Wenn alles, was geschieht in diesem Leben… genau so gemeint war? Dass es keine zufälligen „Schicksalsschläge“, Begegnungen, Situationen sind, die „einfach so“ passieren… sondern alles einen Grund hat? Dass dieses Jammern „Warum immer ich?“ “Warum passiert das mir?“ „Warum…?“ nichts bringt, weil wir es uns genau so ausgesucht haben. Weil es alles Lektionen sind auf unserem Weg. Weil alles genau so geschehen soll, damit wir aufstehen, und endlich stark werden. Damit wir endlich sehen, erkennen, verstehen, verändern – weitergehen – unser Schicksal selbst in die Hand nehmen? Weil dieses Leben dazu da ist, um zu lernen, uns weiterzuentwickeln… und genau dieses “Buch” von uns selbst geschrieben wurde, irgendwann? Auch wenn wir dafür immer wieder eine auf den Deckel kriegen müssen, damit wir endlich endlich aufwachen. Weil wir ja dazu neigen, oft ziemlich bequem und begriffsstutzig zu sein oder nicht genau hinzusehen… müssen wir vielleicht fallen, um zu erkennen… und vielleicht immer wieder den gleichen Scheiß erleben, um zu verstehen? Was, wenn du genau DAS lernen solltest? Die größten Schicksalsschläge, die schwierigsten Begegnungen, die tiefsten Täler waren es doch immer, die uns am meisten verändert haben, die unseren Weg geprägt und uns zu dem Menschen machten, der wir sind. Und es geht weiter… immer weiter… auf dem Weg der Seele… In diesem Leben. Um zu erfahren, zu erkennen, zu lernen, zu wachsen… und letztendlich zu heilen.

(Sylvia Raßloff)

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung – zwischendurch – zu meiner Tierkommunikation und derzeitigen Heilreise für Helia, die Schreckliches erlebte und ihre Schatten auf der Seele aus Spanien mitgebracht hat. Sie war wochenlang so in ihrer Angst gefangen, dass sie sogar das Essen verweigerte… als sich ihre Menschen total verzweifelt an mich wandten…

“Liebe Sylvia,

ich freue mich sehr… und bin gespannt! Helia ist mir gegenüber mittlerweile etwas zutraulicher geworden (richtige Angst zeigt sie nur noch vor schwarz gekleideten Männern).

Sie hat gerade 125g Trockenfutter mit Hüttenkäse gefressen… das macht mich total glücklich! Das Ganze Procedere dauert zwar 20 Minuten, aber mit der Zeit wird es immer besser.

Am Mittwoch Nachmittag haben wir unseren Termin bei der Physio/Osteopathin, um die körperlichen Beschwerden abzuklären. Darauf bin ich auch schon sehr gespannt.

Diese Glücksmomente, diese neue Sichtweise der Dinge, diese positive Erregung auf alles was da kommen mag, macht mich zu einem anderen Menschen. Ich spüre so viel Zufriedenheit und Liebe in mir, wie noch nie vorher in meinem Leben!

In tiefer Verbundenheit und Freude
Marion

P.S. Mein Mann glaubt zwar nicht an Tierkommunikation, hat mich aber gestern gefragt, wann Sie denn mal wieder mit Helia “telefonieren”!

(Selbst der größte Skeptiker kann die Veränderungen unserer Hündin erkennen)

wenn es euch nicht gut geht. Sie jammern nicht… sind so stark oft, geben uns Kraft und Halt… kuscheln sich ein, wenn sie spüren, dass wir es brauchen oder fordern uns zum Spiel auf. Besonders die, die so viel Schlechtes erlebt haben… Schaut sie an! Sie verzagen nicht, nehmen Schicksalsschläge, gute und schlechte Zeiten… und jeden Tag, den das Leben ihnen gibt… und machen das Beste draus. Einfach so. Sie vertrauen in das Leben und dass es irgendwie immer weiter geht… dass alles gut wird. Ja, sie machen sich oft mehr Sorgen um uns, als um sich selbst… und doch sie sind es, die jedem neuen Tag wieder eine Chance geben… etwas Besonderes zu sein in ihrer unnachahmlichen Art. Sie sind so unglaublich große Lehrer, wissen oft viel mehr von dieser Welt und von uralten Zeiten… von diesem Weg und den Aufgaben, die uns gestellt werden… um zu lernen und zu wachsen und zu heilen. Vielleicht ist es das, was ihnen die Gelassenheit gibt und was sie uns jeden Tag wieder sagen und geben… „Komm, lass uns weiter gehen… Lass uns lieben… Lass uns Leben!“ Sie leuchten wie Fackeln auf unserem Weg…

(Sylvia Raßloff)