Beiträge

Oft machen uns die Tiere auf etwas aufmerksam, das um sie herum und auch im Inneren ihres Menschen ganz und gar nicht in Ordnung, nicht im Gleichgewicht ist. Sie sind so tief mit uns verbunden, sind Botschafter unserer Seele! Doch oft verstehen wir sie nicht und hier kann die Tierkommunikation eine große Hilfe sein.

Campari zog sich immer mehr zurück, zeigte Verhaltensprobleme… Ängste, Unsauberkeit. Und ja, die Seele drückt sich durch den Körper aus, so dass sich seelische Belastungen auch in Krankheit und organischen Störungen, wie hier in der Blase, manifestieren können. Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meinem berührenden Gespräch mit Campari ♥

Ich freue mich so sehr, dass es ihr besser geht und wie sie sich zwischenzeitlich, auch durch die Bewusstwerdung ihres Menschen, verändert! Die Tiere sind mit uns auf dem Weg… und auf diesem Weg sind sie unsere besten Begleiter… denn sie helfen uns, zurückzufinden zu uns selbst… und zu heilen.

“Liebe Sylvia,

es ist etwas Zeit vergangen. Campari hat sich recht gut von der OP erholt. Genau 1 Woche nach der OP hat sie nur noch auf dem Klo Urin abgesetzt. Seither ist es gut.

Es ist nicht einfach alles gut. Wir sind auf dem Weg und ich habe sie gebeten, Geduld und Verständnis mit mir zu haben. Aber vieles ist schon viel besser! Sie hat das Babybett zu ihrem gemacht und ist so automatisch viel mehr bei mir/uns. Nehme mir auch täglich bewusst Zeit nur für sie.

Sie hat vor ein paar Tagen angefangen, von sich aus mit einem Spielzeug zu mir zu kommen und ist sonst eine kleine Komikerin. Wie auf dem Foto, wo sie sich selbst in meinen Poncho eingekuschelt hat. ♥

Ich mache mir viele Gedanken. Campari erinnert mich an eigene alte Verletzungen… von denen ich dachte, sie hätten bereits heilen dürfen. Ich fühl mich manchmal hin und hergerissen und ja, darf wieder mal das Thema anschauen, allen gerecht werden zu wollen.

Auf jeden Fall hast du uns sehr geholfen!!! Hast vieles aufgezeigt und schon einiges durfte heilen. Danke!! Wirklich tiefen Dank hierfür!

Herzliche Grüsse

Sabrina

P.S. Gerne darfst du die Zeilen veröffentlichen. Und ja: Der Weg ist definitiv ein guter! ♥ Campari ist inzwischen (seit ich dir geschrieben habe) noch verspielter geworden. Sie hat ihren Schalk wieder zurück! So hab ich sie ewig nicht mehr erlebt! Geht nicht viele Meter vor sie Tür – bringt mir aber schon Libellen als Geschenk :-) Herzliche Grüsse und geniess deine Ferien!”

In den Augen eines Tieres… wirst du immer zwei Seelen sehen… Die des Tieres… und dich selbst.

Tiere sind Botschafter unserer Seele… doch was, wenn wir sie nicht verstehen? Wenn sie versuchen, durch ihr Verhalten und schließlich auch durch körperliche Probleme auf etwas hinzuweisen, das nicht im Gleichgewicht ist, auf unser Innerstes Selbst und auf ihre Aufgabe bei uns, denn Seelen finden sich immer aus einem bestimmten Grund, um gemeinsam zu lernen, zu wachsen und zu heilen…

Und deshalb bin ich sehr sehr glücklich für das, was ich tun darf… den Tieren eine Stimme geben! Danke von Herzen für diese Zeilen aus der so schönen Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Campari ♥ (Übrigens ging sie in der Vergangenheit nie nach draußen. Sie hatte immer Angst… Ja, so Vieles kann sich ändern dadurch, dass sie gehört werden… und vor allem durch die Bewusstwerdung des Menschen.) Danke für das Vertrauen!

“Liebe Sylvia,

Danke dir für deine wundervollen und weisen Worte! Ich werde mir beide Nachrichten noch mehrmals durchlesen und sehr zu Herzen nehmen.

Es hat uns jetzt schon beiden gut getan! Ich habe erst jetzt, als ich tief berührt von deiner Nachricht, tränenüberströmt neben ihr lag – sie sich auf mich legte und sich wohlig zu mir kuschelte… gemerkt, dass sie recht hat… ich höre ihr nicht zu.

Plötzlich konnte ich sie hören! Es war mir einfach nicht bewusst… Du hast mir sehr die Augen geöffnet! Danke nochmals von ganzem Herzen ♥

Ich wünsche dir alles, alles Gute!

Herzlichst

Sabrina

Bin begeistert von deiner Arbeit. Deine Seminare würden mich interessieren!

P.S. Mega gerne darfst du das veröffentlichen, liebe Sylvia. Wenns für dich stimmt, melde ich mich in ein paar Wochen nochmals und gebe ein Feedback. Es tut sich grad ganz viel! Sie war heute morgen draussen. So hab ich sie noch nie erlebt ♥

Ich bin dir so dankbar! So dankbar, dass sie durch dich endlich gehört wurde! Ich glaube, du hast ihr das leben gerettet.”

“Danke! Deine Arbeit ist unglaublich wertvoll und heilend für Tiere & Mensch” (Danke Sabrina)

Ich habe mit einem wundervollen Kater gesprochen, der lange Zeit immer wieder Verhaltensauffälligkeiten zeigte… und ja, oft zeigen uns die Tiere damit auch, was bei uns Menschen nicht im Gleichgewicht ist. Die Tiere sind so tief mit uns verbunden… sie sind mit uns auf dem Weg und führen uns zurück zu uns selbst. Sobald wir erkennen, was sie uns sagen möchten und etwas ändern, kann Heilung geschehen. Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation und Heilreise. Danke für euer Vertrauen…

“Liebe Sylvia,

nachdem in meinen Leben so viel passiert ist und mein Mausemann seit vielen Jahren Pipi macht, warst du mein Rettungsanker.

Ich habe dich gebeten, für ihn eine Tierkommunikation durchzuführen. Man hat ja dann auch immer etwas Angst, dass man alles richtig macht und dass die Katzen das auch so sehen. Ich habe gefragt, warum er Pipi macht, ob er Schmerzen hat, wie ich ihm helfen kann…

Ich habe so auf deine Antwort gewartet. Als sie endlich kam, habe ich mir ein ruhiges Plätzchen gesucht, um die Zeilen zu lesen. Schon die ersten Sätze haben mich wahnsinnig bewegt. Meine Tränen sind einfach so gelaufen. Ich musste so unglaublich weinen.

Du hast geschrieben, dass mein Mausemann mein Spiegel ist. Im ersten Augenblick ist mir die Luft weggeblieben. Ich habe deine Zeilen immer und immer wieder gelesen. Mir ist dann vieles klarer geworden und ich musste mir einige Dinge eingestehen. Warum habe ich mich viele Jahre so behandeln lassen…

Durch deine TK hast du vom Prinzip auch mir geholfen… Durch das Verhalten von meinem geliebten Kater habe ich gemerkt, wie ich mich die letzten Jahre vernachlässigt habe. Ich bin gehetzt durch den Alltag gerannt, um es allen recht zu machen. Nein… das möchte ich nicht mehr.

Ich habe meinen Mausemann in den Arm genommen und Ihm gesagt, dass ich ihn verstanden habe und ich ihn nie nie nie hergebe. Ich habe auch erkannt, dass er kein Wohnungskater ist. Er möchte was erleben… er möchte das Gras riechen, die Sonne auf sein Fell scheinen lassen… und ja, er möchte auch mal Katerhaft sein Revier verteidigen.

Und ich lasse es zu. Dadurch hat sich so viel geändert. Ich brauche keine Angst zu haben. Ich muss Vertrauen zu mir haben und loslassen. Seitdem geht es uns besser. Ich weiß auch, dass wir nur Gäste auf der Erde sind. Ich habe meine Angst überwunden und hoffe, das wir noch viele schöne Jahre haben. Ich habe so viel Liebe für meinen Schatz…

Seine Botschaft an mich, wo er sagt, dass er traurig ist und mir doch nur zeigen will, dass ich leben soll… hat mich im tiefsten Inneren berührt! Liebe Sylvia, seit der TK und meiner Heilreise hat sich so viel geändert… ich habe so viel Liebe zu meinen zwei großartigen Lehrern… dass dies gar nicht in Worte zu fassen ist. Auch ich nehme mich so an, wie ich bin…

DANKE!!!”

Das bist du. Dein Ich, das in dir spricht… und gehört werden will… doch wir verdrängen so Vieles, um uns zu schützen…

Verdrängen den Schmerz unserer Seele, den wir fühlen, aber nicht be-/verarbeiten können. Verdrängen unsere Angst, unsere Sehnsucht, unsere Schuld, Trauer, Wut und Zorn – die Wunden unserer Seele, jetzt und aus längst vergangener Zeit – verdrängen die Schreie der Tiere, die wir essen, die Bilder, die uns verfolgen… verdrängen unsere fehlende Verbindung zur Natur, unsere Depression, unsere Einsamkeit, Hilflosigkeit, längst anstehende Veränderungen… fühlen, doch lassen wir es nicht ins Bewusstsein dringen… fühlen, doch verschließen wir uns aus Angst vor dem Schmerz, vor dem Erkennen, vor der Veränderung…

Solange die Stimme in uns selbst ungehört bleibt, werden wir nicht glücklich sein können. Die Tiere hören, fühlen all das, wissen um unser Leid. Es ist ihre allumfassende, bedingungslose, göttliche Liebe, die keine Grenzen kennt. Sie kennen kein Verdrängen… sie spüren unsere Gefühle ganz genau, ziehen keine Grenze zwischen sich und uns, versuchen, uns zu helfen, etwas abzunehmen… uns zu zeigen, dass etwas nicht im Gleichgewicht ist… sehen die Wunden in unserem Innersten Selbst, gehen in Resonanz mit unseren verdrängten Gefühlen und übernehmen unseren Schmerz. Sie können nichts ändern, nur aufzeigen, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Fangen wir an, zu hören, was unsere Tiere zu sagen haben, führen sie uns zurück zu uns selbst… und unausweichlich zur Veränderung. Sie sind das Sprachrohr unserer Seele. Tiere lassen uns selbst erkennen, Tiere lassen uns lieben… Sie sind die wahren Heiler… und unsere tiefste Verbindung zum Ursprung des Lebens. Sie finden uns, weil wir sie brauchen… um zu lernen, zu wachsen und zu heilen.

(Sylvia Raßloff)

Danke Martina 📷 www.martina-kaup.de