Beiträge

Dino kam aus dem Tierschutz in seine Familie und ich habe vor ein paar Jahren schon einmal mit ihm gesprochen, doch nun wurde ich erneut um Hilfe gebeten, da sich sein Verhalten verändert hatte und er plötzlich verstärkt Ängste und Unsicherheiten zeigte. Ja, die Tiere sind so unglaublich sensibel und so tief mit uns verbunden, sie spüren Veränderungen im Außen und auch Gedanken und Sorgen ihrer Menschen sehr genau und es hilft ihnen so sehr, wenn wir mit ihnen darüber sprechen…

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Dino ♥ Ja, so Vieles kann sich ändern! Danke für euer Vertrauen…

“Liebe Sylvia,

erst einmal ganz lieben Dank für das Gespräch und Hineinfühlen bei Dino und mir…

Als ich Ihre Zeilen gelesen hatte, war es ähnlich wie das erste Mal, ich habe sehr geweint. Ich habe es ein paar mal hintereinander gelesen und die Worte aufgesaugt, um zu spüren, zu verstehen und zu fühlen. Bereits, bevor ich ihren Brief erhielt, merkte ich, dass Dino etwas entspannter war.

Dann kam ja Silvester, vor dem ich sehr viel Angst hatte, weil ich mit Dino in den letzten 3 Jahren auf die Autobahn geflüchtet bin. Dino hatte und hat ganz fürchterliche Angst vor Krach, den er nicht zuordnen kann. Dieses Jahr war auch mein Mann zuhause. Am Silvestermorgen, nachdem wir spazieren waren, habe ich mich zu Dino auf seine Decke gelegt und habe ihm gesagt, wie sehr ich ihn lieb habe und es war wie beim ersten Mal nach Ihren Zeilen… Es war so eine tiefe Ruhe bei uns und Dino hat sich ein Stück weiter an mich geschmiegt. In diesem Moment spürte ich wieder diese tiefe Verbindung zwischen Dino und mir. Ich habe ihm und mir versprochen, mir nicht mehr so viele Gedanken zu machen.

Am Silvester Abend hat Dino viel in sich geruht bis gegen 23 Uhr. Er hat vereinzelte Knallgeräusche gehört, aber wenig darauf reagiert. Wir hatten Fernseher und Musik an. Ich habe nachmittags mit ihm Suchspiele gemacht und dazu eine seiner Decken in unsere begehbare Dusche gelegt, dort geht er gern hin, wenn er ängstlich ist, dort habe ich ihn dann seine Leckerlis suchen lassen. Als es dann kurz vor 12 Uhr laut wurde, trotz Verbot wurde weniger wie sonst aber trotzdem heftig geballert, bin ich mit Dino ins Bad. Er ging dort auf die Decke und ich habe mich mit angenehmer lauter Musik vor ihn gesetzt und ihn ganz leicht und sanft gestreichelt. Auch mein Mann war bei uns.

Dino war deutlich ruhiger! Er wäre letztes Jahr über mich gesprungen, aber er hielt dieses mal zwar zitternd aber trotzdem recht ruhig inne und hat auch vereinzelt seine Käsestückchen genommen. Ich habe währenddessen mit tiefer Atmung und Ruhe ihn sanft gestreichelt und er hat es geschehen lassen. Nach einer Weile ging er dann hinaus und legte sich in unser Bett. Wir legten uns dazu. Er blieb etwa 30 Minuten dann ging er in sein Körbchen. Ich habe ihn dann zugedeckt. Die Musik blieb an bis etwa 2 Uhr. Dann konnten wir alle drei schlafen… es war ein so gutes Erlebnis in dieser Nacht! Ich war und bin dafür so dankbar!

Ich versuche jetzt, viel mehr in der Ruhe zu bleiben. Ich sage Dino, was ich tue und was ich mit ihm tue. Ich gehe jeden Tage anders wie sonst mit ihm eine große Runde hier bei uns um den Block über eine Wiese. Ich fahre bewusst nicht mit ihm mit dem Auto. Er freut sich so sehr, wenn wir zum Tor gehen und wir loslaufen und er nicht ins Auto muss. Damit will ich ihm wieder mehr Sicherheit und Bindung zu mir geben. Wir werden darauf nicht verzichten können, mit dem Auto mit ihm zu fahren, aber jetzt diese Entspannung, die sich eingestellt hat ohne Auto zwischen uns beiden, tut uns beiden sehr gut.

Dino kommt sehr viel mehr zu mir jetzt und kuschelt sich immer wieder abends auf der Couch eine Weile bei mir ein… darüber bin ich sehr glücklich!!! Liebe Sylvia, vielen herzlichen Dank. Ich spüre seit Ihrem Gespräch wieder die innige Bindung zu Dino… dabei haben Sie mir sehr geholfen! Ich bin sehr froh, dass ich wieder den Weg zu Ihnen gesucht und gefunden habe und bin froh über Ihre ehrlichen Worte! Mit ist jetzt noch mehr klar geworden, dass die Anspannung in den letzten Monaten besonders bei mir bei Dino große Ängste ausgelöst hat. Ich weiß, wie sensibel er ist und er auf alle Energien reagiert und verstehe es nun viel besser.

Es ist seit Ihren Zeilen viel passiert und darüber bin ich sehr dankbar! Ich sage Dino nun alles und vor allem sage ich ihm ganz oft, dass er keine Angst haben muss und dass alles gut ist. Ich spüre, wie gut ihm das tut! Dino sucht wieder viel mehr meine Nähe und wie sehr habe ich das vermisst! Ich werde bestimmt einmal, wie ich es schon ankündigte, ein Seminar bei Ihnen besuchen und ich werde mir Ihr Buch bestellen! Gerne dürfen Sie meine Rückmeldung veröffentlichen, weil es bestimmt auch vielen mit ähnlichen Problemen weiterhilft.

Liebe Sylvia von Herz zu Herz danke für alles
alles Liebe für Sie…….
bis bald und demnächst
Andrea und Dino ♥”

Und noch so eine wundervolle Rückmeldung möchte ich mit euch teilen…

Das ist Mira, die ich kurz vor Weihnachten auf eine sehr große Reise vorbereiten durfte und sie begleiten…

Mira und ihr Frauchen lebten bis dahin auf Sri Lanka, wo Mira als Welpe mit ihren Geschwistern auf der Straße gefunden und Gott sei Dank gerettet wurde, denn dort, wie auch woanders auf der Welt werden sehr viele Tiere gequält und ausgesetzt.

Mira litt bereits als Welpe an einer Erkrankung und leider ist auch die tierärztliche Versorgung dort nicht ganz leicht. Ich kenne ihr Frauchen schon länger und durfte sie bereits mit ihrem inzwischen verstorbenen Hund begleiten. Nun stand also der Umzug an, die große Reise von Sri Lanka nach Österreich. Ein viele Stunden langer Flug…

Die Aufregung war riesengroß, die ganzen Vorbereitungen, Papiere, Tests, Verschiebungen. Und natürlich die Vorbereitung für Mira, sie an die Box zu gewöhnen und für mich die Aufgabe, mit ihr zu sprechen, ihr alles genau zu erklären, was auf sie zukommt usw. Mira kannte nicht viel und ja, sie ist auch nicht ganz gesund…

(Doch sie dort zu lassen, war keine Option!) Ihr Frauchen war voller Sorge. Deshalb habe ich für Mira noch eine Heilreise (Energiefeld-Heilung) durchgeführt, um sie zu unterstützen und sie auf ihrer Reise begleitet, inkl. 6 Stunden Zwischenaufenthalt mit Umsteigen in einen anderen Flieger usw. Tja, und was soll ich sagen… aber lest selbst…

Liebste Adelheid… Ich freue mich so sehr und war so erleichtert! Ich bin so stolz auf euch… Vor allem auf Mira ♥

“Liebe Sylvia,

Es ist fast wie ein Wunder… Mira hat so etwas wie einen Bewusstseins Sprung gemacht, einmalig wie sie dank deiner Hilfe !!!! und meiner Gebete ganz gelassen und zufrieden nach über 20 Std. aus der Box kam!

Sie war gleich zu Hause, sofort meine Tochter geliebt und voll akzeptiert, auch die Kälte…???… Sie fährt im Lift… ja sie ist einfach total verändert… erwachsen, verständigt… Super Girl… Ich weiß nicht, wie ich noch sagen soll. Sie war ja extrem ängstlich!

Vielen, vielen Dank liebe Sylvia, wenn mir noch was einfällt, schreib ich sofort, ansonsten auf bald! Danke, danke von Mira und mir! DANKE!

P.S. Natürlich kannst du gerne Miras Geschichte veröffentlichen. Dazu kommt eine Wende… Mira fiel in die Arme meiner Tochter, die 2 verstehen sich so gut, so daß ich praktisch zur “Oma” wurde! Ich bin so froh darüber und ich werde dich nach Neujahr bitten, mit Mira zu sprechen, ob sie glücklich ist, auch überhaupt, in diesem Land, Gassi gehen in einer momentanen Kälte, die sie nicht kennt, aber viel Liebe empfängt.

Liebe Sylvia, ich danke dir aus vollem Herzen für deine wunderbare Reisebegleitung, deine Heilenergien und dein großes Mitgefühl! Alles Gute zum Jahreswechsel, eine große Umarmung, Dankeschön ♥

Mira, Heike und Adelheid”

Ich habe mit Laila (14,5 Jahre) gesprochen. Es ging um unerklärlich starke Angstattacken und Panikreaktionen seit einiger Zeit. Schulmedizinisch wurde bereits Einiges versucht, aber es hat sich nicht geändert und Laila selbst, als auch ihre Menschin litten sehr darunter. Kräfte und Nerven lagen blank… als ich um Hilfe gebeten wurde.

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Laila! Danke für dein/euer Vertrauen und das wunderschöne Bild ♥ Ich freue mich so sehr, dass es ihr besser geht! Euch beiden! Es hilft den Tieren so sehr, wenn sie gehört werden und wir mit ihnen sprechen.

Sie zeigen uns so viel auf, sind so tief mit uns verbunden! Wie schön, dass sie seitdem keine schlimmen Panikattacken mehr hat!

“Liebe Sylvia,

melde mich nun etwas später, habe diese Zeit erstmal benötigt, um alles in Ruhe zu sortieren, in mich zu kehren… und den richtigen Weg zu finden.

Erstmal möchten wir dir wieder aus tiefsten Herzen Danke sagen! Gleich nach deinem Gespräch hat sich Laila wohler gefühlt, ihre schnelle Atmung ist zur Ruhe gekommen, seit dem keine schlimmen Panikattacken !!! Auch ich habe den Weg wieder besser zu mir gefunden, auch meine Ängste verloren und kann nun dadurch eine bessere Stütze für die Kleine Maus sein!

Liebste Sylvia, wir danken dir für deine Gute Seele und umarmen dich ganz lieb!

Deine Laila mit Sandra”

Ich durfte mit Picasso sprechen, der mit seinen Menschen und seiner Hundefreundin den Sommer über auf der Alp verbringt und beim Rinderhüten hilft… Es ging darum, wie es ihm körperlich geht, um Belastungen und Schmerzen im Bewegungsapparat, aber auch um die Probleme, die er mit fremden Menschen hat und was er erlebte. Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit dieser unglaublich starken und weisen Seele ♥

“Hallo liebe Sylvia,

ich bin total überwältigt von den Gefühlen, von Picasso, einfach von allem, was du mir erzählt hast bzw. was er erzählt hat.

Ich habe schon einmal mit Tierkommunikation zu tun gehabt, letzten Sommer, fehlte uns auf einmal ein Kälbchen, wie vom Erdboden verschluckt, und da haben wir eine Bekannte angerufen.

Unglaublich! Es stimmt, alles was ihr berichtet habt, auch der Bezug auf mich, klar bin ich unsicher, weil ich Angst habe, Pico passiert etwas. Der Mensch ist ja unberechenbar heutzutage.

(Das mit dem Tierarzt-Trauma war bei uns, weil er MDR überprüft wurde…)

Ich schone ihn ja schon, nehmen ihn, wenn wir wissen, dass es viel zu laufen ist am Tag und viel zu arbeiten mit den Tieren, gar nicht mit, aber dies ist fast schlimmer, als wenn er hilft und dann k.o. ist… da weinen beide Hunde, wenn wir sie in der Hütte zum erholen und schonen lassen.

Ich arbeite im Sommer ja viel mit Rindern und Pferden und er ist einfach unersetzlich, er hilft mir so viel mit den Tieren! An scheue Tiere komme ich durch ihn hin und sie fassen vertrauen.

Ich liebe ihn so wie er ist und will im gesundheitlich helfen und eine Stütze sein. Ich werde ihm, so hoffe ich, mehr Aufgaben abnehmen und ihn auch vom Osteopath anschauen lassen.

Wir danken dir sehr und wünschen euch alles Gute!

(Ich hoffe nicht, dass im Sommer wieder ein Notfall ist, wenn ja rufe ich dich an!)

Danke für Alles!

Lg Steffi und Pico”

Diese tolle erneute Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Raya, die ich von Ulrike erhalten habe, möchte ich unbedingt mit euch teilen. Ich hatte hier bereits über Raya berichtet… diese wundervolle Seele <3, die so viel Schlechtes mit den Menschen erlebt hat -> https://www.tiere-verstehen.com/raya/ Sie taut auf! Schaut nur, wie cool sie da liegt… und ziemlich entspannt! (Sie hat so wunderschöne Augen… Ihr Blick berührt mich ganz tief…)

“Hallo, liebe Sylvia, guck mal Raya <3 Ich freue mich unglaublich! Man sieht, dass sie anfängt, sich zu öffnen! Die Augen sind viel klarer und nicht mehr so ängstlich! Ich bin so oft bei ihr und ich glaube, das hilft ihr zusätzlich! GLG und einen schönen Tag! Ulrike”

Ja, es lohnt sich immer, für jede Seele zu kämpfen! Danke Ulrike für alles, was Ihr für die Tiere dort in Bulgarien tut!!!