Ihr Lieben, heute haben wir den 4. von 10 Portaltagen, die diesen September einläuten. Ein Sonnensturm beschert uns unruhige Energien, die Viele deutlich spüren, durch verschwommenes Sehen/Wahrnehmung, Innere Unruhe, Herzklopfen, Schwere, Schwindel, Kopfdruck, Verspannungen usw.

Mit großen Schritten bewegen wir uns nun auf den Vollmond in den Fischen zu, der uns zum Ende dieser Portaltagreihe am 10. September bevorsteht. Mehr und mehr sehnen wir uns nach Sicherheit, nach „alten Zeiten“, fühlen uns dessen ausgeliefert, was geschieht und dem Gefühl, scheinbar doch nichts ändern zu können. Am liebsten würden wir die Augen verschließen. Mit „Unglaublich“ könnte man all das, was passiert, ganz gut beschreiben. Immer mehr kommt jetzt ans Licht.

Die Sonne in der Jungfrau hilft uns einigermaßen, Ordnung in unserem Leben zu wahren, woran wir uns festhalten können, was uns etwas Halt gibt in diesem turbulenten Außen, das uns aufwühlt, herumwirbelt… auch die Angst vor dem, was kommt, angeheizt durch negative Nachrichten. Alte Strukturen lösen sich auf, das, was uns Sicherheit gegeben hat, auch materiell. Alles verändert sich und das, was kommt, ist unklar. Die Hoffnung, dass es irgendwie besser wird, lässt Viele in der Starre verharren…

Doch die Veränderung geschieht nur durch uns! Wir müssen verstehen, dass wir eine Verantwortung haben, wohin es geht! Das ist es, wohin uns die Mondin in den Fischen führt. Hinzusehen, infrage zu stellen, nicht mehr hinzunehmen! Im Außen und bei uns selbst! Diese Zeit, in der Nichts mehr sicher ist, bringt uns ganz stark dazu, unsere alten Denk- Überzeugungs- und Verhaltensmuster zu hinterfragen und tief in uns zu gehen, was unser Lebensplan, ja, der Sinn von allem und was uns wirklich wichtig ist…

Was sind die wahren Werte in unserem Leben, die es zu bewahren, zu beschützen gilt? Wo wollen wir hin? Es reicht nicht, zu träumen, in der Verzweiflung zu versinken, sondern wirklich etwas zu verändern! Indem wir uns positiv und kraftvoll ausrichten, mit all unseren Gedanken, unseren Gefühlen, unserem Tun, auf das, was wir wollen! Es heißt, uns bewusst zu werden, dass wir nicht machtlos sind. Es heißt aufzustehen, uns einzusetzen! Und vor allem, gut für uns zu sorgen! Denn nur wenn es uns gut geht, können wir in unserer ganzen Kraft stehen und auch für andere dasein!

Die Jungfrau rückt auch die Gesundheit /das Gesundheitswesen in den Fokus. Auch hier gilt es, zu hinterfragen, genau hinzusehen, was nicht mehr zu übersehen ist. Oh ja, diese volle Mondin beleuchtet Vieles… Unsere Ängste, wer wir sind und was wir loslassen müssen, um unseren Seelenplan zu verwirklichen, für den wir hierher gekommen sind. Das heißt, uns zu befreien und uns unserer Möglichkeiten bewusst zu werden, gerade in diesen Zeiten, in denen das Alte nicht mehr sicher und das Neue noch ungewiss ist…

Uns für das Neue zu öffnen, loszugehen, den Sprung zu wagen, eröffnet uns so viele Chancen, die wir vielleicht noch nicht sehen. Sobald wir uns jedoch entscheiden, uns mit all unserem Sein auszurichten auf die Veränderung in unserem Leben, folgen uns die Energien und Wunder können geschehen. Das Quadrat von Saturn und Uranus, das Anfang Oktober wieder fast gradgenau sein wird, bringt viel Potenzial für schicksalhafte Veränderungen mit sich! Es rüttelt an uns, persönlich und gesellschaftlich auf allen Ebenen, wird uns aufzeigen, dass wir nicht mehr weitermachen können, wie bisher und uns ganz sicher aus der Komfortzone herausholen…

Irgendjemand sagte mal: „Das Leben beginnt jenseits deiner Komfortzone.“… und oft verstehen wir erst hinterher, dass es genau so sein sollte! Je mehr wir festhalten wollen, desto schwerer wird es, denn es heißt nun, unsere Ängste in Mut zu verwandeln, uns zu befreien und zu uns zu stehen! Je mehr wir uns öffnen für die Veränderungen, die verändert werden wollen durch uns, je mehr wir unsere Selbstbestimmung/unsere Verantwortung erkennen, desto mehr werden wir das vermeintliche Schicksal als Chance sehen!

Durch Lilith, die für unsere Innere Weisheit steht, erhalten wir mit diesem Vollmond einen guten Zugang zu unserer Intuition… zur Weisheit unserer Seele, die uns hilft, uns selbst und unseren Weg zu finden. Sie stärkt unser Fühlen und unseren Willen, ihn auch zu gehen!

(Sylvia Raßloff)