Wenn ich meine Seminar-Teilnehmer in den Aufbau-Seminaren wiedersehe, sprechen wir anfangs über Schwierigkeiten und Blockaden, die ihnen in der Tierkommunikation begegnet sind und wie wir diese lösen können, aber auch über ihre Erfolge, und es ist jedes Mal so schön, die tollen Erlebnisse zu hören, die sie beim Üben hatten und was sich durch die Gespräche mit den Tieren alles verändert hat, ja, sobald wir anfangen, wirklich mit ihnen zu sprechen und ihnen zuzuhören!

Eine Seminarteilnehmerin erzählte z.B. im letzten Aufbau-Seminar, dass sie mit einem Hund über seine Gewitterangst sprach und wie man ihm helfen könne. Er sagte, es würde ihm helfen, wenn sein Frauchen ihn an die Leine nimmt und sich mit ihm zusammen auf die Couch setzt. Erst war sie etwas überrascht über diesen aus unserer Sicht vielleicht ungewöhnlichen Vorschlag, gab es jedoch genauso an die Besitzerin weiter.

Und ja, als das nächste Gewitter kam, wurde es auch so gemacht… und es half!!! Der Hund schlief sogar neben seinem Frauchen ein! Ja, so unterschiedlich können die Antworten, Bedürfnisse und Wünsche der Tiere sein und deshalb ist es so wichtig, mit ihnen zu sprechen! ♥

“Hallo Sylvia,

ja es war wieder ein schönes und wundervolles Seminar! Es ist immer wieder spannend, was uns die tollen Tiere und Menschen erzählen. Vielen Dank dafür Ich freue mich schon total auf das Profi-Seminar!!!

Bis bald! Liebe Grüße

Susanne”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.