Beiträge

Wahrheit oder Lügen – Jeden Tag wird sie um deine Aufmerksamkeit ringen, werden Stimmen dich übertönen, werden Gefühle nichts schönen. Jeden Tag wird die Welt dir erzählen, was du glauben sollst… wird Gutes und Schlechtes geschehen, werden Menschen dir begegnen… und wieder gehen, werden Hände an dir reißen, wirst du hoch fliegen und tief fallen, werden Sekunden entscheiden und Gedanken in die Ferne schweifen…

Wohin wirst du gehen?

Alles ist im Wandel… und du willst festhalten an dem, was du kennst… was sich sicher anfühlt. Doch du musst loslassen, immer wieder… du kannst dich nicht verlassen. Du musst anfangen, dir selbst zu vertrauen… nicht mehr nur nach außen zu schauen – jeden Tag – die Hand auf dein Herz zu legen, um dich zu verbinden, um zu fühlen, was wichtig und richtig ist… die Augen schließen, um zu sehen… um DEINEN Weg zu finden… UND ihn zu gehen.

(Sylvia Raßloff)

In der Natur, den Tieren… und in dir selbst…

Die Tiere der Natur sind es, die uns – oft unscheinbar – begleiten… und besonders am Futterhaus ist so viel los im Moment. Eichhörnchen und alle Arten von Vögeln kommen hier zusammen, aber auch in Wald und Feld, wenn wir aufmerksam sind, uns Zeit nehmen, können wir sie sehen… Sie sind da und wenn wir still werden und anfangen, zuzuhören, haben sie oft Botschaften für uns…

Das Rotkehlchen wurde in früheren Zeiten als Glücksbringer gesehen. Wo immer es sein Nest zum Brüten baute, sollte sich Frieden und Glück ausbreiten. Als Krafttier steht es für die Sprache der Herzen, für Sanftheit und Stärke… und für Authentizität. Wenn es uns begegnet, deutet es darauf hin, wie wichtig es ist, in deiner Mitte – ja DU selbst – zu sein und auf die Stimme deines Herzens zu hören… Dir Zeit zu nehmen hierfür und deinem Inneren zu lauschen.

Durch seine Lebensweise zeigt es uns auch, wie wichtig es ist, Grenzen zu setzen. Wenn es uns begegnet, ist es oft auch ein Hinweis, dass es Zeit ist, loszulassen… all das, was keinen Platz mehr in deinem Leben hat… dass es Zeit ist für Veränderung. Das Rotkehlchen steht wie kein anderes Tier für den Neuanfang und für die Hoffnung! Es sagt uns, dass wir trotz schwerer Zeiten nicht unsere Herzen verschließen dürfen und das Vertrauen in das Leben niemals verlieren!

Sein wunderschöner Gesang im Frühling soll uns neue Lebensfreude schenken und uns helfen, dass wir – so, wie es selbst nach jedem überstandenen Winter – immer wieder mutig nach vorne und in die Zukunft schauen!

(Sylvia Raßloff)

Geht raus, so oft sich die Möglichkeit bietet… Nehmt euch Zeit für Stille… Zeit für euch! Sie ist nicht verschwendet, sondern unglaublich wertvoll, um euch selbst wieder spüren zu können! Lasst das Gedankenkarussell zum Stillstand kommen… Spürt die Erde unter euren Füßen… ATMEN… lauschen… fühlen… riechen… einen Baum umarmen… sich der Stille hingeben… einfach SEIN. Die Natur spricht mit uns… die Bäume flüstern… erzählen uns uralte Geschichten… geben uns Kraft. Alles um uns herum LEBT!… und unsere alltäglichen Sorgen und Probleme werden plötzlich ganz klein… wenn wir spüren, dass wir nur ein kleiner Teil vom großen Ganzen sind… mit allem verbunden… Die Natur und die Tiere machen uns das wieder bewusst… Sie sind unsere größten Heiler.”

(Sylvia Raßloff)