Beiträge

Danke liebe Martina & Silvia und für die vielen weiteren so schönen Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

“Du schreibst so wunderschön.. Danke, dass du es mit uns teilst ❤️”

“Ach Sylvia Raßloff … das ist so so schön geschrieben ❤ Ich danke dir so sehr ❤”

“TIERE zu haben… heißt, Verantwortung übernehmen… FÜR ein Leben… Sie zu lieben, zu beschützen… IMMER, auch wenn sie alt werden… Bis zu ihrem letzten Atemzug! Ihr Leben liegt in UNSEREN Händen… Wir sollten sie NIEMALS enttäuschen.” (Sylvia Raßloff)

Wie oft wünschen wir uns, Augenblicke zurückholen zu können, um es anders zu machen… es noch einmal… intensiver zu erleben… Doch das Leben hat keinen Rückwärtsgang… und deshalb sollten wir anfangen, Hier & Jetzt… den Augenblick, dieses Leben… zu leben…

Danke Iris für deinen lieben Kommentar auf FB: “Liebe Sylvia, deine Texte berühren mich immer so sehr und ich muss immer weinen, wenn ich sie lese… so viel Gefühl, so viel Wahrheit… so viel Herzlichkeit… Du bist ein Engel. Es müsste mehr Menschen wie dich geben, dann gäbe es weniger Leid in unserer Welt ❤ … Pass immer gut auf dich auf 🙏”

Danke liebe Iris! Und alle sind wir nichts… wären verloren in dieser Welt, ohne unsere Tiere und wenn es nicht Menschen gäbe, deren Herzen gleich schlagen… Ich bin so dankbar dafür… für die Herzensverbindungen, die entstehen… Nur, indem wir unsere Gefühle und Gedanken teilen, können wir uns nahe sein… Ja, ich bin dankbar und demütig… (gerade in diesem Moment, wo ich deine Zeilen lese, tief berührt, und nach einem unglaublich erfüllenden Seminar-Wochenende) für die wundervollen Menschen, denen ich über die Tiere begegnen darf und die mich hier begleiten… denn das ist es, was uns trägt – Verbindung, Wahrhaftigkeit, Liebe – nicht Äußerlichkeiten! Nicht Dinge… Das ist es, was diese kalte Welt erwärmt… Es sind Momente, Begegnungen, Menschen und Tiere, die unsere Seele berühren! Danke von Herzen… für Dich ♥

Nein, wir brauchen keinen Gedenktag für die Verstorbenen, denn sie sind immer da… und doch sind es diese Tage… wie heute, an Weihnachten… an ihren Geburts- und Sterbetagen… an den Orten, wo man gemeinsam war… überall und wenn wir uns erinnern… sind sie uns besonders nah ♥

“Wenn ich nicht mehr da bin, dann lasst mich los, lasst mich gehn… ich habe so viele Dinge zu tun und zu sehn.

Weint nicht, wenn ihr an mich denkt, seid dankbar für die schönen Jahre. Ich gab euch meine Freundschaft,

Ihr könnt nur erahnen welches Glück ihr mir gegeben habt. Ich danke euch für die Liebe, die ihr mir erwiesen habt.

Jetzt ist es Zeit, allein zu reisen. Während einiger Zeit werdet ihr leiden. Die Zuversicht wird euch stärken und euch Trost bringen.

Wir werden für einige Zeit getrennt sein. Lasst es zu, dass gute Erinnerungen euren Schmerz lindern.

Ich bin nicht weit und das Leben geht weiter… Wenn ihr es braucht, dann ruft mich und ich werde kommen…

Auch wenn ihr mich nicht sehen oder berühren könnt, ich werde da sein. Und wenn Ihr in eure Herzen lauscht,

werdet ihr sie deutlich fühlen… Die Süße der Liebe, die ich euch bringe.

Und wenn es Zeit ist für euch zu gehen, werde ich da sein, um euch willkommen zu heißen.

Geht nicht an mein Grab, um zu weinen. Ich bin nicht da, ich schlafe nicht…

Ich bin tausend Winde, die wehen. Ich bin das Funkeln der Schneekristalle. Ich bin das leuchtende Gold der Weizenfelder…

Ich bin der sanfte Regen im Herbst. Ich bin das Erwachen der Vögel in der Morgenstille. Ich bin der Stern, der in der Nacht erstrahlt…

Geht nicht an mein Grab, um zu weinen… Ich bin nicht da. Ich bin nicht tot.”

Ein Indianisches Gebet über die Vergänglichkeit des Lebens…

Danke für die wunderschönen Blumen liebe Moni & Micky! Vor einem Jahr habe ich Sunny (und dich) auf dem Weg zur Regenbogenbrücke begleitet und der Strauß ist eine berührende Erinnerung an diese wundervolle Seele <3

Danke Moni: “Mein Seelenzwerg…….Ich denk so viel an ihn….Das Licht der Hoffnung brennt jeden Tag für ihn…..Hoffnung, dass er bald wieder bei mir und Micky ist……Er fehlt mir jede Sekunde…..Er kommt mich oft besuchen und liegt neben mir……Ich liebe und vermisse ihn so sehr……Ich danke Dir so sehr, daß du uns in den schwersten Stunden beigestanden hast und ihm den Weg auf die grosse grüne Wiese gezeigt hast, auf der er nun tobt und spielt und es ihm wieder gut geht……Danke meine liebste Sylvie……für alles…..du weisst schon was 😭🌈💞🐕🐾😘😍💋”