Beiträge

Danke von Herzen für die so schöne Rückmeldung zu meinem berührenden Gespräch mit Luis ♥ (das ist zuvor veröffentlicht habe), dieser wundervollen und weisen Seele ♥ Die Tiere kennen uns so gut, wie kein anderer, sind so tief mit uns verbunden und ja, sie sind unsere größten Lehrer. Danke für euer Vertrauen liebe Claudia…

„Hallo liebe Sylvia,

ich danke Dir sooooo herzlich für Deine wunderbare Tierkommunikation mit Luis. Gesten konnte ich Dir noch nicht antworten, weil ich nicht mehr aufhören konnte zu weinen. Es hat mich so sehr und so tief berührt, dass ich keine Worte gefunden hätte.

Nachdem ich Deine Zeilen jetzt bestimmt schon zum 100. Mal gelesen habe, möchte ich Dir dazu noch so einiges erzählen. Ich habe Dir ganz viele Sachen nicht geschrieben, weil ich wollte, dass Du völlig unbedarft in das Gespräch mit Luis gehst.

Luis hatte im Januar zum 2. Mal ein Vestibularsyndrom, was evtl. das dumpfe Gefühl im Kopf, den Schwindel und auch die Ohrgeräusche erklärt. Ausserdem hat er einen Bandscheibenvorfall, was auch die Verspannung des kompletten Körpers sein kann. Dass Du ständig irgendwelche Wehwehchen am linken Hinterbein feststellst, kommt bestimmt von seinem Weichteilsarkom am linken Hinterbein.

Der Druck im Magen könnte noch von seiner Magenentzündung sein, welche er nach der Medikamentation (Cortison) vom Vestibularsyndrom hatte. Die Leberwerte sind auch erhöht, aber wohl laut Tierarzt nicht bedenklich. Seitdem ist es jeden Tag ein Drama, in ihn etwas Essbares reinzubekommen. Er war sein Leben lang eine „Fressmaschine“ und hat alles „inhaliert“ was er bekommen konnte.

Jetzt habe ich das Gefühl, dass er hungrig ist, immer auf der Suche, aber alles, was ich ihm anbiete – dreht er den Kopf weg. Leberkäse, Leber, Käse und Leberwurst habe ich nun alles versucht – leider auch Fehlalarm… Ich würde sagen, Du hast seine körperlichen Beschwerden zu 100% getroffen!

Zum allgemeinen Gespräch kann ich Dir nur sagen – das können nur Luis` Worte sein – genau so ist er zu 100% und auch ich…. UNFASSBAR – Ich bewundere und schätze Deine Arbeit so sehr und bin Dir unglaublich dankbar, dies nun alles mal schwarz auf weiss zu haben.

Es geht mir so unter die Haut und meine Tränen, einerseits Freudentränen und andererseits Traurigkeit, weil er mittlerweile so alt, schwach und doch mit 1000 Baustellen lebt und trotzdem glücklich und zufrieden ist.
Du darfst die Kommunikation mit meinem Seelenhund gerne veröffentlichen – es ist so schön, dass er sich glücklich und dankbar für sein Leben bei mir fühlt! … Danke liebe Sylvia.

Herzliche und liebe Grüße aus Mallorca, fühl Dich fest umarmt

Claudia“

P.S. Claudia hat mir noch erzählt, dass sie nach unserem Gespräch an den Strand gefahren sind, wie Luis es sich gewünscht hat. Und sie dachte noch, was ist denn mit Luis los? Er war so fröhlich, so ausgelassen, wie ein junger Hund. Hat ihre Hand immer wieder sanft in den Mund genommen, als wolle er sich bedanken!!! Und ja… Leberwurst geht im Moment! :-)

Ich habe mit Luis gesprochen. Und da mir sein Frauchen erlaubt hat, das berührende Gespräch zu veröffentlichen, tue ich das hiermit. Sie folgt meiner Seite schon länger und hat sich oft gedacht, wie gerne sie zu den Rückmeldungen auch ein Gespräch lesen würde. Danke von Herzen dafür liebe Claudia ♥

Luis ist inzwischen stolze 17 Jahre, geschätzt. Sie hat ihn – oder er sie – mit ca. 1,5 Jahren auf Mallorca gefunden und bat mich um ein Gespräch mit ihrem Seelenhund. (Wir hatten zuvor bereits Kontakt, da sie ihren Kater schmerzlich vermissen.) Für die Tierkommunikation bekam ich diese Informationen, Bilder von Luis und die Fragen an ihn.
Ich habe mich als erstes hineingefühlt, wie ich es immer tue, einen Körperscan durchgeführt, den ich hier nicht hinzufüge. Danke Luis ♥ (Die Rückmeldung dazu werde ich später in einem extra Post veröffentlichen.)

„Liebe Claudia,

ich habe mir ausreichend Zeit genommen, um mit Luis Kontakt aufzunehmen, mich hineinzufühlen und mit ihm zu sprechen. Hier ist nun das, was ich von ihm bekommen habe:

Körpergefühle…

Allgemein/Gespräch:

Luis ist eine unglaubliche wundervolle alte weise Seele. Er berührt mich sehr! Ja, er spürt seinen Körper und alles ist ziemlich beschwerlich geworden, sagt er. Aber er jammert nicht. Es ist nicht wichtig, wie es ihm geht. Sondern dir. Er ist dein Seelengefährte, Ihr seid so tief verbunden, schon immer. Er war immer dabei, unterwegs und IN DIR! Bei allem! Er kennt all deine Gefühle, deine Gedanken, ist in Deinem Energiefeld. Ihr seid Eins. Du bist sein Herz, seine Seele, sein Leben! Er weiß, dass auch Du Vieles überspielst, um stark zu sein, weiterzugehen, zu funktionieren!

Ihr seid euch so ähnlich! Tapfer geht er mit dir schon so lange euren gemeinsamen Weg! Und nein, es war nicht immer leicht! Du bist so sensibel und manchmal auch traurig, sagt Luis. Du hast ihm immer alles erzählt und ihn immer gebraucht. Geborgenheit, Liebe, Rückzug, zum Auftanken, für „draussen“. Egal, wie es dir geht, du hast immer gelacht, warst und bist immer für alle da, so wie Luis für dich! „Wir haben immer alles gut gemeistert.“ sagt Luis stolz. Und ja, du hast immer seine Seele gesehen und nie ein Tier! Luis ist in allem ein großer Lehrer.

Im Stark sein vor allem und das Beste zu sehen und zu machen aus jedem Augenblick. So viel schon habt Ihr erlebt und er war und ist immer so stolz an deiner Seite! Ja, Luis ist schwächer geworden, alt, und auch mehr und mehr nachdenklich. Manchmal scheint er sehr weit weg, wenn er schläft oder in die Ferne blickt. Er weiß, dass er nicht für immer bleiben kann und ich spüre diesbezüglich eine große Ruhe, dieses Wissen in ihm, dass das der Lauf des Lebens ist. Doch er spürt auch schon seit einiger Zeit, dass du bereits viel an Abschied denkst, ihn oft sorgenvoll beobachtest, anschaust.

Mit einer Traurigkeit. Dann schaut er lange zurück. Ohne Worte ist zwischen euch alles gesagt. Mit dem Loslassen hast du es nicht so, sagt er. Das Hinnehmen, Annehmen von dem, was ist, wie er es tut, ist nicht Deins. Du hast immer gekämpft, so aussichtslos es auch schien. „Das ist mein Frauchen, genauso, wie sie ist!“ sagt er fast mit einem Lächeln! „Ich liebe Dich so sehr!“ Nein, er will nicht, dass du traurig bist… Luis ist so dankbar für sein Leben, für deine Liebe, seine Aufgabe bei dir. Er hat sich immer für dich verantwortlich gefühlt!

„Ich werde immer für dich dasein… auch dann! Gehe unseren Weg weiter. Lass uns einfach noch genießen, solange es geht, ohne zu viele Gedanken an irgendwann.“ Luis liiiebt Dein Lachen!!!!!!!!!!

Fragen:

Hast du irgendwelche Wünsche? oder was darf ich Dir gutes tun in Deinem hohen Alter

„Du tust doch schon alles und ich freue mich so, dass ich jetzt sprechen darf! Es soll alles so sein, wie es immer ist. Vielleicht muss ich mehr ruhen. Aber ich bin trotzdem immer gerne dabei! Ich liebe es, wenn wir zusammen unterwegs sind. Bin so stolz an deiner Seite. Lass uns genießen, so viel und so lange es geht, ohne zu viele Gedanken! Ich liebe es so, wenn du lachst.“

Hast du Schmerzen?

Siehe Körpergefühle. (Ich habe mich genauestens hineingefühlt und alles aufgeschrieben.)

„Klar, ich spüre meinen Körper und Vieles ist schwerer geworden, als früher. Manchmal fühle ich mich einfach alt und schwach. Doch wenn ich träume, bin ich ganz leicht. Ich denke oft an alles, was ich erleben und leben durfte. Ich bin unglaublich dankbar.“

Hast du Appetit auf etwas spezielles?

„Leberkäse!“ (?) Das kommt als erstes bei mir an. (Vielleicht auch Leber(wurst) & Käse? Jedenfalls war das ziemlich klar und deutlich.) „Das, was Ihr esst, mag ich gern!“ Dann zeigt er mir noch eine Karotte! Und sowas, wie Hackfleisch, aber gebraten.

Möchtest du etwas besonderes machen?

„Ich liebe es, wenn wir zusammen am Strand sind. Und wenn wir abends draußen sitzen. Ich liebe Lichter und Kerzen, den freien Himmel über meinem Kopf und wenn es gemütlich ist. Dann können die Gedanken fliegen. Und wir sind zusammen.“

Vermisst du etwas?

„Ich vermisse, was du vermisst… Chico fehlt… Das macht dich traurig. Und auch mich. Die Wege sind manchmal unergründlich, aber ich weiß, dass er gut aufgehoben ist.“

Danke Luis… du wundervolle Seele… hast mich sehr berührt!

Liebe Claudia, ich sende dir eine Umarmung und freue mich, von dir zu hören!

Alles Liebe

Sylvia“

Danke von Herzen für eure lieben Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

„Diese Tierkommunikation mit meinem Seelenhund hat mich so tief berührt. Herzlichen Dank liebe Sylvia – ich schätze Deine Arbeit so sehr ♥“

„Jedes Mal, wenn ich deine Tierkommunikationen lese, laufen mir die Tränen. Auch ich habe Angst, irgendwann loslassen zu müssen, wenn es bei meinen zwei Fellnasen soweit ist. Aber ich hoffe, sie begleiten mich noch sehr lange, auch wenn sie bereits fast 12 Jahre alt sind. Irgendwann werde auch mich mit dir in Verbindung setzen, da so viele Fragen im Raum stehen, was beide betrifft. Ich versuche, meinen seelischen Schmerz von ihnen abzuhalten, aber sie haben Antennen, die ich nicht verstehe…… Höre niemals auf mit der Tierkommunikation, denn durch dich lernen Besitzer, was in ihrem Tier vorgeht und wie sie fühlen. Mir geht noch heute deine Kommunikation mit Hope nicht aus dem Kopf…… LG und bleib gesund ♥“ (Katja)

„♥ lichen Dank liebe Sylvia und Claudia für die Veröffentlichung dieses Gesprächs. Ich dachte auch immer, dass ich gerne ich ein Gespräch zu den begeisterten Rückmeldungen lesen würde. Sehr berührend die Art und Weise ♥“ (Elisabeth) 

Gerade habe ich dieses Bild von Mo wiedergefunden und ich möchte es nochmal posten zur berührenden Rückmeldung vor ein paar Tagen -> https://www.tiere-verstehen.com/mo/ „Erinnerung Sommer 2016“ Ja, sie gehen jeden Weg mit uns, egal, wohin er uns führt… Sie sind immer für uns da ♥

„Ach mein Engel, wie stolz ich auf ihn bin! Er isst super und es geht ihm gut! Ich lass ihn keine Minute mehr allein. Wenn wir schnell was einkaufen müssen, fährt er als Beifahrer mit und ist total Cool. Wie er mich anschaut.. auch ständig beim Fahren. Er beobachtet viel und wenn wir schneller fahren kuschelt er sich hin und entspannt. Natürlich immer ein Kopfkissen mit am Start. Das ist Möli sein Must have. Ich wünschte wir wären schon immer so achtsam gewesen! Ich dachte es immer, aber nein, da ging noch viel mehr!!

Danke für Alles! Ich umarme dich ganz fest!

Anna“

Ich kenne Mo und sein Frauchen bereits seit einigen Jahren, seit sie damals zusammen in meinen Seminaren waren. Ich erinnere mich noch, wie der Süße bei der Meditation einfach keine Ruhe geben wollte, weil er es komisch fand, wie alle da lagen :-) Und als ich ihn später dann, als ein Zahn abgebrochen war und er in Narkose musste, wegen der Bedenken bezüglich seines Herzens energetisch unterstützt habe. Lange haben wir nichts gehört und Mo ging es gut, doch das ist nun anders…

Eine schwere Erkrankung wurde festgestellt und sein Frauchen bat mich deshalb, mit ihm zu sprechen. Danke von Herzen für diese berührende Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Mo ♥ wundervolle Seele! Sein graues Schnäuzchen, seine Weisheit und die tiefe Liebe zwischen euch berühren mich sehr! Es ist unfassbar, was die Tiere für uns tun! Ich umarme dich ganz fest, liebe Anna-Maria. Ja, ich habe das Gefühl, er möchte aus einem ganz bestimmten Grund noch etwas bleiben…

„Liebste Sylvia,

entschuldige meine verzögerte Antwort. Ich musste erst mal alles „sacken lassen“, verstehen, begreifen. Das Handy weglegen, kuscheln, denken, mal wieder was essen. Deine Worte haben meine Seele und meinen Geist beruhigt. Ich danke dir sehr, für dieses unglaubliche Gespräch mit meinem Schatz und für diese wundervollen Zeilen.

Er ist für mich unglaublich einzigartig. Ich kann meine Liebe, die ich ihm gegenüber empfinde, kaum in Worte fassen. Ich bedanke mich jeden Tag bei ihm, am liebsten jede Stunde. Und wir beten, jeden Abend. Gestern hatten wir uns ganz lange im Arm, richtig innig, das hat er noch nie so getan. Er bellt jetzt, wenn ich zu ihm kommen soll, zum kuscheln, wenn ich nicht eh schon da bin.

Wir schauen uns an, anders als sonst, noch tiefer als sonst. Er schaut mir richtig tief in die Augen, mehrmals am Tag, ohne den Blick abzuwenden. Auch das hat er noch nie getan. Wir sind lustig und traurig zusammen. Wir wirken zufrieden und ausgeglichen. Er grunzt so süß wie kein Anderer, wenn er sich entspannt.

Und unsere Gebete wurden erhört, gestern bei der Tierärztin, kein neuer Erguss. Wir haben die letzten 150 ml vom Wochenende abgelassen. Davor und danach waren wir im Wald, das hab ich ihm versprochen. Er ist so stark! Ich werde mir von nun an (noch mehr!!) ein großes Beispiel an ihm nehmen!

Es ist, als ob er noch mal jung sein würde. Er schaut wieder frisch aus, sein Blick ist klar und richtig vertraut mit allem, was ihn umgibt. Er ist so wunderschön und sein Fell hat niemals aufgehört, zu glänzen. Seine Züge und seine Muskeln wirken plötzlich entspannt. Er ist weicher, bewegt sich gut. Geht wieder allein die Treppe.

Wir gehen stundenlang durch die Wälder, so tief, dass ich dort zuvor noch nie gewesen bin. Immer ihm nach, wohin und so lange er möchte. Ohne Leine. Er bleibt immer in meiner Nähe. Möchte, dass ich ihm folge. Wenn ich ihn kurz aus den Augen verloren hab, kommt er zurück schaut mich an und sagt „hier bin ich“.

Er zeigt mir ganz wundervolle Plätze, auf die ich jetzt immer zurück greifen werde, wenn es schwer wird. Wir waren glaube ich noch nie soo entspannt, wie gerade. Es ist, als heilt er mich von Kopf bis Fuß. Diese wundervolle Seele, mein Herz, mein Leben, mein Anker.

Liebe Sylvia, Danke für deine Worte! Danke für dein tiefes Mitgefühl! Unser Dank ist unaussprechlich. Deine Worte sind heilend! Übrigens schlafen wir seit 3 Nächten seit langem mal wieder durch. Und wir machen jeden Morgen und Abend die Quantenheilung von dir, die du uns damals im Seminar gelehrt hast!

Danke du Liebe! Ich schick dir eine ganz feste Umarmung!

Von Herzen

Anna und Mo ♥

Ich durfte mit Carlos sprechen, der aus einer Beschlagnahmung in Spanien kommt und Schlimmes erlebt hat. Leider ist er immer wieder krank und zeigt teils massive körperliche Probleme, die trotz Behandlung nicht besser werden. Deshalb hat sich sein Frauchen inzwischen ratlos und hilfesuchend an mich gewandt, auch aufgrund der ständigen Sorgen, um zu erfahren, was er braucht, was ihm fehlt und wie sie Carlos helfen kann.

Ja, diese Sorgen lasten auch auf Carlos und er hat mir einiges erzählt von dem, was seine Seele belastet… und auch, was er für sein Frauchen trägt, spiegelt, aufzeigt… Ganz oft haben Mensch und Tier die gleichen Krankheiten und Beschwerden! Die Tiere sind so tief mit uns verbunden und es hat immer einen Grund, warum Seelen sich finden… um gemeinsam zu lernen, zu wachsen und zu heilen!

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Carlos ♥

„Liebe Sylvia,

ganz herzlichen Dank für die ausführliche und tiefe Rückmeldung. Ich habe noch den ganzen Abend immer wieder geweint. Und es hat sich fast ein wenig wie befreiend angefühlt.

Vieles davon hatte ich geahnt/gespürt. Eigentlich war es eine Art Bestätigung, dass ich mir und meinem Bauch/Gefühl vertrauen kann und weniger den Kopf vorherrschen lasse sollte.

Alles in Ihren Ausführungen ist so zutreffend, ohne dass Sie Details von mir hatten (Trainer, Herkunft ect.)! An die Kommunikation an sich glaube ich, aber dass sie solche Ergebnisse haben würde… bin immer noch tief berührt und begeistert! Ich habe sehr wenige Menschen um mich herum, die das überhaupt verstehen.

Mein Sohn hat mich umarmt und gesagt: „Mama, das versuche ich Dir die ganze Zeit zu sagen. Du hast Dich vergessen in deiner ständigen Sorge um andere! Carlos und Du ihr spielt Ping Pong mit euren Beschwerden.“ Ich weiß jetzt, dass ich vorrangig an mir arbeiten muss, dass es uns beiden wieder besser geht!

Meine Physiotherapeutin für Carlos hat mit Craniosacraltherapie Blockaden gelöst diese Woche. Eine im Halswirbel, eine bei den Brustwirbel und eine im Lendenbereich… Da hatte ich Ihre Rückmeldung noch nicht ) Wahnsinn!

Ich möchte ihn aber gerne mit Ihnen/durch Sie weiter unterstützen und eine Heilreise für Ihn (und auch für mich?) durchführen. Ich vertraue Ihnen vollends und würde mich freuen, wenn wir ein Stück des Weges gemeinsam gehen könnten.

Wenn Sie jetzt vor mir ständen; würde ich bestimmt wieder weinen und Sie ganz fest umarmen!

Herzlichste Grüße

Yvonne

P.S. Gerne können Sie meine Rückmeldung veröffentlichen. Vielleicht können wir damit noch mehreren helfen, die vielleicht noch zweifeln, diesen Weg zu gehen.“