Danke von Herzen für diese wundervolle Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Kaya , die aus Ungarn kam und dort Schlimmes erlebte… und ihre Schatten aus der Vergangenheit… Stress, Ängste vor Menschen (ganz schlimm Männer und Kinder) mitgebracht hat. Ich habe mich unglaublich über diese Zeilen gefreut… So Vieles kann sich ändern… und wird es noch! Wer zur Tierkommunikation kommt, tritt eine Reise an… (Meine Seminarteilnehmer wissen das

„Liebe Sylvia,

Deine Email kam genau an meinem Geburtstag und war damit das größte und schönste Geschenk für mich. Ich kann nur Danke sagen und das ist viel zu wenig.

Ich habe sie versucht, meinem Mann vorzulesen und musste sehr oft unterbrechen, weil mir die Tränen kamen, ich so gerührt war und einfach nicht weiterlesen konnte. Vieles habe ich schon vermutet (Kayas Ängste, der Stress, in ihrer Vergangenheit begründet). Wenn man das aber dann so von Dir/ihr liest, ist es irgendwie doppelt schlimm. Und ich weine jedesmal beim Lesen dieser Zeilen, obwohl ich sie schon ca. 10x gelesen habe…

Ja – Kaya hat einen empfindlichen Magen, wie du es gespürt hast, und bekommt auch deshalb Futter für ernährungssensible Hunde. Trotzdem hat sie oft Bauchgrummeln, frisst Gras und erbricht auch ab und zu. Mit den Verspannungen… Bist Du Dir sicher, dass Du damit Kaya meinst und nicht mich? Die sind eigentlich mein Part, ab und zu gefolgt von Migränekopfschmerzen. So Vieles, was du schreibst, trifft genau so auch auf mich zu… Dass ich viel zu ernst bin für mein Alter – hat man mir schon als Kind gesagt… und auch heute noch manchmal….

Ja – du hast Recht… ich habe Angst… ich habe furchtbare Angst, das Kaya etwas passiert und kann da anscheinend auch nicht aus meiner Haut. Wahrscheinlich bin ich nach den 2,5 Jahren mit ihr auch schon so auf ihre Ängste gepolt, dass ich ihr keine Hilfe bin…. Immer beobachte ich sie – wie verhält sie sich, klemmt sie den Schwanz ein oder nicht? Dass ich dadurch eher zum Problem für Kaya werde, als ihr zu helfen… hat man mir bereits gesagt. Aber wie komme ich da raus? Was kann ich tun? An mir ändern? Ich möchte es so gern…. für Kaya! Ich habe sie doch so sehr lieb….

Nachdem du mit Kaya gesprochen hast, hatten wir am Wochenende Besuch (Mann und Frau) und ich habe Kaya das erste Mal erlebt, dass sie auf fast fremde Menschen mit wedelndem Schwanz zugegangen ist, zwar vorsichtig und bei Weitem nicht gelassen, aber immerhin! Es hat dann auch nicht sehr lang gedauert, dass sie sich neben die beiden aufs Sofa gelegt hat und sich hat streicheln lassen. Wohlbemerkt war das zwar meine beste Freundin, die hat sie aber bis jetzt erst ca. 3x gesehen und ihrem Mann erst 1x. Dafür fand ich ihr Verhalten schon wunderbar!

Am Sonntag sind wir dann zu Besuch gefahren und haben sie bewusst mitgenommen. Wir sind dort in ein Zimmer mit 5 Menschen und einem Kind (nach einem der Männer hat sie noch vor einem halben Jahr geschnappt!). Auch dort ist sie mit erhobenem Schwanz hineingegangen (ganz von sich aus und an meiner Seite!). Ich war so stolz auf sie und bin Dir so unendlich dankbar dafür!!!

Soll ich Dir was sagen? Ich habe von meinem Mann zum Geburtstag einen Gutschein für ein Seminar bei Dir bekommen (von ihm selbst gebastelt mit Bild von Dir!) Ich hatte mir das gewünscht. Ist im Basisseminar im Februar oder April noch ein Platz frei??? (Mit der Anmeldung warte ich noch einen Moment, weil eventuell meine Freundin auch Interesse hätte!) Liebe Sylvia, ich bin Dir jetzt schon so unendlich dankbar! Diese beiden Mensch-Kaya-Begegnungen letztes Wochenende haben mir gezeigt, dass es soooo richtig war, dass ich mich an Dich gewandt habe! Vielen, vielen Dank!

Ich wünsche Dir ein frohes, erholsames Weihnachtsfest und verbleibe mit vielen lieben Grüßen

Conny”

Liebe Sylvia,

ganz lieben Dank für Deine Email und Deine lieben Worte.

Ich konnte bei Bella gestern und vorgestern grosse Müdigkeit feststellen. Ich denke, dass dies mit der Heilreise zusammenhängt. Sonst ist sie gut drauf! Viel viel anhänglicher als früher! Unsere Hunde leben mit uns, d.h.bis auf dem Tisch tanzen, dürfen Sie fast alles.😊 Bella liebt es momentan sehr, bei Herrchen und Frauchen auf dem Sofa zu liegen. Sie hatte immer Probleme damit. Heute ist sie auf Coco zugegangen. Ich musste nur Bella sagen und sie ist sofort umgekehrt. Ein grosser Erfolg! Insgesamt merkt man, dass sie sich besser fühlt! Ich sage Ihr immer wieder, wie lieb ich sie habe. Ihre Augen leuchten dann.

Ja, meine Mäuse sind alles für mich. Darum ist es mir auch so wichtig, in Harmonie mit ihnen zu leben. Sie sind mein Leben. Ich bin oft vor Ort in Bulgarien und arbeite in unserer Wald-Oase. Ich liebe es, zwischen all unseren Tieren zu sein. Wir Menschen können soviel von ihnen lernen!

Natürlich darfst Du Juans’ Bild verwenden… Bellas “kleiner Bruder”… Sie liebt ihn wirklich sehr. Vielleicht ist er der “Ersatz” für ihre nicht gehabte Kindheit mit ihrem Bruder. Jedenfalls spielt die grosse Bella perfekt mit Juan. Juan sieht in ihr auch einen Mutterersatz. Er wurde nämlich mit einigen Wochen mit seinen drei Geschwistern in Bulgarien in einen Gulli zum Ertränken geworfen. Seine Mutter Sofia ist tot. Er hat eine sehr starke Bindung an Bella.

Juan war eigentlich nicht mehr geplant, da unser Rudel mit sechs Hunden eigentlich gut “besetzt” ist, aber er hat mich ausgesucht. Letztes Jahr im Dezember war ich in Bulgarien, um vermittelte Hunde in ihr Zuhause zu holen. Er war sehr ängstlich. Zwischen uns war von Anfang an eine besondere Harmonie und Wärme, und er hatte keinerlei Angst. So schlich er langsam in mein Herz und ich bin ganz sicher, das wollte er von Anfang an. So kam Juan zu uns.

Momentan sind wir alle sehr zufrieden.
Ich danke Dir von Herzen!

Ganz liebe Grüsse
Ulrike

und die Trauer um den Verlust scheint uns am Anfang zu erdrücken… Es ist wichtig, sich Zeit zu nehmen, zu trauern… zu weinen… sich Zeit zu nehmen, zu verstehen, anzunehmen und mit dem Verlust zurecht zu kommen, bevor man ganz langsam und unbemerkt wieder anfängt, ein ganz normales Leben zu führen… die Tränen weniger werden und wir auch wieder lächeln können, wenn wir uns erinnern… Ganz oft kann hierbei ein neues Tier helfen, eine neue Seele, die in unser Leben kommt… eine neue Aufgabe, zu lernen, zu wachsen… und sich neu zu verlieben. Wie lange die Zeit ist, bis man hierfür wieder bereit ist, ist von Mensch zu Mensch verschieden… doch manchmal ist es einfach zu früh… In tiefer Trauer sind wir auf der verzweifelten Suche… die Leere in unseren Herzen wieder zu füllen… und da gibt es doch so Viele Seelen, die in Not sind… Es ist so wichtig, sich Zeit zu nehmen… und im Zweifelsfall immer zu warten… bis unser Herz wirklich soweit ist… bis wir wirklich wieder bereit sind, uns neu zu verlieben… Die Tiere, die zu uns kommen, haben es verdient, mit offenen Armen und Herzen empfangen zu werden… Wenn wir jedoch noch voller Trauer und Schmerz sind, geht das allerdings nicht… und das ist es, was bei dieser Seele ankommt… und ist auch oft der Grund dafür, wenn es am Anfang Probleme gibt… Die Ursache finden wir, wenn wir genau hinschauen… in uns selbst… dass wir eigentlich noch nicht bereit und offen waren, sie anzunehmen… so, wie sie sind… mit all ihren neuen Eigenheiten, ihrem wunderbaren Wesen… ihrer Vergangenheit… bereit, ihr Köfferchen gemeinsam mit ihnen auszupacken… voller Verständnis und Liebe! Und ganz sicher finden wir am Ende das, was wir verloren glaubten… (Sylvia Raßloff)

Danke von Herzen für diese so schöne, wichtige und berührende Rückmeldung zu meinen Seminaren und zu meiner Tierkommunikation mit Kira & der kleinen Hanni, die als hilfloses Bündel in Griechenland auf der Straße gefunden und gerettet wurde

“Hallo liebe Sylvia,

es war sehr schön bei Dir und ich bin fast ein bisschen traurig, dass für mich jetzt alle 3 Seminare um sind. Aber ganz sicher werden wir uns bestimmt mal wiedersehen.

Nach unserer letzten Begegnung beim Seminar, haben mich Deine Worte doch sehr zum Nachdenken angeregt und ich habe begriffen, dass ich teilweise noch zu sehr in meinem Schmerz und in meiner Trauer um Kira belastet war – als Hanni in mein Leben getreten ist.

Auch wenn es im ersten Moment etwas hart war, das zu hören… Es war absolut richtig! Ich musste es begreifen! Und das konnte ich nur dadurch, dass ich das alles aus einer ganz anderen (bzw. aus Hannis) Sicht gesehen habe. Nur so konnte ich verstehen, was sie mir sagen, zeigen wollte… und mich selber sehen.

Deine Worte (Hannis Botschaft) haben mich sehr zum Nachdenken gebracht und mir wurde klar, dass Kira nie wieder kommt… und dass wir eine wunderbare Zeit hatten, für die ich sehr dankbar bin. Welcher Hund von der Größe und Rasse wird schon fast 18 Jahre alt?

Nach dem Seminar habe ich das alles aus einer anderen Sicht gesehen und Hanni so richtig in mein Herz geschlossen. Wir haben eine richtige Bindung aufgebaut! Insofern DANKE, dass Du mir die Augen geöffnet hast!

Hanni ist was Besonderes. Anders – und doch irgendwie sooooo ähnlich! Ich glaube fest daran, dass Kira da ihre Pfoten im Spiel hatte. Hanni verblüfft mich absolut mit Eigenarten, die Kira hatte. Ich habe sie voll ins Herz geschlossen und möchte sie nicht mehr missen.

Und mit diesen Worten möchte ich allen „Leidensgenossen“ wieder Mut machen, einer neuen/anderen Seele ein Zuhause zu geben. Auch wenn es anfangs nicht einfach ist, aber sie haben es sich verdient und wir können sie auch wieder annehmen und lieben! Man sollte sich trauen und die verstorbenen Seelen in Liebe und Dankbarkeit gehen lasse… damit sie zur Ruhe kommen können.

Liebe wird aus Mut gemacht – Deine Worte! liebe Sylvia

Gerne darfst Du meine Zeilen bzw. meine Geschichte veröffentlichen. Ganz herzliche Umarmung und ich freue mich immer, von Dir zu hören.

Manuela”

Liebe Manuela, auch wenn es erst mal schwer war, das zu hören… sich selbst zu sehen… Wie du weißt, sprechen wir in der Tierkommunikation FÜR die Tiere, und nicht das, was die Menschen gerne hören würden. Und das war Hannis… und auch Kiras Botschaft… Loslassen… und wieder lieben…

 

“Liebe Sylvia,

mit einiger Verspätung schaffe ich es heute endlich, mich nochmal für das tolle Basisseminar vom letzten Wochenende zu bedanken! Das Seminar hat meine Erwartungen in jeder Hinsicht übertroffen! und ich hätte nicht gedacht, dass es mir gelingt, doch einen ersten zarten Kommunikationsdraht zu einigen Tieren aufzubauen!

Du bist ein besonderer Mensch, der diese tollen Fähigkeiten auf eine herzliche, überaus nette und gleichzeitig effektive Weise vermittelt! Selten habe ich mich auf einem Seminar so wohl gefühlt! Vielen Dank nochmals hierfür! Ich freue mich schon auf die zwei weiteren Seminare im nächsten Jahr!

Wie versprochen, senden ich Dir anbei auch noch das Foto von Kaya :-) Ich wollte Dich noch fragen, was das bei unserem Seminar für eine tolle CD war, die im Hintergrund lief und die mir sehr geholfen hat?! Außerdem wollte ich Dich bitten, ob Du für mich die Buschblüten-Sprays bestellen könntest.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Birgit”

Ich freue mich so, dass die beiden jetzt auf einem guten gemeinsamen Weg sind… wo vorher Verzweiflung und viele Missverständnisse waren…

“Liebe Sylvia,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich war jetzt 1 Woche in Berlin auf einer Hundetrainerausbildung, die auf Körpersprache und Präsenz aufgebaut ist und habe dort sehr viel über mich gelernt!

So Vieles hat sich bestätigt, was Sie mir geschrieben haben, vor allem, dass ich an mir arbeiten muss und mein Balou völlig in Ordnung ist und nur auf mich reagiert!

Sie haben mir mit Ihrer Antwort sehr geholfen, vielen Dank!

Leider schaffe ich es nicht, im November zu Ihrem Tierkommunikations-Seminar zu kommen, aber ich möchte das im Jahr 2017 unbedingt starten! Die Energetik würde mich noch sehr interessieren, auch um eigene Themen zu bearbeiten.

Liebe Grüße
Karin”