“Das ist es, was mir die Tiere immer wieder sagen… Wir alle sind hier, um zu lernen, zu lieben, zu wachsen und zu heilen… Die Zeit ist vorherbestimmt… Im Buch der Seele geschrieben… bis wir diesen Körper verlassen… der ausgedient hat… und kehren zurück… in unser aller wahres Zuhause… Die Seele stirbt nie… und Liebe ist die Verbindung… Seelen, die zusammengehören… können sich nicht verlieren… Sie finden sich… immer.” (Sylvia Raßloff)

“Die Tiere kennen keine Falschheit… keine Lügen. Sie sind immer ehrlich… sie selbst. Sie tragen keine Maske. Alles, was sie uns sagen… uns zeigen… in jeder Minute des Tages… ist echt… ist unverstellt… ist das, was sie wirklich fühlen… in jedem einzelnen Moment. Ihre Liebe ist echt… ihre Zuneigung… ihre Bedingungslosigkeit… ihre Augenblicklichkeit. Immer… auch dann, wenn wir es vielleicht nicht hören wollen… Und sie erwarten das auch von uns! Weil sie an uns glauben wollen… uns vertrauen wollen… uns lieben… so, wie wir sind. Mit all unseren Schwächen und Fehlern… sind sie es, die all das Gute in uns sehen. Ich glaube, das ist das Größte, was sie für uns tun… dass sie uns verändern, für immer… uns zu besseren Menschen machen… weil wir von ihnen lernen, was es heißt… ein wahrer Freund zu sein… und wirklich zu lieben…” (© Sylvia Raßloff)

“Liebe Sylvia,

das muss ich Dir zeigen und schreiben! Ich freue mich so sehr, und ich weiß, Du ja auch :-)))Schau mal, der Flix! Welches Selbstbewusstsein und Vertrauen er nun entwickelt hat! So locker hatte er sich bislang noch gar nicht gezeigt!

Diese Woche hatten wir Gäste zum Abendessen. Bislang war Flix dann immer entweder in der Abstellkammer oder aber auf dem Schrank, jedenfalls meist nicht sichtbar. Das “abchecken” der Gäste hat er immer Max überlassen, der das immer gerne und sehr souverän übernimmt. Dieses Mal hat Flix sich aber ganz selbstverständlich gezeigt, hat nach dem rechten gesehen, und er hat seine Plätze ganz selbstverständlich wie sonst auch eingenommen.

Und ganz allgemein, er rennt auch nicht mehr weg, wenn man an ihm vorbeiläuft. Er behält nun seine Position! Was für ein Meilenstein :-))) Außerdem spielt er wieder! Ich sprühe seine Plätze immer wieder ein mit dem Buschblüten Spray, das scheint ihm sehr zu helfen!

Was bin ich glücklich, dass er sich langsam von all seinen weniger guten Erfahrungen aus seinem früheren Leben verabschiedet und ganz wichtige Schritte nach vorne macht, in ein glückliches, und immer liebevolles Katerleben!

Anbei noch ein Bild, wie die beiden Lausbuben ihr Futterpaket selbst aufmachen! Max, der ja nun wirklich nicht mehr viele Zähne hat, hat für sich und Flix die Leckerli-Tüte aufgemacht! Ein Kämpfer ohne gleichen!

Ganz lieben Dank für all Deine wunderbare Arbeit mit den beiden, vor allem mit Flix, der ja viel Seelen-Heilung benötigte. Es scheint nun alles auf dem richtigen Weg!

Ganz liebe Grüße, sei umarmt :-)
Tamara”

“Kein Tier kann je so “dreckig” sein… wie der Mensch.” (Sylvia Raßloff)