Und weiter geht es mit den Weihnachtsgrüßen…

Ein untrennbarer Bestandteil der Tierkommunikation ist der Körperscan, der oft wichtige Hinweise, selbst auf die kleinsten Abweichungen und Schwachstellen geben kann… Und manchmal zeigt sich leider erst später, dass das Gefühlte richtig war.

Danke von Herzen liebe Caroline, Alles Liebe und Gute für euch ♥

“Liebe Sylvia,

ich melde mich mal wieder, wie es uns so geht. (Übrigens habe ich jetzt endlich die Bücher „Die Schlucht der freien Hunde“ bestellt, nach dem ich dich vor einiger Zeit gefragt hatte, auch eines für mich. Meine Hundetrainerin sagte letztens auch, ich soll es unbedingt lesen.)

Du hattest damals bei deiner ersten Tierkommunikation mit Sweetie festgestellt, dass sie schlecht sieht… doch keiner der Tierärzte sagte was. Jetzt mit 3 Jahren wurde nun chronische Hornhautentzündung und beginnender grauer Star diagnostiziert (nachdem wir einen Schleier gesehen haben, was die Hornhautentzündung ist). Du hast immer so Recht… Nun müssen wir entscheiden, sie operieren zu lassen… sie wird ja erst 4. Im Moment läuft sie normal rum. Im Mai bekam sie bereits Goldimplantate wegen HD und ED, was Du ja auch gesehen hattest… (Du weißt so viel.) DJ hat sich inzwischen super integriert! Er ist einer, der IMMER schmusen will 😊

Nächstes Jahr melde ich mich wieder wegen einem Termin! Bis dahin wünsche ich dir und Filli wunderschöne und möglichst ruhige Weihnachten und ein gutes neues Jahr für dich und deine Lieben! ♥

Caroline

P.S. Ja, liebe Sylvia du hast einfach Recht! Du hast die Gabe, dich in die Tiere hineinzufühlen und es bestätigt nur, warum sie gerade wenn es dunkel ist, unsicherer /agressiver ist. Niemand konnte glauben, dass sie Gelenkprobleme hat, weil sie immer rannte. Bis sie dann vorne links humpelte. Dann Röntgenbilder… HD und ED beidseits vorne, links schlimmer, obwohl sie vorher schon eine OP hatte wegen Sehnenverengung. Ja, dann im Mai Goldimplantate. Das mit den Augen sah kein Tierarzt! Bis sie jetzt einen Schleier wegen Hornhautentzündung bekam… Da wurde dann auch beidseitiger grauer Star diagnistiziert.”

Liebe Caroline, die TK war im Oktober 2016 und ich schrieb damals u.a. dazu… “Sie sieht nicht ganz klar, was ihre Ängste vor allem im Dunkeln auch mit bedingt. Manchmal, und in diesen Situationen, mag sie viel lieber an der Leine sein, als frei laufen, da fühlt sie sich sicherer, sagt sie.” Auch zur Wirbelsäule, den Hüften, den Ellenbogen und und… habe ich ausführlich geschrieben… (Hab es gerade nochmal angeschaut… und erinnere mich noch genau an die Probleme damals, nachdem sie aus dem Tierschutz aus Rumänien kam.) Es tut mir so leid… sie ist doch noch so jung…

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.