Ihr Lieben, im Moment erhalte ich viele Anfragen bezüglich Ängsten und Panik, die in der letzten Zeit, den vergangenen Monaten plötzlich und unerklärlich aufgetreten sind, einhergehend mit den entsprechenden körperlichen Symptomen und die Menschen sind sehr beunruhigt. Auch bei Tieren tritt das im Moment immer wieder auf.

Dies hat auch etwas mit der „kollektiven“ Angst zu tun, die derzeit vermehrt im Energiefeld um uns herum unterwegs ist und die uns alle beeinflusst, bewusst oder unbewusst. Ängste, die geschürt werden, immer neue beängstigende Meldungen, die Angst vor Krankheit, Angst vor weiteren Einschränkungen, all das wirkt diffus ständig auf uns ein. Dazu finanzielle und familiäre Sorgen, Zukunftsängste, das Gefühl des Ausgeliefert seins, der Frustration, Verwirrung, Überlastung, fehlende Sicherheit, ja, Hilflosigkeit.

All die Gedanken und Sorgen beeinträchtigen natürlich auch unser Allgemeinbefinden… die Seele drückt sich durch den Körper aus. Viele verdrängen es, wollen und müssen einfach weiter funktionieren, wie bisher, doch das ist schwer, und irgendwann ist die Grenze der Belastbarkeit erreicht. Auch die Tiere spüren die Energien, die im Außen unterwegs sind und sie sind so tief mit uns verbunden, sind in der Welt der Gefühle zuhause. Sie verstehen nicht, was los ist und doch spüren sie, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist, dass wir emotional aus dem Gleichgewicht geraten sind und gehen in Resonanz mit unseren verdrängten Gefühlen.

Sie drücken das aus, was wir in uns unterdrücken und zeigen oft ein Verhalten, das uns wiederum unverständlich erscheint. Es ist wichtig, mit ihnen darüber zu sprechen, ihnen zu erklären, was geschieht, sie verstehen uns ganz genau. Und es ist wichtig, uns gut um uns selbst zu kümmern und unsere Ängste anzuschauen! Ja, die Veränderung dieser Welt ist in vollem Gange und wir können die Sicherheit, die wir suchen, im Moment nicht im Außen finden. Nur IN UNS selbst! Um damit auch unseren Tieren und Kindern die Sicherheit zu geben, die sie brauchen.

Lasst euch nicht in die Ängste, die im Außen geschürt werden, ziehen! Versucht, so gelassen wie möglich zu bleiben und zu vertrauen in das, was kommt, in unsere eigene Kraft und Verantwortlichkeit! Wichtig ist jetzt auch die gegenseitige Unterstützung, der Halt, den wir mit gleichgesinnten Menschen finden. Jeden Tag gehen wir einen Schritt weiter, beharrlich auf dem Weg in die Neue Welt, die es dringend braucht! All das, was jetzt passiert, ist ein Prozess, der Vieles offenbart, der das Bewusstsein der Menschen öffnet und wir sind mittendrin!

Und deshalb ist es wichtig, positiv in die Zukunft zu schauen und unseren Anteil daran zu sehen! Und vor allem, achtet auf euch, denn unsere körperliche Gesundheit ist von größter Wichtigkeit, um in unserer Kraft zu bleiben! Geht in die Natur, so oft es geht, macht Spaziergänge, geht barfuß oder legt euch mit dem ganzen Körper ins Gras, um euch zu erden, setzt euch unter Bäume, um euch mit ihrer Weisheit und Kraft zu verbinden! Treibt Sport, macht Yoga, geht baden, hört Musik, alles, was gut tut! Und achtet darauf, tief und entspannt zu atmen!

Die meisten Menschen atmen nicht richtig oder nicht ganz durch, nicht in den Bauch hinein. Konzentriert euch darauf! Die Atmung beeinflusst alles!, auch unsere Hirnströme… das tiefe und freie Atmen… für unsere Innere Ruhe und Gelassenheit! Hierbei ist vor allem das lange entspannte AUSATMEN unglaublich wichtig… zum Entgiften, zum Loslassen von Anspannungen… Im Moment ganz besonders! Seid gut zu euch, täglich! Esst frisches Obst, Gemüse, Kräuter, trinkt viel reines Wasser…

Nehmt Euch Zeit für Euch und gemeinsam mit euren Tieren, Zeit füreinander und mit den Menschen, mit denen Ihr im Herzen verbunden seid!

(Sylvia Raßloff)

Übrigens… Wie wir mit unseren Ängsten umgehen können – und ja, wir können unsere Gefühle von innen heraus ändern – für uns und unsere Tiere… darüber spreche ich u.a. auch in meinem Aufbau-Seminar 1 Tierkommunikation.

Danke von Herzen ♥ für die so zahlreichen Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

“Liebe Sylvi, Du hast so Recht mit allem was Du sagst. Ich spüre es auch seid einiger Zeit, dass mir die Kräfte schwinden möchten. Aber ich lasse es nicht zu! Ich denke positiv auch im Sinne für meine geliebten Fellnasen. Ich spreche immer mit meinen Schätzen und erkläre ihnen was los ist. Mein Flöhchen und Cokky sind ja nun 17 Jahre und 1 Monat sie hören nimmer so gut. Mit ihnen spreche ich durch Gedanken – schaue sie an blicke ihnen in die Augen und erzähle. Die beiden reagieren total drauf, sie schmeicheln und geben Laute von sich – so das ich weiß, sie haben es verstanden. Wir wissen alle nicht, was uns die Zukunft bringt, wie und was noch mit der Welt passiert. Aber ich habe durch Dich liebe Sylvi gelernt, das man nicht aufgeben soll und das Universum das gute in uns sucht. Ups, hab ich mich jetzt richtig ausgedrückt? Ich denke, Du verstehst was ich meine liebe Sylvi! Fühl Dich gedrückt Du liebe Seele. Wir sind mit dem Herzen verbunden hast Du geschrieben. Weisst Du was? Ja es stimmt, bei allem, was Du schreibst, fühle ich mich Dir so nahe. Du bist so ein wunderbarer Herzensmensch liebe Sylvi ♥” (Carmen)

“Oh ja damit haben Jonny und ich gerade zu tun…” (Anne)

“Danke liebe Sylvia deine Worte, immer wieder so befreiend , gegen die Fesseln , die uns immer wieder von neuem versuchen einzuschnüren… weis nicht , wie man es sonst ausdrücken könnte… eine liebe Umarmung und ich freu mich auf Oktober zum Profi Seminar ♥” (Sybille)

“Vielen Dank Sylvia ein wundervoller Beitrag !” (Thomas)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.