meine Antwort veröffentlichen. Ich würde mich freuen, wenn dadurch auch andere Menschen Kontakt mit ihren Tieren aufnehmen können.”