Beiträge

Die Weisheit der Tiere…

die uns immer wieder daran erinnern, den Augenblick zu leben… und jeden Tag als ein Geschenk zu sehen… zu erkennen, wie wertvoll jeder Moment – ja, dieses Leben – ist… spätestens dann, wenn sie irgendwann gehen…

Danke für die Gespräche mit den verstorbenen Seelen, die ich führen darf… Ihre Weisheit ist unendlich…

Danke von Herzen für diesen so schönen Kommentar zu meinem Text “Die Zeit für Tränen kommt früh genug…” -> https://www.tiere-verstehen.com/die-zeit-fuer-traenen-kommt-frueh-genug/ und zu meiner Tierkommunikation und Heilreise für Merlin <3 Martina, du Liebe… Danke für dein/euer Vertrauen! Ja, Liebe wird aus Mut gemacht! Es ist so wichtig, für sie stark zu sein… und so viel es nur irgend geht das JETZT zu genießen…

“Liebste Sylvia, ja, Liebe wird aus Mut gemacht! Danke für diesen wundervollen Text und danke, dass du mir vor einiger Zeit die Augen geöffnet hast! Ich habe die Kurve gekriegt… Gott sei Dank und kann wieder mit Merlin lachen… und natürlich gehört auch die leise Wehmut dazu… aber die Zeit der Verzweiflung ist noch fern und er hat das Recht auf ein glückliches Alter. Auf seine Bedürfnisse eingehen… es geht nun alles etwas gemütlicher. Aber auch zu sehen, wie er wieder jung ist und sich selbst vergisst, wenn er mit seiner “Freundin ” buddelt und Blödsinn macht! Sylvia, danke, dass ich ihm das wieder schenken kann!”

… Wow ♥

die für immer in unseren Herzen sind… und uns wie Sterne den Weg leuchten… die uns Hoffnung geben… und unsere Seele zum Tanzen bringen…

– wenn wir glauben, wenn wir fühlen… wenn wir sehen –

Nein, sie sind nicht weg. Sie wandern nicht mehr in ihren irdischen Körpern – aber sie sind bei uns, jetzt… und sie werden immer da sein.

(Sylvia Raßloff)

In Erinnerung an einen Freund…

So oft höre ich von denen, die ein Tier verloren haben… die jemanden vermissen… “Weihnachten ist dieses Jahr kein Weihnachten…” “Wir konnten lange Zeit nicht ans Meer…” “Nichts konnten wir mehr tun… nicht die Wege gehen… die wir gemeinsam gingen…” “Alles ist nicht mehr, wie es vorher war…” “Jede Erinnerung… alles, was wir gemeinsam taten… schmerzt so sehr…”

… Dabei würden sie sich doch GENAU DAS wünschen… Dass wir all das tun, was wir mit ihnen getan haben: Die Wege gehen… die wir gemeinsam gegangen sind, um uns zu erinnern. Die Feste feiern, die wir vorhatten, zu feiern… und in den Urlaub zu fahren… so, als wenn sie noch bei uns wären. Genau so, wie sie es getan hätten! So, wie sie gelebt hätten… erlebt hätten!

Sie, unsere wunderbaren Weggefährten… die das Lachen und das Leben SO SEHR geliebt haben. Die Meister des Augenblicks… die uns immer wieder abgeholt haben aus den Gedanken… ins Hier & Jetzt! Sie wollen nicht, dass wir weinen! Sie wünschen sich, dass wir glücklich sind… denn wenn wir an sie denken, sind sie da… ganz nah…

Wenn wir uns erinnern, können wir sie sehen… wie sie NEBEN UNS gehen. Wenn wir die Augen schließen, sehen wir das Leuchten in ihren Augen unterm Weihnachtsbaum… sehen wir sie über Wiesen rennen. Nein, es ist kein Traum. Sehen wir sie mit uns am Meer… überall, wo wir gemeinsam waren. Es sind nur unsere Tränen, die uns trennen… von all dem, was wir mit ihnen verbinden… überall, wo wir sie finden.

Es ist das, was sie sich von uns WÜNSCHEN, wenn sie gehen… Diese Momente, Augenblicke, Zeiten… wo wir nichts dachten, nur fühlten… uns fallen ließen ins JETZT mit ihnen… in denen wir so unendlich glücklich waren. Dass wir diese Welt, diese Magie, den Zauber, als Wahrheit erkennen… und dieses Gefühl ganz tief in unseren Herzen als Schätze bewahren…

Dass wir sie weiterhin fühlen und sehen… Dann wissen sie, ihre Aufgabe ist vollbracht!

(Sylvia Raßloff)